Neues aus Oberhausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen ist am achten Spieltag nicht über ein 0:0 gegen den SC Wiedenbrück hinausgekommen.

      Wiedergutmachung lautete das Motto auf der Oberhausener Seite beim Spiel gegen den SC Wiedenbrück. Nach dem Aus im Reviersport-Niederrheinpokal gegen die SSVg Velbert wollten die Kleeblätter den 1640 Zuschauern im Stadion Niederrhein zeigen, dass sie es auch besser können. „Wir wollten Wiedergutmachung betreiben und offensiv spielen.
      Ich denke, jeder hat gesehen, dass eine Mannschaft auf dem Platz stand, die immer Gas gibt“, lautete das erste Fazit von Oberhausens Cheftrainer Mike Terranova. In der Tat traten die Gastgeber von der ersten Minute sehr druckvoll auf und hatten das Spielgeschehen über die meiste Spielzeit im Griff. Lediglich die Chancenverwertung war ausbaufähig. So vergab Tim Hermes kurz vor dem Pausenpfiff eine gute Möglichkeit (44.). Nach dem Seitenwechsel hatte der ehemalige Oberhausener Patrick Schikowski dann die Führung für die Gäste auf dem Fuß, traf jedoch nur den Pfosten (46.).

      reviersport.de/artikel/rwo-verpasst-wiedergutmachung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Mit der Krise kommt die Stürmerfrage

      Gegen den 1. FC Kaan-Marienborn zog Rot-Weiß Oberhausen erneut den Kürzeren. Wieder traf kein Stürmer für die Kleeblätter Ein Problem, dass ein Langzeitverletzter lösen soll.

      Es war der erste Tiefpunkt der Saison 2018/2018 für Rot-Weiß Oberhausen. Nach dem furiosen Start samt Tabellenführung und ansehnlichem Fußball kassierten die Kleeblätter gegen Schlusslicht Kaan-Marienborn Pleite Nummer zwei innerhalb der selben Woche. Zwischenzeitlich sah es dank Christian März und Shaibou Oubeyapwa noch nach drei hart erkämpften Punkten aus. In der Nachspielzeit kam dann aber der Todesstoß.

      Die Leistung des Malocherteams war in Halbzeit eins noch akzeptabel. „Ich habe niemanden gesehen, der nachgelassen hat“, bescheinigte auch Trainer Mike Terranova seiner Mannschaft eine Leistung, die wenig Mängel aufzuweisen hatte. Einzig die Chancenverwertung machte auch dem ehemaligen Vollblutstürmer zu schaffen: „Wir hatten klare Chancen auf das 3:1 und 4:1. Die Gelegenheit von Tarik Kurz musste ein Tor sein“, bedauerte er.

      reviersport.de/artikel/mit-der…-kommt-die-stuermerfrage/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • RWO schießt sich aus der Minikrise

      Rot-Weiß Oberhausen hat am 13. Spieltag der Regionalliga West vor 800 Zuschauen einen 3:0 (1:0)-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln eingefahren.

      Es war keine leichte Situation für die Oberhausener nach den Niederlagen gegen Wuppertal (0:2) und Kaan-Marienborn (2:3). Und so zeigte sich auch Oberhausens Cheftrainer Mike Terranova nach dem Spiel erleichtert, dass es endlich wieder mit drei Punkten geklappt hat. Gleichzeitig macht er aber deutlich, dass er auch in den vergangenen Wochen immer an seine Mannschaft geglaubt hat: „Wir haben immer gepredigt, dass die Mannschaft es kann. Aber wenn die Ergebnisse ausbleiben, dann ist es auch für die Jungs schwer, das anzunehmen.“

      Doch die Oberhausener zeigten sich weitgehend unbeeindruckt von den letzten Wochen und hatten auch diesmal das Momentum auf ihrer Seite. Die Tore fielen zu einem perfekten Zeitpunkt. Vor der Halbzeit schoss Maik Odenthal RWO nach einer schönen Kombination im Strafraum in Front (37.). Kurz nach dem Seitenwechsel legte Patrick Bauder per Kopf nach (47.). Kölns Trainer Markus Daun sah diesen Treffer als Knackpunkt an: „Wir hatten nach Wiederanpfiff keinen Zugriff und standen nur Spalier.“ Von seiner Mannschaft würde er sich in den Momenten mehr Entschlossenheit wünschen und nahm dabei vor allem die älteren Spieler in die Pflicht: „Die Mannschaft muss in solchen Momenten einfach besser und erwachsener spielen. Da gilt es auch für die erfahrenen Spieler, Verantwortung zu übernehmen. Das müssen wir schleunigst umstellen, um nicht ein blaues Wunder zu erleben.“

      reviersport.de/artikel/rwo-schiesst-sich-aus-der-minikrise/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • SC Straelen - RW Oberhausen 1:0

      Mit Patrick Bauder hat Rot-Weiß Oberhausen einen der besten Mittelfeldspieler der Hinserie in seinen Reihen. Beim SV Straelen half das aber nichts, RWO verlor vor 1150 Zuschauern mit 0:1 (0:0) und verpatzte so den Auftakt in die Rückrunde der Regionalliga-West.

      Ein paar Stunden vor der Pleite in Straelen wurde der RWO-Kapitän und Mittelfeldantreiber noch in die RevierSport-Elf der Hinrunde gewählt. „Ich habe den Artikel von einem Freund geschickt bekommen. Das ist natürlich schön, aber irgendwie auch egal. Es geht darum, dass wir Siege holen. Darum interessiert es mich auch nicht, ob ich die Tore mache oder jemand anderes. Am Ende ist es ein Teamsport und ich glaube, dass man nicht in die Hinrundenelf kommt, wenn das Team schlecht spielt", sagte der 28-Jährige.

      Für die Rückrunde hat er sich indes nichts Konkretes vorgenommen. „Wir gucken mit unserer Mentalität von Spiel zu Spiel und schauen jetzt nicht in den Mai, wo die Saison endet“, erklärte Bauder, der schon seit Sommer 2012 im Verein ist. In dieser Saison hat er noch keine Partie verpasst und steuerte fünf Tore und sechs Vorlagen zur starken Oberhausener Hinrunde bei.

      reviersport.de/artikel/rwo-kap…aert-das-0-1-in-straelen/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • RWO-Kapitän fällt Monate aus

      RWO muss für viele Monate auf Kapitän Patrick Bauder verzichten. Der 28-jährige Spielmacher zog sich beim vergangenen Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach U23 (2:0) einen Knorpelschaden im Knie zu. Nach eingehenden medizinischen Untersuchungen steht fest, dass eine Operation zwingend notwendig ist und schnellstmöglich durchgeführt werden muss.

      fupa.net/berichte/rot-weiss-ob…t-monate-aus-2269430.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Beim Viertligisten Rot-Weiß Oberhausen wird der Vorstand im Sommer sein Amt niederlegen. Wir sprachen mit RWO-Präsident Hajo Sommers über die Nachfolge, die Zukunft der Regionalliga und die Probleme in Herkenrath, Wuppertal und Wattenscheid.

      Im Sommer wird der Vorstand mit Ihnen, Thorsten Binder und Herbert Jöring seine Arbeit beenden. Verspüren Sie schon etwas Wehmut?
      Nein, bisher nicht. Wehmut kommt nicht auf, die Hektik ist so groß hier, da bleibt keine Zeit.

      Was macht denn die Suche nach einem neuen Vorstand?
      Laut unserer Satzung müssen wir bis zum 1. März eine Nachfolge präsentieren. Ich bin guten Mutes, dass es Leute geben wird, die weitermachen werden. Derzeit sind wir auf der Suche nach Personen, die Lust haben, einen unglaublich geilen Viertligisten zu führen.

      In der Regionalliga gibt es aktuell große Probleme. Herkenrath, Wuppertal und Wattenscheid haben finanzielle Schwierigkeiten. Wie bewerten Sie das aus der Ferne?
      Als 60-jähriger Ruhrgebietler bekomme ich erstmal Pipi in den Augen. Ich bin zu alt, um mich nicht daran erinnern zu können, dass Wuppertal und Wattenscheid mal großes Kino gespielt haben – wie wir übrigens auch. Damals, als Fußball noch Fußball war. Ich kann es nachvollziehen, dass die drei Vereine sich so verhalten wie sie es derzeit tun. Ich behaupte, dass bis auf zwei oder drei Vereine in der vierten Liga alle anderen auch nicht besser dastehen. Die Regionalliga liegt irgendwo zwischen dem Profi- und dem Amateurbereich. Wenn das so weiter geht, ist es der Tod der vierten Liga.

      reviersport.de/artikel/rwo-bos…d-und-viertliga-probleme/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Dicke Überraschung beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. Die RWO-Führung um den Vorsitzenden Hajo Sommers und Aufsichtsratsvorsitzenden Hartmut Gieske wird für eine weitere Amtszeit kandidieren.

      Rücktritt vom Rücktritt beim Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen. Wie der Viertligist am Montagabend im Rahmen des Neujahrsempfangs verkündete, wollen der Aufsichtsratsvorsitzende Hartmut Gieske sowie die drei Vorstandsmitglieder Hajo Sommers, Thorsten Binder und Herbert Jöring dem Verein gemeinsam in gleicher Funktion erhalten bleiben. Das Quartett wolle sich bei der nächsten Mitgliederversammlung am 28. Mai 2019 für eine erneute Amtszeit und somit für drei weitere Jahre zur Verfügung stellen.

      Eigentlich sollte für den RWO-Vorstand nach dieser Versammlung Schluss sein. Das hatten die Oberhausener vor dem Antritt ihrer aktuellen Amtszeit verlautbaren lassen. Unter dieser Regie wird der Regionalligist bereits seit 13 Jahren geführt. Entscheidend für die Fortsetzung der ehrenamtlichen Tätigkeit sei die schleppende Suche nach den passenden Nachfolgern gewesen, erklärte RWO-Präsident Hajo Sommers: "Der Prozess, den oder die passenden Nachfolger zu finden, dauert doch etwas länger als geplant. Schließlich wollen wir zum Wohle des Vereins handeln und keine verbrannte Erde hinterlassen", begründete Sommers die Entscheidung.

      reviersport.de/artikel/rwo-pau…ag-vorstand-macht-weiter/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • R.I.P. - eine der ganz großen Vereinslegenden.


      RWO trauert um Torjäger Kobluhn

      Rot-Weiß Oberhausen trauert um den früheren Bundesliga-Torschützenkönig Lothar Kobluhn. Wie der Verein am Samstag auf seiner Homepage meldete, ist Kobluhn bereits am 21. Januar im Alter von 75 Jahren gestorben.

      Der gelernte Defensivspieler war 1963 bis 1974 für RWO aktiv und sorgte in der Bundesliga-Saison 1970/71 für Furore, als er überraschend mit 24 Treffern Torschützenkönig wurde. Kobluhn unterbrach damit die Serie von Nationalspieler Gerd Müller vom FC Bayern, der die Wertung zwischen 1969 und 1974 fünf Mal für sich entschied.

      rwo-online.de/news/torj%C3%A4g…75-jahren-verstorben.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Einfach mal Danke sagen scheint selten geworden zu sein.

      Brief an Harald Layenberger, Hauptsponsor des 1.FC Kaiserslautern.

      facebook.com/photo.php?fbid=19…6389&type=3&theater&ifg=1

      Starke Geste.
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RWO-U23 ()

    • Rot-Weiß Oberhausen wird eine Lizenz für die dritte Liga beantragen. Trotz der Nullnummer bei Viktoria Köln.

      Neun Punkte beträgt der Abstand von Rot-Weiß Oberhausen zum Regionalliga-Spitzenreiter Viktoria Köln. Trotzdem hat der Verein die Entscheidung getroffen, dass er eine Drittliga-Lizenz beantragt. Gegenüber der WAZ betonte Oberhausens Aufsichtsratschef Hartmut Gieske: "Der Aufsichtsrat hat in der vergangenen Woche beschlossen, die Unterlagen beim DFB einzureichen. Egal, wie das Spiel in Köln ausgeht. Wir wären unglaubwürdig. Wir glauben an die Mannschaft, an den Verein und die Fans, die gemeinsam eine Zukunft aufbauen. Ich bin sicher, dass mit der Leistung aus dem Viktoria-Spiel und unser Entscheidung, die Lizenz zu beantragen, nächsten Dienstag gegen Wattenscheid neue Kräfte frei gesetzt werden.“

      reviersport.de/artikel/rwo-bea…zenz-terranovas-pruefung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Und die Bestätigung: RWO hat die Drittliga-Unterlagen fristgerecht eingereicht.

      Seit 11:26 Uhr ist es amtlich: Am Freitag, 1. März, hat Rot-Weiß Oberhausen alle Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur 3. Liga in der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Die Abgabe der entsprechenden Dokumente erfolgte in zwei Teilen. Zunächst wurden die Seiten für den technisch-organisatorischen Bereich auf dem digitalen Weg nach Frankfurt geschickt. Kurz darauf folgte der wirtschaftliche Teil. Die Empfangsbestätigung seitens des Deutschen Fußballbundes (DFB) erfolgte umgehend. Die Abgabefrist endet am 1. März 2019 um 15:30 Uhr.

      rwo-online.de/news/alle-unterl…tgerecht-eingereicht.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Frohe Kunde bei Rot-Weiß Oberhausen: Stürmer Philipp Gödde verlängerte vor dem 2:1 (0:0)-Sieg gegen den Wuppertaler SV seinen Vertrag bei den Kleeblättern um ein weiteres Jahr.

      Philipp Gödde bekam im Inneren des Niederrheinstadions das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Er hatte gleich doppelten Grund zur Freude. Nach Spielende feierte er geschlossen mit seiner Mannschaft den Sieg im Duell der Traditionsvereine. Zuvor verlängerte der 24-Jährige seinen laufenden Vertrag bei RWO. Als diese Nachricht beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung bekannt gemacht wurde, brandete Jubel auf.

      Für Gödde gab es nach Spielende nur eine Sache, die noch schöner wäre, als die Verlängerung mit einem knappen Sieg zu feiern: „Ein Tor wäre ganz cool gewesen – aber in der jetzigen Situation ist es mir scheißegal, wer hier die Tore macht“, scherzte er. Der Stürmer kam 2017 von Liga-Konkurrent Alemannia Aachen zu den Oberhausenern. In der laufenden Saison erzielte er in 16 Einsätzen sechs Treffer. Damit hat er maßgeblichen Anteil an der rot-weißen Erfolgswelle. In diesem Jahr sind die Kleeblätter noch ungeschlagen. Aktuell passt beim Zweiten der Regionalliga West vieles zusammen.

      reviersport.de/artikel/leistungstraeger-verlaengert-bei-rwo/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Ein kleiner Überblick über den Gesamtverein. Bis jetzt ist es eine gute Saison, aber es kann eine richtig gute werden.


      1. Mannschaft :
      Platz 2 Regionalliga West
      (Aufstieg in die 3 .Liga noch möglich)

      Team 12 :
      Platz 1 Kreisliga C (und torgefährlichste
      Senioren-Mannschaft Deutschlands) und Aufstieg, sowie Meisterschaft möglich.

      U19 :
      Platz 9 Bundesliga West

      B1-Jugend :
      Platz 4 Niederrheinliga
      Endspiel Niederrheinpokal
      Endspiel Stadtmeisterschaft Oberhausen

      B2-Jugend :
      1. Platz Kreisliga A
      1. Platz Qualifikationsgruppe zur
      Niederrheinliga

      C1-Jugend :
      Meister Niederrheinliga
      Endspiel Kreispokal

      D1-Jugend :
      Endspiel Stadtmeisterschaft Oberhausen

      E1-Jugend :
      Endspiel Stadtmeisterschaft Oberhausen
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen darf vom Aufstieg in die 3. Liga träumen. Den angeschlagen Präsidenten belastet das Finanzproblem.

      Zu Wochenbeginn erfuhr die Öffentlichkeit von den gesundheitlichen Problemen des langjährigen Oberhausener Vorstandsvorsitzenden Hajo Sommers. Der RWO-Präsident hatte einen Schlaganfall erlitten, konnte das Krankenhaus aber nach einer Woche wieder verlassen und ist auf dem Weg der Besserung.

      Die Nachricht trübte die Freude über das filmreife Scheelen-Comeback beim 2:1-Sieg gegen Wuppertal und den grandiosen sportlichen Erfolgslauf der Kleeblätter. Sieben Spieltage vor dem Ende der Regionalliga-Saison liegt RWO nur noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Viktoria Köln. Der ehemalige Bundesligist darf von der Rückkehr in den Profifußball träumen.

      Doch um sich diesen zu erfüllen, müssen die Oberhausener nicht bloß die sportliche Hürde überspringen. Die finanzielle Basis für den Aufstieg in die 3. Liga wurde noch nicht geschaffen. Zur Sicherung der Drittliga-Lizenz muss der Verein beim DFB eine Bürgschaft in Höhe von rund zwei Millionen Euro hinterlegen. Das bestätigte RWO-Chef Sommers auf Nachfrage dieser Redaktion – wenige Tage nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus. „Telefonate und ein, zwei Stündchen Büro gehen schon wieder“, versichert er.

      reviersport.de/artikel/rwo-ben…ft-fuer-drittliga-lizenz/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Rot-Weiß Oberhausen hat den Vertrag mit Cheftrainer Mike Terranova bis 2021 verlängert. Der ehemalige Spieler geht im Sommer in seine vierte Saison an der Seitenlinie - vielleicht sogar in der 3. Liga?

      Ein spannendes Aufstiegsrennen mit Viktoria Köln hat Rot-Weiß Oberhausen am vergangenen Wochenende eingeläutet. Egal wie der Kampf um den Titel in der Regionalliga ausgeht, in einer Hinsicht hat RWO Gewissheit: Mike Terranova wird ligaunabhängig auch in den kommenden zwei Jahren an der Seitenlinie des Klubs vom Niederrhein stehen. Wie der Verein am Freitag mitteilte, hat Terranova seinen Vertrag vorzeitig für zwei Jahre bis zum Sommer 2021 verlängert.

      Laut WAZ wurde das neue Arbeitspapier zu deutlich verbesserten Konditionen ausgestellt. "Vorher konnte er (Terranova, Anm. d. Red.) von seinem Gehalt nicht leben, jetzt kann er damit eine Familie ernähren", sagte RWO-Chef Hajo Sommers, der sich zuletzt von einem Schlaganfall erholte, in der Zeitung.

      reviersport.de/artikel/rwo-verlaengert-mit-mike-terranova/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Dachte RWO hat auf die Lizenz zur 3.Liga verzichtet. Würde mich freuen wenn es klappen würde.
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse


      Amateure (U-Teams) raus aus Liga 3 und 4!!

      Relegationsspiele abschaffen!!
    • #RWO hatte heute zum #Pressegespräch mit Marcus Remark, Manager des #CentroOberhausen geladen.
      Das #Centro erweitert sein Engagement bei den #Kleeblättern und wird noch stärker RWO unterstützen.

      Alles weitere morgen um 11:00 Uhr.

      RWO Facebook
      facebook.com/rwoberhausen


      Frische Kohle für RWO, damit wird der Fußball in der Region weiter gestärkt. Super :)
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!