Allgemeine Nachrichten:

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemeine Nachrichten:

      Wetzlar hat den Vertrag mit Trainer Jürgen Hendrich bis zum 30.06.2014 verlängert. Auch Uwe Dahlhoff, Coach der Reserve in der Kreisoberliga West, bleibt der Eintracht bis Mitte 2014 erhalten.
    • Neuer Trainer in Wetzlar. Ab der neuen Saison wird Stefan Hocker Trainer bei der Eintracht, derzeit ist der Ex-SCWler noch Spieler. Seit zwei Jahren ist er Trainer der A-Junioren in der Gruppenliga.
    • Uwe Dahlhoff verlässt als Trainer die Reserve in der Kreisoberliga und geht zur SG Reiskirchen/Niederwetz. Bei der Hendrich-Nachfolge fühlte sich Dahlhoff nach sechs Jahren im Amt übergangen.

      Kai Ranke, derzeit noch Spieler beim VfB 1900 Gießen wird Co-Trainer von Stefan Hocker. Torwarttrainer Jörg Kässmann überlegt noch ob er bei der Eintracht bleibt.
    • Konstanz ist auch was anderes. Ich verstehe dieses ständige Kommen und Gehen bei der Wetzlarer Eintracht nicht...
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • In Wetzlar soll Trainer Jürgen Hendrich vor der Entlassung stehen. Hierzu der Sportliche Leiter Steffen Georg: "Das ist ein bitterer Tag für uns. Wir werden uns in Ruhe zusammensetzten und dann entscheiden. Bei der 1:6-Niederlage in Braunfels kamen die Spieler Buycks, Maro und Pfeiff 20.Minuten zu spät! Zur Halbzeit kamen dann alle drei doch ins Spiel: Dazu Hendrich: "Sie sollten sich auch noch ein wenig blamieren". Dazu Georg: "Hier sind Verträge einzuhalten. Solche Dinge und vor allem solche Leistungen lassen wir uns nicht mehr länger gefallen."

      Herrlich, was bei denen wieder los ist!
    • Jürgen Hendrich wurde als Trainer entlassen. Dieser zum Thema Disziplin im Kader gegenüber der "WNZ": Das war bei dieser jungen, wilden Truppe nicht so einfach". Ich werde nun keine Interna ausplaudern, sondern mich loyal verhalten". Es halten sich auch die Gerüchte, dass manche Spieler schon länger auf ihr Geld vom Verein warten.

      Kapitän Daniel Beck soll vor einem Wechsel zum VfB Marburg stehen.
    • Die Eintracht hat den Trainer der Kreisoberliga-Elf Uwe Dahlhoff mit sofortiger Wirkung entlassen. Neuer Coach ist Christian Erhard, der bisher die A-Junioren betreute.
    • In der Pause vom Derby am Freitag wurde ein Teil der Einnahmen gepfändet! Ein Gütetermin zwischen der Eintracht und Uwe Dahlhoff ehemaliger Trainer der "Zweiten" fand nicht statt, das der Verein unentschuldigt (!) fehlte. Darauf gab es das Versäumnisurteil. Die Eintracht beruft sich daruaf, dass Urteil nicht zu erhalten haben. Diesem wiederspricht der Anwalt von Dahlhoff, dem in Kopie die vollstreckbare Ausfertigung des Urteils mit Zustellungsnachweis vorliegen soll.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Der Sportliche Leiter Steffen Georg ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück getreten. Als Grund nannte Georg berufliche Gründe.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Zur Ruhe kommen die auch nicht! Zur neuen Saison ist Stefan Hocker kein Spieler und Trainer mehr in Wetzlar. Nachfolger wird Oliver Dönges.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Trainer Christian Erhard (2.Mannschaft) und Andreas Sinkel (A-Junioren und B-Junioren) sind von ihren Ämtern zurück getreten. Sinkel war auch Jugendleiter.

      Der Sportliche Leiter gegenüber der "WNZ": "Durch die personell angespannte Situation wurden Absprachen unter den Trainern nicht eingehalten". Sinkel: "Ich kann mich mit dem Handeln der Verantwortlichen nicht mehr identifizieren".

      Was für ein Chaosverein!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Es ist derzeit noch nicht sicher ob die Eintracht eine Mannschaft in der A-Junioren-Verbandsliga stellen kann. Laut "WNZ" sind derzeit nur fünf Spieler vorhanden.

      Da betrieben die einen Aufwand und stellen Spieler aus der ersten Mannschaft ab und schaffen dann sogar noch die Qualifikation für die Verbandsliga und bekommen es jetzt wahrscheinlich nicht auf die Kette.

      Dieser Verein ist ohne Irmer und Moos so was von am Ende.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Wie sieht es denn dort nun im Senioren-Bereich aus? Hat denn das "Sichtungs-Training" der Wetzlarer etwas gebracht? Bringen die denn nächste Saison elf Mann aufs Feld? Und wenn ja - wie darf man den Kader denn einschätzen?
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Humbratis schrieb:

      Wie sieht es denn dort nun im Senioren-Bereich aus? Hat denn das "Sichtungs-Training" der Wetzlarer etwas gebracht? Bringen die denn nächste Saison elf Mann aufs Feld? Und wenn ja - wie darf man den Kader denn einschätzen?
      Mir sind noch keine neuen Spieler bekannt. In der Breite wird es wahrscheinlich kein großer Kader und in der Gruppenliga ist die Leistungsdichte schon sehr eng. Da brauchst du in der Regel 40 Punkte aufwärts für den Klassenerhalt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Vielleicht wäre es für die Wetzlarer mal ganz "gut" wenn sie bis in die KOL durchrasseln würden. Vielleicht könnte der Verein so eine kleine Selbstreinigung vollziehen
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Eintracht Wetzlar verzichtet mit den A-Junioren auf die Verbandsliga. Nachrücker ist der VfB 1900 Gießen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Wetzlar muss rund 10 000 Euro an sieben Ex-Spieler zahlen. Dies war die Einigung vor dem Arbeitsgericht, nachdem die Eintracht Gehaltszahlungen über einige Monate nicht oder nicht in vollem Umfang gezahlt hatte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher