Bergisch Gladbach 09 - Alemannia II 1:5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Bergisch Gladbach 09 - Alemannia II

      Bei aller Euphorie um unsere erste Mannschaft darf man auch die Zwote nicht vergessen, die derzeit ebenfalls einen positiven Lauf haben.

      Mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten Bergisch Gladbach könnte man 1. den Abstand zur Abstiegszone weiter ausbauen und uns evtl. sogar schon in die Verfolgergruppe um die Aufstiegsplätze einreihen, so schnell kann das gehen. :jo:

    • Die zweite Mannschaft der Alemannia macht in der NRW-Liga weiter Boden gut. Beim SV 09 Bergisch Gladbach setzten sich die Schützlinge von Ralf Aussem dank dreier Treffer in den Schlussminuten am Ende deutlich mit 5:1 (1:0) durch.

      Mit Henrik Ojamaa tauchte nur ein Spieler aus dem Lizenzspielerkader auf dem Spielberichtsbogen auf. Narciso Lubasa hingegen wurde am Sonntagmorgen kurzfristig für das Profiaufgebot nominiert und trat die Reise ins Bergische daher nicht an. Die Tivoli-Kicker fanden gut ins Spiel und kamen durch Schnier (2.) und Wanneck (18.) zu ersten Möglichkeiten. Nach einer guten halben Stunde war die Aachener Führung daher auch nicht unverdient. Ojamaa setzte nach einem Ballverlust energisch nach und der Abpraller fiel genau vor die Füße von Gökhan Lekesiz. Der kramte sich das Leder 18 Meter vor dem Tor zu recht und ließ 09-Keeper Forsbach mit einem Schuss in rechten Winkel keine Abwehrchance – 0:1(34.). Die Tivoli-Kicker gingen zum sechsten Mal in Folge ohne Gegentor in die Kabine, waren aber nach dem Seitenwechsel erneut nicht präsent und mussten nach nur vier Minuten den Ausgleich hinnehmen. Ein 30-Meter-Freistoß von Ayranci aus dem rechten Halbfeld senkte sich vorbei an Freund und Feind ins lange Eck – 1:1 (49.). „Wir sind extra früher aus der Kabine gegangen und haben die Spieler auf dem Platz noch mal heiß gemacht“, kann Ralf Aussem sich das Schlafmützigkeits-Phänomen seiner Mannschaft nicht erklären...


      Quelle: Alemannia-HP