Frauen-Regionalliga West

    • 20. Spieltag

      Sonntag, 09.04.2017

      Bayer Leverkusen II - Bor. Mönchengladbach II 3:0
      Borussia Bocholt - Germania Hauenhorst 5:3
      Sportfr. Uevekoven - VfL Bochum 3:2
      GSV Moers - 1. FC Köln II 1:1
      Warendorfer SU - MSV Duisburg II 3:2
      Alemannia Aachen - SGS Essen II 4:5
      Fortuna Köln - Vorwärts Spoho 98 3:2


      1. 1. FC Köln II 20 12 4 4 54:27 +27 40
      2. SGS Essen II 20 12 3 5 50:27 +23 39
      3. Fortuna Köln 20 12 2 6 37:22 +15 38
      4. SF Uevekoven 20 11 4 5 38:25 +13 37
      5. Borussia Bocholt 20 11 2 7 45:49 -4 35
      6. Alemannia Aachen 20 10 3 7 35:33 +2 33
      7. VfL Bochum 20 8 5 7 46:34 +12 29
      8. B.Leverkusen II 20 7 5 8 43:38 +5 26
      9. GSV Moers 20 7 5 8 30:35 -5 26
      10. Bor. M'gladbach II 20 6 5 9 43:44 -1 23
      11. Germ.Hauenhorst 20 7 2 11 38:40 -2 23
      12. Warendorfer SU 20 6 3 11 31:52 -21 21
      13. Vorwärts Spoho 98 20 4 3 13 36:64 -28 15
      14. MSV Duisburg II 20 3 2 15 18:54 -36 11
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Regionalliga-Fußballerinnen des BV Borussia Bocholt können auch noch gegen Teams aus der Spitzengruppe gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz setzte sich am viertletzten Spieltag mit 2:1 (0:0) beim Tabellenzweiten SGS Essen II durch. „Es ist schön, dass wir auch wieder gegen eine Mannschaft gewinnen, die über uns steht“, sagte Kallwitz. Die SGS Essen II ist der ärgste Verfolger des Spitzenreiters 1. FC Köln II. Allerdings trennen beide Teams nunmehr sieben Punkte bei noch drei auszutragenden Spielen.

      Der BVB zeigte in der ersten Hälfte auf dem Kunstrasenplatz an der Ardelhütte in Essen eine kompakte Defensivleistung. Mit Mandy Reinhardt stand immerhin die Toptorjägerin der Regionalliga in Reihen der SGS Essen II. Blieb die erste Hälfte noch ertragslos, führte in Halbzeit zwei ein Konter zum erhofften Erfolg. Einen schnellen Pass von Mittelfeldspielerin Alina Stallmann erreichte Friedericke Böggering, die alleine auf Essens Torhüterin Alissa Tolksdorf zulief und den Ball in der 63. Minute im Tor unterbrachte. Die Führung hielt allerdings nur sieben Minuten. Essen antwortete zum 1:1 aus abseitsverdächtiger Situation. Den Siegtreffer erzielte Angelina Greupner mit dem Kopf. Als sich die Essener Abwehr bei einem Freistoß von Karin Renzel komplett auf deren kopfballstarke Schwester Andrea konzentrierte, mogelte sich Greupner nach vorne und köpfte unhaltbar ein.

      Nun muss die Borussia beweisen, dass sie auch gegen Teams aus dem Tabellenkeller siegreich sein kann. Am kommenden Spieltag geht es gegen den Letzten MSV Duisburg II. (BBV)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher