Frauen-Regionalliga West

    • 20. Spieltag

      Sonntag, 09.04.2017

      Bayer Leverkusen II - Bor. Mönchengladbach II 3:0
      Borussia Bocholt - Germania Hauenhorst 5:3
      Sportfr. Uevekoven - VfL Bochum 3:2
      GSV Moers - 1. FC Köln II 1:1
      Warendorfer SU - MSV Duisburg II 3:2
      Alemannia Aachen - SGS Essen II 4:5
      Fortuna Köln - Vorwärts Spoho 98 3:2


      1. 1. FC Köln II 20 12 4 4 54:27 +27 40
      2. SGS Essen II 20 12 3 5 50:27 +23 39
      3. Fortuna Köln 20 12 2 6 37:22 +15 38
      4. SF Uevekoven 20 11 4 5 38:25 +13 37
      5. Borussia Bocholt 20 11 2 7 45:49 -4 35
      6. Alemannia Aachen 20 10 3 7 35:33 +2 33
      7. VfL Bochum 20 8 5 7 46:34 +12 29
      8. B.Leverkusen II 20 7 5 8 43:38 +5 26
      9. GSV Moers 20 7 5 8 30:35 -5 26
      10. Bor. M'gladbach II 20 6 5 9 43:44 -1 23
      11. Germ.Hauenhorst 20 7 2 11 38:40 -2 23
      12. Warendorfer SU 20 6 3 11 31:52 -21 21
      13. Vorwärts Spoho 98 20 4 3 13 36:64 -28 15
      14. MSV Duisburg II 20 3 2 15 18:54 -36 11
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Regionalliga-Fußballerinnen des BV Borussia Bocholt können auch noch gegen Teams aus der Spitzengruppe gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz setzte sich am viertletzten Spieltag mit 2:1 (0:0) beim Tabellenzweiten SGS Essen II durch. „Es ist schön, dass wir auch wieder gegen eine Mannschaft gewinnen, die über uns steht“, sagte Kallwitz. Die SGS Essen II ist der ärgste Verfolger des Spitzenreiters 1. FC Köln II. Allerdings trennen beide Teams nunmehr sieben Punkte bei noch drei auszutragenden Spielen.

      Der BVB zeigte in der ersten Hälfte auf dem Kunstrasenplatz an der Ardelhütte in Essen eine kompakte Defensivleistung. Mit Mandy Reinhardt stand immerhin die Toptorjägerin der Regionalliga in Reihen der SGS Essen II. Blieb die erste Hälfte noch ertragslos, führte in Halbzeit zwei ein Konter zum erhofften Erfolg. Einen schnellen Pass von Mittelfeldspielerin Alina Stallmann erreichte Friedericke Böggering, die alleine auf Essens Torhüterin Alissa Tolksdorf zulief und den Ball in der 63. Minute im Tor unterbrachte. Die Führung hielt allerdings nur sieben Minuten. Essen antwortete zum 1:1 aus abseitsverdächtiger Situation. Den Siegtreffer erzielte Angelina Greupner mit dem Kopf. Als sich die Essener Abwehr bei einem Freistoß von Karin Renzel komplett auf deren kopfballstarke Schwester Andrea konzentrierte, mogelte sich Greupner nach vorne und köpfte unhaltbar ein.

      Nun muss die Borussia beweisen, dass sie auch gegen Teams aus dem Tabellenkeller siegreich sein kann. Am kommenden Spieltag geht es gegen den Letzten MSV Duisburg II. (BBV)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borussia Bocholt gewinnt letztes Saisonspiel souverän

      Am letzten Spieltag der Regionalliga West lief die Tormaschine des BV Borussia Bocholt noch einmal auf Hochtouren. Mit 6:2 (3:1) Toren beendeten die Fußballerinnen um Trainer Dennis Kallwitz die Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Einige Spielerinnen bestritten ihr letzte Spiel für den BVB. Ein ausgeglichenes Torverhältnis von 59:59 schlägt zu Buche. Dabei macht sich die hohe Anzahl der Gegentore bemerkbar. Besonders hervor taten sich die Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach II, Fortuna Köln sowie gegen Bayer Leverkusen II. Hier setzte es sieben oder acht Gegentreffer.

      Aufgestiegen ist der 1. FC Köln II in die Zweite Liga. Als Absteiger stehen der MSV Duisburg II und Vorwärts Spoho ’98 Köln fest. Gegen letztgenannten Gegner wollte die Borussia noch einmal ein blitzsauberes Heimspiel hinlegen. Dieses gelang trotz der hohen Temperaturen durchaus. „Wir wollten den Spielerinnen, die ihr letztes Spiel für den BVB bestritten, einen schönen Abschied servieren“, so Kallwitz. Damit legte die Borussia durch Tore von Jolina Opladen (17.) und Friedrike Böggering (24.) auch gleich los. Der Gegentreffer zum 1:2 (21.) fiel nicht weiter ins Gewicht. Stattdessen sorgten Karin und Andrea Renzel zum Abschied ihrer Laufbahn selber noch einmal für Höhepunkte. Wie schon in den ganzen vergangenen Jahren unzählige Male passiert, nahm sich Karin Renzel die Kugel zum Eckball. Diese fand – natürlich – den Kopf ihrer Schwester Andrea, die in der 31. Minute zum 3:1 einnickte. Es ging munter weiter in Halbzeit zwei. Die Borussia ließ noch drei weitere Tore durch Helena Sangs (54./61.) und Jolina Opladen (55.) folgen. Vorwärts Spoho ´98 Köln dufte auch noch einmal einnetzen (66.), bevor in Laura Schmitz eine weitere Spielerin eingewechselt wurde, die ihre letzten 20 Minuten in der Regionalliga-Mannschaft bestreiten durfte. Kapitänin Andrea Renzel und Schwester Karin Renzel beendeten ihre erfolgreiche Laufbahn bei großem Applaus in der 81. Minute. Danach wurde beim BVB nur noch gefeiert.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Regionalliga West 2017/18

      1. SGS Essen II
      2. SC Fortuna Köln
      3. BV Borussia Bocholt
      4. Sportfreunde Uevekoven
      5. VfL Bochum
      6. Alemannia Aachen
      7. Bayer 04 Leverkusen II
      8. GSV Moers
      9. Warendorfer Sportunion
      10. SV Germania Hauenhorst
      11. Borussia Mönchengladbach II
      12. SpVg Berghofen (N)
      13. Düsseldorfer CfR links (N)
      14. SV Menden (N)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes ()

    • So 03.09. 13:00
      BV Borussia Bocholt - SGS Essen II
      GSV Moers - SC Fortuna Köln
      Düsseldorfer CfR links - Warendorfer SU

      So 03.09. 15:00
      VfL Bochum - Alemannia Aachen
      SV Menden - SV Germania Hauenhorst
      SpVg Berghofen - Sportfreunde Uevekoven
      Bayer 04 Leverkusen II - Borussia Mönchengladbach II
    • So 03.09. 13:00
      BV Borussia Bocholt - SGS Essen II 2:3 (2:2)
      GSV Moers - SC Fortuna Köln 2:2 (1:1)
      Düsseldorfer CfR links - Warendorfer SU 2:7 (0:5)

      So 03.09. 15:00
      VfL Bochum - Alemannia Aachen 0:1 (0:0)
      SV Menden - SV Germania Hauenhorst 3:0 (2:0)
      SpVg Berghofen - Sportfreunde Uevekoven 1:0 (0:0)
      Bayer 04 Leverkusen II - Borussia Mönchengladbach II 4:1 (2:1)
    • 2:0-Führung verspielt. :(

      Borussia Bocholt unterliegt SGS Essen U20 zum Saisonauftakt

      Borussia Bocholt ist mit einer Niederlage in die neue Saison in der Fußball-Regionalliga der Frauen gestartet. Die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz musste sich trotz einer 2:0-Führung am Ende der U20 der SGS Essen mit 2:3 (2:2) geschlagen geben. „Insgesamt bin ich aber nicht unzufrieden mit dem Spiel. Die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen“, sagte Kallwitz. Seine Mannschaft hatte einen guten Start gegen die U20 der SGS Essen hingelegt, die als Titelfavorit angereist war und von Anfang an zeigte, dass sie die drei Punkte mitnehmen wollte. Der BVB überzeugte durch schnelles Umschaltspiel. Stürmerin Franziska Wenzel traf in der 26. Minute zur Führung. Damit nicht genug: Alina Stallmann sattelte in der 38. Minute mit einem schönen Schuss das 2:0 drauf. Innerhalb von fünf Minuten egalisierte die SGS Essen in der 41. und 45. Minute. Stallmann, Sangs und Böggering vergaben in der zweiten Halbzeit dann gute Chancen. So traf Essen in der 80. Minute per Kopf entscheidend zum 3:2. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte Kallwitz auch mit Blick auf die 88. Minute. Da setzte sich Kerstin Schröer durch und schoss ein. Zu aller Verwunderung hob der Linienrichter aber die Fahne wegen Abseits. „Das konnte gar kein Abseits sein“, sagte Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • So 10.09. 11:00
      Borussia Mönchengladbach II - Düsseldorfer CfR links

      So 10.09. 13:30
      Warendorfer SU - SpVg Berghofen
      Sportfreunde Uevekoven - GSV Moers

      So 10.09. 15:00
      SV Germania Hauenhorst - VfL Bochum
      Alemannia Aachen - BV Borussia Bocholt
      SGS Essen II - Bayer 04 Leverkusen II

      So 10.09. 15:15
      SC Fortuna Köln - SV Menden
    • So 10.09. 11:00
      Borussia Mönchengladbach II - Düsseldorfer CfR links 4:1 (0:1) 57 Zuschauer

      So 10.09. 13:30
      Warendorfer SU - SpVg Berghofen 4:3 (1:3) 35 Zuschauer
      Sportfreunde Uevekoven - GSV Moers 0:0 65 Zuschauer

      So 10.09. 15:00
      SV Germania Hauenhorst - VfL Bochum 5:1 (2:0) 65 Zuschauer
      Alemannia Aachen - BV Borussia Bocholt 4:4 (0:3) 11 Zuschauer
      SGS Essen II - Bayer 04 Leverkusen II 3:0 (2:0) 42 Zuschauer

      So 10.09. 15:15
      SC Fortuna Köln - SV Menden 3:1 (1:0) 70 Zuschauer

      1.Warendorfer SU 2 2 0 0 11 : 5 6 6
      2. SGS Essen II 2 2 0 0 6 : 2 4 6
      3. SC Fortuna Köln 2 1 1 0 4 : 2 2 4
      4. Alemannia Aachen 2 1 1 0 5 : 4 1 4
      5. SV Germania Hauenhorst 2 1 0 1 5 : 4 1 3
      6. SV Menden 2 1 0 1 4 : 3 1 3
      7. Borussia Mönchengladbach II 2 1 0 1 5 : 5 0 3
      8. Bayer 04 Leverkusen II 2 1 0 1 4 : 4 0 3
      8. SpVg Berghofen 2 1 0 1 4 : 4 0 3
      10. GSV 1910 Moers 2 0 2 0 1 : 1 0 2
      11. BV Borussia Bocholt 2 0 1 1 6 : 7 -1 1
      12. Sportfreunde Uevekoven 2 0 1 1 0 : 1 -1 1
      13. VfL Bochum 1848 2 0 0 2 1 : 6 -5 0
      14. Düsseldorfer CfR links 2 0 0 2 3 : 11 -8 0
    • So 17.09. 13:00
      BV Borussia Bocholt - SV Germania Hauenhorst

      So 17.09. 13:30
      Warendorfer SU - Borussia Mönchengladbach II

      So 17.09. 15:00
      Düsseldorfer CfR links - SGS Essen II
      SpVg Berghofen - GSV Moers
      Bayer 04 Leverkusen II - Alemannia Aachen
      SV Menden - Sportfreunde Uevekoven

      So 17.09. 15:30
      VfL Bochum - SC Fortuna Köln
    • So 17.09. 13:00
      BV Borussia Bocholt - SV Germania Hauenhorst 0:1

      So 17.09. 13:30
      Warendorfer SU - Borussia Mönchengladbach II 3:2

      So 17.09. 15:00
      Düsseldorfer CfR links - SGS Essen II 0:0
      SpVg Berghofen - GSV Moers 1:1
      Bayer 04 Leverkusen II - Alemannia Aachen 4:0 :negativ:
      SV Menden - Sportfreunde Uevekoven 0:0

      So 17.09. 15:30
      VfL Bochum - SC Fortuna Köln 2:2

      1. Warendorfer SU 3 3 0 0 14 : 7 7 9
      2. SGS Essen U20 3 2 1 0 6 : 2 4 7
      3. Bayer 04 Leverkusen II 3 2 0 1 8 : 4 4 6
      4. SV Germania Hauenhorst 3 2 0 1 6 : 4 2 6
      5. SC Fortuna Köln 3 1 2 0 6 : 4 2 5
      6. SV Menden 3 1 1 1 4 : 3 1 4
      7. SpVg Berghofen 3 1 1 1 5 : 5 0 4
      8. Alemannia Aachen 3 1 1 1 5 : 8 -3 4
      9. GSV 1910 Moers 3 0 3 0 2 : 2 0 3
      10. Borussia Mönchengladbach II 3 1 0 2 7 : 8 -1 3
      11. SF Uevekoven 3 0 2 1 0 : 1 -1 2
      12. Borussia Bocholt 3 0 1 2 6 : 8 -2 1
      13. VfL Bochum 1848 3 0 1 2 3 : 8 -5 1
      14. CfR Links 3 0 1 2 3 : 11 -8 1
    • Na endlich. :positiv1:

      Borussia Bocholt feiert bei Fortuna Köln den ersten Saisonsieg

      Es ist vollbracht: Im vierten Spiel in dieser Saison in der Fußballregionalliga der Frauen feierte Borussia Bocholt den ersten Sieg. Bei Fortuna Köln setzte sich die Mannschaft von Trainer Dennis Kallwitz mit 3:2 (2:1) durch und verließ damit einen Abstiegsplatz.„Danach sind uns doch einige Steine vom Herzen gepurzelt, denn wir haben lange darauf hingearbeitet“, sagte Kallwitz.

      Dabei hatte es zunächst gar nicht gut für die Borussia begonnen. Denn weil die Gäste bei einem Einwurf nicht aufmerksam waren, konnte die gegnerische Außenangreiferin den Ball ungehindert in die Mitte flanken, wo die Kölner Stürmerin Assunta Sarago zum 1:0 traf. „Man hat gemerkt, dass wir uns viel vorgenommen haben. Dadurch hat uns zunächst etwas die Leichtigkeit gefehlt“, sagte Kallwitz. Erst nach 20 Minuten wurde es besser, wobei Friederike Böggering maßgeblichen Anteil hatte. Denn sie sah, dass die gegnerische Torhüterin immer wieder sehr weit vor ihrem Tor stand und traf aus 35 Metern zum Ausgleich. „Danach waren wir besser im Spiel und auch viel mutiger“, befand Kallwitz. Alessandra Vogel hatte zwei gute Möglichkeiten, ehe sie die dritte kurz vor der Pause zum 2:1-Führungstreffer verwertete. In der Halbzeit nahmen sich die Borussen vor, den Erfolg nicht mehr nehmen zu lassen, nachdem sie in den Vorwochen bereits eine 2:0- und eine 3:0-Führung nicht über die Zeit gebracht hatten. Und das gelang. Die Gäste kontrollierten das Spiel und legten durch Helena Sangs (53.) das 3:1 nach. Sangs selbst, Böggering und Alina Stallmann hätten die Führung anschließend in die Höhe treiben können, doch sie vergaben ihre Möglichkeiten. Stattdessen führte ein Kontertor in der 70. Minute durch Fiona Mc Cormick zum Anschlusstreffer. „In dieser Szene haben wir nicht gut verteidigt, aber die Mannschaft hat es danach gut gemacht und auch kein Nervenflattern mehr bekommen. Das war auf jeden Fall ein Schritt nach vorne“, sagte Kallwitz.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Borussen-Ladies verlieren schon wieder zu Hause. :keineahnung2:
      Und das gegen ein Team das in dieser Saison noch nicht ein einziges Tor hinbekommen hatte!

      Sonntag, 01.10.2017
      Borussia Bocholt - Sportfreunde Uevekoven 0:1
      SpVg Berghofen - SV Menden 1:1
      Bayer Leverkusen II - Fortuna Köln 0:1
      Düsseldorfer CfR links - Germania Hauenhorst 1:2
      VfL Bochum - GSV Moers 0:2

      Zwei Spiele erst am 17.12.:
      Bor. Mönchengladbach II - SGS Essen II
      Warendorfer SU - Alemannia Aachen


      1 Germ.Hauenhorst 5 4 0 1 13:6 +7 12
      2 SGS Essen II 4 3 1 0 9:2 +7 10
      3 Warendorfer SU 4 3 0 1 14:10 +4 9
      4 Fortuna Köln 5 2 2 1 9:7 +2 8
      5 SpVg Berghofen 5 2 2 1 7:6 +1 8
      6 GSV Moers 5 1 4 0 5:3 +2 7
      7 Alemannia Aachen 4 2 1 1 9:9 0 7
      8 SV Menden 5 1 3 1 6:5 +1 6
      9 Bayer Leverkusen II 5 2 0 3 9:9 0 6
      10 SF Uevekoven 5 1 2 2 1:2 -1 5
      11 Borussia Bocholt 5 1 1 3 9:11 -2 4
      12 VfL Bochum 5 1 1 3 4:11 -7 4
      13 Mönchengladbach II 4 1 0 3 7:9 -2 3
      14 Düsseldorfer CfR 5 0 1 4 5:17 -12 1
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 14./15. Oktober 2017

      Bor. M'gladbach II - Germania Hauenhorst 6:2
      Borussia Bocholt - SV Menden 5:2
      Warendorfer SU - Fortuna Köln 1:2
      SpVg Berghofen - VfL Bochum 3:3
      Bayer Leverkusen II - GSV Moers 2:0
      SGS Essen II - Alemannia Aachen 0:1
      Düsseldorfer CfR links - SF Uevekoven 1:5


      1 Fortuna Köln 7 4 2 1 17:8 +9 14
      2 SGS Essen II 6 4 1 1 12:3 +9 13
      3 Germ.Hauenhorst 7 4 1 2 16:13 +3 13
      4 SF Uevekoven 7 3 2 2 9:5 +4 11
      5 Warendorfer SU 6 3 1 2 16:13 +3 10
      6 Alemannia Aachen 6 3 1 2 11:14 -3 10
      7 Bor. M'gladbach II 6 3 0 3 18:12 +6 9
      8 Bayer Leverkusen II 7 3 0 4 13:12 +1 9
      9 SpVg Berghofen 7 2 3 2 10:12 -2 9
      10 Borussia Bocholt 7 2 2 3 16:15 +1 8
      11 GSV Moers 7 1 5 1 7:7 0 8
      12 VfL Bochum 7 2 2 3 9:15 -6 8
      13 SV Menden 7 1 3 3 9:12 -3 6
      14 Düsseldorfer CfR 7 0 1 6 6:28 -22 1
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Und schon wieder ein Rückschlag. :(
      Scheinbar allerdings unter kräftiger Mithilfe des Schiedsrichters.

      Heftige Schiedsrichterschelte von Trainer Dennis Kallwitz
      Regionalligist Borussia Bocholt fühlt sich beim 2:3 in Bochum verschaukelt

      Borussia Bocholt hat ein wichtiges Match in der Regionalliga West verloren. Das Frauenteam um Coach Dennis Kallwitz musste sich im Vonovia-Ruhrstadion des VfL Bochum mit 2:3 beugen. BVB-Coach Dennis Kallwitz schimpfte anschließend über den Schiedsrichter. Kallwitz echauffierte sich: „Der Schiedsrichter hat alles dafür getan, dass wir keine Punkte mitnehmen konnten. Er hat eine katastrophale Leistung geboten. Die Bochumerinnen hätten aus dem normalen Spielverlauf heraus vermutlich kein Tor erzielt.“ Es sei klar gewesen, dass es ein enges Match werden würde. „Wir hätten auch nicht 5:0 oder 6:0 gewinnen können. Aber irgendwann kann man bei solchen Schiedsrichterentscheidungen nicht mehr dagegen anspielen“, sagte Kallwitz. Als Belege führte er an, dass es nach einem klaren Foulspiel an Kerstin Schröer keine Rote Karte gab. Auch Helena Sangs wurde hart gefoult, auch hierfür gab es keinen Platzverweis. Schröer musste unter starken Schmerzen durchspielen, Sangs musste später verletzt raus. Auch Alina Stallmann und Angelina Greupner trugen Blessuren davon. Vor dem Bochumer Treffer zum 2:2 sei Marita Hund klar gefoult worden. „Ein Dialog mit dem Linienrichter war nicht möglich, weil er kein Deutsch sprach. Das ist nicht schlimm, wenn er zumindest Englisch mit mir geredet hätte“, so Kallwitz. Zudem habe der Schiedsrichter den BVB provoziert, weil er in einer Vorteilssituation für die Borussia bewusst ein Foul pfiff und das dann so kommentierte: „Jetzt pfeife ich für euch ein Foul“, berichtet Kallwitz, der in dieser Szene dann doch lieber den Vorteil gehabt hätte.

      Dem BVB hatten Ann-Sophie Vogel (Urlaub) und Aileen Göbel (krank) gefehlt. Zu allem Überfluss hatte sich Jolina Opladen im Training das Knie verdreht und fällt Jana Schmeink eventuell mit einem Verdacht auf Bänderriss wohl längere Zeit aus. Dabei ist der BVB-Kader ohnehin dünn besetzt. Dabei verspielten die Bocholterinnen im Ruhrgebiet eine zweimalige Führung. Alina Stallmann (36.) und Friederike Böggering (58.) waren für die Gäste erfolgreich. Der VfL kam aber durch Celina Buczkowski (54.) und Mara Wilhelm (59.) jeweils zum Ausgleich. Und Tiana Kalamanda legte den 3:2-Siegtreffer für die Bochumerinnen nach (70.). Die VfL-Spielerinnen haben nun elf Zähler und setzten sich um drei Punkte von den Bocholterinnen ab. Der BVB fiel mit nach wie vor nur acht Punkten auf den 13. und somit vorletzten Tabellenrang zurück, der am Saisonende den Sturz in die Niederrheinliga bedeuten würde. Der BVB kassierte im achten Spiel bereits die vierte Niederlage.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borussia Bocholt holt dritten Saisonsieg
      Regionalliga: Erfolg bei der SpVg Berghofen

      Der BV Borussia Bocholt hat seinen dritten Saisonsieg eingefahren, der auch bitter notwendig war, um den Anschluss ans untere Mittelfeld herzustellen. Beim Aufsteiger Spielvereinigung Berghofen gelang ein 4:2 (0:1)-Sieg. In der Fußball-Regionalliga der Damen verbesserten sich die Bocholterinnen auf elf Zähler und belegen nun den neunten Rang. Wie immens eng es in dieser Klasse zugeht, verdeutlicht Folgendes: Der Tabellenführer SGS Essen U20 hat 17 Punkte, der Tabellenvorletzte Spielvereinigung Berghofen hat nur sieben Punkte Rückstand, und das nach neun Spieltagen.

      Im Dortmunder Stadtteil mussten die Borussen nach 32 Minuten das 0:1 schlucken, das Daniela Liessem für den Liganeuling erzielt hatte. Dann aber wendete der BVB ganz klar das Blatt. Durch Treffer von Kerstin Schröer (46.) und einem Doppelschlag von Marlene de Kleine (66., 69.) lag der von Dennis Kallwitz trainierte Gast vermeintlich vorentscheidend 3:1 in Front. Aber: Erneut Daniela Liessem zeichnete wenig Sekunden später für den 2:3-Anschlusstreffer verantwortlich (70.). So mussten die Borussen noch bis in die Nachspielzeit hinein um diesen Vollerfolg zittern. Da erzielte dann aber Marlene de Kleine durch ihren dritten Tagestreffer das alles entscheidende 4:2 (90.+2). Dementsprechend erleichtert zeigte sich gestern der Kallwitz. Er sagte: „Wir haben eine schwache erste Halbzeit gespielt und lagen auch zurecht 0:1 zurück. In der zweiten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht.“ Ärgerlich sei gewesen, dass sein Team nach dem 3:1 nur wenige Sekunden später direkt wieder das 2:3 hinnehmen musste. „Ich hatte aber dennoch nicht das Gefühl, dass dieses Spiel noch kippen konnte“, so Kallwitz, der außerdem einen Glücksgriff tat: „Ich habe Marlene de Kleine aus der U17, die spielfrei hatte, hochgezogen.“ Sie habe ein sehr gutes Spiel gemacht und das auch nach ihrer Einwechselung mit drei Treffern gekrönt.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher