SV 1920 Breberen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SV 1920 Breberen

      Nun eröffne auch ich einen Thread zu meinem Heimatverein. In der kommenden Saison hab ich vor, öfters mal wieder bei den Heim- und Auswärtspartien vorbeizuschauen.

      Der SV 1920 Blau-Weiss Breberen aus dem gleichnamigen 1.800-Einwohner-Dorf spielt seit dem Abstieg aus der A-Klasse 2009 in der Kreisliga B3 Heinsberg (10. Liga). Die meiste Zeit der Vereinsgeschichte verbrachte der Klub auf Kreisebene. Einzig von 1973-82, 1985-88 und 1993/94 spielte man in der Bezirksliga/-klasse.

      Gestern gelang ein 20:1-Rekordsieg gegen den Tabellen-9. SV Marienberg. :D Diese Saison wird man vermutlich auf dem 3. oder 4. Platz abschließen. Das letzte Saisonspiel findet am Montag, 13.6. beim Vorletzten SV Scherpenseel-Grotenrath II statt.

      Mit Thomas Seferens ist ein Spieler im Kader, der von 87-95 bei der Alemannia gespielt hat und in der Saison 92/93 auf 9 Einsätze in der OL Nordrhein kam. Leider verlässt dieser zum Saisonende den Klub.

      Ziel für die kommende Saison dürfte sein, wieder um den Aufstieg in die A-Liga mitzuspielen.

      Hier ist der Spielort, wo seit 1966 gespielt wird.

      Hier eine Seite zum Ort: braebere.de/

      und zum Verein: svbreberen.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aachener86 ()

    • War gerade mal auf der Homepage, die schonmal sehr interessant rüberkommt.
      Spielt ihr auf Rasen-, Kunstrasen- oder Hartplatz?
      Wie realistisch schätzt du das Ziel ein, in die A-Liga aufzusteigen?
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • 20:1 ist schon mal heftig. Ein solches Ergebnis hatte ich in meinen nun 32 Fußball-Jahren noch nie und noch nicht einmal annähernd. Schade, dass Ihr nicht aufgestiegen seid.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Nunja, Spitzenreiter FSV Geilenkirchen (bis 2007 fünftklassig in der Mittelrheinliga, 4 Abstiege in Folge) hat die ganze Saison über die Liga dominiert, die haben uns in der Hinrunde mit 1:7 überrollt, nach dem 20. Spieltag waren wir Siebter, quasi im Mittelmaß, der 4. Platz kam nur durch einen Lauf (23 Punkte aus den letzten 10 Spielen) zustande.

      1. FSV Geilenkirchen/Hünshoven 26 22 2 2 111:23 88 68
      2. FC Wanderlust Süsterseel 26 19 5 2 80:29 51 62
      3. VfR Übach-Palenberg 26 16 6 4 78:35 43 54
      4. SV Breberen 27 16 4 7 81:40 41 52
      5. VfR Tüddern 26 15 3 8 70:47 23 48
      6. TuS Frelenberg 26 14 3 9 74:44 30 45

      @ NieMehrZehnteLiga: Uns stehen 2 Rasenplätze zur Verfügung. Kunstrasen ist hier im Kreis quasi garnicht vorhanden, jedenfalls ist mir auf Anhieb keiner bekannt.

      Ich bin da noch was skeptisch, was den Aufstieg angeht, in der Abwehr müsste noch was getan werden, mit Seferens geht ein wichtiger Schütze...
    • Bredi schrieb:

      20:1 ist schon mal heftig. Ein solches Ergebnis hatte ich in meinen nun 32 Fußball-Jahren noch nie und noch nicht einmal annähernd. Schade, dass Ihr nicht aufgestiegen seid.
      Ja, 20:1 ist wirklich mal ne Hausnummer.. Hab ich persönlich, auch wenn ich noch nicht so viele Fußballjahre auf dem Buckel habe, noch nicht erlebt.. Spontan fällt mir da eine 0:15-Niederlage unserer Mannschaft ein, oder ein 2:12 in unserer Kreisoberliga-Saison... Kann mich auch erinnern das wir in der B-Liga mal 12:1 gewonnen haben...
      Aber 20:1 - Respekt :thumbsup:
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Im Aktiven-Bereich habe ich bei einem Feldspiel noch nie einen zweistelligen Sieg oder eine zweistellige Niederlage live erlebt. Meine höchsten Niederlagen und Siege stammen bereits aus den 80er Jahren bzw. frühen 90er Jahren. Da hat der TSB Gmünd II in der Kreisliga B mal beim TV Weiler in den Bergen mit 1:9 verloren. Ein Jahr später konnte man aber Revanche nehmen und die "Bergochsen" mit 8:0 aus dem heimischen Laichle vertreiben. Ein 0:8 habe ich auch mal erlebt, und zwar war das in der Kreisliga A mit dem TSV Großdeinbach beim TSV Böbingen. Da hatte sogar der Schiri Mitleid und hat den Großdeinbachern gesagt, "aber 10 lasst Ihr Euch von denen nicht geben." :D Ein 8:0 habe ich mal in meiner Zeit beim VfR Aalen II in der Kreisliga A mitgemacht. Da war der VfB Tannhausen der Gegner und die Partie wurde auf Wunsch der Tannhausener nach 75 Minuten abgebrochen, weil diese nach zwei gelb/roten Karten und verletzungsbedingt nur noch 6 Feldspieler auf dem Platz hatten.

      In der Halle hat der TSB Gmünd mal vor ein paar Jahren mit 0:11 gegen den damaligen Verbandsligisten FV Illertissen verloren. Das war in der Heidenheimer Karl-Rau-Halle beim Turnier des HSB (jetzt FCH), welches leider nicht mehr ausgetragen wird. 11 Gegentore in 12 Minuten - das war richtig heftig.
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • 20:1 ist doch gar nichts ;)

      Ein 32:0 ist ne Hausnummer :thumbsup:

      Leider nicht im Aktikvenbereich, sondern im Jugendbereich als aktiver Spieler.
      Bei den aktiven war das höchste ein 11:0 von Leinzell gegen Türkgücü Gmünd im Jahre 2008, aber damals spielten bei Türkgücü auch lauter "blinde" die überhaupt nichts vom Fussball und der Gleichung Fussball = Bewegung verstanden. ;)
    • Die zweite Mannschaft (Kreisliga C, unterste Liga) siegte vorgestern im Derby beim SV Höngen/Saeffelen II mit 7:2 und übernahm damit den zweiten Tabellenplatz.

      1. SV Havert/Stein 24 23 0 1 118:17 101 69
      2. SV Breberen II 25 19 1 5 83:23 60 58
      3. FC Concordia Haaren II 25 19 1 5 77:34 43 58
      4. DJK Gillrath 24 15 5 4 71:27 44 50

      Am Montag steigt das Spitzenspiel, man trifft Zuhause auf Tabellenführer und Aufsteiger Havert/Stein.
    • Das letzte Saisonspiel wurde mit 8:1 beim SV Scherpenseel-Grotenrath II gewonnen. Damit schließt man die Saison als Vierter ab. :thumbsup:

      Wenn das in der kommenden Saison auch so klappt mit dem Scheibenschießen, dürften wir ein Wort um den Aufstieg mitreden. :)

      Die "Zweite" kam dagegen zuhause mit 1:6 gegen den souveränen Spitzenreiter Havert/Stein unter die Räder... Bilder von dem Spiel der Zwoten gibts auf der Klub-Fotopage. gerhard-otto.magix.net/ linkes Menü ganz oben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aachener86 ()

    • Ihr scheint einen gepflegten Offensivfußball zu spielen. Dann wünsch ich mal für die kommende Saison viel Erfolg in Sachen Aufstieg!
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Bin letzten Mittwoch auf dem Weg nach Sittard mal aus Neugier durch Breberen gegurkt. Bin aber erst fälschlicherweise den Kirchberg hochgefahren. Nein, mein Navi hat mich nicht falsch gelotst, ich habe nämlich kein Navi, sondern benutze höchstens mal nen klassischen Falk-Plan. :)
      Da stehen aber ein paar dolle Häuser am Straßenrand. Sind das die neureichen Zugezogenen oder die Dorf-Oberen die dort wohnen ? Nicht schlecht!
      Nettes Örtchen. Bin dann weiter Richtung Saeffelen. Sach ma Aachener, kann man diese links-rechts-Kombination der Landstr. dorthin wirklich mit 100 nehmen? Bin da sicherheitshalber mal lieber vom Gas gegangen :D

      Ach ja, wat mich auch noch interessiert. Wo doch alle derzeit über erneuerbare Energien sprechen. Wie laut sind die Windräder auf dem Acker eigentlich? Hört man die im Ort oder hält sich das in Grenzen?

      Wünsche Deinem Heimatclub eine erfolgreiche Saison !
    • Speldorfer schrieb:

      Bin letzten Mittwoch auf dem Weg nach Sittard mal aus Neugier durch Breberen gegurkt. Bin aber erst fälschlicherweise den Kirchberg hochgefahren. Nein, mein Navi hat mich nicht falsch gelotst, ich habe nämlich kein Navi, sondern benutze höchstens mal nen klassischen Falk-Plan. :)
      Da stehen aber ein paar dolle Häuser am Straßenrand. Sind das die neureichen Zugezogenen oder die Dorf-Oberen die dort wohnen ? Nicht schlecht!
      Nettes Örtchen. Bin dann weiter Richtung Saeffelen. Sach ma Aachener, kann man diese links-rechts-Kombination der Landstr. dorthin wirklich mit 100 nehmen? Bin da sicherheitshalber mal lieber vom Gas gegangen :D

      Ach ja, wat mich auch noch interessiert. Wo doch alle derzeit über erneuerbare Energien sprechen. Wie laut sind die Windräder auf dem Acker eigentlich? Hört man die im Ort oder hält sich das in Grenzen?

      Wünsche Deinem Heimatclub eine erfolgreiche Saison !


      Zu 1: Eher Einheimische, die das Baugrundstück von Eltern oder Großeltern "geschenkt" bekommen haben, so bleibt ein großer finanzieller Spielraum für ein nettes Häuschen. :rolleyes:

      Zu 2: Ich würde es nicht drauf anlegen, diese Links-Rechts-Kurve mit 100 zu nehmen, da sind schon so manche im Acker gelandet, grad im Winter könnte es da "lustig" werden.^^

      Zu 3: Da das südlichste Windrad fast 1 km vom Ort entfernt ist, hält sich der Geräuschpegel mehr als in Grenzen. So laut sind die Dinger garnicht, nur verschändeln sie die Landschaft. :thumbdown:

      Von wo bist du denn gekommen, als du in den Ort reingefahren bist? Weil wenn du von Langbroich kommst, musst du nämlich nur geradeaus durch Breberen durchfahren auf dem Weg nach Saeffelen. ?( Oder bist du über Heinsberg gefahren?
    • Im Rahmen des Kreispokals 2011 muss der SVB in der Quali-Runde am 26.7. um 19 Uhr beim C-Ligisten SVG Aphoven/Laffeld antreten. Diese Aufgabe sollte machbar sein.

      Im Falle eines Sieges tritt man drei Tage später beim B-Ligisten SG Süggerath/Tripsrath an.
    • Mit einem 8:1-Erfolg beim SVG Aphoven-Laffeld hat man souverän den Einzug in die 1. Kreispokalrunde geschafft, wo man nun am Freitag bei der SG Süggerath/Tripsrath antreten muss.
    • aachener86 schrieb:


      Von wo bist du denn gekommen, als du in den Ort reingefahren bist? Weil wenn du von Langbroich kommst, musst du nämlich nur geradeaus durch Breberen durchfahren auf dem Weg nach Saeffelen. ?( Oder bist du über Heinsberg gefahren?


      Sorry,

      hab grad erst gesehen, dass ich Dir hierauf gar nicht geantwortet habe. Ich bin damals auf dem Weg nach Sittard durch Gangelt gefahren , hätte eigentlich nur weiter geradeaus gemusst, sah dann dort aber ein Schild "Breberen" nach rechts. Bin dann über Vinteln und Schümm,Brüxgen gezockelt, vor lauter durch die Gegend gucken dann den "Kirchberg" gefahren. Am Ende links, dann wieder links wegen dem "Sportplatz-Schild". Nach kurzem angucken dort den Weg wieder zurück bis zur Straße nach Saeffelen. Okay, mit Navi wär das nicht passiert, so sieht man aber mehr von der Gegend! :D
    • Immerhin sorgt mein Heimatklub zurzeit für positive Schlagzeilen:

      Durch einen 1:0-Sieg gegen Holzweiler ist man nur noch 2 Siege vom Verbandspokal entfernt. :thumbsup:

      Im Viertelfinale des Kreispokals tritt man beim SSV Kirchhoven an. Das Spiel findet am Dienstag um 18:30 Uhr statt.