Ligastruktur 1.-5. Liga (zeitlose Reformgedanken) - Ligareform

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • redstar schrieb:

      Wie gesagt: Im Handball funktionieren fließende Grenzen eher schlecht. Die alljährlichen Hin-und-her-Schiebereien haben in dieser Saison dazu geführt, dass die Dritte Liga OST bis fast an die französische Grenze reicht. Wer soll denn sowas ernstnehmen?
      Die Fußballvereine in D sind schon etwas gleichmäßiger verteilt. Es lassen sich auch Regeln für die Einteilung aufstellen, die so etwas verhindern, erst recht bei 5 RL.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Die Fußballvereine in D sind schon etwas gleichmäßiger verteilt.
      ist falsch.
      Ich denke schon, dass dies im Vergleich zum Handball der Fall ist. Von Eishockey gar nicht zu reden.
      Ich würde da WieWaldi zustimmen mit der Einschränkung, das es ziemlich proportional zur Einwohner dichte läuft. In Meck Pom zum Beispiel haben viele Dörfer das Problem ein Mannschaft voll zu bekommen und in Großstädten gibt so viele andere Sachen die man machen kann, das es auch ein wenig zurückfällt.
    • Marc!? schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Die Fußballvereine in D sind schon etwas gleichmäßiger verteilt.
      ist falsch.
      Das ist noch die Frage - und das würde ich an unten stehenden Fakten mal mehr als in Frage stellen. Ich habe bis heute auf keiner Internetseite zu Zahlen der Landesverbände gefunden. Im Grundsatz sind die Proportionen schon ähnlich, aber auffällig ist doch im Handball, dass von 12 Oberligen die meisten sehr ähnlich dem Fußball sind, es aber einige Aussetzter gibt, die wohl Mannschaftszahlen irgendwie repräsentieren sollen, weil sie Hochburgen abbilden ?!?!
      Ich habe das mal mit den Fußballregionalverbänden im Proporz (1/4, 1/6 etc. verglichen)

      OL HH/SH
      OL Niedersachsen (das ist nur Ostniedersachsen)
      OL Nordsee (Westniedersachsen + Bremen)

      1/4 = Nord

      OL Ostsee-Spree aus MeckPomm, BB, Berlin
      OL Mitteldeutschland aus ST, TH, SA

      1/6 = Nordost

      OL Westfalen
      OL Nordrhein

      1/6 = West

      OL Hessen
      OL Rheinland-Pfalz/Saar
      OL Baden-Württemberg mit doppelter Gewichtung, da 2 Aufsteiger

      1/4 = RL Südwest beim Fußballvergleich

      OL Bayern

      1/12 Bayern

      Die großen Aussetzer zum Fußball sind die enorme Gewichtung Niedersachsen, Nordelbiens und Baden-Württembergs (ok, alles irgendwie Hochburgen, aber den Zahlen nach gerechtfertigt?, während Bayern im Handball nicht die 1/6-Repräsentanz wie im Fußball hat, sondern mal gerade 1/12. Da kommt also wenig hoch - die 3. Liga Süd besteht ja fast nur aus Baden-Württemberg und das wird sich vom Unterbau auch nie ändern!
      Theorie: Eishockey ist als Hallensport so ein martführer in Bayern, proportional unbedeutent schein dort Handball zu sein. Könnte aber auch traditionell einfach damit begründet sein, dass die schon bei Einführung der BL zuvor eine OL hatten und wieder mal die ganzen Besatzungsbedingt existierenden Kleinstverbände ihre Meister damals hochbringen durften. Man glaubt es kaum. Aber Südwest ist ja im Fußball noch kleinräumiger, denn dort gibt es ja schon separat zum Fußballlandesverband Südwest sogar noch zwei separate Verbände für die Pfalz und Rheinhessen (sic!) So konnte spielklassentechnisch in Bayern sich nichts entwickeln - damit auch keine Tradiiton und damit auch keine Hochburg.

      Ein Unterbau SCHAFFT eben auch seine Klubs, die dann irgendwann mal durchstarten können!
      Für eine RL Südost und eine RL Nord von Meppen bis Cottbus
    • Sogesehen wäre wohl eine Mischung aus Einwohner- und Mannschaftszahlen ein geeigneter Maßstab. Einwohnerzahlen alleine sind nicht sinnvoll, weil dann die im Vorteil sind, die kaum Konkurrenz haben, weil in ihrer Gegend kaum jemand den Sport ausübt.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • statistik_haack schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Mannschaftszahlen, der DFB ist und Bleibt ein Fußballverband.
      In erster Linie ist der DFB eine Verband "Wie scheffle ich am meisten Geld" Verband!!!!!
      Bis vor einigen Jahre hab ich ziemlich viel vom DFB gehalten und die jüngsten Entwicklungen wirken nicht gerade Positiv das sich die Meinug wieder ändert!
      Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Rems Murr schrieb:

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      hat bewusst die verantwortung für die vierte Ebene abgegeben
      Ja, da hat der DFB in der Tat einen Fehler gemacht.
      nein, da ausnahmsweise mal nicht. vielleicht kann der DFB ja mit einer gelungenen und allseits akzeptierten Regionalligareform wieder punkten; oder er verliert die letzten Sympathien durch aufgezwungene 'Lösungen'
    • Marc!? schrieb:

      Mannschaftszahlen, der DFB ist und Bleibt ein Fußballverband.
      ..., der sich mit diesem alleinigen Maßstab dann aber auch von den Zuschauer entfernt, der die Nachfrage als Spiegelbild des Bevölkerungsproporzes widerspiegelt
      und
      auch von der Strukturpolitik. Aber da ist der DFB wie die Bundesregierung. Scheckbuchpolitik in Sachen Sportstätten, Infrastruktur etc. / Ich würds mir genau anders wünschen. Lieber schlechtere Infrastruktur und mehr echter Fußball.
      Für eine RL Südost und eine RL Nord von Meppen bis Cottbus
    • Silesiosaurus schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Mannschaftszahlen, der DFB ist und Bleibt ein Fußballverband.
      ..., der sich mit diesem alleinigen Maßstab dann aber auch von den Zuschauer entfernt, der die Nachfrage als Spiegelbild des Bevölkerungsproporzes widerspiegeltund
      auch von der Strukturpolitik. Aber da ist der DFB wie die Bundesregierung. Scheckbuchpolitik in Sachen Sportstätten, Infrastruktur etc. / Ich würds mir genau anders wünschen. Lieber schlechtere Infrastruktur und mehr echter Fußball.

      Das ist in anderen Sportverbänden nicht anders.

      Alle Vereine / Verbänden sind nur so stark wie ihrer Mitglieder.

      Wenn Berlin keiner strickt, dann Nutzen auch die 3 Mio Einwohner nichts. Wenn in Sachsn viele Leute stricken, dann steht Sachsen eben unter dem Strich besser dar.
    • Ich bin mir dessen bewusst, heiße das aber nicht gut. Die Argumente dafür muss ich nicht wiederholen.
      Für eine RL Südost und eine RL Nord von Meppen bis Cottbus
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Wenn Berlin keiner strickt, dann Nutzen auch die 3 Mio Einwohner nichts. Wenn in Sachsn viele Leute stricken, dann steht Sachsen eben unter dem Strich besser dar.
      Naja, aber in Berlin gäbe es mehr Potenzial nach oben als in Sachsen. Natürlich sollten die Mannschaftszahlen das Hauptkriterium bleiben.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Beim Stricken wollen über gleichmäßig nicht so viele zugucken. Das Argment ist also keines.
      Für eine RL Südost und eine RL Nord von Meppen bis Cottbus
    • Neu

      Das Argument mit den Zuschauern finde ich nicht so gut. Du gehst davon aus, dass das passive Interesse gleichverteilt ist. Wenn in Berlin das passive Interesse an Fußball genauso hoch wäre wie in Sachsen, wären wahrscheinlich auch die Proportionen zwischen Einwohnerzahlen und Mannschaftszahlen näher beieinander.

      Nehmen wir als Extrembeispiel an in Region A interessiert sich kaum einer für Fußball. Es gibt nur wenige Mannschaften und es schaut auch kaum einer zu. Region B hat gleich viele Einwohner und fast jeder spielt Fußball. Dann sind in Region wohl auch viel mehr Zuschauer.

      Ich würde Einwohnerzahlen nicht direkt als Kriterium nehmen, aber wenn man Region A wenigsten vom Proporz her bevorzugt, dann wäre halt auch Potenzial da, dass sich der Proporz noch angleicht.

      Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben mehr Mannschaften als Berlin, Berlin hat aber mehr Einwohner. Da würde ich das dann eher so als gleichwertig ansehen.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      hat bewusst die Verantwortung für die vierte Ebene abgegeben.damit ist ein klarer Weg eingeschlagen:
      dritte Ebene Bundesebene DFB eine Liga
      vierte Ebene Regionalebene Rv ??? Ligen
      fünfte Ebene Landesebene (im Sinne der Fußball-'Länder') Lv 21? Ligen
      Für große Landesverbände ist die Oberliga auf fünfter Ebene als höchste Spielklasse des Verbands geeignet. Für kleine Landesverbände ist die Verbandsliga auf sechster Ebene angemessen.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher