Wismut Gera +++ Aktuelles

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wismut Gera vor der Oberligasaison

      Seit dem 6. Juli laufen die Vorbereitungen der Orange-Schwarzen für das Abenteuer Oberliga. Dieses beginnt am 16. August 2015, 14 Uhr, gegen den SSV Markranstädt im heimischen Stadion am Steg. Also gleich zu Beginn eine Spitzenmannschaft der vergangenen Saison, sicherlich kann man auch diesmal von der Mannschaft aus dem Landkreis Leipzig viel erwarten. Viele Jahre mussten die Wismut-Fans durch die Niederungen des Freistaates Thüringen wandern und speziell 2003 hatten viele keine Hoffnung mehr, dass die Wismut jemals wieder überregional durch die Lande ziehen kann. Der Verein stand damals vor dem Aus, ab 2007 ging es langsam wieder aufwärts.

      Nun also Oberliga, als Zweiter der Thüringenliga nahm man das Aufstiegsrecht wahr, da der Landesmeister Wacker Nordhausen II auf den Aufstieg verzichtete. Für viele Fans ist die Oberliga auch Neuland, besonders für die junge Generation, die in der letzten Oberligasaison 1999/2000 etwas zu jung waren oder für diejenigen, die einfach damals noch nicht bei der Wismut waren.

      Die Verantwortlichen der Wismut konnten fast den kompletten Aufstiegskader halten, nur Andre Jahn verließ die Wismut Richtung Bad Köstritz. Der Rest blieb und bisher konnten mit Florian Schubert und Martin Simic vom Chemnitzer FC II, Nick Pohland vom FC Thüringen Weida, David Himmer vom 1.FC Greiz, Kay Weska von der SG Dynamo Dresden II und Fabian Runau vom SV Elstertal Bad Köstritz sechs Neuzugänge vermeldet werden.

      Quelle: meinanzeiger.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die vergangenen zwei Wochen war hartes Training beim Oberliga-Aufsteiger BSG Wismut Gera angesagt, dass teilweise in den Testspielen zu sehen war. Die Grüttner-Schützlinge blieben zwar in allen vier Spielen ungeschlagen, konnten aber nicht jederzeit überzeugen. Im ersten Test am 08.07. gab es ein 8:0 gegen den Kreisoberligisten FC Altenburg. Am 12.07. ging es zum Landesklassisten SV Elstertal Silbitz/Crossen. Dort gab es einen hart erkämpften 2:1-Sieg. Am darauffolgenden Mittwoch (15.07.) wurde im Heimspiel der letztjährige Dritte der Verbandsliga SV Eintracht Eisenberg ebenfalls mit 2:1 bezwungen. Der Sachsenligist BSC Freiberg hielt am vergangenen Wochenende bis zum Schluss voll dagegen, in der Universitätsstadt Freiberg gab es ein durchwachsenes 1:1.

      Die BSG Wismut empfängt an diesem Wochenende gleich zwei sächsische Teams zu Testspielen: Nach dem VfB Zwenkau 02 am Sonnabend folgt am Sonntag der Höhepunkt der Saison-Vorbereitung gegen die BSG Chemie Leipzig.


      BSG Wismut Gera in der heißen Vorbereitungsphase

      Am Wochenende stehen die Orange-Schwarzen allerdings vor einem Härtetest. Gleich zwei Testspiele bestreitet die Wismut-Elf. Beide dürften es in sich haben. Am Sonnabend empfängt man im Stadion am Steg um 15 Uhr den VfB Zwenkau 02. Die Randleipziger setzten sich in der Vorsaison in der Landesklasse Nord durch, verzichteten allerdings auf ihr Aufstiegsrecht in die Sachsenliga. Dennoch stehen die Geraer vor einer echten Herausforderung. Am Sonntag wartet auf die Wismut-Elf dann der Höhepunkt der Vorbereitung. Um 14 Uhr kommt es im Stadion der Freundschaft zum Traditionsduell mit der BSG Chemie Leipzig. Die Chemiker aus Leutzsch verpassten im abgelaufenen Spieljahr den Oberliga-Aufstieg nur knapp.

      Beide Vorgänger-Vereine lieferten sich in der Vergangenheit heiße Duelle. Am 22. Mai 1977 machte Udo Korn in der Oberliga-Aufstiegsrunde mit seinem 2:1-Siegtreffer gegen Chemie Leipzig vor 18.000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft den letzten Aufstieg der Geraer Wismut-Elf in die höchste Spielklasse der DDR perfekt.
      Kaum weniger legendär dürfte das Aufeinandertreffen am 1. Mai 1983 gewesen sein, als die Wismut-Fußballer vor wiederum 18.000 Anhängern – gut die Hälfte waren allerdings aus Leutzsch angereist – zum Auftakt der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen Chemie Leipzig mit 0:2 den Kürzeren zogen.

      Quelle: thueringer-allgemeine.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wismut Gera hat zwei neue Spieler verpflichtet.
      Die Brasilianer Pedro Belini Fagan und Bruno Rodrigues Costa kommen vom Landesligisten SG Burg.

      Neun Scorerpunkte hat Pedro Belini Fagan in 25 Landesliga-Spielen für die SG Burg zustandegebracht (sechs Tore, drei Vorlagen), sein Kompagnon Bruno Rodrigues Costa kam sogar auf 17 Torbeteiligungen in 29 Spielen (acht Tore, neun Vorlagen).

      fupa.net/berichte/burgs-brasil…-die-oberliga-409508.html



      Winter-Testspiele:

      BSG Wismut Gera - SV Moßbach 3:1
      Tore durch Jagupov, Kacafilek, Klammt

      VfB Auerbach - BSG Wismut Gera 6:1
      Tor durch Jakub Kubek

      ZFC Meuselwitz II - BSG Wismut Gera 2:7
      Tore durch 4x Schubert, Wellington, Hartmann, Pedro

      VfB Empor Glauchau - BSG Wismut Gera 1:2
      Tore durch Klammt, Rietsch

      BSG Wismut Gera - FC Thüringen Weida 2:2
      Tore durch Santos, Schubert

      VfL Hohenstein-Ernstthal - BSG Wismut Gera 0:2
      Tore durch Koepp, Jagupov

      FSV Zwickau - BSG Wismut Gera 4:1
      Tor durch Lippold

      BSG Wismut Gera - SV Elstertal Silbitz/Crossen 5:1
      Tore durch 2x Rietsch, Himmer, Pohland, Schubert (FE)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Aufstiegstrainer Rene Grüttner hat am Mittwoch sein Amt zur Verfügung gestellt. Nach fast drei Jahren auf der Wismutbank erhofft er sich durch seinen Rücktritt einen neuen Impuls für das Team. Bis zum Ende der Saison wird die Herren-Oberligamannschaft interimsmäßig vom neuen sportlichen Leiter Patrick Posselt und Co-Trainer Andy Lippold betreut.

      wismutgera.de/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Aufstiegstrainer Rene Grüttner hat am Mittwoch sein Amt zur Verfügung gestellt. Nach fast drei Jahren auf der Wismutbank erhofft er sich durch seinen Rücktritt einen neuen Impuls für das Team. Bis zum Ende der Saison wird die Herren-Oberligamannschaft interimsmäßig vom neuen sportlichen Leiter Patrick Posselt und Co-Trainer Andy Lippold betreut.

      wismutgera.de/
      gegen Eisenach hat es ja erstmal funktioniert, ob es so weiter geht ?
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • Naja hätte ja auch anders ausgehen können. z.B. Auswärtssieg für Eisenach da ja beide Teams gleich schwach sind. Eisenach dürfte damit so gut wie sicher als Absteiger feststehen, es sei denn man kann sich noch um 180 Grad drehen.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • Acht Monate lang schwieg brennpunkt-orange.de aus gutem Grund zum Thema „BSG Wismut Gera“. Doch die aktuelle Situation bei der Nummer 1 in Gera sorgt für viel Unruhe im Umfeld des Traditionsvereins. Der Vorstand hatte in einem OTZ-Artikel heftig ausgeteilt und in Folge der Geschehnisse nach dem Punktspiel gegen den Bischofswerdaer FV 08 mit der Absage der Hallenturniere alle Fans bestraft. In der Summe muss der neutrale Betrachter zum Schluss kommen, dass "die Fans" an allen Problemen der BSG Schuld sind. Damit setzte der neue Vorstand die Argumentation seiner Vorgänger fort. Doch ist es wirklich so einfach? Ein
      Kommentar ...


      Vereint alle zusammen? Kommentar zur aktuellen Situation. (Quelle: brennpunkt-orange.de)
    • Hinrunden-Analyse bei Wismut Gera.

      Mit neuem Gesicht in sichere Gefilde
      Bei der BSG Wismut Gera fand vor der zweiten Oberliga-Saison ein Umbruch statt. Den Lohn für die Arbeit der letzten Monate holte sich Wismut Gera im letzten Drittel der Hinserie.
      fupa.net/berichte/analyse-wism…chere-gefilde-616439.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vor 40 Jahren: Wismut in der Oberliga

      „Gera in der Oberliga", titelte die Neue Fußballwoche (Fuwo) am 5. Juli 1977. Drei Tage zuvor hatten sich die Wismut-Kicker mit einem 1:1 gegen die bereits als Aufsteiger feststehende Elf von Chemie Böhlen am letzten Spieltag der Oberliga-Aufstiegsrunde den Sprung in die höchste DDR-Spielklasse gesichert. Wismut-Urgestein Udo Korn hatte die Orange-Schwarzen mit dem Pausenpfiff in Führung gebracht, ehe Böhlens Schneider vor 16 000 Zuschauern eine Viertelstunde vor Schluss ausglich.

      Kaiser: Böhlen war nicht unser Lieblingsgegner
      wismutgera.de/eznews.php?news=1246962416&nummer=1498911153
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Stadion am Steg in Gera erst im Oktober fertig
      Stadt nennt nun bereits den vierten Fertigstellungstermin.

      Kollektives Augenrollen bei den Mitgliedern der BSG Wismut Gera, wenn sie aus dem Fenster ihres Vereinshauses im Stadion am Steg schauen. Dort, wo sie seit über einem Monat Fußball spielen wollten, rollen stattdessen die Bagger, Bauarbeiter sind zugange. „Wir sitzen wie auf Kohlen, wollen, dass es endlich losgeht“, sagt Vize-Vereinschef Frank Neuhaus. Am 19. August sollte die Wismut-Heimstätte fertig sein, dann hieß es 31. August und später 30. September. Doch auch den dritten Termin kann man nicht halten, wie Rico Oßmann auf Nachfrage sagt. „Am 20. Oktober wird es definitiv fertig“, so hatte der amtierende Fachdienstleiter Hochbau bei der Stadt schließlich gesagt.

      In den Hochbau fließen im Stadion am Steg 2,1 Millionen Euro, für die Außenanlagen kommen 1,3 Millionen Euro dazu. Ob die Baumaßnahme durch die Änderungen im Laufe der Arbeiten teurer wird, könne Oßmann nicht sagen.

      Quelle: gera.otz.de/web/gera/startseit…-Oktober-fertig-670072900

      Und auch der vierte Termin wurde nicht eingehalten. :augenroll:
      Es laufen immer noch Arbeiten. Die Abnahme der Haupttribüne wurde bisher verweigert.
      Ab November darf Wismut unter Umständen "unter strengsten Auflagen" wieder im Stadion spielen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ach nööö, nicht schon wieder ein Verein mit Rückzug... :keineahnung2:

      BSG Wismut Gera steht am Scheideweg
      Oberliga-Fortbestand über die Saison hinaus unwahrscheinlich ++ Spielbetrieb bis Saisonende gesichert

      Was die Schwalben bereits von den Dächern zwitscherten, machten die Verantwortlichen der BSG Wismut Gera nun zur Gewissheit. Der Verein steht an einem Scheideweg, will sich strukturell neu aufstellen und muss Altlasten abbauen. Wir haben mit den Verantwortlichen Volker Fiedler und Frank Neuhaus zur Sachlage am Steg gesprochen.

      fupa.net/berichte/bsg-wismut-g…m-scheideweg-2299629.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Viele unschöne Nebengeräusche neben dem kolportierten Rückzug. :nein2:

      Wismut Gera trennt sich von Trainer Frank Müller

      Turbulente Tage erlebt Noch-Fußball-Oberligist BSG Wismut Gera gerade. Nicht genug damit, dass der Rückzug aus der NOFV-Oberliga immer näher rückt. Eine Personalentscheidung traf die Wismut-Anhänger in dieser Woche ziemlich unvorbereitet. Vorstand und Aufsichtsrat haben laut einer Vereinsmitteilung einstimmig beschlossen, sich von Trainer Frank Müller zu trennen.

      Der sollte im Sommer zum Regionalligisten ZFC Meuselwitz wechseln. Als aber Wismut-Präsident Frank Neuhaus davon erfuhr, dass Müller bereits als Teammanager in Meuselwitz arbeitet und Wismut Gera davon nicht in Kenntnis setzte, werteten Vorstand und Aufsichtsrat das Verhalten als Vertrauensbruch und suspendierten den Trainer mit sofortiger Wirkung.

      Quelle: thueringer-allgemeine.de/web/z…cht-von-Vertra-1103003903

      Wie weiter BSG Wismut Gera?

      Wismut Gera ist ein zutiefst gespaltener Verein. Mit Rückendeckung des Vorstands und des Aufsichtsrats hatte Präsident Frank Neuhaus am Montag Trainer Frank Müller entlassen, weil der bereits als Teammanager des ZFC Meuselwitz fungierte, ohne dass seinem Noch-Arbeitgeber kundzutun. Gegen eine Entlassung aus diesem Grund ist prinzipiell nichts einzuwenden. Doch im Fußballgeschäft sind solche Entscheidungen nicht ganz einfach und ziehen einen langen Folgenschwanz nach sich. Auf einen erwogenen Spielboykott verzichtete die Wismut-Elf gegen CZ Jena zwar, demonstrierte anders die Solidarität mit ihrem Ex-Trainer...

      Quelle: gera.otz.de/web/lokal/sport/de…BSG-Wismut-Gera-395702347
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Neuer Trainer bei Wismut Gera wird Marcus Dörfer.
      Er kommt vom Stadtrivalen TSV Gera-Westvororte, Tabellenführer der Landesklasse 1.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)