Basketball-EM 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und die nächste völlig überflüssige Pleite der Waschlappen!

      DAS ist das wahre Gesicht des deutschen Basketballs. Weicheier. So sensationell das erste Ergebnis auch klingt, Frankreich wurde nicht geschlagen weil Deutschland so ein tolles Team ist, sondern weil die Franzosen für ihre Verhältnisse wie die Schlaftabletten gespielt haben. Und weil das DBB-Team im Basketball fast unmögliche 60 % Wurfquote bis zum Schluss (vor allem bei unfassbar wilden Dreiern) hatte. Normaltag: das was man jetzt sieht.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Fakt ist: Deutschland hätte gemäß seiner Leistungsfähigkeit in die Zwischenrunde einziehen müssen. Einen Kontrahenten wie Frankreich besiegt man nicht zufällig, es ist eine gewisse Substanz vorhanden. Es ist ebenfalls keine Frage der spielerischen Qualität, wenn Deutschland in zwei Spielen hintereinander zu Beginn deutlich führt und vor lauter Selbstzweifel plötzlich einbricht. Gegen die Ukraine führte man 13:4 und lag 3:04 Minuten später mit 13:14 zurück. Gegen Großbritannien wurde aus einem 23:13 in 4:06 Minuten ein 23:24. Ähnlich systematisch die Anfälligkeit für Turnover.

      Nur es muss dieser ausgeprägte Beschützerinstinkt vom Verband aufhöhren - nach dem Motto: Die Mannschaft ist jung, es gehe nur um die Perspektive und diese EM sowie die folgende WM wären ohnehin unwichtig, weil die Spieler noch Zeit bräuchten.Dies verhindert die Entwicklung der Mannschaft. Ein Eindruck, der sich seit 2009 immer mehr verfestigt.
    • Gruppe A:

      1. Frankreich 5 4 0 1 8:2
      2. Ukraine 5 4 0 1 8:2
      3. Belgien 5 2 0 3 4:6
      4. Großbritannien 5 2 0 3 4:6
      5. Deutschland 5 2 0 3 4:6
      6. Israel 5 1 0 4 2:8

      Gruppe B:

      1. Serbien 5 3 0 2 6:4
      2. Litauen 5 3 0 2 6:4
      3. Lettland 5 3 0 2 6:4
      4. Bosnien 5 3 0 2 6:4
      5. Montenegro 5 2 0 3 4:6
      6. Mazedonien 5 1 0 4 2:8

      Gruppe C:

      1. Spanien 5 4 0 1 8:2
      2. Kroatien 5 4 0 1 8:2
      3. Slowenien 5 3 0 2 6:4
      4. Tschechien 5 2 0 3 4:6
      5. Georgien 5 1 0 4 2:8
      6. Polen 5 1 0 4 2:8

      Gruppe D:

      1. Italien 5 5 0 0 10:0
      2. Finnland 5 4 0 1 8:2
      3. Griechenland 5 3 0 2 6:4
      4. Schweden 5 1 0 4 2:8
      5. Türkei 5 1 0 4 2:8
      6. Russland 5 1 0 4 2:8
    • Zwischenrunde:

      Gruppe E:

      Litauen - Frankreich 76:62

      Gruppe F:

      Finnland - Kroatien 63:88
      Griechenland - Spanien 79:75

      Für Spanien um die NBA-Stars Gasol und Calderon war es die zweite Niederlage.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher