Neues aus Oberhausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen ist am achten Spieltag nicht über ein 0:0 gegen den SC Wiedenbrück hinausgekommen.

      Wiedergutmachung lautete das Motto auf der Oberhausener Seite beim Spiel gegen den SC Wiedenbrück. Nach dem Aus im Reviersport-Niederrheinpokal gegen die SSVg Velbert wollten die Kleeblätter den 1640 Zuschauern im Stadion Niederrhein zeigen, dass sie es auch besser können. „Wir wollten Wiedergutmachung betreiben und offensiv spielen.
      Ich denke, jeder hat gesehen, dass eine Mannschaft auf dem Platz stand, die immer Gas gibt“, lautete das erste Fazit von Oberhausens Cheftrainer Mike Terranova. In der Tat traten die Gastgeber von der ersten Minute sehr druckvoll auf und hatten das Spielgeschehen über die meiste Spielzeit im Griff. Lediglich die Chancenverwertung war ausbaufähig. So vergab Tim Hermes kurz vor dem Pausenpfiff eine gute Möglichkeit (44.). Nach dem Seitenwechsel hatte der ehemalige Oberhausener Patrick Schikowski dann die Führung für die Gäste auf dem Fuß, traf jedoch nur den Pfosten (46.).

      reviersport.de/artikel/rwo-verpasst-wiedergutmachung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher