Spvg Wesseling-Urfeld

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spvg Wesseling-Urfeld

      Der Kader der Spielvereinigung mit den tollen Fans steht weitesgehend :thumbup:
      Trainer Josef Farkas kann sich auf folgende Zugänge freuen:
      -Nicolai Bohn (SSVG Velbert)
      - Patrick Njangue (SC Fortuna Köln)


      Zum ersten Auswärtsspiel geht es am Sonntag, den 26.08.2012, zu Hilal Maroc Bergheim (wo immer die spielen... ;) ...)

      (Quelle: SMS von einem Fan).
      Fußballkreis Euskirchen
    • Oliver schrieb:

      Punker schrieb:

      Zum ersten Auswärtsspiel geht es am Sonntag, den 26.08.2012, zu Hilal Maroc Bergheim (wo immer die spielen... ...)

      Hast du schon den Spielplan :confused:

      Oliver schrieb:

      Punker schrieb:

      Zum ersten Auswärtsspiel geht es am Sonntag, den 26.08.2012, zu Hilal Maroc Bergheim (wo immer die spielen... ...)

      Hast du schon den Spielplan :confused:


      Nein, leider nicht . Aber dieses Spiel wurde mir heute mitgeteilt.
      Und ich war gerade auf dieser Website: klick
      Also stimmen die Angaben von meinem Fan aus Wesseling (mal wieder) zu 100% (bin da ansonsten vorsichtig).

      Wenn mir mehr vorliegt / früher als Dir, per Mail. Da Du alles 'sauberer' darstellen kannst.

      Auch ein Dankeschön aus Euslirchen von Fans für die neue tolle Übersicht :thumbup:


      VG. P.
      Fußballkreis Euskirchen
    • SpVg Wesseling-Urfeld – TSV Hertha Walheim 4:1 (3:0). Bei der SpVg scheint der Knoten geplatzt zu sein. Entsprechend erleichtert zeigte sich auch Wesselings Trainer Josef Farkas nach dem ersten Saisonsieg: „Wenn Daniel Farkas und Quinito Proenca fit sind, können wir noch gewinnen.“ Gegen Walheim sorgten die Platzherren früh für klare Verhältnisse. Tom Bastian verwandelte in der 19. Minute einen Foulelfmeter und nur fünf Minute später erhöhte Daniel Farkas auf 2:0. Als dann Christoph Wanner noch vor der Pause zum 3:0 traf, war die Partie bereits entschieden.

      Quelle: Kölner Stadt - Anzeiger

    • Bei der Spvg Wesseling-Urfeld brennt die Hütte. Direkt nach der Niederlage gegen Troisdorf bat Trainer Farkas zur internen Aussprache: „Ich wollte sehen, welche Erkenntnisse die Mannschaft gefunden hat und was verändert werden muss. Zunächst war die Ratlosigkeit groß. Anspruch und Wirklichkeit trennen Welten. Das muss man erkennen und Engagement und Willen steigern. Ich verlange eine klare Identifikation mit dem Club. Dafür werden wir zukünftig samstags eine Trainingseinheit einlegen,

      Quelle: Spvg Wesseling-Urfeld

    • Oliver schrieb:

      Bei der Spvg Wesseling-Urfeld brennt die Hütte. Direkt nach der Niederlage gegen Troisdorf bat Trainer Farkas zur internen Aussprache: „Ich wollte sehen, welche Erkenntnisse die Mannschaft gefunden hat und was verändert werden muss. Zunächst war die Ratlosigkeit groß. Anspruch und Wirklichkeit trennen Welten. Das muss man erkennen und Engagement und Willen steigern. Ich verlange eine klare Identifikation mit dem Club. Dafür werden wir zukünftig samstags eine Trainingseinheit einlegen,

      Quelle: Spvg Wesseling-Urfeld


      Hmm, ob das wirklich besser wird, wenn samstags vor dem Sonntagsspiel eine Trainingseinheit eingelegt wird? Einmal kann man das aus meiner Sicht vielleicht machen, aber auf die Dauer erscheint mir der Effekt daraus fragwürdig.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Farkas bietet Rücktritt an

      Josef Farkas, Trainer des designierten Fußball-Mittelrheinliga-Absteigers Spvg Wesseling-Urfeld, bietet seinen Rücktritt an. Der SC Germania Erftstadt-Lechenich kann derweil schon am Donnerstag den Klassenerhalt perfekt machen.

      So manche Ehe wird im verflixten siebten Jahr geschieden – so sagt es jedenfalls der Volksmund. Die Verbindung zwischen der Spvg Wesseling-Urfeld und Trainer Josef Farkas hatte diesen ominösen Zeitraum im letzten Jahr erreicht – und auf beeindruckende Weise überstanden. Beinahe wäre derFußball-Mittelrheinligist Dritter geworden. Erst im letzten Spiel verhinderte ein Gegentor in der Schlussminute gegen den SC Brühl (0:1) den krönenden Abschluss einer starken Saison. Wesseling wurde Sechster.


      Quelle: Vereinshomepage

    • Im Kreis Rhein-Erft verpasste Mittelrheinligist Spvg Wesseling-Urfeld den Titelgewinn im diesjährigen Kreispokal durch eine 0:3-Finalniederlage gegen den BC Viktoria 1915 Glesch/Paffendorf. Der Landesligist setzte sich im Frechener Kurt-Bonhoff-Sportpark dank der Tore von Ahmeti (47.), Hellmund (90.) und Wesselings Nippold (90.) per Eigentor durch.

      Underdog macht Sensation im Finale gegen Wesseling-Urfeld perfekt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wenn's erst mal bescheiden läuft…

      Spvg Wesseling-Urfeld – Alemannia Aachen II

      Die neue Woche fing genauso bescheiden an, wie die alte geendet hatte: nach der 2:5-Pleite zuhause gegen Euskirchen mussten wir am Dienstag vor dem Training feststellen, dass irgendwelche Super-Helden in unsere Kabine eingebrochen waren und alle Trainingsbälle geklaut haben. Zwanzig nigelnagelneue Bälle. Na toll. Und das vor unserem schweren Spiel gegen Aachen II...

      spvg-wesseling-urfeld.de/?p=6734
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Aufsteiger in die Regionalliga Bonner SC kommt !!!

      Egal wer der nächste Gegner ist: wir wollen mit aller Macht auch nach Pfingsten noch über dem Strich stehen und in der kommenden Saison in der Mittelrhein-Liga spielen. Die Spiele werden zwar nicht einfacher, im Gegenteil, sie werden sogar immer anspruchsvoller. Aber diese Spiele, in denen wir nicht selber den Ton angeben müssen, liegen uns ja. Wir jedenfalls werden mit unseren Mitteln versuchen, die Bonner Meisterfeier noch etwas hinauszuzögern.

      spvg-wesseling-urfeld.de/?p=7101

      Bonner Meisterfeier in Wesseling-Urfeld?

      Zwei Matchbälle hat der Bonner SC auf dem Weg zu Meisterschaft und Aufstieg vergeben. Im dritten Anlauf soll nun der Sprung in die Regionalliga fixiert werden. Bei der SpVg. Wesseling-Urfeld reicht den Rheinlöwen bereits ein Punkt, um nicht mehr von der Spitze verdrängt werden zu können. Die Wesselinger brauchen die Punkte im Abstiegskampf jedoch ebenfalls dringend.

      rheinfussball.de/artikel/goennen-ja-aber-nicht-bei-uns/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Kartals Tor lässt alle Dämme brechen

      Im dritten Anlauf hat es geklappt: Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase schaffte der BSC in Wesseling in der Nachspielzeit noch den 1:1-Ausgleich und damit den Sprung in die Regionalliga. Während seine Spieler feierten, suchte Trainer Daniel Zillken die Einsamkeit und schlich abseits der Jubeltraube aus Fans, Spielern und Betreuern über den Rasen des Wesselinger Ulrike-Meyfarth-Stadions. Wenige Minuten zuvor hatte Recep Kartal in der fünften Minute der sechsminütigen Nachspielzeit den Ball irgendwie zum glücklichen 1:1 (0:0)-Endstand bei der Spvg Wesseling-Urfeld über die Linie bugsiert.

      general-anzeiger-bonn.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Winterpause 2016/17

      Wesseling-Urfeld steht besser da als erwartet

      Überaus positiv schloss die SpVg Wesseling-Urfeld die Hinrunde ab, was Platz sieben mit 25 Punkten unterstreicht. „Damit hatten wir im Traum nicht gerechnet. Den Grundstein haben wir durch unsere Heimstärke gelegt,“ bekräftigt Coach Jupp Farkas. Gemeinsam mit dem SV Bergisch Gladbach 09 führt die Spielvereinigung die Heimtabelle an. Ein deutlicher Hinweis für die mannschaftliche Geschlossenheit. Top-Spieler Daniel Farkas fehlte zudem fast die gesamte Hinrunde mit einem Mittelfußbruch.

      Benedikt Seeger (Ausland Semester) und Sven Büscher (Polizei-Ausbildung) stehen in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung. Nachverpflichtungen waren nötig. Tomislav Mrkalj aus der U23 von Alemannia Aachen soll in der Vierer-Kette die Außenposition besetzen. Der 20-jährige Kroate studiert an der TH Köln. Michael Gangwisch kommt aus dem Freiburger Raum und studiert an der Sporthochschule in Köln. Er wechselt vom direkten Nachbarn SSV Merten und soll die Innenverteidigung stärken.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nachträgliches Geschenk - Wesselinger 4:4 gegen TV Herkenrath

      Am Dienstagabend erschien die komplette Mannschaft des Mittelrheinligisten SpVg Wesseling-Urfeld bei Trainer Jupp Farkas, um dessen Geburtstag zu feiern. Ob dabei das Versprechen fiel, gegen den Titelkandidaten TV Herkenrath nicht zu verlieren, ist nicht überliefert. Auf alle Fälle zeigte die SpVg einen Tag später beim 4:4 (2:1) ein anderes Gesicht als zuletzt. Aus einer gesicherten Abwehr wurde schnell umgeschaltet und abgeschlossen. Alle krempelten die Ärmel hoch und waren gallig.

      „Meine Truppe hat Herz gezeigt. Das Unentschieden wurde durch die Verletzung von Nils Elenz aber teuer erkauft”, betonte Farkas. Dieser Punkt ist nichts wert, wenn sein Team am Sonntag gegen Merten nicht nachlegt. Moral und Einstellung stimmen zwar, aber es ist Vorsicht ist geboten, denn Merten hat nach zwei Siegen einen Lauf. „Wir müssen beweisen, dass wir weiter Bock auf Mittelrheinliga haben”, fordert der Trainer. Neben Elenz fällt auch Benedikt Seeger aus.

      fupa.net/berichte/spvg-wesseli…hes-geschenk-1983843.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)