Frauen-Regionalliga West

    • 20. Spieltag

      Sonntag, 09.04.2017

      Bayer Leverkusen II - Bor. Mönchengladbach II 3:0
      Borussia Bocholt - Germania Hauenhorst 5:3
      Sportfr. Uevekoven - VfL Bochum 3:2
      GSV Moers - 1. FC Köln II 1:1
      Warendorfer SU - MSV Duisburg II 3:2
      Alemannia Aachen - SGS Essen II 4:5
      Fortuna Köln - Vorwärts Spoho 98 3:2


      1. 1. FC Köln II 20 12 4 4 54:27 +27 40
      2. SGS Essen II 20 12 3 5 50:27 +23 39
      3. Fortuna Köln 20 12 2 6 37:22 +15 38
      4. SF Uevekoven 20 11 4 5 38:25 +13 37
      5. Borussia Bocholt 20 11 2 7 45:49 -4 35
      6. Alemannia Aachen 20 10 3 7 35:33 +2 33
      7. VfL Bochum 20 8 5 7 46:34 +12 29
      8. B.Leverkusen II 20 7 5 8 43:38 +5 26
      9. GSV Moers 20 7 5 8 30:35 -5 26
      10. Bor. M'gladbach II 20 6 5 9 43:44 -1 23
      11. Germ.Hauenhorst 20 7 2 11 38:40 -2 23
      12. Warendorfer SU 20 6 3 11 31:52 -21 21
      13. Vorwärts Spoho 98 20 4 3 13 36:64 -28 15
      14. MSV Duisburg II 20 3 2 15 18:54 -36 11
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Regionalliga-Fußballerinnen des BV Borussia Bocholt können auch noch gegen Teams aus der Spitzengruppe gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz setzte sich am viertletzten Spieltag mit 2:1 (0:0) beim Tabellenzweiten SGS Essen II durch. „Es ist schön, dass wir auch wieder gegen eine Mannschaft gewinnen, die über uns steht“, sagte Kallwitz. Die SGS Essen II ist der ärgste Verfolger des Spitzenreiters 1. FC Köln II. Allerdings trennen beide Teams nunmehr sieben Punkte bei noch drei auszutragenden Spielen.

      Der BVB zeigte in der ersten Hälfte auf dem Kunstrasenplatz an der Ardelhütte in Essen eine kompakte Defensivleistung. Mit Mandy Reinhardt stand immerhin die Toptorjägerin der Regionalliga in Reihen der SGS Essen II. Blieb die erste Hälfte noch ertragslos, führte in Halbzeit zwei ein Konter zum erhofften Erfolg. Einen schnellen Pass von Mittelfeldspielerin Alina Stallmann erreichte Friedericke Böggering, die alleine auf Essens Torhüterin Alissa Tolksdorf zulief und den Ball in der 63. Minute im Tor unterbrachte. Die Führung hielt allerdings nur sieben Minuten. Essen antwortete zum 1:1 aus abseitsverdächtiger Situation. Den Siegtreffer erzielte Angelina Greupner mit dem Kopf. Als sich die Essener Abwehr bei einem Freistoß von Karin Renzel komplett auf deren kopfballstarke Schwester Andrea konzentrierte, mogelte sich Greupner nach vorne und köpfte unhaltbar ein.

      Nun muss die Borussia beweisen, dass sie auch gegen Teams aus dem Tabellenkeller siegreich sein kann. Am kommenden Spieltag geht es gegen den Letzten MSV Duisburg II. (BBV)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borussia Bocholt gewinnt letztes Saisonspiel souverän

      Am letzten Spieltag der Regionalliga West lief die Tormaschine des BV Borussia Bocholt noch einmal auf Hochtouren. Mit 6:2 (3:1) Toren beendeten die Fußballerinnen um Trainer Dennis Kallwitz die Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Einige Spielerinnen bestritten ihr letzte Spiel für den BVB. Ein ausgeglichenes Torverhältnis von 59:59 schlägt zu Buche. Dabei macht sich die hohe Anzahl der Gegentore bemerkbar. Besonders hervor taten sich die Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach II, Fortuna Köln sowie gegen Bayer Leverkusen II. Hier setzte es sieben oder acht Gegentreffer.

      Aufgestiegen ist der 1. FC Köln II in die Zweite Liga. Als Absteiger stehen der MSV Duisburg II und Vorwärts Spoho ’98 Köln fest. Gegen letztgenannten Gegner wollte die Borussia noch einmal ein blitzsauberes Heimspiel hinlegen. Dieses gelang trotz der hohen Temperaturen durchaus. „Wir wollten den Spielerinnen, die ihr letztes Spiel für den BVB bestritten, einen schönen Abschied servieren“, so Kallwitz. Damit legte die Borussia durch Tore von Jolina Opladen (17.) und Friedrike Böggering (24.) auch gleich los. Der Gegentreffer zum 1:2 (21.) fiel nicht weiter ins Gewicht. Stattdessen sorgten Karin und Andrea Renzel zum Abschied ihrer Laufbahn selber noch einmal für Höhepunkte. Wie schon in den ganzen vergangenen Jahren unzählige Male passiert, nahm sich Karin Renzel die Kugel zum Eckball. Diese fand – natürlich – den Kopf ihrer Schwester Andrea, die in der 31. Minute zum 3:1 einnickte. Es ging munter weiter in Halbzeit zwei. Die Borussia ließ noch drei weitere Tore durch Helena Sangs (54./61.) und Jolina Opladen (55.) folgen. Vorwärts Spoho ´98 Köln dufte auch noch einmal einnetzen (66.), bevor in Laura Schmitz eine weitere Spielerin eingewechselt wurde, die ihre letzten 20 Minuten in der Regionalliga-Mannschaft bestreiten durfte. Kapitänin Andrea Renzel und Schwester Karin Renzel beendeten ihre erfolgreiche Laufbahn bei großem Applaus in der 81. Minute. Danach wurde beim BVB nur noch gefeiert.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Regionalliga West 2017/18

      Neu

      1. SGS Essen II
      2. SC Fortuna Köln
      3. BV Borussia Bocholt
      4. Sportfreunde Uevekoven
      5. VfL Bochum
      6. Alemannia Aachen
      7. Bayer 04 Leverkusen II
      8. GSV Moers
      9. Warendorfer Sportunion
      10. SV Germania Hauenhorst
      11. Borussia Mönchengladbach II
      12. SpVg Berghofen (N)
      13. Düsseldorfer CfR links (N)
      14. SV Menden (N)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher