Westfalenpokal 2011/12

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Somit am 19.02 im Viertelfinale:

      SC Verl - SG Wattenscheid 09
      SC Wiedenbrück 2000 - SF Lotte/DSC Arminia Bielefeld
      FC Bad Oeynhausen - FC Eintracht Rheine
      SV Lippstadt 08 - SC Preussen Münster

      Mindestens ein Westfalenligist wird ins Halbfinale einziehen.
      "Eure Mütter ziehen LKWs - im D S F - die ganze Nacht - von 12 bis 8"
    • Asa schrieb:

      ende in bielefeld vor 1.809 zuschauer

      bielefeld - lotte 6:5 n.Elfm. (2:2 n.V.)

      Warum hat denn der unterklassige Verein kein Heimrecht im Westfalenpokal ?
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • der unterklassige verein hat nur in der 1. und 2. runde heimrecht, danach ist es so, wie ausgelost. aber das auch nur bis zum halbfinale, dann soll normalerweise auf neutralem platz gespielt werden (am besten mit vip-raum, gute verpflegungsmöglichkeiten, gute parkmöglichkeiten usw.) ;)

      vor 2 oder 3 jahren hätte das halbfinale normalerweise sv schermbeck (oberliga) - pr. münster (regionalliga) geheissen. der verband entschied dann aber kurzfristig, dass das spiel in münster ausgetragen werden sollte. schermbeck war stinksauer und schied nach verlängerung 3:0 aus (bei sieg erstmals im dfb-pokal)
      ich such mal, ob ich dazu noch was finde

      edit sagt mir, recht schnell gefunden: >>>klick<<<
    • Finde diese Regel nicht gut - so wird noch dem Pokal sein Reiz genommen. Fände es auch z.b. besser wenn im DFB-Pokal immer der unterklassige Verein Heimrecht hätte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale

      Dienstag, 28. Februar, 19.00 Uhr
      SC Wiedenbrück - Arminia Bielefeld 0:3
      0:1 Leeneman (4./Eigentor)
      0:2 Agyemang (25.)
      0:3 Klos (63./Elf.)

      Zuschauer: 2.300 (ausverkauft)


      Mittwoch, 7. März, 19.30 Uhr
      FC Bad Oeynhausen - FC Eintracht Rheine -:-

      Sonntag, 18. März, 15.00 Uhr
      SC Verl - Wattenscheid 09 -:-


      Noch ohne Termin:
      SV Lippstadt 08 - Preußen Münster -:-
    • Westfalenpokal Viertelfinale


      Dienstag, 28. Februar

      SC Wiedenbrück - Arminia Bielefeld 0:3 (0:2)

      Mittwoch, 7. März
      FC Bad Oeynhausen - FC Eintr. Rheine 2:1 (1:0)

      Sonntag, 18. März, 15.00 Uhr
      SC Verl - SG Wattenscheid 09

      Mittwoch, 18. April, 19.00 Uhr
      SV Lippstadt 08 - Preußen Münster
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SC Verl - Wattenscheid 09 4:0


      Die SG Wattenscheid 09 hat die hohe Pokalhürde in Verl nicht nehmen können. Im Viertefinale setzte sich der SC Verl standesgemäß mit 4:0 (0:0) durch.

      Eine Halbzeit lang war das Team von André Pawlak dem zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten jedoch ein ebenbürtiger Gegner. Die 457 Zuschauer an der Verler Poststraße – die Wattenscheider Fanfraktion stellte hier ganz gewiss eine Dreiviertelmehrheit – erlebten eine turbulente Anfangsphase. Wattenscheid agierte forsch und kam schnell zu guten Chancen. Alexander Thamm scheiterte an SCV-Keeper Arne Kampe (3.), und auch Ali Issa konnte aus kurzer Distanz nicht vollstrecken (4.). Auf der anderen Seite musste Alexander Thamm einen Schuss des Regionalligisten von der Linie kratzen (9.). Auch wenn, der SC Verl in der Folge das Spiel in die Hand nahm, blieb die SG 09 stets ein ebenbürtiger Gegner. Eine weitere Chance zur Gästeführung hatte Alexander Thamm nach einer Demirbay-Flanke (24.).

      Allerdings hatte das Team von André Pawlak in der Schlussphase des ersten Durchgangs zweimal mächtig Glück. Zunächst haute Großeschallau das Leder aus sechs Metern über das von Jan Euler gehütete Tor (36.), und unmittelbar vor dem Pausenpfiff scheiterte Matthias Haeder nach herrlichem Sololauf durch die Wattenscheider Abwehr an Kevin Brümmer, der den Flachschuss in allerhöchster Not von der Linie kratzte. Alles in allem ein sehr couragierter Auftritt der SG Wattenscheid 09, die mit einem verdienten Unentschieden in die Pause gehen konnte.


      quelle und mehr: Reviersport
    • Lohmann, der olle Funktionär, hat der Neuen Westfälischen soeben entnommen, dass das Westfalenpokal-Halbfinale zwischen dem FC Bad Oeynhausen (Heim) und Arminia Bielefeld (Gäste) am 1. Mai um 16:00 stattfindet. Auf der Alm?!
    • lohmann schrieb:

      Lohmann, der olle Funktionär, hat der Neuen Westfälischen soeben entnommen, dass das Westfalenpokal-Halbfinale zwischen dem FC Bad Oeynhausen (Heim) und Arminia Bielefeld (Gäste) am 1. Mai um 16:00 stattfindet. Auf der Alm?!

      Da helfe ich doch gerne mal weiter:
      Das Gerücht ist jetzt offiziell bestätigt: Fußball-Westfalenligist FC Bad Oeynhausen spielt im Halbfinale des Westfalen-Pokals am 1. Mai um 16 Uhr in der Schüco-Arena gegen Drittligist Arminia Bielefeld.
      Quelle: Vereinshomepage

    • Das Finale zwischen Arminia und Preussen wird in Paderborn in der Energieteam-Arena stattfinden. War wohl ne Falschmeldung von einer Zeitung. Finale soll im Juli in MS oder Bi stattfinden.
      "Eure Mütter ziehen LKWs - im D S F - die ganze Nacht - von 12 bis 8"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von teutoburgerfan ()