Frauen-Regionalliga West

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Borussia Bocholt hat das letzte Heimspiel in dieser Saison in der Fußball-Regionalliga verloren. Mit 0:1 (0:0) unterlag die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz SF Siegen. Damit rutscht die Borussia auf den dritten Tabellenplatz ab. Der Sieg brachte den Gästen aus Siegen jedoch nichts. Mit 23 Punkten befinden sie sich auf dem zwölften Tabellenplatz und müssen den Gang in die Westfalenliga antreten.

      Die Sportfreunde aus Siegen fügten mit dem Sieg der Borussia die einzige Heimniederlage in der Rückrunde zu. In der 63. Minute traf Janina Röder für die Gäste zum 1:0-Sieg. „Wir waren echt schwach“, sagte Kallwitz, der von der Leistung seiner Mannschaft enttäuscht war. Lediglich in der ersten Halbzeit sah Kallwitz zwei gute Chancen von Friederike Böggering und Virginia Dieckhues. Elvira Deliya setzte zu Beginn der zweiten Halbzeit den Ball an den Pfosten. Durch die Niederlage rutsche sein Team auf den dritten Tabellenplatz hinter den 1. FC Köln II ab, kann das aber wieder reparieren. Die Reserve des 1. FC ist am letzten Spieltag der kommende Gegner. „Da wollen wir noch mal gewinnen und Vizemeister werden“, sagte Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Saison 16/17

      Alemannia Aachen (Absteiger 2.Bundesliga Süd)
      1.FC Köln II
      Borussia Bocholt
      VfL Bochum
      MSV Duisburg II
      SGS Essen II
      Warendorfer SU
      SC Fortuna Köln
      GSV 1910 Moers
      Vorwärts SpoHo Köln
      Bayer 04 Leverkusen II
      SV Germania Hauenhorst (Meister Westfalenliga)
      Borussia Mönchengladbach II (Meister Niederrheinliga)
      Sportfreunde Uevekoven (Meister Mittelrheinliga)
    • Die neue Saison ist gestartet.

      1. Spieltag

      Sonntag, 28.08.2016
      Bor. Mönchengladbach II - 1. FC Köln II 1:4
      Borussia Bocholt - SC Fortuna Köln 2:1
      Sportfreunde Uevekoven - GSV Moers 0:0
      Bayer Leverkusen II - Warendorfer SU 2:2
      Germania Hauenhorst - Alemannia Aachen 2:3
      VfL Bochum - Vorwärts Spoho 98 5:2
      SGS Essen II - MSV Duisburg II 2:0
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sonntag, 4. September,

      11:00 Uhr
      Vorwärts Köln - M'gladbach II 0:2

      Sonntag, 4. September,

      13:00 Uhr
      GSV 1910 Moers - Bor. Bocholt 2:1

      Sonntag, 4. September,

      13:30 Uhr
      Warendorfer SU - SF Uevekoven 2:4

      Sonntag, 4. September,

      15:00 Uhr
      Duisburg II - SV Hauenhorst 0:3
      Alem. Aachen - Leverkusen II 2:2

      Sonntag, 4. September,

      15:15 Uhr
      Fortuna Köln - VfL Bochum 3:2

      Sonntag, 4. September,

      15:30 Uhr
      1. FC Köln II - SGS Essen II 3:2



      1. 1. FC Köln II......... 2 7:3 6
      2. Sportfreunde Uevekoven 2 4:2 4
      3. TSV Alemannia Aachen.. 2 5:4 4
      4. GSV 1910 Moers........ 2 2:1 4
      5. VfL Bochum 1848....... 2 7:5 3
      6. SV Germania Hauenhorst 2 5:3 3
      7. SGS Essen II.......... 2 4:3 3
      8. SC Fortuna Köln....... 2 4:4 3
      9. Borussia Bocholt...... 2 3:3 3
      10. Bor. M'gladbach II.... 2 3:4 3
      11. Bayer 04 Leverkusen II 2 4:4 2
      12. Warendorfer SU........ 2 4:6 1
      13. Vorwärts Spoho Köln... 2 2:7 0
      14. MSV Duisburg II....... 2 0:5 0


    • So, 11.09.2016

      Bor. M'gladbach II - Fortuna Köln 1:1
      Borussia Bocholt - Warendorfer SU 5:1
      Sportfr. Uevekoven - Alemannia Aachen 0:1
      Germania Hauenhorst - Bay.Leverkusen II 2:0
      VfL Bochum - GSV Moers 2:0
      MSV Duisburg II - 1. FC Köln II 1:3
      SGS Essen II - Vorwärts Spoho 6:2

      1 SGS Essen II 3 +6 7
      2 1. FC Köln II 3 +5 7
      3 Alem. Aachen 3 +2 7
      4 VfL Bochum 3 +4 6
      5 Borussia Bocholt 3 +4 6
      6 Germ.Hauenhorst 3 +4 6
      7 SF Uevekoven 3 +1 4
      8 Fortuna Köln 3 0 4
      9 Bor. M'gladbach II 3 -1 4
      10 GSV GSV Moers 3 -1 4
      11 Bay.Leverkusen II 3 -2 2
      12 Warendorfer SU 3 -6 1
      13 MSV Duisburg II 3 -7 0
      14 Vorwärts Spoho 3 -9 0
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sieg in Aachen! :peace:

      Borussia Bocholt klettert auf den dritten Platz

      Die lange Reise hat sich gelohnt: Die Fußballerinnen des BV Borussia Bocholt haben beim Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen einen 2:1 (1:0)-Auswärtssieg gelandet. Durch den dritten Erfolg im vierten Punktspiel in der Regionalliga kletterte die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz auf den dritten Platz. Spitzenreiter bleibt der weiter verlustpunktfreie 1. FC Köln II.

      Kallwitz musste in Aachen gleich auf sechs Spielerinnen verzichten. Andrea und Karin Renzel, Angelina Greupner, Alessandra Vogel und Manuela Ricken fielen allesamt verletzt aus. Anna Schmitz war beruflich verhindert. Er musste trotzdem mit ansehen, wie sein Team in der 43. Minute in Rückstand geriet. Ein Schuss aus 16 Metern konnte Torhüterin Helen Ewald nicht parieren. „Die erste Halbzeit haben wir total verschlafen“, sagte Kallwitz. Trotzdem hatte sein Team zwei Tore erzielt. In der 15. und in der 20. Minute lag der Ball im Aachener Tor. Franziska Wenzel hatte beide Male getroffen. Beide Tore wurden jedoch wegen vermeidlicher Abseitsstellung nicht gegeben. „Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter da gesehen hat“, so Kallwitz.

      Er änderte in der zweiten Hälfte die Strategie, weil auf dem kleinen Rasen das gewohnte Kombinationsspiel der Borussia nicht möglich war. „Wir haben dann mit langen Bällen das Mittelfeld überbrückt und uns gegen den hochstehenden Gastgeber zahlreiche Torchancen erarbeitet.“ Friedrike Böggering und Helena Sangs brachten den Ball bei ihren Chancen zwar noch nicht im Aachener Tor unter, Ann-Sophie Vogel machte es in der 63. Minute dann aber besser. Als Helena Sangs in der 82. Minute nach Vorarbeit von Jolina Opladen dann auch noch zum 2:1 traf, war der Jubel beim BVB riesengroß. „Der Sieg geht auch letztendlich in Ordnung. Wir waren in der zweiten Halbzeit gefährlicher, weil wir unsere Marschroute geändert haben“, sagte Coach Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sonntag, 25. September,

      13:00 Uhr
      SV Hauenhorst - SF Uevekoven 0:4
      Bor. Bocholt - Leverkusen II 6:3
      M'gladbach II - Warendorfer SU 0:2

      Sonntag, 25. September,

      15:00 Uhr
      VfL Bochum - Alem. Aachen 0:0
      SGS Essen II - GSV 1910 Moers 4:1

      Sonntag, 25. September,

      15:30 Uhr
      1. FC Köln II - Vorwärts Köln 5:1

      Sonntag, 25. September,

      15:00 Uhr
      Duisburg II - Fortuna Köln abg.


      1. 1. FC Köln II......... 5 19:5 15
      2. Borussia Bocholt...... 5 16:8 12
      3. VfL Bochum 1848....... 5 13:6 10
      4. SGS Essen II.......... 5 14:8 9
      5. Sportfreunde Uevekoven 5 9:4 8
      6. TSV Alemannia Aachen.. 5 7:6 8
      7. SC Fortuna Köln....... 4 7:5 7
      8. Bor. M'gladbach II.... 5 7:8 7
      9. SV Germania Hauenhorst 5 7:11 6
      10. Warendorfer SU........ 5 8:13 6
      11. GSV 1910 Moers........ 5 4:10 4
      12. MSV Duisburg II....... 4 3:8 3
      13. Bayer 04 Leverkusen II 5 6:13 2
      14. Vorwärts Spoho Köln... 5 5:20 0


    • Borussia Bocholt nach Auswärtssieg auf Platz zwei

      Der BV Borussia Bocholt hat sich in der Regionalliga auf den sehr starken zweiten Tabellenplatz verbessert. Der Elf um Trainer Dennis Kallwitz gelang im Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Germania Hauenhorst ein hart erkämpfter 3:2 (2:1)-Erfolg. Die Borussen profitierten davon, dass fast zeitgleich der SC Fortuna das Kölner Stadtderby bei Vorwärts Spoho ’98 mit 1:2 Treffern verlor. Der BVB verbesserte sich auf 15 Punkte und überholte dadurch die Fortuna, die mit nach wie vor 13 Punkten nun auf Rang drei steht.

      Jolina Opladen brachte die Gäste in Rheine im Waldparkstadion Hauenhorst 1:0 in Front (16.). Nur kurze Zeit später brachte Friederike Böggering (21.) die Borussen noch klarer auf die Siegstraße. Es war ihr vierter Saisontreffer. Aber vor rund 110 Zuschauern markierte Nicole Schampera für den Aufsteiger den 1:2-Anschlusstreffer (30.). Nach dem Wechsel war es BVB-Angreiferin Alina Stallmann, die den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Sie traf in der 51. Spielminute. Wie für Böggering war es auch für Stallmann der vierte Treffer dieser Spielzeit. Und dann spielte es den Bocholterinnen in die Karten, dass die Germania-Spielerin Kathrin Wessel nach einer Notbremse an Friederike Böggering wiederum nur zwei Minuten später die Rote Karte sah. Trotz numerischer Überzahl musste die Kallwitz-Elf doch noch den erneuten Anschlusstreffer hinnehmen. Das Tor zum 2:3 fiel für die von Anja Siegers trainierte Germania aus Hauenhorst in der 82. Spielminute und damit etwas zu spät.

      Der BVB erkaufte den Sieg außerdem teuer. Stefanie Porada verletzte sich schwerer am Knie, ein MRT-Termin steht in Kürze an. Verwundert zeigte sich Kallwitz darüber, das Außenstehende die Borussia mittlerweile „als Schwergewicht der Regionalliga“ bezeichnen würden. „Man muss die Kirche im Dorf lassen. Wir wissen genau, wo wir herkommen“, sagte Kallwitz. „Wir sind froh über jeden Punkt, den wir holen, damit wir frühzeitig den Klassenerhalt sichern.“

      Quelle: BBV

      Theoretischer Tabellenführer mit ausstehendem Nachholspiel! :thumbsup:


      7. Spieltag

      So, 09.10.2016
      Bor. M'gladbach II - Bayer Leverkusen II 3:2
      Germania Hauenhorst - Borussia Bocholt 2:3
      Vorwärts Spoho 98 - SC Fortuna Köln 2:1
      VfL Bochum - Sportfr. Uevekoven 2:2
      MSV Duisburg II - Warendorfer SU 3:2
      SGS Essen II - Alemannia Aachen 0:2
      1. FC Köln II - GSV Moers 7:2

      1. 1. FC Köln II 7 5 1 1 27:10 +17 16
      2. Borussia Bocholt 6 5 0 1 19:10 +9 15
      3. Fortuna Köln 7 4 1 2 12:8 +4 13
      4. VfL Bochum 7 3 3 1 17:10 +7 12
      5. Alemannia Aachen 6 3 2 1 9:6 +3 11
      6. SGS Essen II 6 3 1 2 15:10 +5 10
      7. Bor. M'gladbach II 6 3 1 2 10:10 0 10
      8. Sportfr Uevekoven 6 2 3 1 11:6 +5 9
      9. Germ. Hauenhorst 7 2 1 4 11:16 -5 7
      10. GSV Moers 7 2 1 4 10:17 -7 7
      11. MSV Duisburg II 7 2 0 5 6:16 -10 6
      12. Bay.Leverkusen II 7 0 4 3 12:18 -6 4
      13. Warendorfer SU 6 1 1 4 10:18 -8 4
      14. Vorwärts Spoho 98 7 1 1 5 9:23 -14 4
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Sonntag, 16. Oktober,

      13:00 Uhr
      GSV 1910 Moers - Vorwärts Köln 3:1
      Bor. Bocholt - VfL Bochum 2:1
      SF Uevekoven - M'gladbach II 2:1

      Sonntag, 16. Oktober,

      13:30 Uhr
      Warendorfer SU - 1. FC Köln II 2:7

      Sonntag, 16. Oktober,

      15:00 Uhr
      Leverkusen II - SGS Essen II 2:6

      Sonntag, 16. Oktober,

      15:15 Uhr
      Fortuna Köln - SV Hauenhorst 2:1

      Sonntag, 16. Oktober,

      15:00 Uhr
      Alem. Aachen - Duisburg II abg.


      1. 1. FC Köln II......... 8 34:11 21
      2. Borussia Bocholt...... 7 21:11 18
      3. SC Fortuna Köln....... 8 14:9 16
      4. SGS Essen II.......... 7 20:12 12
      5. VfL Bochum 1848....... 8 18:12 12
      6. Sportfreunde Uevekoven 7 13:7 12
      7. TSV Alemannia Aachen.. 6 9:6 11
      8. Bor. M'gladbach II.... 7 11:12 10
      9. GSV 1910 Moers........ 8 13:18 10
      10. SV Germania Hauenhorst 8 12:18 7
      11. MSV Duisburg II....... 7 6:16 6
      12. Warendorfer SU........ 7 12:23 6
      13. Vorwärts Spoho Köln... 8 10:26 4
      14. Bayer 04 Leverkusen II 8 12:24 3


    • Sonntag, 30. Oktober,

      13:00 Uhr
      GSV 1910 Moers - SV Hauenhorst 2:1
      Bor. Bocholt - SGS Essen II 2:1
      SF Uevekoven - Duisburg II 3:1

      Sonntag, 30. Oktober,

      13:30 Uhr
      Warendorfer SU - Fortuna Köln 2:1

      Sonntag, 30. Oktober,

      15:00 Uhr
      VfL Bochum - M'gladbach II 4:3
      Leverkusen II - 1. FC Köln II 0:1
      Alem. Aachen - Vorwärts Köln 2:0


      1. 1. FC Köln II......... 10 37:12 27
      2. Borussia Bocholt...... 9 26:19 21
      3. SC Fortuna Köln....... 10 16:11 19
      4. TSV Alemannia Aachen.. 9 14:8 17
      5. SGS Essen II.......... 9 22:14 15
      6. Sportfreunde Uevekoven 9 16:9 15
      7. VfL Bochum 1848....... 10 24:20 15
      8. Bor. M'gladbach II.... 9 21:19 13
      9. GSV 1910 Moers........ 10 15:20 13
      10. SV Germania Hauenhorst 10 18:22 10
      11. Warendorfer SU........ 9 15:31 9
      12. Vorwärts Spoho Köln... 10 17:29 7
      13. Bayer 04 Leverkusen II 10 19:26 6
      14. MSV Duisburg II....... 10 8:28 6


    • Borussia Bocholt wieder zurück in der Erfolgsspur.

      Das Wochenende zuvor verloren sie mit 3:7 bei der Reserve von Borussia Mönchengladbach. Am spielfreien Wochenende der Bundesliga. Ein Schweinerei wie das dann gleich mal ausgenutzt wird. 6 Spielerinnen des Bundesligakaders spielten mit, 5 der 7 Tore erzielten drei der "Profis".
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Spitze Borussia, so gerade noch den Ausgleich geschafft gegen den Tabellenletzten in der 92. Minute. :augenroll2:

      Sonntag, 06.11.2016
      Germania Hauenhorst - Bor. M'gladbach II 5:2
      GSV Moers - Warendorfer SU 4:1
      Vorwärts Spoho 98 - Bayer Leverkusen II 3:4
      MSV Duisburg II - Borussia Bocholt 1:1
      SGS Essen II - VfL Bochum 0:0
      Fortuna Köln - Alemannia Aachen 1:2
      1. FC Köln II - SF Uevekoven 1:0

      1. 1. FC Köln II 11 10 0 1 38 : 12 +26 30
      2. Borussia Bocholt 10 7 1 2 27 : 20 +7 22
      3. Alemannia Aachen 10 6 2 2 16 : 9 +7 20
      4. SC Fortuna Köln 11 6 1 4 17 : 13 +4 19
      5. SGS Essen II 10 5 1 4 22 : 14 +8 16
      6. VfL Bochum 11 4 4 3 24 : 20 +4 16
      7. GSV Moers 11 5 1 5 19 : 21 -2 16
      8. SF Uevekoven 10 4 3 3 16 : 10 +6 15
      9. Bor.M'gladbach II 10 4 1 5 23 : 24 -1 13
      9. Germ. Hauenhorst 11 4 1 6 23 : 24 -1 13
      11. Bayer Leverkusen II 11 2 3 6 23 : 29 -6 9
      12. Warendorfer SU 10 3 0 7 16 : 35 -19 9
      13. Vorwärts Spoho`98 11 2 1 8 20 : 33 -13 7
      14. MSV Duisburg II 11 2 1 8 9 : 29 -20 7
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sonntag, 13. November,

      13:00 Uhr
      M'gladbach II - SGS Essen II 2:3
      Bor. Bocholt - 1. FC Köln II 2:0
      SF Uevekoven - Vorwärts Köln 4:1

      Sonntag, 13. November,

      13:30 Uhr
      Warendorfer SU - SV Hauenhorst 1:0

      Sonntag, 13. November,

      14:30 Uhr
      Leverkusen II - Fortuna Köln 2:1
      Alem. Aachen - GSV 1910 Moers 1:3

      Sonntag, 13. November,

      15:00 Uhr
      VfL Bochum - Duisburg II 3:0



      1. 1. FC Köln II......... 12 38:14 30
      2. Borussia Bocholt...... 11 29:20 25
      3. TSV Alemannia Aachen.. 11 17:12 20
      4. SGS Essen II.......... 11 25:16 19
      5. VfL Bochum 1848....... 12 27:20 19
      6. SC Fortuna Köln....... 12 18:15 19
      7. GSV 1910 Moers........ 12 22:22 19
      8. Sportfreunde Uevekoven 11 20:11 18
      9. Bor. M'gladbach II.... 11 25:27 13
      10. SV Germania Hauenhorst 12 23:25 13
      11. Bayer 04 Leverkusen II 12 25:30 12
      12. Warendorfer SU........ 11 17:35 12
      13. Vorwärts Spoho Köln... 12 21:37 7
      14. MSV Duisburg II....... 12 9:32 7


    • Gegen den Spitzenreiter rehabilitiert. :thumbup:

      Borussia Bocholt schlägt den Spitzenreiter

      Borussia Bocholt hat das Spitzenspiel in der Fußball-Regionalliga der Frauen gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz besiegte den Tabellenführer 1. FC Köln II verdient mit 2:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf fünf Punkte, wobei die Borussia noch ein Spiel weniger bestritten hat. „Ich bin mit der Einstellung, mit dem Kampf und dem Spielerischen rundum zufrieden“, sagte Kallwitz, der am Erfolg entscheidenden Anteil hatte. Denn er brachte in der 67. Minute Alina Stallmann, die das so wichtige 1:0 erzielte (84.). Den Deckel machte Franziska Wenzel in der Nachspielzeit drauf, als sie zum 2:0-Endstand traf.

      Das Spiel war in der ersten Hälfte noch recht zähflüssig und ohne große Torchancen gewesen. Die Gäste aus Köln kamen gerade einmal auf einen Torschuss. Und da waren bereits 30 Minuten gespielt. Stürmerin Melanie Koschalka schoss aus 18 Metern über das Gebälk. Die Borussia versuchte es besser zu machen, tat mehr fürs Spiel und kam dank des frühen Anlaufens der Gegenspielerinnen zu Möglichkeiten. Alessandra Vogel und Helena Sangs vergaben auf dem rutschigen Geläuf aber knapp. In der 38. Minute landete der Ball dann doch im gegnerischen Tor. Ann-Sophie Vogel vollendete einen guten Angriff aus halblinker Position. Der Treffer zählte aber nicht. Das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. „Das war denkbar knapp“, sagte Kallwitz. Sein Team sah sich in Halbzeit zwei wütenden Angriffen des 1. FC Köln II ausgesetzt. Die Kölner machten Druck, doch die Abwehr um Torhüterin Michelle Brücken hielt. Kallwitz brachte dann in Stallmann für Kapitänin Anna Schmitz mehr Tempo ins Spiel. Die Borussia kontrollierte die Partie nun wieder und war über die rechte Seite immer gefährlich. Nachdem ein Freistoß von der Außenlinie von Karin Renzel in der 65. Minute noch knapp am Kölner Pfosten vorbeizischte, bediente die Abwehrspielerin neun Minuten später Stallmann, die den Ball zum 1:0 ins Netz bugsierte. Die letzten Minuten überstand die Borussia schadlos. Kallwitz wechselte in der 89. Minute noch einmal ein und sah, wie Angelina Greupner mit der ersten Ballberührung die endgültige Entscheidung auf dem Fuß hatte. Den Schuss konnte Gästetorfrau Friederike Keppner aber parieren. Die fällige Ecke schoss Greupner selbst und servierte Stürmerin Franziska Wenzel den Ball maßgerecht auf den Kopf. Unhaltbar schlug der Ball daraufhin in der Nachspielzeit zum 2:0 ein.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borussia Bocholt will es wohl doch mal wissen und die Zweitliga-Lizenz beantragen. :thumbup:

      Borussia Bocholt wird aller Voraussicht nach den Antrag für eine Lizenz für die Zweite Fußball-Bundesliga der Frauen stellen. Das gab Trainer Dennis Kallwitz am Dienstag nach dem Gespräch mit den Spielerinnen am Vorabend bekannt. „Die älteren Spielerinnen wollen den Schritt, der natürlich mit einem zeitlich größeren Aufwand verbunden ist, eher nicht gehen, aber die jüngeren sind dabei. Letztendlich müssten wir nicht brutal viel machen, sodass es sich lohnen könnte, den Antrag zu stellen“, sagte Kallwitz. Er selbst wird nun bis Ende des Monats einen Plan vorlegen, der unter anderem darstellt, welche Kosten auf den Verein zukämen. Der Vorstand wird dann darüber entscheiden, ob der Verein den Schritt gehen will oder nicht. Bis zum 15. März hat er Zeit, den Antrag für eine Zweitliga-Lizenz beim Deutschen Fußball-Bund einzureichen. „Sportlich sollten wir die Zweite Liga hinbekommen“, so Kallwitz.

      Voraussetzung ist jedoch auch, dass Borussia Bocholt die Meisterschaft in der Frauen-Regionalliga einfährt. Derzeit beträgt der Rückstand des Tabellenzweiten, der nach 14 Spielen 29 Zähler vorweist, auf den Spitzenreiter 1. FC Köln II zwei Punkte, wobei der Borussia Teams wie die SGS Essen II (28 Punkte) und Alemannia Aachen (27) im Nacken sitzen. „Wir wollen die Zweite Liga jetzt erst einmal nicht in den Fokus rücken, sondern uns erst einmal auf unsere sportlichen Aufgaben konzentrieren“, sagte Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Noch einmal die Bestätigung:

      BVB will in die Zweite Bundesliga

      Der Vorstand des BV Borussia Bocholt hat beschlossen, den Antrag für die Zweite Frauen-Fußball-Bundesliga zu stellen. „Es wird jetzt mit Hochdruck daran gearbeitet, diesen Antrag bis zum 15. März an den DFB schicken zu können“, berichtet Dennis Kallwitz, Coach der BVB-Fußballerinnen. Diese nehmen in der Regionalliga mit 29 Punkten den starken zweiten Rang ein. In der Winterpause ist die zweite Mannschaft des 1.FC Köln mit zwei Punkten Vorsprung Tabellenführer. Der Meister steigt in das deutsche Unterhaus auf. Das hätten die Bocholterinnen in der Vorsaison, die sie ähnlich stark absolviert haben, nicht schaffen können. Damals wurde kein Antrag für die Zweite Liga gestellt. Nun stellt sich die Situation aber völlig anders da. In der Vorsaison war früh klar, dass Arminia Bielefeld aufsteigen würde. Da hatte der BVB keine Chance und war von der Situation ein Stück weit überrollt worden, überhaupt einen Antrag zu stellen, wie Kallwitz am Donnerstag bekannte: „Wir haben uns gar nicht groß damit beschäftigt.“

      Jetzt wären die Borussen – wäre die Saison nun beendet – sportlich aufgestiegen, als Tabellenzweiter. Der Spitzenreiter 1.FC Köln II dürfte den Klassensprung nicht machen, da die erste Mannschaft bereits in der Zweiten Bundesliga spielt – dort aber ebenfalls um den Aufstieg kämpft. Theoretisch könnten die Bocholterinnen sogar als Tabellenvierter die Saison abschließen und dennoch aufsteigen, wenn Reserveteams vor ihnen stünden, die nicht aufsteigen dürfen, oder wenn Teams besser abschneiden, die keinen Antrag gestellt haben. Wichtige Punkte waren nun zu erfüllen. „Wir haben die Zusagen von unseren Spielerinnen, dass sie auch bei einem möglichen Aufstieg keinen finanziellen Ausgleich bekommen werden“, sagt Kallwitz. Will heißen: Der BVB zahlt keine Gehälter für die Spielerinnen.

      Der Borussen-Coach räumte mit der Mär auf, „dass die Zweite Bundesliga teuer ist. Das ist eine Falschmeldung“, so Kallwitz. Zwar möchte der DFB ganz klar, dass sich kein Verein um Kopf und Kragen bringt. Er möchte auch von den Vereinen wissen, was in den vergangenen Jahren passiert ist und wie sie finanziell aufgestellt sind. „Aber alles andere ist Sache des Vereins“, sagt der BVB-Trainer. „Wir müssen nicht ein Kapital von zum Beispiel 100.000 Euro vorweisen.“ So geht es vor allem darum, ein Sicherheitskonzept vorzulegen. Die Borussen sind in Gesprächen mit der Stadt. Das Ordnungsamt, die Feuerwehr und die Polizei müssen mit ins Boot geholt werden. Dabei geht es am Sportzentrum Nord-Ost um Fluchtwege. Zudem müsse der BVB genügend Parkplätze und zwei separate Stadioneingänge vorweisen. Alle Punkte würden schon erfüllt, sagte Kallwitz.

      Aber über allem schwebt erst einmal: „Wir müssen die nächsten vier Wochen sportlich gut überstehen. Wir müssen uns ja auch erst einmal für die Zweite Bundesliga qualifizieren. Das wird schwer genug“, betont Kallwitz. „Aber die Freude ist unheimlich groß, dass der Vorstand sich entschieden hat, den Antrag zu stellen. Das ist eine gute Geschichte für Bocholt, das ist für Borussia eine gute Außendarstellung.“ Kallwitz unterstrich, dass kein neuer Sponsor auf der Bildfläche erschienen sei, weshalb der Antrag beim DFB nun eingereicht werde. Allerdings wünscht sich der BVB schon, dass sich Geldgeber finden werden. Eines ist auch klar: Auf den BV Borussia Bocholt würden höhere Kosten zukommen, würden die Frauen-Fußballerinnen in die Zweite Bundesliga aufsteigen. „Die Hälfte der Auswärtsspiele wären ähnlich weit mit denen in der aktuellen Saison. Aber bei fünf, sechs Spielen müsste man schon eine Übernachtung einrechnen, wenn wir denn der Zweiten Bundesliga Nord zugeordnet werden würden, was uns der DFB allerdings signalisiert hat“, sagt BVB-Trainer Dennis Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 15. Spieltag

      Sonntag, 05.03.2017

      Bor. Mönchengladbach II - Vorwärts Spoho 3:3
      Bayer Leverkusen II - Alemannia Aachen 1:2
      Sportfreunde Uevekoven - Warendorfer SU 3:2
      Borussia Bocholt - GSV Moers 3:1
      Germania Hauenhorst - MSV Duisburg II 1:0
      SGS Essen II - 1. FC Köln II 1:3
      VfL Bochum - Fortuna Köln 1:2


      1. 1. FC Köln II 15 +23 32
      2. Borussia Bocholt 15 +5 32
      3. Alemannia Aachen 15 +8 30
      4. SGS Essen II 15 +16 29
      5. VfL Bochum 15 +13 25
      6. Fortuna Köln 15 +11 25
      7. SF Uevekoven 15 +9 25
      8. GSV Moers 15 -2 21
      9. Bor. M'gladbach II 15 2 18
      10. Bay. Leverkusen II 15 -2 17
      11. Germ. Hauenhorst 15 -3 17
      12. Warendorfer SU 15 -25 10
      13. Vorwärts Spoho 15 -21 9
      14. MSV Duisburg II 15 -34 7


      Köln gewinnt 3:1 - Borussia gewinnt 3:1. :zwinker:

      Borussia Bocholt bleibt dem Spitzenreiter 1. FC Köln II in der Fußball-Regionalliga der Frauen weiter auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz gewann ihr erstes Heimspiel nach der Winterpause gegen den Tabellenachten GSV Moers mit 3:1 (0:1). Damit liegt die Borussia als Tabellenzweiter weiterhin zwei Punkte hinter dem Team aus Köln, das sich bei der SGS Essen II ebenfalls mit 3:1 durchsetzte. „Meine Mannschaft ist intakt. Wir haben wieder einen Rückstand weggesteckt“, sagte Kallwitz.Beim erneuten Aufeinanderreffen mit dem GSV Moers innerhalb von 14 Tagen – die Borussia siegte im Niederrheinpokal bereits mit 2:1 in Moers – lief die Borussia auf dem eigenen Platz zunächst einem 0:1-Rückstand aus der 22. Minute hinterher. Patricia Michalak traf für die Gäste. Nach der Halbzeit wandelte sich aber das Blatt und der Gastgeber zeigte seine wahre Heimstärke und hatte mehr Spielanteile. Helena Sangs erzielte folgerichtig fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Nach einer schönen Einzelaktion erzielte Sangs in der 65. Minute dann auch den verdienten Führungstreffer für den BVB. Ab der Mittellinie startete die Stürmerin ein Solo und vollendete gegen zwei Gegenspielerinnen. „Danach gingen bei Moers die Köpfe runter“, so Ines Ridder. Den 3:1-Endstand stellte Franziska Wenzel in der Schlussminute mit dem Kopf nach einer Ecke von Karin Renzel her. „Letztendlich haben wir verdient gewonnen. Wir waren besser sortiert“, sagte Kallwitz. Am kommenden Sonntag reist die Borussia zum Tabellenzwölften Warendorfer SU.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Die Bocholter Mädels haben sich aus dem Aufstiegskampf leider verabschiedet, es sei denn Köln II darf nicht aufsteigen...

      Sonntag, 2. April
      M'gladbach II - Alem. Aachen 3:1
      Bor. Bocholt - SF Uevekoven 0:2
      SGS Essen II - Warendorfer SU 0:0
      Duisburg II - GSV 1910 Moers 2:1
      SV Hauenhorst - Vorwärts Köln 0:1
      1. FC Köln II - Fortuna Köln 0:1
      VfL Bochum - Leverkusen II 1:2


      1. 1. FC Köln II......... 19 53:25 41

      2. SGS Essen II.......... 19 44:23 35
      3. SC Fortuna Köln....... 19 34:20 35
      4. Sportfreunde Uevekoven 19 35:23 34
      5. TSV Alemannia Aachen.. 19 31:28 33
      6. Borussia Bocholt...... 19 40:46 32
      7. VfL Bochum 1848....... 19 44:31 29
      8. GSV 1910 Moers........ 19 29:34 25
      9. Bor. M'gladbach II.... 19 43:41 23
      10. SV Germania Hauenhorst 19 35:35 23
      11. Bayer 04 Leverkusen II 19 38:38 22

      12. Warendorfer SU........ 19 28:48 20
      13. Vorwärts Spoho Köln... 19 34:61 15
      14. MSV Duisburg II....... 19 16:51 11



      Nach fast sechs Monaten ohne Pflichtspielsieg hatten die Fußballerinnen des MSV Duisburg II endlich einmal wieder Grund zum Jubeln. Im Derby gegen den GSV Moers behielt der Tabellenletzte der Regionalliga West verdientermaßen mit 2:1 (2:0) die Oberhand.

      „Wir waren in allen Mannschaftsteilen besser und hätten ohne weiteres deutlicher gewinnen können“, zeigte sich Trainer Friedel Baumann angetan. Vor allem in der ersten Hälfte gaben die Gastgeberinnen klar den Takt vor. Nursen Yaprak und Janina Vogt sorgten für die 2:0-Pausenführung, die Moers sogar noch schmeichelte. Denn Torschützin Yaprak (30., mit dem Knie über das Tor) und Melissa Keß (39., an die Latte) ließen weitere Großchancen ungenutzt.

      nrz.de/sport/lokalsport/duisbu…r-jubeln-id210137283.html
    • Ganz armselig was sich die Borussia die letzten Wochen zusammenspielt!

      Da positioniert sich der Verein endlich mal klar zum Aufstieg und die Mädels haben nur noch die Hosen voll. Vor allem die 0:6 oder 0:7 Klatschen gegen Abstiegskandidaten! schon in der Hinrunde gabs so eine! :thumbdown:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher