[SG Freiensteinau] Neues aus dem Blauen Eck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und jetzt noch ein Wort zu den Spielen am letzten Wochenende:

      Zuerst konnte die zweite Mannschaft Schlusslicht Bermutshain/Wüstwillenroth/Lichenroth II mit 4:1 besiegen. (Im Hinspiel gab es ein mageres 2:2, ich glaube das war deren einziger nicht kampflos verdienter Punkt) Die erste kam gegen Haimbach nicht über ein 1:1 hinaus, Höbelers 1:0 wurde in der zweiten Halbzeit ausgegelichen, es war ein verdientes Ergebnis für beide Seiten. In Sickels kann man schon mit einem Unentschieden das Saisonziel erreichen, bei einer Niederlage steht nur Platz 9. Sollte man gewinnen und Haimbach höchstens unentschieden spielen, können wir die Saison sogar auf Rang 7 beenden.
      Als drittes erreichten die SGF-Damen einen 1:0-Sieg gegen den Vierten Soisdorf - mit erheblicher Unterstützung durch die Herren-Mannschaften von der Tribüne. :D Am letzten Spieltag wird es drei Punkte kampflos geben, da die FSG Lautertal zurückgezogen hat. Damit landet man, nachdem man im Winter noch in höchster Abstiegsgefahr stand, wohl auf einem respektablen fünften Rang und spielt so weiterhin Gruppenliga.
      Zum Abschluss kam der gemütliche Teil, der ebenfalls von höchstem Erfolg gekrönt war... Die vollkommene Verwüstung des Sportlerheims konnte glücklicherweise knapp abgewendet werden. :thumbsup:
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Kerl Fieser schrieb:

      ...Schlusslicht Bermutshain/Wüstwillenroth/Lichenroth II...


      Ach du lieber Himmel :D Ehe du das ausgesprochen hast, ist das Spiel rum...
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Saisonziel verpasst

      Es reichte im direkten Duell heute leider nur zu einem 1:2 in Sickels, damit zog die SG noch an uns vorbei. Die SGF belegt damit Rang 9. Das ist angesichts des super Saisonstarts vielleicht keine Enttäuschung aber doch eine Ernüchterung. Mittlerweile steht außerdem fest, dass neben der TSG Lütter auch die SG Helvetia Kerzell wieder absteigt. Beide Mannschaften waren erst in der Vorsaison aufgestiegen. Ich kann mich noch daran erinnern, Ende der vorletzten Saison nach einer 1:2 Heimniederlage gegen Kerzell vom Balkon auf die Tribüne gebrüllt zu haben: "Übernächste Saison sehen wir uns wieder!" Ich sollte recht behalten.

      Die Zweite wurde von Aufsteiger SG Schlüchtern/Elm II mit 0:7 in den Boden gestampft. Wir beenden die Saison auf Rang 8 oder 9... von 10 Mannschaften. (Die 11. hat zurückgezogen). Schreckliche Saison. In der nächsten Saison MUSS es aufwärts gehen. Der Anspruch muss sein, zumindest unter den besten 5 zu landen. Theoretisch ist bei uns deutlich mehr drin, sollten wir vom Verletzungspech einigermaßen verschont bleiben, einige Spieler auch mal ins Training kommen und das Sturmproblem gelöst werden. Dann könnte man sogar den Aufstieg in die B-Liga anvisieren.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Am letzten Spieltag gab es ja nur im Abstiegskampf noch Fragezeichen. Ilbeshausen kam in Bronnzell zwar nicht unter die Räder, das 2:0 reichte dennoch nicht für den Klassenerhalt. Den sicherte sich die SG Huttengrund, die noch im Winter aussichtslos im Tabellenkeller steckte durch ein 2:1 über Oberzell. Damit muss die Gruppenligareserve der SG Bad Soden in die Relegation.

      Die Abschlusstabelle:
      1 Viktoria Bronnzell 77 78:28
      2 SG Johannesberg 69 89:41
      3 SV Mittelkalbach 58 80:37
      4 FV Steinau 57 73:40
      5 TSV Oberzell 49 53:41
      6 FSV Thalau 46 56:50
      7 Haimbacher SV 43 59:58
      8 SG Sickels 40 64:65
      9 SG Freiensteinau 39 56:50
      10 SG Rückers 35 46:48
      11 FV Bellings 32 52:74
      12 SG Kressenbach/Ulmbach 32 42:67
      13 SG Huttengrund 28 38:77
      14 SG Bad Soden II 28 50:82
      15 TSV Ilbeshausen 25 31:65
      16 SG Gundhelm/Hutten 8 36:80






      Relegation zur Kreisoberliga Fulda Süd 2013


      Teilnehmer:
      SG Bad Soden II (14. der Kreisoberliga)
      SKG Gersfeld (2. der A-Liga Fulda)
      SV Herolz (2. der A-Liga Schlüchtern)
      Die SpVgg Bimbach (2. der A-Liga Fulda-Lauterbach) spielt die Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga Fulda Mitte.


      1. Spieltag: Dienstag, 28. Mai 2013, 19.00 Uhr
      SV Herolz - SKG Gersfeld

      2. Spieltag: Samstag, 1. Juni 2013, 15.30 Uhr
      Verlierer Spiel 1 / SKG Gersfeld - SG Bad Soden II

      3. Spieltag: Mittwoch, 5. Juni 2013, 19.00 Uhr
      SG Bad Soden II - Spieger Spiel 1 / SV Herolz


      Tabelle
      1 SG Bad Soden II 0 0 0 0 0:0 0
      1 SKG Gersfeld 0 0 0 0 0:0 0
      1 SV Herolz 0 0 0 0 0:0 0
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerl Fieser ()

    • Kerl Fieser schrieb:

      Teilnehmer:
      SG Bad Soden II (14. der Kreisoberliga)
      SKG Gersfeld (2. der A-Liga Fulda)
      SV Herolz (2. der A-Liga Schlüchtern)
      Die SpVgg Bimbach (2. der A-Liga Fulda-Lauterbach) spielt die Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga Fulda Mitte.


      Wen siehst du da als Favorit? Bzw. wen wünschst du dir als kommenden Gegner in der KOL?
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Aus unserer Sicht wäre klar Herolz wünschenswert. Die spielen ebenfalls im Kreis Schlüchtern und sind ca 18km von uns weg. Gersfeld (ca. 45km) liegt ja schon mitten in der Rhön. Da müssten wir nochmal 15km weiter fahren als nach Lütter oder Thalau. Muss ich persönlich jetzt nicht haben. Außerdem ist der Fußballkreis Schlüchtern ohnehin schwach vertreten oberhalb der Kreisebene. Trotzdem wäre mir Gersfeld lieber als Bad Soden II (ca. 22km) Die Sodener sind irgendwie das Krebsgeschwür unserer Region. Arrogant, unsportlich und nur schwer erträglich, vor allem in der Jugend. Und von den Jugendtrainern wird unsportliches Verhalten sogar noch gefördert, indem man sich nach Feldverweisen in die Opferrolle flüchtet und gegen Schiedsrichter, Gegenspieler und Kreisspielleitung hetzt.

      Dennoch sehe ich die Vorteile eher auf der Seite von Soden und Gersfeld. Die A-Liga Fulda ist insgesamt wohl etwas stärker als die Schlüchterner A-Liga. Soden könnte die Trainerentlassung jedoch schaden.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Und siehe da:

      Relegation zur Kreisoberliga Fulda Süd 2013


      Teilnehmer:
      SG Bad Soden II (14. der Kreisoberliga)
      SKG Gersfeld (2. der A-Liga Fulda)
      SV Herolz (2. der A-Liga Schlüchtern)
      Die SpVgg Bimbach (2. der A-Liga Fulda-Lauterbach) spielt die Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga Fulda Mitte.


      1. Spieltag: Dienstag, 28. Mai 2013, 19.00 Uhr
      SV Herolz - SKG Gersfeld 2:1 (0:1) (Bericht)
      1:0 D. Gerlach (14.)
      1:1 D. Grösch (85.)
      1:2 F. Friedrich (90.+4)
      Zuschauer: 700

      2. Spieltag: Samstag, 1. Juni 2013, 15.30 Uhr
      SG Bad Soden II - SV Herolz

      3. Spieltag: Mittwoch, 5. Juni 2013, 19.00 Uhr
      SKG Gersfeld - SG Bad Soden II


      Tabelle
      1 SKG Gersfeld 1 1 0 0 2:1 3
      2 SG Bad Soden II 0 0 0 0 0:0 0
      3 SV Herolz 0 0 0 1 1:2 0
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Wir sind ganz knapp hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben aber alles in allem kann man mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden sein. Mit dem Ergebnis der Zweiten hingegen sicher nicht, die Damen haben die Erwartungen sogar übertroffen.

      Im nächsten Jahr dürfte das Saisonziel der ersten Mannschaft ungefähr das gleiche bleiben, es könnte aber schwerer werden, es zu erreichen. Das Saisonziel der Zweiten muss es sein, wieder vorne mitzuspielen...
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Wendy wechselt nach Freiensteinau
      Kreisoberligist SG Freiensteinau verzeichnet den zweiten Neuzugang für die Saison 2013/2014: Vom Gelnhäuser Kreisoberligisten wechselt Christoph Wendy ins „Blaue Eck“, teilen die Vogelsberger mit.
      weiterlesen auf torgranate.de

      Eher ein Wandervogel. Schauen wir mal ob unser Teamgeist ihn längerfristig binden kann.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Techniker schrieb:

      Wie sieht es finanziell bei der SG Freiensteinau aus?


      Eine interessante Frage. Könnt ihr euch kostspielige Ablösesummen leisten oder muss alles eher im Rahmen bleiben? Gibt es genügend Sponsoren? Gibt es vielleicht sogar im Ort oder im Umfeld Gönner, die gerne mal ein wenig Geld in die Hand nehmen um größere Ausgaben zu ermöglichen?
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Also bei uns ist finanziell alles im Rahmen. Wir haben grob überschlagen... 0 Sponsoren. :D

      Techniker... Wir spielen KOL, das ist die vierthöchste Liga des Verbandes, da spielt Geld eine weitaus weniger wichtige Rolle als solide Jugendarbeit, freiwillige Helfer und die richtige Gesellschaft um Party zu machen.
      Zwar gibt es in unserer Liga (und auch eine Ebene darunter) durchaus einige Vereine, die (mit geringen Sponsorengeldern) manchen Spielern ein Zubrot bezahlen aber bei uns bekommt kein Spieler überhaupt irgendetwas - außer die Möglichkeit sich mithilfe des unentgeltlich arbeitenden Personals (Jugendtrainer, Platz- und Zeugwart, Vereinsvorstand) spielerisch zu verbessern. Unsere Einnahmen akquirieren wir durch den Getränkeverkauf im Sportlerheim, Mitgliedsbeiträge, die Veranstaltung diverser Unterhaltungsmöglichkeiten (Oktoberfest, Theater- und Familienabend, Fußballerzelt an Fasching...) und Zuschüsse von Gemeinde, Kreis und Land und das reicht vollkommen aus. Unsere Bilanz ist in der Regel immer ziemlich ausgeglichen und wir sind zufrieden damit.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerl Fieser ()

    • Der dritte (und letzte) Neuzugang

      Sascha Klein wechselt zur SG Freiensteinau

      lesen auf torgranate.de


      Sasche dürfte dem Vernehmen nach wohl längerfristig bei der SGF spielen wollen, sollte Ilbeshausen nicht wieder aufsteigen. Nach Gassmann (Verteidigung) und Wendy (Mittelfeld) nun also ein Stürmer!
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Relegation zur Kreisoberliga Fulda Süd 2013


      Teilnehmer:
      SG Bad Soden II (14. der Kreisoberliga)
      SKG Gersfeld (2. der A-Liga Fulda)
      SV Herolz (2. der A-Liga Schlüchtern)
      Die SpVgg Bimbach (2. der A-Liga Fulda-Lauterbach) spielt die Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga Fulda Mitte.


      1. Spieltag: Dienstag, 28. Mai 2013, 19.00 Uhr
      SV Herolz - SKG Gersfeld 1:2 (0:1) (Bericht)
      1:0 D. Gerlach (14.)
      1:1 D. Grösch (85.)
      1:2 F. Friedrich (90.+4)
      Zuschauer: 700

      2. Spieltag: Samstag, 1. Juni 2013, 15.30 Uhr
      SG Bad Soden II - SV Herolz 2:1 (0:1) Bericht
      0:1 Gerlach (35.)
      1:1 Noll (63.)
      2:1 Dudevic (69.)
      Gelb-Rot: Berger (Herolz/81.)
      Zuschauer: 350

      3. Spieltag: Mittwoch, 5. Juni 2013, 19.00 Uhr
      SKG Gersfeld - SG Bad Soden II


      Tabelle
      1 SKG Gersfeld 1 1 0 0 2:1 3
      1 SG Bad Soden II 1 1 0 0 2:1 3
      3 SV Herolz 2 0 0 2 2:4 0 - Herolz bleibt in der A-Liga Schlüchtern


      Endspiel am Mittwoch.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kerl Fieser ()

    • Relegation zur Kreisoberliga Fulda Süd 2013


      Teilnehmer:
      SG Bad Soden II (14. der Kreisoberliga)
      SKG Gersfeld (2. der A-Liga Fulda)
      SV Herolz (2. der A-Liga Schlüchtern)
      Die SpVgg Bimbach (2. der A-Liga Fulda-Lauterbach) spielt die Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga Fulda Mitte.


      1. Spieltag: Dienstag, 28. Mai 2013, 19.00 Uhr
      SV Herolz - SKG Gersfeld 1:2 (0:1) (Bericht)
      1:0 D. Gerlach (14.)
      1:1 D. Grösch (85.)
      1:2 F. Friedrich (90.+4)
      Zuschauer: 700

      2. Spieltag: Samstag, 1. Juni 2013, 15.30 Uhr
      SG Bad Soden II - SV Herolz 2:1 (0:1) Bericht
      0:1 Gerlach (35.)
      1:1 Noll (63.)
      2:1 Dudevic (69.)
      Gelb-Rot: Berger (Herolz/81.)
      Zuschauer: 350

      3. Spieltag: Mittwoch, 5. Juni 2013, 19.00 Uhr
      SKG Gersfeld - SG Bad Soden II 1:0 (1:0) Bericht

      1:0 Ruppel (30., FE)

      Zuschauer: 350


      Tabelle
      1 SKG Gersfeld 2 2 0 0 3:1 6 - Gersfeld steigt auf in die Kreisoberliga
      2 SG Bad Soden II 2 1 0 1 2:2 3 - Bad Soden II steigt ab in die A-Liga Schlüchtern
      3 SV Herolz 2 0 0 2 2:4 0 - Herolz bleibt in der A-Liga Schlüchtern


      Hauptsache Soden geht runter... Weiteste Pflichtauswärtsfahrt seit den frühen 90ern kommt nu... :thumbup:
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Bad Soden II ist übrigens doch noch nicht abgestiegen. Der Klassenerhalt hängt jetzt - man höre und staune - zunächst an den Kickers Offenbach.
      Sollten die nämlich tatsächlich insolvent gehen und in einer unteren Liga den Neuanfang wagen, dann würde folgendes passieren:

      SG Bad Soden II würde den Klassenerhalt schaffen, wenn...
      ... Offenbach in einer unteren Liga weiterspielen würde, weil dann Eschborn (RL) und die zweite Mannschaft der Kickers nicht Hessenliga spielen würden, womit wir nur 17 Vereine hätten, weshalb auch der 1. FC Schwalmstadt aufsteigen dürfte, womit ein zweiter Platz in der VL Nord freiwäre.
      ... sollten sich in der Relegation tatsächlich Eichenzell (durch Sieg gegen Rothwesten) und Bad Soden (durch Sieg gegen Altenlotheim) durchsetzen würde ein Platz in der Gruppenliga und nach Auffüllung dessen ein Platz in den Kreisoberligen frei. In der KOL Mitte gibt es schon vermehrten Aufstieg, was heißt, dass in so einem Fall auch in der KOL Süd der Zweite der Relegation (Bad Soden II) in der KOL starten dürfte.

      Gut, dass dieser Fall nicht eintreten wird. :no:
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Unglücklicherweise aber wohl folgender:

      Sollte der TSV Kirchheim im Rückspiel der Relegationsrunde zur KOL Nord gegen Gazi Antep Bebra mindestens unentschieden spielen (Hinspiel 3:2 für Kirchheim), wäre Soden II doch gerettet.
      Da Kirchheim und Oberaula (Absteiger aus der Gruppenliga) im nächsten Jahr eine Spielgemeinschaft bilden, würde dies, bei Qualifikation von Kirchheim für die KOL bedeuten, dass ein Platz freiwürde - und den bekäme dann eben (wie oben gesagt) der Zweite der KOL-Süd-Relegationsrunde. :pinch:
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Glücklicherweise verlor Kirchheim doch das Relegationsspiel gegen GA Bebra mit 2:4, weshalb Bebra anstatt Bad Soden II in der KOL spielt. (allerdings KOL Nord) :thumbsup:

      Die Kreisoberliga Fulda Süd zur Saison 2013/14: (Kreis Fulda: grün, Kreis Schlüchtern: blau)
      SG Helvetia Kerzell (A) - aus Eichenzell-Kerzell, FD
      TSG Lütter (A) - aus Eichenzell-Lütter, FD
      SG Johannesberg - aus Fulda-Johannesberg, FD
      SV Mittelkalbach - aus Kalbach-Mittelkalbach, FD
      FV Steinau - aus Steinau a.d.Str., MKK
      TSV Oberzell - aus Sinntal-Oberzell, MKK
      FSV Thalau - aus Ebersburg-Thalau, FD
      Haimbacher SV - aus Fulda-Haimbach, FD
      SG Sickels - aus Fulda-Sickels, FD
      SG Freiensteinau - aus Freiensteinau, VB
      SG Rückers - aus Flieden-Rückers, FD
      FV Germania Bellings - aus Steinau a.d.Str.-Bellings, MKK
      SG Kressenbach/Ulmbach - aus Schlüchtern-Kressenbach, MKK und Steinau a.d.Str.-Ulmbach, MKK
      SG Huttengrund - aus Bad-Soden-Salmünster-Eckardroth, MKK und Bad-Soden-Salmünster-Romsthal, MKK
      SV Engelhelms (N) - aus Künzell-Engelhelms, FD
      SV Buchonia Flieden II (N) - aus Flieden, FD
      SKG Gersfeld (N) - aus Gersfeld, FD
      Vorsicht: Eine Mannschaft wird noch in die KOL Mitte umgruppiert. Vermutlich der Haimbacher SV.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • SG Freiensteinau
      Die Lage: Nichts ist quälender als Langeweile. Und genau deshalb muss die SGF demnächst wieder einen Schritt nach vorne machen. Denn wie schon in den drei Jahren davor spielte Freiensteinau quasi die ganze Saison jenseits von Gut und Böse im Niemandsland der Tabelle. Auch diesmal wurde es wieder Rang neun. Aber Vorsicht: Die Punktzahl 39 in dieser Runde ist die schwächste der vergangenen vier Jahre. Das meint Trainer Stefan Dresel: „Wir hatten gute Spiele dabei und auch weniger gute. So landet man dann im Mittelfeld. Den ein oder anderen Platz weiter vorne hätte ich mir gewünscht, und das war auch durchaus möglich.“

      Höchster Sieg: 9:2 bei der SG Huttengrund.
      Höchste Niederlage: 0:3 beim Meister SG Bronnzell.

      torgranate-Fazit: Freiensteinau spielt in der Liga vielleicht den diszipliniertesten und taktisch saubersten Fußball – allerdings nur an guten Tagen. Dann kratzt man an Siegen gegen den Meister aus Bronnzell und zwingt Mannschaften wie Johannesberg in die Knie. Von diesen Auftritten muss nun aber mehr kommen. Ansonsten tritt der Fußball auch im Blauen Eck auf der Stelle.
      Die anderen Mannschaften des Fußballkreis Schlüchtern auf torgranate.de
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!