SSV Hommertshausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SSV Hommertshausen - SG Holzhausen/Steinperf 1:5 (0:2)
      0:1 Kadrush Rreba (12.), 0:2 Felix Koch (38.), 0:3 Kadrush Rreba (58.), 1:3 Manuel Hofmann (62.), 1:4 Nicolei Wege (66.), 1:5 Kadrush Rreba (84.)

      Der SSV, dem für das Spiel zwei wichtige Offensivspieler ausfielen, beschränkte sich früh aufs Verteidigen – und fing sich dennoch recht früh das erste Tor, als Kadrush Rreba in der 12. Minute von der Abwehr nur Geleitschutz bekam und die Gäste somit in Front bringen konnte. Zwar versuchte der SSV gegen den Favoriten auch immer wieder nach vorne zu spielen, entwickelte dabei aber weder Durchschlagskraft noch Torgefahr. Die Gäste dagegen, die in der 38. Spielminute durch Felix Koch auf 2:0 erhöhen konnten, hätten auch den ein oder anderen Treffer mehr erzielen
      können, scheiterte jedoch am wieder mal gut aufgelegten Keeper Thorsten Bernhardt.
      Auch die zweite Halbzeit lief ähnlich ab – auch hier traf Kadrush Rreba zwölf Minuten nach dem Anpfiff – und entschied das Spiel somit in der 58. Minute mit dem 0:3. Zwar konnte Manuel Hofmann mit einem 25-Meter-Distanzhammer vier Minuten später auf 1:3 verkürzen, doch am Ende wurde es noch deutlich. Zunächst erzielte Nicolei Wege per Foulelfmeter das 1:4 (66.), ehe Kadrush Rreba in der 84. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß seinen dritten Treffer und damit den Endstand zum 1:5 erzielte. Bei der Chancenverwertung war der SSV dem Gegner am Ende mit einem erzielten Tor aus einem Schuss aufs Tor voraus – die SG Holzhausen/Steinperf hätte bei einer 100%-Chancenausnutzung deutlich höher gewinnen können. Doch auch im zweiten Durchgang vereitelte Thorsten Bernhardt, insbesondere in der Schlussphase noch die eine oder andere Chance.

      SC Gladenbach II - Türk Breidenbach II 3:5
      SSV Hörlen - SG Mornshausen/Erdhausen 3:1

      1. SSV Hörlen 18 14-2-2 62:22 +40 42
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 17 12-2-3 49:21 +28 37
      3. SSV Endbach/Günterod 16 10-2-4 53:11 +42 32
      4. SG Holzhausen/Steinperf 17 10-1-6 52:35 +17 31
      5. VfL Biedenkopf II 17 8-2-7 51:36 +15 26
      6. SC Gladenbach II 17 8-2-7 37:26 +11 26
      7. SG Mornshausen/Erdhausen 18 7-3-8 36:43 -7 24
      8. SSV Allna/Ohetal 18 7-2-9 36:51 -15 23
      9. SV Wolfgruben 15 5-5-5 27:29 -2 20
      10. SG Silberg/Eisenhausen II 17 6-2-9 28:39 -11 20
      11. FC Kombach 15 5-3-7 39:30 +9 18
      12. SV Eckelshausen II 16 4-1-11 21:51 -30 13
      13. Türk Breidenbach II 18 3-2-13 23:79 -56 11
      14. SSV Hommertshausen 17 4-1-12 19:60 -41 10
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - SG Mornshausen/Erdhausen 3:2 (2:1)
      0:1 Marcel Simon (1.), 1:1 Aaron Bischoff (25.), 2:1 Alexander Einloft (45.+3), 2:2 Marcel Kautzner (58.), 3:2 Steffen Michalowski (ET/61.)

      Der Tabellenletzte sendet ein Lebenszeichen mit einem Sieg gegen den Tabellen-Siebten!
      Zwar früh im Spiel nach einem Patzer unseres Keepers in Rückstand - exakt nach 25 Sekunden klingelt es... Danach aber ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ab der 20. Minute hat der SSV es besser im Griff und gleicht nach 25 Minuten durch Bischoff aus. Das Hommertshäuser Eigengewächs mit seinem ersten Tor im Seniorenbereich. Noch vor der Halbzeit nutzt der SSV eine weitere Chance durch Einloft zum nicht unverdienten 2:1. Im zweiten Durchgang lassen wir uns zunächst leider etwas einlullen und schnell können die Gäste ausgleichen. In dieser Phase haben wir dann drei Minuten später wirklich Glück mit dem Eigentor der SG. Der Verteidiger will zum Keeper zurückköpfen, doch der steht leider nicht dort wo er ihn vermutet, der Ball hoppelt ins Tor. Im Anschluss dann die SG etwas stärker - besonders in der letzten Viertelstunde mit vielen Angriffen. Aber wir können den knappen Sieg nach Hause bringen.

      Der Spieltag

      SC Gladenbach II - SG Friedensdorf/Allendorf 7:1
      SG Holzhausen/Steinperf - SV Eckelshausen II 1:0
      SSV Hommertshausen - SG Mornshausen/Erdhausen 3:2
      SV Wolfgruben - SG Silberg/Eisenhausen II 0:2
      SSV Endbach/Günterod - VfL Biedenkopf II 5:0
      SSV Allna/Ohetal - FC Kombach 1:3
      SSV Hörlen - Türk Breidenbach II 3:0

      Nachholspiel unter der Woche

      SV Eckelshausen II - SC Gladenbach II 5:3

      Tabelle

      1. SSV Hörlen 19 15-2-2 65:22 +43 45
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 18 12-2-4 50:28 +22 37
      3. SSV Endbach/Günterod 17 11-2-4 58:11 +47 35
      4. SG Holzhausen/Steinperf 18 11-1-6 53:35 +18 34
      5. SC Gladenbach II 19 9-2-8 47:32 +15 29
      6. VfL Biedenkopf II 18 8-2-8 51:41 +10 26
      7. SG Mornshausen/Erdhausen 19 7-3-9 38:46 -8 24
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 18 7-2-9 30:39 -9 23
      9. SSV Allna/Ohetal 19 7-2-10 37:54 -17 23
      10. FC Kombach 16 6-3-7 42:31 +11 21
      11. SV Wolfgruben 16 5-5-6 27:31 -4 20
      12. SV Eckelshausen II 18 5-1-12 26:55 -29 16
      13. SSV Hommertshausen 18 5-1-12 22:62 -40 13
      14. Türk Breidenbach II 19 3-2-14 23:82 -59 11
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Glückwunsch zum Sieg! Nach dem 1:5 war das wohl nicht zu erwarten.
      Gibt Selbstvertrauen, und auch den letzten Platz verlassen :positiv1:
      Vielleicht ist ja Platz 12 noch drin. Als kleines Minimalziel ?
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • AdlerUli schrieb:

      Glückwunsch zum Sieg! Nach dem 1:5 war das wohl nicht zu erwarten.
      Gibt Selbstvertrauen, und auch den letzten Platz verlassen :positiv1:
      Vielleicht ist ja Platz 12 noch drin. Als kleines Minimalziel ?
      Die kommenden vier Gegner heißen: SV Wolfgruben, SV Eckelshausen II, Türk Breidenbach II und FC Kombach. Platz 12 könnte noch im Bereich des möglichen liegen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      AdlerUli schrieb:

      Glückwunsch zum Sieg! Nach dem 1:5 war das wohl nicht zu erwarten.
      Gibt Selbstvertrauen, und auch den letzten Platz verlassen :positiv1:
      Vielleicht ist ja Platz 12 noch drin. Als kleines Minimalziel ?
      Die kommenden vier Gegner heißen: SV Wolfgruben, SV Eckelshausen II, Türk Breidenbach II und FC Kombach. Platz 12 könnte noch im Bereich des möglichen liegen.
      Ja, die kommenden vier Gegner befinden sich in der Tabelle im Moment in unserem Dunstkreis - und sollten damit "auf Augenhöhe" sein...
      Unser Problem ist: Sobald zwei, drei gute Spieler ausfallen, wird es für uns schwer das zu kompensieren - auch wegen des sehr dünnen Kaders. In Best- oder guter Besetzung können wir es jedem Gegner schwer machen. So haben wir nicht nur am Sonntag 3:2 gegen den Siebten gewinnen können - sondern u.a. auch A-Liga-Absteiger Gladenbach II mit 1:0 besiegt.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - SV Wolfgruben 3:0 (2:0)
      1:0 Alexander Einloft (38.), 2:0 Alexander Einloft (43.), 3:0 Alexander Einloft (75.)


      Schon in den ersten zehn Minuten gab es zwei erste Gelegenheiten für den SSV, aber auch ein erster Abschluss des SVWW. Richtig gefährlich wurde es aber nach gut zwanzig Minuten, als zunächst Alexander Einloft und Niklas Kopsch eine flache Hereingabe Tim-Oliver Bernhardts knapp verpassten, ehe ein Kopfball von Spielertrainer Sebastian Müller auf der Linie geklärt werden. Nur kurz darauf folgten auf der anderen Seite zwei gute Paraden von SSV-Keeper Thorsten Bernhardt. Das 1:0 war dann allerdings Alexander Einloft vorbehalten, der nur fünf Minuten später sogar auf 2:0 erhöhen konnte, als er nach einem schönen Doppelpass zwischen Niklas Kopsch und Lukas Baier den Ball erhielt.
      Der zweite Durchgang begann zunächst mit einer Phase von Eckbällen für den Gegner aus Wolfgruben, die aber allesamt ohne Ertrag blieben. Erst in der Schlussphase des Spiels gab es wieder wirklich nennenswerte Torchancen für beide Seiten zu sehen – aber nachdem Thorsten Bernhardt mit einer Fußabwehr das 1:2 vermeiden konnte, machte Alexander Einloft nur wenig später mit einem Distanzschuss zum 3:0 den Sack zu. Ein 3:0-„Auswärtssieg“ auf eigenem Platz für den SSV Hommertshausen.

      SG Holzhausen/Steinperf - SG Silberg/Eisenhausen II 4:0

      1. SSV Hörlen 19 15-2-2 65:22 +43 45
      2. SG Holzhausen/Steinperf 19 12-1-6 57:35 +22 37
      3. SG Friedensdorf/Allendorf 18 12-2-4 50:28 +22 37
      4. SSV Endbach/Günterod 17 11-2-4 58:11 +47 35
      5. SC Gladenbach II 19 9-2-8 47:32 +15 29
      6. VfL Biedenkopf II 18 8-2-8 51:41 +10 26
      7. SG Mornshausen/Erdhausen 19 7-3-9 38:46 -8 24
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 19 7-2-10 30:43 -13 23
      9. SSV Allna/Ohetal 19 7-2-10 37:54 -17 23
      10. FC Kombach 16 6-3-7 42:31 +11 21
      11. SV Wolfgruben 17 5-5-7 27:34 -7 20
      12. SV Eckelshausen II 18 5-1-12 26:55 -29 16
      13. SSV Hommertshausen 19 6-1-12 25:62 -37 16
      14. Türk Breidenbach II 19 3-2-14 23:82 -59 11
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Top :positiv1:
      Aber ich steh ein wenig auf dem Schlauch.
      Wieso SVWW ?(
      und wieso Auswärtssieg auf dem eigenen Platz? :keineahnung2:

      Humbratis schrieb:

      Ein 3:0-„Auswärtssieg“ auf eigenem Platz für den SSV Hommertshausen.
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • AdlerUli schrieb:

      Top :positiv1:
      Aber ich steh ein wenig auf dem Schlauch.
      Wieso SVWW ?( und wieso Auswärtssieg auf dem eigenen Platz? :keineahnung2:

      Humbratis schrieb:

      Ein 3:0-„Auswärtssieg“ auf eigenem Platz für den SSV Hommertshausen.

      Das Hinspiel haben wir zu Hause mit 1:4 verloren. Das Rückspiel am Mittwoch war eigentlich ein Auswärtsspiel für den SSV Hommertshausen. Da der Platz in Wolfgruben aber durch Wildschweine zerstört wurde, und kein Ausweichplatz gefunden wurde, bat man uns das Heimrecht zu tauschen. Darum "Auswärtssieg auf eigenem Platz"

      SVWW - weil es offiziell der SV Wolfgruben/Wilhelmshütte ist.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Ahhh jetzt ergibt alles einen Sinn! :thumbsup:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • SV Eckelshausen II - SSV Hommertshausen 2:0 (0:0)
      1:0 Soner Keloglu (52.), 2:0 Murat Aksöz (80.)

      Das Spiel in Eckelshausen begann ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, von denen aber in der ersten Halbzeit weder die eine, noch die andere Mannschaft eine nutzen konnte. So war es auf Hommertshäuser Seite Tim-Oliver Bernhardt, der den gegnerischen Torhüter zwar früh zu einer Parade zwang, ihn aber nicht überwiden konnte. Auf Seiten der Gastgeber probierte es Murat Aksöz eine Viertelstunde später, zielte aber knapp daneben. Zunächst hatten die Eckelshäuser die etwas besseren Möglichkeiten, doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit war es zunächst Niklas Kopsch der auf SSV-Seite eine Großchance zum 1:0 vergab, ehe auch Tim-Oliver Bernhardt fünf Minuten vor dem Seitenwechsel ebenfalls vergab - und es somit beim gerechten 0:0 zur Pause blieb.

      Erst im zweiten Durchgang wurde der SVE II in Sachen Toreschießen zwingender. So war es in der 52. Minute Soner Keloglu, der den Ball schön durch die Abwehr durchgesteckt bekam und Thorsten Bernhardt im Tor des SSV Hommertshausen zum 1:0 überwand, auch wenn dieser noch am Ball war. In der Folgezeit hatten die Gastgeber sicher etwas mehr Ballbesitz und mehr vom Spiel, doch der SSV versuchte immer und immer wieder auf den Ausgleich zu gehen, blieb aber offensiv ohne die letzte zündende Idee - obwohl man bis zum Sechzehnmeterraum sicher nicht viel schlechter agierte als der Gegner. Erst in der 80. Minute wurde das Spiel mit dem 2:0 durch den ehemaligen Hommertshäuser Murat Aksöz entschieden. Aksöz kam an den Ball, schien selbst zu glauben, dass er im Abseits steht, war aber auch der erste, der nach kurzem Abwinken realisierte, dass es keinen Pfiff des Schiedsrichters war, spielte dann weiter und traf gegen eine nicht weiterspielende SSV-Verteidigung dann zum 2:0. Auch in den letzten Minuten gab sich der SSV aber dennoch nicht geschlagen und hätte sich nach Top-Chancen des eingewechselten Wahed Fakiri (87.), sowie Patrick Bernhardt (90.+1) zumindest noch einen Treffer verdient gehabt.

      Nachholspiel

      SSV Endbach/Günterod - FC Kombach 4:0

      20. Spieltag

      SC Gladenbach II - SSV Endbach/Günterod 1:0
      SG Silberg/Eisenhausen II - VfL Biedenkopf II 3:2
      SV Eckelshausen II - SSV Hommertshausen 2:0
      Türk Breidenbach II - SG Holzhausen/Steinperf 2:1
      FC Kombach - SSV Hörlen 0:2
      SG Friedensdorf/Allendorf - SSV Allna/Ohetal 0:0
      SG Mornshausen/Erdhausen - SV Wolfgruben 3:1

      1. SSV Hörlen 20 16-2-2 67:22 +45 48
      2. SSV Endbach/Günterod 19 12-2-5 62:12 +50 38
      3. SG Friedensdorf/Allendorf 19 12-3-4 50:28 +22 38
      4. SG Holzhausen/Steinperf 20 12-1-7 58:37 +21 37
      5. SC Gladenbach II 20 10-2-8 48:32 +16 32
      6. SG Mornshausen/Erdhausen 20 8-3-9 41:47 -6 27
      7. VfL Biedenkopf II 19 8-2-9 53:44 +9 26
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 20 8-2-10 33:45 -12 26
      9. SSV Allna/Ohetal 20 7-3-10 37:54 -17 24
      10. FC Kombach 18 6-3-9 42:37 +5 21
      11. SV Wolfgruben 18 5-5-8 28:37 -9 20
      12. SV Eckelshausen II 19 6-1-12 28:55 -27 19
      13. SSV Hommertshausen 20 6-1-13 25:64 -39 16
      14. Türk Breidenbach II 20 4-2-14 25:83 -58 14
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - Türk Breidenbach II 3:3 (1:1)
      1:0 Alexander Einloft (25.), 1:1 Serhat Dogan (26.), 2:1 Aaron Bischoff (71.), 2:2 Ibrahim Kale (76.), 2:3 Sevki Emmel (80.), 3:3 Alexander Einloft (90.+3)

      Ein vom Spielverlauf und der Anzahl der jeweiligen Torchancen gerechtes Unentschieden auf dem Hommertshäuser Rasen. Beide Mannschaften begannen mit offenem Visier, beide wollten gewinnen, beide vergaben zu Beginn gute Möglichkeiten. Auf Seiten der Gäste war ein Kopfball in der 19. Minute brandgefährlich, für den SSV vergab Benedict Hartmann nach einem Alleingang eine gute Chance. Kurz darauf spitzelte Alexander Einloft den Ball zum 1:0 ins Netz (25.), ehe Türk Breidenbach nur eine Minute später durch einen zumindest schmeichelhaften Foulelfmeter ausgleichen konnte. Gerade zu Ende der ersten Halbzeit hätte der SSV bei zwei guten Gelegenheiten Einlofts und Aaron Bischoffs sogar noch in Front gehen können.
      Der erste Aufreger im zweiten Durchgang war die rote Karte, die der Unparteiische nach einem Gerangel in die Luft reckte. Nach einem Schubser gegen Sitka Gerlach wurde ein Akteur der Gäste vorzeitig vom Feld geschickt. Auch wenn der SSV nun in der 71. durch Aaron Bischoffs Kopfballtor erneut in Führung ging, verstand man es nicht die Überzahl clever auszuspielen. Stattdessen gelang den Gästen durch einen Freistoß des ehemaligen Hommertshäusers Ibrahim Kale der Ausgleich zum 2:2 (76.), ehe Sevki Emmel den Ball in der 80. Minute von der Seitenauslinie ins leere Tor befördern konnte, nachdem SSV-Keeper Thorsten Bernhardt seinen Kasten verlassen hatte. Erst als Sitka Gerlach in der 90. Minute nach wiederholtem Foulspiel gelb-rot gesehen hatte und die numerische Gleichzahl wiederhergestellt war, gelang dem SSV, der nun in der vierminütigen Nachspielzeit die Brechstange auspackte, der Ausgleich. Nach einem langen Schlag Thorsten Bernhardts beförderte Alexander Einloft den Ball zum 3:3 ins Netz.

      Nachholspiele

      SG Friedensdorf/Allendorf - FC Kombach 3:0 kampflos
      VfL Biedenkopf II - SV Wolfgruben 1:0

      21. Spieltag

      VfL Biedenkopf II - SG Mornshausen/Erdhausen 1:0
      SV Wolfgruben - SV Eckelshausen II 0:3 kampflos
      SSV Endbach/Günterod - SG Silberg/Eisenhausen II 3:0
      SSV Allna/Ohetal - SC Gladenbach II 0:8
      SSV Hörlen - SG Friedensdorf/Allendorf 1:1
      SG Holzhausen/Steinperf - FC Kombach 1:1
      SSV Hommertshausen - Türk Breidenbach II 3:3

      1. SSV Hörlen 21 16-3-2 68:23 +45 49
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 21 13-4-4 54:29 +25 42
      3. SSV Endbach/Günterod 20 13-2-5 65:12 +53 41
      4. SG Holzhausen/Steinperf 21 12-2-7 59:38 +21 38
      5. SC Gladenbach II 21 11-2-8 56:32 +24 35
      6. VfL Biedenkopf II 21 10-2-9 55:44 +11 32
      7. SG Mornshausen/Erdhausen 21 8-3-10 41:48 -7 27
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 21 8-2-11 33:48 -15 26
      9. SSV Allna/Ohetal 21 7-3-11 37:62 -25 24
      10. FC Kombach 20 6-4-10 43:41 +2 22
      11. SV Eckelshausen II 20 7-1-12 31:55 -24 22
      12. SV Wolfgruben 20 5-5-10 28:41 -13 20
      13. SSV Hommertshausen 21 6-2-13 28:67 -39 17
      14. Türk Breidenbach II 21 4-3-14 28:86 -58 15
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • FC Kombach - SSV Hommertshausen 2:2 (1:1)
      1:0 Jannis Kümpfel (20.), 1:1 Lukas Baier (33.), 2:1 Nico Silbermann (71.), 2:2 Simon Umsonst (87.)

      Die erste Chance des Spiels hatte Alexander Einloft für den SSV, der nach vier Minuten am gegnerischen Torwart scheiterte. Die erste Tormöglichkeit der Gastgeber (10.) beantwortete der SSV in der 19. Spielminute nach einem Freistoß mit einem Kopfball des am zweiten Pfosten lauernden Lukas Baier, der das Ziel aber ebenso verfehlte. Im Gegenzug gelang nur eine Minute später dem FC Kombach der erste Treffer und die 1:0-Führung. Während der SSV in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten hatte, gab es nun eine Phase, in der man sich hinten anfällig präsentierte und sich von den schnellen, weiten Bällen in die Spitze ein ums andere mal überraschen ließ. Dennoch fing man sich wieder und erzielte verdient das 1:1. Diesmal landete der Kopfball Lukas Baiers, erneut nach Freistoß, im gegnerischen Tor (33.)
      Im zweiten Durchgang hatten die Hommertshäuser Zuschauer nach etwas Leerlauf in der 66. Minute erstmals den Torschrei auf den Lippen: David Lenz setzte den Ball ans Lattenkreuz, der Nachschuss Einlofts war dann Beute des Kombacher Schlussmanns. Erneut war es dann der FC, der die Führung erzielte, als
      in der 71. Minute ein wahrer Sonntagsschuss aus großer Distanz zum 2:1 im Netz zappelte. Nur zwei Minuten später wurde ein ähnlicher Schuss Damian Werners auf SSV-Seite vom Keeper noch entschärft. Bis auf den Treffer zum 2:1 brachten die Gastgeber im zweiten Durchgang offensiv nicht mehr viel zusammen, der SSV dagegen sicherte sich nach Eckball in
      der 87. Minute durch einen schönen Schuss Simon Umsonst verdient das 2:2. Leider wurde es dann in der zehnminütigen Nachspielzeit nochmals unnötig hektisch und giftig. Da der junge Unparteiische es in einem immer emotionaler werdenden Match versäumte harte Aktionen zu unterbinden und sehr viel laufen ließ, entglitt ihm die Partie in der Endphase leider mehr und mehr. In der Nachspielzeit wurde zunächst ein Akteur der Gäste, als auch Damian Werner mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Dass Alexander Einloft in der 97. Minute bei einem Freistoß fast noch das Siegtor gelungen wäre, ging in einigen Tumulten dann fast unter. Hier wollten die Zuschauer der Heimelf einen Hommertshäuser Spieler wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wissen, der Schiedsrichter allerdings konnte nicht beurteilen ob diese vorlag oder nicht.

      Nachholspiel

      SV Eckelshausen II - FC Kombach 3:0

      22. Spieltag

      SG Friedensdorf/Allendorf - SG Holzhausen/Steinperf 2:0
      SV Eckelshausen II - VfL Biedenkopf II 2:2
      Türk Breidenbach II - SV Wolfgruben 3:1
      SC Gladenbach II - SSV Hörlen 0:0
      SSV Allna/Ohetal - SSV Endbach/Günterod 0:4
      SG Mornshausen/Erdhausen - SG Silberg/Eisenhausen II 1:1
      FC Kombach - SSV Hommertshausen 2:2

      1. SSV Hörlen 22 16-4-2 68:23 +45 50
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 22 14-4-4 56:29 +27 45
      3. SSV Endbach/Günterod 21 14-2-5 69:12 +57 44
      4. SG Holzhausen/Steinperf 22 12-2-8 59:40 +19 38
      5. SC Gladenbach II 22 11-3-8 56:32 +24 36
      6. VfL Biedenkopf II 22 10-3-9 57:46 +11 33
      7. SG Mornshausen/Erdhausen 22 8-4-10 42:49 -7 28
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 22 8-3-11 34:49 -15 27
      9. SV Eckelshausen II 22 8-2-12 36:57 -21 26
      10. SSV Allna/Ohetal 22 7-3-12 37:66 -29 24
      11. FC Kombach 22 6-5-11 45:46 -1 23
      12. SV Wolfgruben 21 5-5-11 29:44 -15 20
      13. SSV Hommertshausen 22 6-3-13 30:69 -39 18
      14. Türk Breidenbach II 22 5-3-14 31:87 -56 18
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - SG Friedensdorf/Allendorf 1:4 (1:3)
      1:0 David Lenz (5.), 1:1 Robin Rink (35.), 1:2 Danny Rink (40.), 1:3 Danny Rink (42.), 1:4 Robin Rink (67.)

      Ausgerechnet zum Derby fehlten dem SSV fünf Stammspieler, deren Fehlen man nur schwerlich kompensieren konnte. Dennoch war man nicht nur auf Schadensbegrenzung aus, sondern ging nach fünf Minuten nach einer feinen Flanke Sebastian Müllers und einem Kopfballtor David Lenz‘ mit 1:0 in Führung. So überraschend dieses Führungstor auch war, man hätte in dieser Phase des Spiels gar noch nachlegen können. In der ersten halben Stunde zeigte man hier eine richtig gute Partie – die man aber mit dem Ausgleichstreffer Robin Rinks in der 35. Minute genauso schnell entgleiten ließ. Denn nur fünf Minuten später war es Danny Rink, der zum 1:2 einnetzen konnte, ehe er nur eine Minute später eine neuerliche Einladung des SSV dankend zum 1:3-Pausenstand annahm.
      Im zweiten Durchgang gelang dem SSV nun merkbar weniger. Man hatte nicht mehr so viel entgegenzusetzen wie im ersten Durchgang, während die SGFA hier sogar einen deutlicheren Sieg herausschießen hätte können. Einzig Robin Rink erhöhte in der 67. Minute auf 1:4 für die Gäste. Mindestens fünf gute weitere Möglichkeiten entschärfte der extrem gut aufgelegte Hommertshäuser Keeper Thorsten Bernhardt mit wahren Glanzparaden, dazu traf der Tabellenzweite drei mal Aluminium. Den vierten Alutreffer erzielte David Lenz in der 80. Spielminute für Hommertshausen – die wohl beste SSV-Chance im zweiten Durchgang – neben einem indirekten Freistoß im Sechzehner, der aber ebenso wenig erfolgreich war.

      23. Spieltag

      SG Silberg/Eisenhausen II - SV Eckelshausen II 5:1
      SV Wolfgruben - FC Kombach 0:1
      VfL Biedenkopf II - Türk Breidenbach II 5:0
      SSV Endbach/Günterod - SG Mornshausen/Erdhausen 4:1
      SSV Hörlen - SSV Allna/Ohetal 8:1
      SG Holzhausen/Steinperf - SC Gladenbach II 1:5
      SSV Hommertshausen - SG Friedensdorf/Allendorf 1:4

      Nachholspiel

      SSV Endbach/Günterod - SV Wolfgruben 9:0

      Tabelle

      1. SSV Hörlen 23 17-4-2 76:24 +52 53
      2. SSV Endbach/Günterod 23 16-2-5 82:13 +69 50
      3. SG Friedensdorf/Allendorf 23 15-4-4 60:30 +30 48
      4. SC Gladenbach II 23 12-3-8 61:33 +28 39
      5. SG Holzhausen/Steinperf 23 12-2-9 60:45 +15 38
      6. VfL Biedenkopf II 23 11-3-9 62:46 +16 36
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 23 9-3-11 39:50 -11 30
      8. SG Mornshausen/Erdhausen 23 8-4-11 43:53 -10 28
      9. FC Kombach 23 7-5-11 46:46 0 26
      10. SV Eckelshausen II 23 8-2-13 37:62 -25 26
      11. SSV Allna/Ohetal 23 7-3-13 38:74 -36 24
      12. SV Wolfgruben 23 5-5-13 29:54 -25 20
      13. SSV Hommertshausen 23 6-3-14 31:73 -42 18
      14. Türk Breidenbach II 23 5-3-15 31:92 -61 18

      Vorne ist es nun drei Spieltage vor Schluss ein Dreikampf um den Aufstieg.

      Bei unserem Restprogramm (Gladenbach (A)/Allna (H)/Hörlen (A)) sehe ich uns am Ende mit maximal 21 Punkten. Es wird schwer am Ende Vorletzter zu bleiben...
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SC Gladenbach II - SSV Hommertshausen 6:1 (3:1)
      1:0 Yannick Runzheimer (5.), 1:1 Patrick Bernhardt (13.), 2:1 Florian Rössler (14.), 3:1 Noah Maluta (21.), 4:1 Kevin Abdulaev (69.), 5:1 Yannick Runzheimer (71.), 6:1 Amannullah Akakhel (90.)

      Schon früh im Spiel wurde der SSV, dem für das Spiel praktisch alle Stürmer ausfielen, vom Gastgeber kalt erwischt, als Yannick Runzheimer bereits nach fünf Minuten auf 1:0 stellte. Doch auch der SSV nutzte seine erste Torchance zum ersten Treffer. Nach Patrick Bernhardts Freistoß zum 1:1 (13.), währte die Freude allerdings nur Sekunden. Vom direkten Wiederanstoß ließ man sich übertölpeln und Florian Rössler brachte seine Farben erneut in Front. Nur sieben Minuten später erzielte Noah Maluta nach einem Eckball, den der SSV in mehreren Versuchen nicht geklärt bekam, per Distanzschuss das 3:1. Mit drei wahren Glanzparaden konnte Thorsten Bernhardt im SSV-Tor ein höheres Resultat noch verhindern.
      Auch im zweiten Durchgang stand Bernhardt schnell wieder im Fokus. Während er auch hier wieder einige Bälle herausholte, musste er aber auch wieder dreimal hinter sich greifen. Das 4:1 durch Kevin Abdulaev (69.) und das fünfte Tor durch Yannick Runzheimer (71.) fielen hier recht schnell hintereinander – erst in der 90. Minute machte der eingewechselte Amannullah Akakhel das halbe Dutzend voll. Die beste Chance des SSV in der zweiten Halbzeit hatte erneut Patrick Bernhardt, dessen Freistoß diesmal allerdings am Aluminium landete.

      Verlegtes Spiel

      SG Silberg/Eisenhausen II - FC Kombach 3:2

      24. Spieltag

      SV Eckelshausen II - SG Mornshausen/Erdhausen 3:2
      Türk Breidenbach II - SG Silberg/Eisenhausen II 3:6
      SC Gladenbach II - SSV Hommertshausen 6:1
      SSV Hörlen - SSV Endbach/Günterod 2:1
      FC Kombach - VfL Biedenkopf II 0:4
      SG Friedensdorf/Allendorf - SV Wolfgruben 3:0 kampflos
      SSV Allna/Ohetal - SG Holzhausen/Steinperf 7:0

      1. SSV Hörlen 24 18-4-2 78:25 +53 56
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 24 16-4-4 63:30 +33 51
      3. SSV Endbach/Günterod 24 16-2-6 83:15 +68 50
      4. SC Gladenbach II 24 13-3-8 67:34 +33 42
      5. VfL Biedenkopf II 24 12-3-9 66:46 +20 39
      6. SG Holzhausen/Steinperf 24 12-2-10 60:52 +8 38
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 25 11-3-11 48:55 -7 36
      8. SV Eckelshausen II 24 9-2-13 40:64 -24 29
      9. SG Mornshausen/Erdhausen 24 8-4-12 45:56 -11 28
      10. SSV Allna/Ohetal 24 8-3-13 45:74 -29 27
      11. FC Kombach 25 7-5-13 48:53 -5 26
      12. SV Wolfgruben 24 5-5-14 29:57 -28 20
      13. SSV Hommertshausen 24 6-3-15 32:79 -47 18
      14. Türk Breidenbach II 24 5-3-16 34:98 -64 18
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - SSV Allna/Ohetal 6:8 (2:6)
      1:0 David Lenz (9.), 1:1 Florian Wege (16.), 1:2 Florian Wege (27.), 2:2 Manuel Hofmann (33.), 2:3 Yannik Wege (33.), 2:4 Philipp Heck (38.), 2:5 Julius Dietz (39.), 2:6 Florian Wege (44.), 3:6 Manuel Hofmann (49.), 4:6 Patrick Bernhardt (72.), 5:6 Alexander Einloft (76.), 5:7 Florian Wege (88.), 6:7 Alexander Einloft (89.), 6:8 Yannik Wege (90.+1)

      Definitiv eines der kuriosesten Spiele, die ich bislang sehen durfte. Wir beginnen eigentlich ganz ordentlich, es entwickelt sich ein offenes Spiel - beide Teams mit offenem Visier - und nach 33 Minuten steht es 2:2. Doch innerhalb von Minuten dreht der Gast auf (auch mit ordentlich Rückenwind in einem extrem windigen Spiel) und stellt zur Halbzeit auf 2:6. Wir geben uns aber nicht geschlagen und verkürzen in der zweiten Halbzeit schnell auf 3:6. Das 4:6 in der 72. Minute, und nach 76 Minuten keimt mit dem 5:6 wirklich nochmals Hoffnung auf - und zwar berechtigte Hoffnung, da wir das Ding nun eigentlich klar in der Hand haben und auf das 6:6 spielen. In diese Phase hinein erzielt der Gast in der 88. Minute per Freistoß das 5:7, doch vom direkten Wiederanstoß machen wir das 6:7... Nun in der dreiminütigen Nachspielzeit geht unser Team auf "Alles oder nichts" - und fängt sich dann den Konter zum 6:8-Endstand....

      VfL Biedenkopf II - SG Friedensdorf/Allendorf 1:3
      SV Eckelshausen II - SSV Endbach/Günterod 1:6
      SG Holzhausen/Steinperf - SSV Hörlen 2:5
      SSV Hommertshausen - SSV Allna/Ohetal 6:8
      SC Gladenbach II - SV Wolfgruben 4:0
      SG Mornshausen/Erdhausen - Türk Breidenbach II 9:2

      1. SSV Hörlen 25 19-4-2 83:27 +56 59
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 25 17-4-4 66:31 +35 54
      3. SSV Endbach/Günterod 25 17-2-6 89:16 +73 53
      4. SC Gladenbach II 25 14-3-8 71:34 +37 45
      5. VfL Biedenkopf II 25 12-3-10 67:49 +18 39
      6. SG Holzhausen/Steinperf 25 12-2-11 62:57 +5 38
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 25 11-3-11 48:55 -7 36
      8. SG Mornshausen/Erdhausen 25 9-4-12 54:58 -4 31
      9. SSV Allna/Ohetal 25 9-3-13 53:80 -27 30
      10. SV Eckelshausen II 25 9-2-14 41:70 -29 29
      11. FC Kombach 25 7-5-13 48:53 -5 26
      12. SV Wolfgruben 25 5-5-15 29:61 -32 20
      13. SSV Hommertshausen 25 6-3-16 38:87 -49 18
      14. Türk Breidenbach II 25 5-3-17 36:107 -71 18

      Der SSV Hörlen ist Meister und steigt in die Kreisliga A auf.
      Um den Relegationsplatz streiten sich am letzten Spieltag Friedensdorf/Allendorf und Endbach/Günterod. Gegner in der Relegation wird der FV Wiesenbach sein.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hörlen - SSV Hommertshausen 11:1 (6:1)
      1:0 Tobias Wilhelm (2.), 2:0 Silas Weigel (12.), 3:0 Lukas Reitz (13.), 4:0 Lukas Reitz (19.), 5:0 Silas Weigel (25.), 6:0 Lukas Reitz (28.), 6:1 Manuel Hofmann (40.), 7:1 Lukas Reitz (51.), 8:1 Jakob Weigel (57.), 9:1 Jakob Weigel (75.), 10:1 Lukas Reitz (83.), 11:1 Lukas Reitz (90.+2)

      Der Meister hat es gegen uns nochmal richtig krachen lassen. Wobei für mich die Art und Weise unserse Auftretens, bei aller Liebe, unterirdisch war. Lustlosigkeit, kein Kampf, kein Wille.. Daher die Niederlage auch in dieser Höhe verdient.

      SC Gladenbach II - VfL Biedenkopf II 2:2
      SSV Hörlen - SSV Hommertshausen 11:1
      Türk Breidenbach II - SV Eckelshausen II 4:2
      FC Kombach - SG Mornshausen/Erdhausen 2:2
      SG Friedensdorf/Allendorf - SG Silberg/Eisenhausen II 5:1
      SSV Allna/Ohetal - SV Wolfgruben 7:1
      SSV Endbach/Günterod - SG Holzhausen/Steinperf 2:0

      1. SSV Hörlen 26 20-4-2 94:28 +66 62
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 26 18-4-4 71:32 +39 57
      3. SSV Endbach/Günterod 26 18-2-6 91:16 +75 56
      4. SC Gladenbach II 26 14-4-8 73:36 +37 46
      5. VfL Biedenkopf II 26 12-4-10 69:51 +18 40
      6. SG Holzhausen/Steinperf 26 12-2-12 62:59 +3 38
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 26 11-3-12 49:60 -11 36
      8. SSV Allna/Ohetal 26 10-3-13 60:81 -21 33
      9. SG Mornshausen/Erdhausen 26 9-5-12 56:60 -4 32
      10. SV Eckelshausen II 26 9-2-15 43:74 -31 29
      11. FC Kombach 26 7-6-13 50:55 -5 27
      12. Türk Breidenbach II 26 6-3-17 40:109 -69 21
      13. SV Wolfgruben 26 5-5-16 30:68 -38 20
      14. SSV Hommertshausen 26 6-3-17 39:98 -59 18

      Die SG Friedensdorf/Allendorf spielt in der Relegation gegen den A-Liga-Releganten FV Wiesenbach.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Bredi schrieb:

      Ist denn in der kommenden Runde Besserung in Sicht?
      Besserung würde ich nur kommen sehen, wenn wir es irgendwie schaffen sollten eine Spielgemeinschaft zu gründen.
      Nach aktuellem Stand werden wir ab der kommenden Saison erstmals keine Reserve stellen können. In der aktuellen Runde wurde es schon mehrfach wirklich eng mit der zweiten Mannschaft - und das obwohl wir im Norweger-Modell (9er-Team) spielen.
      Ab Mitte der Saison konnte unser dünner Kader die Verletzungen und sonstigen Ausfälle nicht mehr kompensieren. Teilweise mussten an Spieltagen, an denen auch die Reserve spielte, einige Spieler zwei Spiele in Folge machen, damit wir die zweite Mannschaft nicht abmelden müssen. Daher ist eine Abmeldung der zweiten zur neuen Saison leider alternativlos.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Kreisliga B Biedenkopf 2018/2019

      Sortiert nach Vorjahresplatzierung

      1. VfB Lohra (A)
      2. SG Friedensdorf/Allendorf
      3. SSV Endbach/Günterod
      4. SC Gladenbach II
      5. VfL Biedenkopf II
      6. SG Holzhausen/Steinperf
      7. SG Silberg/Eisenhausen II
      8. SSV Allna/Ohetal
      9. SG Mornshausen/Erdhausen
      10. SV Eckelshausen II
      11. FC Kombach
      12. Türk Breidenbach II
      13. SV Wolfgruben
      14. SSV Hommertshausen

      Für Meister SSV Hörlen kommt der VfB Lohra aus der Kreisliga A herunter. Sonst bleibt alles unverändert, da die SG Friedensdorf/Allendorf in der Relegatio klar mit 0:5/0:4 am FV Wiesenbach scheietrte.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Auslosung 1. Runde Kreispokal

      SSV Hommertshausen (KLB) - VfL Weidenhausen (KLA)
      SG Dautphetal (KLA) - FV Breidenbach (VL)
      FV Wallau (KLA) - TSV Breidenstein (KLA)
      SpVgg Frohnhausen (KLA) - FSV Buchenau (KLA)
      SSV Endbach/Günterod (KLB) - SG Mornshausen/Erdhausen (KLB)
      SG Friedensdorf/Allendorf (KLB) - SV Eckelshausen (KOL)
      SG Holzhausen/Steinperf (KLB) - Türk Breidenbach (KOL)
      SG Dernbach/Wommelshausen (KLA) - SG Silberg/Eisenhausen (KOL)
      SSV Hörlen (KLA) - FC Angelburg (KLA)
      SV Hartenrod (KLA) - SC Gladenbach (KOL)
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"