Regelkunde

    • Moin zusammen, ich brauch mal eben Nachhilfe in Regelkunde. Ich komm grad ausm Stadion und bin immer noch erstaunt und entsetzt... Folgende Situation:

      Freistoß für den Gegner etwa 20 Meter zentral vor dem Tor. Der Freistoß ist ungefährlich, fliegt genau auf den Torwart. Der lässt den Ball abklatschen und dann erstmal vor sich liegen. Als sich dann ein gegnerischer Stürmer nähert nimmt er den Ball auf. Jetzt kommts: Pfiff vom Schiri, Freistoß ca. 1 Meter vorm Tor. Ausgleichstreffer zum 2:2.

      So geschehen beim Spiel VfB Fichte Bielefeld - SC Preußen Münster II

      Meine Frage nun: War der zweite Freistoß korrekt? Wenn ja, warum?
    • Ja, die Regel gibts. Das ist dafür gemacht, damit die Torhüter nicht ständig auf Zeit spielen können. Wenn der Torwart z.B. einen Ball fängt, ihn sich auf den Boden legt und dann ein Angreifer kommt, könnte er ja sonst den Ball wieder in die Hände nehmen. Deshalb indirekter Freistoß. Ist der Torwart denn, nach dem Abklatschen, eine Zeitlang da gestanden, oder hat er sofort nachgefasst?



      EDIT: Da er ihn erstmal hat liegen lassen, ist der Freistoß korrekt. Er hätte den Ball wegschießen müssen, oder nach dem Abklatschen sofort nachfassen müssen.
    • Naja, da es ein Freistoß war tümmelte sich natürlich alles im Strafraum, der Stürmer war also relativ schnell beim Torwart, mehr als 2 Sekunden können da nicht vergangen sein. Der Torwart sieht keine Gefahr, lässt den Ball abklatschen und, so nehme ich es an, will ihn dann direkt wieder nach vorne schießen. Da dann aber schon der Stürmer kommt nimmt er den Ball doch in die Hände.

      Und die Torhüter machen das doch nach Angriffen ständig, wenn der Angriff irgendwie austrudelt, der Torwart an den Ball kommt und ihn dann so lange vor sich liegen lässt, bis doch noch ein Stürmer kommt. Oder hätte er ihn nicht mit den Händen berühren dürfen? Ich mein, er hat ihn nur abgeklatscht. Er hat ihn nicht festgehalten, auf den Boden gelegt und dann wieder in die Hand genommen.
    • Hallo, ich würde gern mal die Regeln ändern! ^^
      Der Kicker schreibt von der alarmierenden Zahl, das 41 Prozent der Bundesligaspieler nicht mehr wissen, was Handspiel ist:
      kicker.de/news/fussball/bundes…hr-was-handspiel-ist.html

      Ich finde es schlimm, welchen Einfluss so manch ein "Handspiel" auf den weiteren Verlauf eines Spiels oder einer Saison nehmen kann, z.B. Gladbach-Schalke in der EuropaLeague, wo Schalke aus wenigen Metern einen Gladbacher anschießt, der nichts dagegen unternehmen kann. Egal, Handspiel, Elfmeter, Schalke kommt weiter.

      Vielleicht wird man nie ganz genau und für alle verständlich klären können, wann ein Handspiel ein Handspiel ist. Diskussionen wird es immer geben. Aber dann darf die Bestrafung nicht so hart sein. Deshalb mein Vorschlag: Für unabsichtliches Handspiel (immer wenn der Spieler nicht klar erkennbar mit seiner Hand aktiv zum Ball geht) im Strafraum gibt es keinen Elfmeter mehr, sondern indirekten Freistoß.
      red bull boykottieren!
    • Linienzieher:"Deshalb mein Vorschlag: Für unabsichtliches Handspiel (immer wenn der Spieler nicht klar erkennbar mit seiner Hand aktiv zum Ball geht) im Strafraum gibt es keinen Elfmeter mehr, sondern indirekten Freistoß."

      Was ist dann genau "nicht klar erkennbar?
      Genau das ist ja immer das Problem. Ein Schiedsrichter muss so etwas in Sekundenbruchteilen entscheiden und hat keine Wiederholungen aus zig Perspektiven.
      Siehe das letzte Handspiel in der Relegation Wolfsburg - Braunschweig. Der Braunschweiger bekommt den Ball aus 1,5m Entfernung mit karacho an die Hand die sogar angelegt war. Elfmeter. Klare Fehlentscheidung. Das Problem wird man nie wirklich in den Griff bekommen, es sei denn ein "Videoschiedsrichter" im Hintergrund würde solche Dinge mitentscheiden. Aber dann hat es irgendwann auch nichts mehr mit Fußball zu tun. Fehlentscheidungen sind immer Scheisse, aber gehören nunmal zum Sport dazu.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Ich meine damit, dass es in 98 % der Fälle indirekten Freistoß geben sollte. Nur wenn der Spieler z.B. den Ball auf der Linie wie ein Torwart ganz klar aktiv abwehrt, dann sollte es Elfmeter geben. Strittige Entscheidungen wird es natürlich trotzdem geben, wird es immer geben, soll es auch geben. Ich möchte nur nicht, dass jemand abgeschossen wird, der Ball dabei zufällig die Hand berührt und der nachfolgende Elfmeter dann ein Spiel entscheidet. Im Zweifel immer indirekter Freistoß.
      red bull boykottieren!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher