Sportfreunde Hamborn 07

    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      nun ich frage halt wie so ein Rücktritt mit den (mutmaßlichen) arbeitsrechtlichen Pflichten zusammengeht ? ich mein, ich würd von meinem Job auch gern 'zurücktreten', wenns nicht rechtliche und finanzielle Konsequenzen gebe

      Ja das ist doch klar. Wer nicht. :lol:

      Also unter Rücktritt verstehe ich dann quasi Kündigung. Er bringt keine Leistung mehr und bekommt dafür natürlich auch kein Geld mehr. Arbeitsrechtlich wird das dann doch sicher mit einem Auflösungsvertrag geregelt? Seinen Hut nehmen darf aber doch jeder Trainer jederzeit.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Kader von Hamborn 07 scheint für den Klassenerhalt in der Landesliga nur bedingt gerüstet zu sein. In der Winterpause wird wohl nachgelegt.

      Die Eindrücke hätten nicht verschiedener sein können. Zwei Wochen zuvor, nach dem erfreulichen 3:1-Sieg über den SV Burgaltendorf, hatten die Anhänger des Fußball-Landesligisten Hamborn 07 mit den Spielern am Ausgang des Kunstrasenplatzes im Holtkamp noch die Welle geprobt. An diesem Sonntag verließen viele Zuschauer die Anlage schon lange vor dem Schlusspfiff. Spätestens das Tor zum 5:0-Endstand für den SV Scherpenberg in der 80. Minute war der Auslöser dafür. Wo vor kurzem nach drei Siegen in Folge fast noch Euphorie geherrscht hatte, ist nun Ernüchterung eingekehrt – und die Erkenntnis, dass es bis zum Klassenerhalt für den Traditionsverein noch ein sehr weiter Weg ist.

      Dass die finanziellen Möglichkeiten von Mitaufsteiger Scherpenberg ganz andere sein müssen, wenn man es sich leisten kann, einen Ex-Profi wie Ercan Aydogmus als Joker zu beschäftigen – geschenkt. Mit den Moersern kann und will Hamborn 07 sich nicht messen. Aber auch mit diesem Wissen im Hinterkopf waren viele Besucher am Sonntag tief enttäuscht vom Auftreten der Mannschaft, die schon ganz früh jeden Glauben an sich verloren zu haben schien.

      reviersport.de/362088---hambor…sen-loewen-nachlegen.html


    • Michael Pomp neuer Trainer ab Januar

      Hamborn 07 besetzt den Trainerposten zum Jahreswechsel neu. Armin Dimmel ist enttäuscht, dass es für ihn nicht weitergeht, und will erst einmal eine Pause einlegen.

      Armin Dimmel wird vorerst nur als Übergangstrainer in die Vereinsgeschichte von Hamborn 07 eingehen. Der langjährige Co-Trainer der Löwen, der nach dem Weggang von Chefcoach Dietmar Schacht dessen Amt übernommen hatte, wird sein Team lediglich noch in den vier ausstehenden Spielen bis zur Winterpause betreuen – dann tritt Michael Pomp seine Nachfolge beim Fußball-Landesligisten an. Der frühere Hamborner Spieler, derzeit noch als Scout im Trainerstab von Oberligist VfB Homberg tätig, beginnt seine Arbeit im Holtkamp offiziell ab dem 1. Januar und wurde der Mannschaft bereits am Dienstagabend vorgestellt.

      Der 34-jährige Pomp entstammt dem 07-Nachwuchs und spielte auch im Seniorenbereich für seinen Stammverein, ehe er 2005 zu TuRa 88 Duisburg wechselte. Nach drei Spielzeiten in Neudorf beendete er schon frühzeitig seine aktive Laufbahn, um als Trainer zu arbeiten. „Ich war erst beim DFB tätig und dann über viele Jahre im Jugendleistungszentrum von Rot-Weiß Oberhausen“, so Pomp. Vor dieser Saison schloss er sich dann dem VfB Homberg an, für den er hauptsächlich das Scouting der jeweiligen Gegner betreibt.

      reviersport.de/362583---landes…mt-ab-januar-hamborn.html


    • Fußball-Landesligist Hamborn 07 hat den ersten Neuzugang für das kommende Jahr verpflichtet.

      Trainer Michael Pomp, der dann den Posten vom derzeitigen Amtsinhaber Armin Dimmel übernimmt, erhält mit Umut Sagsinlar einen weiteren Torhüter für sein Team.

      Der 28-Jährige hatte bis zum Ende der vergangenen Saison bei A-Ligist Rheinland Hamborn zwischen den Pfosten gestanden und war seitdem vereinslos. Zuvor war er vier Jahre lang Stammkeeper bei Landesligist FSV Duisburg gewesen.

      Im Holtkamp erhoffen sich die Verantwortlichen von ihm, dass er sich einen echten Konkurrenzkampf mit Dominik Schäfer liefert. Den hatte es seit Saisonbeginn nicht gegeben, nachdem der für diese Rolle verpflichtete Dominik Langenberg sich gleich wieder Richtung Frintrop verabschiedet hatte, weil er nicht zur Nummer eins ernannt worden war. Als Ersatzmann saß danach zunächst Torwarttrainer Sascha Wiesner auf der Bank, anschließend der A-Jugendliche Max Chmilewski.

      reviersport.de/364126---hamborn-07-erster-neuer-keeper.html


    • Die SF Hamborn 07 hinken ihren Ansprüchen hinterher. Ab Januar übernimmt Michael Pomp das Ruder in der Landesliga Niederrhein II. Der sportliche Leiter Ali Güzel hofft auf eine Trendwende.

      Ali Güzel, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
      Ich denke, dass wir mindestens vier bis fünf Punkte zu wenig geholt haben. Unser Ziel war es eigentlich nicht gegen den Abstieg zu spielen. Das müssen wir jetzt korrigieren. Ich will keine Ausreden suchen, aber wir hatten viele verletzte Stammspieler. Dazu kam die Situation mit Didi Schacht. Aber nicht nur deswegen hinken wir unseren Ansprüchen hinterher.

      Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
      Wir haben mit Umut Sagsinlar einen neuen Torwart verpflichtet. Außerdem sind wir mit weiteren Spielern in Gesprächen, aber da ist es nicht so einfach, diese von ihren derzeitigen Vereinen loszueisen. Abgänge haben wir bisher nicht. Das liegt auch daran, dass sich unser neuer Trainer Michael Pomp erst alle Akteure genau anschauen will.

      Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
      Natürlich geht es jetzt erstmal darum, dass wir den Ligaverbleib sichern. Wir wollen ein Fundament schaffen, das es uns ermöglicht, in den nächsten Jahren in der Landesliga oder in der Oberliga zu spielen.

      reviersport.de/364204---sf-ham…ielen-gerecht-werden.html


    • Neu

      In der Winterpause gibt es einen Wechsel auf der Trainerbank der zweiten Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07.

      Armin Dimmel, bis vor kurzem Co-Trainer der ersten Mannschaft und nach dem plötzlichen Abgang von Dietmar Schacht Interimstrainer bei den Löwen, wird mit sofortiger Wirkung neben Murad Taheri das Amt des Co-Trainers der Reserve übernehmen und Coach Hans Herr bei der Mission Klassenerhalt in der Bezirksliga unterstützen. Derweil hat der 54-jährige Herr, der am Saisonende aufhört, klare Vorstellungen vom restlichen Saisonverlauf: "Ich gehe jetzt quasi auf Abschiedstournee und nach dieser Tournee soll die Mannschaft in der gleichen Klasse spielen wie jetzt - in der Bezirksliga!"

      reviersport.de/365260---sf-ham…nge-neuer-co-trainer.html


    • Benutzer online 1

      1 Besucher