SSV Hommertshausen

    • SSV Hommertshausen - SV Eckelshausen II 0:0

      Die zweite Mannschaft des SV Eckelshausen, mit sechs ehemaligen Hommertshäusern in der Startelf, sowie dem Ex-SSV‘ler Nihat Gülec an der Seitenlinie, hatte mit dem SSV sicher mehr zu kämpfen als erwartet. Der Tabellenletzte, der sich schon in den letzten beiden Spielen gut verkaufte, startete trotz des Fehlens dreier Stammspieler mutig und
      hatte nach sieben Minuten durch Sitka Gerlach auch die erste Torchance. Auch in der 16. Minute war es wieder der SSV, der bei einem Freistoß Patrick Bernhardts beinahe die Führung bejubeln durfte. Nachdem zwei Minuten später auch Niklas Kopsch den Eckelshäuser Schlussmann prüfte, war es in der 27. Minute SSV-Keeper Thorsten Bernhardt, der einen Schuss der Gäste noch zur Ecke ablenkte. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit, die minütlich hitziger wurde, kamen die schwarz-gelben zu ersten richtig gefährlichen Chancen, bei denen sich Thorsten Bernhardt erneut mit zwei Glanztaten hervorhob und das 0:0 festhielt.
      Der zweite Durchgang wurde dann zunächst von den Gästen aus Eckelshausen diktiert, deren Druck auf das Hommertshäuser Tor nun deutlich größer wurde. Nachdem der SSV in der 55. Minute beinahe per Eigentor nachgeholfen hätte, der Kopfball Simon Umsonst allerdings knapp vorbei ging, kamen die Gäste auch zu eigenen herausgespielten Chancen, scheiterten aber oftmals an einer leidenschaftlich verteidigenden SSV-Hintermannschaft und nicht zuletzt an Thorsten Bernhardt, der mit seinen Paraden glänzte. Hierbei parierte er in der 83. Minute auch gegen den mittlerweile eingewechselten Nihat Gülec. Zwar hätte man hier das Spiel auch verlieren können, doch gab es in der Schlussphase auch nochmals Möglichkeiten auf einen Sieg für den SSV. In der 86. Minute verhinderte der ehemalige Hommertshäuser Mehmet Coban im Mittelkreis per beherztem Trikotzupfer gegen Aaron Bischoff schlimmeres, da dieser anschließend allein aufs Tor zugelaufen wäre. Noch in der 91. Minute köpfte David Lenz den Ball nur knapp vorbei und verpasste auch hier den
      Siegtreffer nur knapp. Somit blieb es bei einem 0:0, und einem Punkt,der für den SSV sicher wertvoller sein dürfte, als für die Gäste.

      VfL Biedenkopf II - SG Silberg/Eisenhausen II 1:0
      SSV Endbach/Günterod - SC Gladenbach II 3:0
      SSV Hörlen - FC Kombach 3:0
      SSV Allna/Ohetal - SG Friedensdorf/Allendorf 1:4
      SSV Hommertshausen - SV Eckelshausen II 0:0

      1. SSV Hörlen 8 7-1-0 31:9 +22 22
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 8 6-1-1 24:7 +17 19
      3. SSV Endbach/Günterod 8 5-2-1 28:4 +24 17
      4. FC Kombach 8 4-1-3 28:16 +12 13
      5. SG Holzhausen/Steinperf 7 4-1-2 20:18 +2 13
      6. SC Gladenbach II 8 3-2-3 16:14 +2 11
      7. SV Eckelshausen II 8 3-1-4 16:20 -4 10
      8. SG Silberg/Eisenhausen II 8 3-1-4 15:21 -6 10
      9. SV Wolfgruben 7 2-3-2 13:14 -1 9
      10. VfL Biedenkopf II 8 2-2-4 19:20 -1 8
      11. SSV Allna/Ohetal 7 2-2-3 15:17 -2 8
      12. SG Mornshausen/Erdhausen 7 1-3-3 13:20 -7 6
      13. Türk Breidenbach II 6 0-1-5 5:32 -27 1
      14. SSV Hommertshausen 8 0-1-7 8:39 31 1
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Türk Breidenbach II - SSV Hommertshausen 0:4 (0:1)
      0:1 Patrick Bernhardt (18.), 0:2 Niklas Kopsch (73.), 0:3 Alexander Einloft (78.), 0:4 Tim-Oliver Bernhardt (86.)

      Leider gab es in der ersten Halbzeit auf dem altehrwürdigen Hausberg wenig Fußball, und umso mehr Szenen zu sehen, die nicht zu einem Fußballspiel gehören sollten. Allein zwischen der 38. und 45. Minute wurde David Lenz Opfer dreier Tätlichkeiten. Kopfstoß, Tritt und Faustschlag wurden allerdings vom gut leitenden Schiedsrichter nicht gesehen. Dabei lief das Spiel trotz 0:1-Rückstands für die Gastgeber bis dato nicht schlecht, die gut in die Partie kamen, ordentlich Druck ausübten und in der 18. Minute durch den Foulelfmeter Patrick Bernhardts durchaus unglücklich in Rückstand gerieten – auch wenn der Strafstoß nach Foul an Alexander Einloft unstrittig war. In der Folgezeit waren
      die Gastgeber dem Ausgleich nahe, den gleich zweimal Thorsten Bernhardt mit guten Paraden (40./43.) zu verhindern wusste.
      Im zweiten Durchgang beschränkte man sich dann zum Glück auf Fußball – und auch diesmal gehörte der bessere Start der Heimelf, die auf den Ausgleich drückte. Hierbei blieben allerdings große Chancen dennoch Mangelware, bis Thorsten Bernhardt und Manuel Hofmann in der 70. Minute nach Eckball mit vereinten Kräften das 1:1 auf der Linue zu verhindern
      wussten. In die gute Drangphase hinein erzielte in der 73. Minute Niklas Kopsch das 2:0 für den SSV, womit man die Moral der Gastgeber nun endgültig brechen konnte. In der Folgezeit verdiente sich der SSV mit weiteren guten Chancen die drei Punkte redlich. Während einige Möglichkeiten vergeben wurden konnte Alexander Einloft in der 78. Minute
      nach Flanke Aaron Bischoffs per Kopf auf 3:0 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte Tim-Oliver Bernhardt in der 86. Minute mit einem direkt verwandelten Eckball zum 0:4-Endstand.

      SV Eckelshausen II - SV Wolfgruben 1:3
      SG Silberg/Eisenhausen II - SSV Endbach/Günterod 2:1
      SC Gladenbach II - SSV Allna/Ohetal 6:0
      Türk Breidenbach II - SSV Hommertshausen 0:4
      SG Mornshausen/Erdhausen - VfL Biedenkopf II 2:3
      SG Friedensdorf/Allendorf - SSV Hörlen 1:0
      FC Kombach - SG Holzhausen/Steinperf 0:2

      1. SG Friedensdorf/Allendorf 10 8-1-1 29:9 +20 25
      2. SSV Hörlen 9 7-1-1 31:10 +21 22
      3. SG Holzhausen/Steinperf 9 6-1-2 25:19 +6 19
      4. SSV Endbach/Günterod 9 5-2-2 29:6 +23 17
      5. SC Gladenbach II 10 5-2-3 25:14 +11 17
      6. FC Kombach 10 5-1-4 32:18 +14 16
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 9 4-1-4 17:22 -5 13
      8. SV Wolfgruben 9 3-3-3 17:18 -1 12
      9. VfL Biedenkopf II 9 3-2-4 22:22 0 11
      10. SV Eckelshausen II 10 3-1-6 19:27 -8 10
      11. SSV Allna/Ohetal 8 2-2-4 15:23 -8 8
      12. SG Mornshausen/Erdhausen 9 1-3-5 15:26 -11 6
      13. SSV Hommertshausen 9 1-1-7 12:39 -27 4
      14. Türk Breidenbach II 8 0-1-7 5:40 -35 1
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Hauptsache, die rote Laterne ist mal weg. :)
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • SSV Hommertshausen - FC Kombach 1:0 (0:0)
      1:0 David Lenz (58.)

      Mit null Punkten in den Oktober gestartet hat der SSV ein tolles Comeback hingelegt und nach dem ersten Sieg in Breidenbach nun gleich den zweiten nachgelegt. Schon zur Halbzeit hätte man gegen den FC Kombach führen können - oder gar müssen. Während dem Gast gegen die wieder gut stehende SSV-Verteidigung außer Distanzschüssen nicht viel einfiel, hatte der Gastgeber die klar besseren Chancen, vergab aber ein ums andere Mal. Während der erste Versuch schon nach sechs Minuten über das Tor flog, wurden nach zwanzig und dreißig Minuten Spielzeit je zwei Versuche von David Lenz ebenfalls gefährlich. Die wohl beste Möglichkeit hatte der SSV im ersten Durchgang in der 45. Minute: Zunächst wurde ein Schuss Aaron Bischoffs vom Torhüter geblockt, der Nachschuss Niklas Kopschs flog dann aus kurzer Distanz über das Tor.
      Auch die zweite Halbzeit begann der SSV mit Vorwärtsdrang. Nachdem ein Freistoß Patrick Bernhardts in der 54. Minute zunächst knapp über das Tor segelte, durfte sich Bernhardt vier Minuten später als Tor-Vorbereiter feiern lassen, als sein Freistoß aus dem Mittelfeld im Strafraum David Lenz fand, der per Kopf zum 1:0 traf. Die wohl beste Chance der zweiten Halbzeit für die Gäste ergab sich nur kurz darauf - hier allerdings wehrte Thorsten Bernhardt im Tor des SSV den Ball glänzend ab und verhinderte den möglichen Ausgleich. In der Folge suchte der Gast sein Heil weiter in Distanzschüssen, die wenig erfolgversprechend waren, der SSV setzte weiter Nadelstiche und verpasste bei guten Gelegenheiten durch Kopsch, Lenz und Bernhardt das mögliche 2:0.

      SG Silberg/Eisenhausen II - SG Mornshausen/Erdhausen 2:0
      VfL Biedenkopf II - SV Eckelshausen II 6:0
      SSV Endbach/Günterod - SSV Allna/Ohetal 4:0
      SSV Hörlen - SC Gladenbach II 3:2
      SV Wolfgruben - Türk Breidenbach II 3:2
      SSV Hommertshausen - FC Kombach 1:0

      1. SSV Hörlen 10 8-1-1 34:12 +22 25
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 10 8-1-1 29:9 +20 25
      3. SSV Endbach/Günterod 10 6-2-2 33:6 +27 20
      4. SG Holzhausen/Steinperf 9 6-1-2 25:19 +6 19
      5. SC Gladenbach II 11 5-2-4 27:17 +10 17
      6. FC Kombach 11 5-1-5 32:19 +13 16
      7. SG Silberg/Eisenhausen II 10 5-1-4 19:22 -3 16
      8. SV Wolfgruben 10 4-3-3 20:20 0 15
      9. VfL Biedenkopf II 10 4-2-4 28:22 +6 14
      10. SV Eckelshausen II 11 3-1-7 19:33 -14 10
      11. SSV Allna/Ohetal 9 2-2-5 15:27 -12 8
      12. SSV Hommertshausen 10 2-1-7 13:39 -26 7
      13. SG Mornshausen/Erdhausen 10 1-3-6 15:28 -13 6
      14. Türk Breidenbach II 9 0-1-8 7:43 -36 1
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SG Friedensdorf/Allendorf - SSV Hommertshausen 3:0 (2:0)
      1:0 Michael Schmidt (20.), 2:0 Alexander Schmitt (44.), 3:0 Alexander Schmitt (71.)

      Die Vielzahl an Ausfällen war heute für den SSV nicht zu kompensieren. Um für das Reservespiel eine erneute Absage zu vermeiden, spielten sechs Spieler in der Reserve, die anschließend noch ein weiteres Spiel in der ersten Mannschaft absolvierten. Mit nur fünf frischen Spielern und ohne sechs Stammspieler war somit gegen den Tabellenzweiten von Beginn an nur Schadensbegrenzung angesagt. Diese gelang dem SSV gut. Wie zu erwarten entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung, mit viel Ballbesitz für die Gastgeber, die den massiv verteidigenden SSV berannten. Das erste Tor fiel dennoch erst in der 20. Minute. Nachdem Thorsten Bernhardt den ersten Versuch noch abwehren konnte, landete der Abstauber zum verdienten 1:0 im Netz. Mit einer weiteren guten Parade konnte Bernhardt sechs Minuten später den zweiten Treffer verhindern, ehe eine weitere gute Möglichkeit der SG über dem Tor landete. Das schön herausgespielte 2:0 in der 44. Minute wiederum war für den Hommertshäuser Keeper nicht zu halten.
      Der SSV, im ersten Durchgang nur mit einem einzigen Torschuss, wurde in den zweiten 45 Minuten etwas mutiger und hätte bei zwei Möglichkeiten von Max Schmidt und Alexander
      Einloft hier durchaus auch treffen können. Gerade im zweiten Durchgang allerdings hatte die SG nochmals einige Chancen das Ergebnis zu erhöhen. In der 60. Minute landete ein Versuch am Pfosten, in der 66. und 67. verhinderte einmal die Schussungenauigkeit und einmal Bernhardt im Tor das 3:0, in der 70. rettete Manuel Hofmann für den SSV auf der Linie. Das 3:0 in der 71. Minute, aus zumindest arg abseitsverdächtiger Position, dennoch in der Höhe verdient, sollte dann doch noch fallen. Am Ende kann man angesichts der Umstände nur vor jedem Hommertshäuser Spieler, der hier heute gespielt hat den Hut ziehen - insbesondere vor denen, die zweimal neunzig Minuten abgerissen haben.

      SV Eckelshausen II - SG Silberg/Eisenhausen II 2:1
      SC Gladenbach II - SG Holzhausen/Steinperf 3:1
      Türk Breidenbach II - VfL Biedenkopf II 1:8
      SG Mornshausen/Erdhausen - SSV Endbach/Günterod 1:0
      SSV Allna/Ohetal - SSV Hörlen 1:5
      SG Friedensdorf/Allendorf - SSV Hommertshausen 3:0
      FC Kombach - SV Wolfgruben 2:2

      1. SSV Hörlen 11 9-1-1 39:13 +26 28
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 11 9-1-1 32:9 +23 28
      3. SSV Endbach/Günterod 11 6-2-3 33:7 +26 20
      4. SC Gladenbach II 12 6-2-4 30:18 +12 20
      5. SG Holzhausen/Steinperf 10 6-1-3 26:22 +4 19
      6. VfL Biedenkopf II 11 5-2-4 36:23 +13 17
      7. FC Kombach 12 5-2-5 34:21 +13 17
      8. SV Wolfgruben 11 4-4-3 22:22 0 16
      9. SG Silberg/Eisenhausen II 11 5-1-5 20:24 -4 16
      10. SV Eckelshausen II 12 4-1-7 21:34 -13 13
      11. SG Mornshausen/Erdhausen 11 2-3-6 16:28 -12 9
      12. SSV Allna/Ohetal 10 2-2-6 16:32 -16 8
      13. SSV Hommertshausen 11 2-1-8 13:42 -29 7
      14. Türk Breidenbach II 10 0-1-9 8:51 -43 1
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Hommertshausen - SC Gladenbach II 1:0 (1:0)
      1:0 David Lenz (23.)

      Auch wenn schon nach zwei Minuten ein erster Schuss des SC Gladenbach an die Hommertshäuser Latte knallte, war auch der SSV von Beginn an im Spiel, und das trotz des Fehlens einiger Stammspieler, sowie mit Feldspieler Müjdat Celik im Tor. In der 12. Minute hatte Alexander Einloft die erste Chance für seine Mannschaft, ein Gladenbacher Verteidiger konnte den Einschlag aber verhindern. Besser klappte es in der 23. Spielminute, als Einloft für David Lenz auflegte und dieser das 1:0 erzielte. Der SC antwortete mit einem erneuten Versuch in der 30., scheiterte aber an einer Fußabwehr Celiks. Fünf Minuten später war in einer spielerisch überraschend ausgeglichen Halbzeit wieder der SSV an der Reihe, als Patrick Bernhardt einen Freistoß an die Latte zimmerte und Einloft im Nachschuss vorbeischoss. Noch kurz vor der Halbzeit erzielte der Gast in einer kurzweiligen Partie seinen zweiten Alutreffer.
      Den zweiten Durchgang begannen die Gäste mit viel Drang nach vorn - die erste gute Chance hatte dennoch der SSV, als Einloft und Trainer Müller vor dem Kasten auftauchten, aber den Ball nicht im Kasten unterbringen konnten. Die bis dato spielerisch gute Linie ging dem SSV ab der 60. Minute verloren, als zunächst Ersatz-Torhüter Celik verletzt herunter musste und dafür Einloft aus dem Sturm ins Tor beordert wurde - und kurz darauf mit David Lenz der zweite Offensivspieler verletzt ausgewechselt werden musste. Von hier an
      entwickelte sich eine spannende Abwehrschlacht gegen die spielerisch gut aufgelegten Gladenbacher, die allerdings gegen die massive Verteidigung des SSV kaum ein Mittel fanden und ihr Heil somit in Schüssen aus der zweiten Reihe suchten. Am Ende erkämpft sich der SSV die drei Punkte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung redlich.

      SG Silberg/Eisenhausen II - Türk Breidenbach II 1:2
      VfL Biedenkopf II - FC Kombach 4:1
      SSV Endbach/Günterod - SSV Hörlen 4:0
      SG Mornshausen/Erdhausen - SV Eckelshausen II 2:0
      SV Wolfgruben - SG Friedensdorf/Allendorf 2:1
      SSV Hommertshausen - SC Gladenbach II 1:0
      SG Holzhausen/Steinperf - SSV Allna/Ohetal 7:0

      1. SSV Hörlen 12 9-1-2 39:17 +22 28
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 12 9-1-2 33:11 +22 28
      3. SSV Endbach/Günterod 12 7-2-3 37:7 +30 23
      4. SG Holzhausen/Steinperf 11 7-1-3 33:22 +11 22
      5. VfL Biedenkopf II 12 6-2-4 40:24 +16 20
      6. SC Gladenbach II 13 6-2-5 30:19 +11 20
      7. SV Wolfgruben 12 5-4-3 24:23 +1 19
      8. FC Kombach 13 5-2-6 35:25 +10 17
      9. SG Silberg/Eisenhausen II 12 5-1-6 21:26 -5 16
      10. SV Eckelshausen II 13 4-1-8 21:36 -15 13
      11. SG Mornshausen/Erdhausen 12 3-3-6 18:28 -10 12
      12. SSV Hommertshausen 12 3-1-8 14:42 -28 10
      13. SSV Allna/Ohetal 11 2-2-7 16:39 -23 8
      14. Türk Breidenbach II 11 1-1-9 10:52 -42 4
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Allna/Ohetal - SSV Hommertshausen 3:2 (1:1)
      0:1 Alexander Einloft (14.), 1:1 Usama Awan (30.), 1:2 Alexander Einloft (60.), 2:2 Usama Awan (67.), 3:2 Leon Krupa (80.)

      Das Spiel in Sinkershausen begann zunächst ausgeglichen und plätscherte ohne große Chancen vor sich hin, ehe Alexander Einloft den SSV per unstrittigem Handelfmeter mit 1:0 in Führung brachte. In der Folge übernahmen die Hommertshäuser etwas mehr das Kommando und ließen gute Möglichkeiten auf das zweite Tor liegen. Zunächst war es Aaron Bischoff, der aus spitzem Winkel drüberschoss, ehe Niklas Kopsch in der 26. Minute allein auf den Torhüter zulief und ab eben diesem scheiterte. Statt das 2:0 zu erzielen fing man sich im Gegenzug in der 30. Minute per Freistoß das 1:1. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff hätte der SSV erneut die Führung erzielen müssen. Zunächst wurde allerdings ein Versuch Alexander Einlofts abgeblockt, ehe erneut Aaron Bischoff das Tor verfehlte.
      Auch der zweite Durchgang begann für die Hommertshäuser mit einer guten Möglichkeit durch Youngster Bischoff, der diesmal am Torwart scheiterte. Nun kamen allerdings auch die Gastgeber deutlich besser ins Spiel und hätten die Führung erzielen können. Sowohl in der 51. als auch in der 59. Minute kam man hier aber nicht am glänzend parierenden Keeper Thorsten Bernhardt vorbei. In der 60. Spielminute war es nun im Gegenzug wieder Einloft, der einen Doppelpack schnürte und sein Team wieder in Front brachte. Doch von hier an gab man das Spiel aus der Hand und durfte sich nun auch nicht beschweren, dass Allna/Ohetal erneut ausglich - wieder war es ein Freistoß, wieder der Torschütze Usama Awan, der sein Team mit dem 2:2-Treffer jubeln ließ. Der Gastgeber drückte nun ordentlich, der SSV war hinten anfällig und musste so in der 80. Spielminute verdientermaßen auch den Treffer zum 3:2 hinnehmen. Zwar kam der SSV in den letzten zehn Minuten nochmals aus der Deckung, warf alles nach vorne, doch blieben Großchancen auf das 3:3 Mangelware.

      SC Gladenbach II - SV Wolfgruben 2:0
      Türk Breidenbach II - SG Mornshausen/Erdhausen 0:2
      SSV Endbach/Günterod - SV Eckelshausen II 4:0
      SSV Hörlen - SG Holzhausen/Steinperf 4:1
      SSV Allna/Ohetal - SSV Hommertshausen 3:2
      SG Friedensdorf/Allendorf - VfL Biedenkopf II 2:3
      FC Kombach - SG Silberg/Eisenhausen II 3:3

      Verlegte Spiele:
      SV Wolfgruben - SG Mornshausen/Erdhausen 3:4
      SG Holzhausen/Steinperf - SG Friedensdorf/Allendorf 0:3
      SSV Allna/Ohetal - SG Silberg/Eisenhausen II 4:1

      1. SSV Hörlen 13 10-1-2 43:18 +25 31
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 14 10-1-3 38:14 +24 31
      3. SSV Endbach/Günterod 13 8-2-3 41:7 +34 26
      4. VfL Biedenkopf II 13 7-2-4 43:26 +17 23
      5. SC Gladenbach II 14 7-2-5 32:19 +13 23
      6. SG Holzhausen/Steinperf 13 7-1-5 34:29 +5 22
      7. SV Wolfgruben 14 5-4-5 27:29 -2 19
      8. FC Kombach 14 5-3-6 38:28 +10 18
      9. SG Mornshausen/Erdhausen 14 5-3-6 24:31 -7 18
      10. SG Silberg/Eisenhausen II 14 5-2-7 25:33 -8 17
      11. SSV Allna/Ohetal 13 4-2-7 23:42 -19 14
      12. SV Eckelshausen II 14 4-1-9 21:40 -19 13
      13. SSV Hommertshausen 13 3-1-9 16:45 -29 10
      14. Türk Breidenbach II 12 1-1-10 10:54 -44 4
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • SSV Endbach/Günterod - SSV Hommertshausen 5:0 (3:0)
      1:0 Kevin Krenn (3.), 2:0 Niklas Jochen (7.), 3:0 Kevin Krenn (40.), 4:0 Kevin Krenn (77.), 5:0 Kevin Krenn (87.)

      Erneut plagten den SSV arge personelle Sorgen für das Reserveteam. Statt das Vorspiel abzusagen entschied man sich erneut dafür mit Verstärkung aus der ersten Garnitur an den Start zu gehen und damit das Spiel der ersten Mannschaften quasi zu „opfern“. Als der Schiedsrichter um 15 Uhr anpfiff, waren bereits 8 von 11(!) Hommertshäusern im Reservespiel aktiv gewesen. Die ersten Minuten verschlief man komplett und die Gastgeber konnten durch den Doppelschlag Kevin Krenns (3.) und Niklas Jochens (7.) eine schnelle 2:0-Führung vorlegen. Anschließend machte man es dem Favoriten durch starkes Verteidigen immerhin schwer erneut gefährlich vors Tor zu kommen und Großchancen herauszuspielen. Der SSV versuchte auch spielerisch etwas entgegenzusetzen, was aber meist nur bis zum gegnerischen Sechzehner funktionierte. Erst in der 40. Spielminute konnten die Gastgeber nach einem schönen Spielzug, wenn auch leicht abseitsverdächtig, das 3:0 erzielen. Kurz darauf pfiff der Unparteiische die erste Halbzeit extrem pünktlich nach 42(!) Minuten ab.
      Auch in den zweiten Durchgang kamen die Platzherren mit Offensivdrang, konnten aber die ersten guten Möglichkeiten nicht nutzen. Einmal parierte Thorsten Bernhardt glänzend, ein weiteres Mal wurde knapp vorbei geschossen. Erst in der 61. Spielminute wurde die zumindest unermüdliche SSV-Elf, in der einige ihre Ausdauer für 180 Minuten Fußball zeigten, für ihren Einsatz mit der ersten wirklich großen Torchance belohnt, die Alex Einloft allerdings vergab. Die Gastgeber dagegen konnten noch zweimal erhöhen: In der 77. Minute wehrte Thorsten Bernhardt einen Schuss aus kurzer Distanz ab, der Abpraller landete vor den Füßen Kevin Krenns, der locker zum 4:0 einschob. Drei Minuten vor dem Ende schnürte Krenn seinen Viererpack mit dem Treffer zum 5:0-Endstand.

      SG Holzhausen/Steinperf - Türk Breidenbach II 7:0
      VfL Biedenkopf II - SSV Hörlen 1:3
      SSV Endbach/Günterod - SSV Hommertshausen 5:0

      1. SSV Hörlen 14 11-1-2 46:19 +27 34
      2. SG Friedensdorf/Allendorf 14 10-1-3 38:14 +24 31
      3. SSV Endbach/Günterod 14 9-2-3 46:7 +39 29
      4. SG Holzhausen/Steinperf 14 8-1-5 41:29 +12 25
      5. VfL Biedenkopf II 14 7-2-5 44:29 +15 23
      6. SC Gladenbach II 14 7-2-5 32:19 +13 23
      7. SV Wolfgruben 14 5-4-5 27:29 -2 19
      8. FC Kombach 14 5-3-6 38:28 +10 18
      9. SG Mornshausen/Erdhausen 14 5-3-6 24:31 -7 18
      10. SG Silberg/Eisenhausen II 14 5-2-7 25:33 -8 17
      11. SSV Allna/Ohetal 13 4-2-7 23:42 -19 14
      12. SV Eckelshausen II 14 4-1-9 21:40 -19 13
      13. SSV Hommertshausen 14 3-1-10 16:50 -34 10
      14. Türk Breidenbach II 13 1-1-11 10:61 -51 4
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Wie ist bei euch die Lage bei den A-Junioren? Sind da keine vom älteren Jahrgang für die Erste da?
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Wie ist bei euch die Lage bei den A-Junioren? Sind da keine vom älteren Jahrgang für die Erste da?
      In so einem kleinen Ort kommt leider aus der Jugend nur alle paar Jahre was nach oben.
      Derjenige aus der Jugend, der am nähesten auf dem Sprung zu den Senioren ist, ist gerade 16 geworden....
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Benutzer online 2

      2 Besucher