News vom Bremer SV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oh, das sehe ich jetzt erst. Mal schauen, wieviele Spieler in der Winterpause dann wechseln werden
      Klub sagt Freigabe im Winter zu

      „Wir werden die nächsten Spiele absolvieren“, bestätigt Kapitän Christian Ahlers-Ceglarek.

      In der Neustadt wird die Mannschaft erst einmal von Torwarttrainer Jens Fröhlich und Gerd Lenk (Co-Trainer der 2. Herren) betreut. Den Kickern wurde im Gegenzug versichert, den Verein im Winter verlassen zu können.
      alles hieraus: sportbuzzer.de/artikel/bremer-sv-wird-antreten/
    • Bremer SV vor einer ungewissen Zukunft
      Das Heimspiel gegen Habenhausen gerät nach den Chaostagen beim Bremen-Ligisten fast zur Nebensache

      Am Montag haben sie nicht trainiert. Es könnte sein, dass die Fußballer des Bremer SV diesen Mittwoch eine Einheit absolvieren, vielleicht auch erst am Freitag oder gar nicht in dieser Woche. Einigermaßen sicher ist dagegen, dass sie zum Heimspiel gegen den Habenhauser FV am Sonnabend (13 Uhr) auflaufen werden. So läuft ja der Deal zwischen Verein und Mannschaft: Die Kicker treten bis zur Winterpause an und erhalten im Gegenzug die Freigabe.
      mehr: sportbuzzer.de/artikel/bremer-…einer-ungewissen-zukunft/
    • Zahlreiche Spieler verlassen den Bremer SV
      Nur wenige Akteure wollen dem Bremen-Ligisten erhalten bleiben / Mannschaftsrat muss den Verein verlassen

      Immerhin steht nun eines fest: Nachdem Cengiz Cakir das Traineramt beim Bremer SV bis zum Saisonende ausüben wird (wir berichteten), ist sicher, dass in Simon Cakir auch zumindest ein Fußballer weiterhin das BSV-Trikot überstreift. Schließlich ist der Angreifer der Sohn des neuen BSV-Coaches. Da spricht schon die familiäre Bande für eine gewisse Vereinstreue. Aber wer bleibt noch? „Ich bin derzeit nur am Telefonieren“, sagt Cakir senior. Er möchte natürlich möglichst viele Spieler halten. Denn der Trainer weiß, dass es „sehr schwer ist, im Winter Spieler zu bekommen“. Aber wer kommt neben Simon Cakir noch infrage? Wer erwägt nach der Entlassung von Trainer Sasa Pinter, dem anschließenden Streik und all den Turbulenzen der vergangenen Wochen noch den Verbleib am Panzenberg?
      mehr: sportbuzzer.de/artikel/zahlrei…-verlassen-den-bremer-sv/
    • Jetzt fängt die langweilige 2. Oberneulandzeit an.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Tauschbörse am Panzenberg
      Der Bremer SV muss einen gewaltigen Aderlass verkraften, will aber Spitzenreiter der Bremen-Liga bleiben

      Am Ende blieb ein halbes Dutzend. In Torhüter Malte Seemann, Onur Uzun, Nick Zander, Simon Cakir, Dominic Krogemann und Alexander Arnhold stehen dem Bremer SV noch sechs Spieler des ursprünglichen Kaders in der Rückrunde der Bremen-Liga zur Verfügung. Zuletzt verließen Egbert Kumi (TuS Schwachhausen), Mert Bicakci (Brinkumer SV) und Gökhan Yücel (LTS Bremerhaven) den Spitzenreiter. Zudem entschloss sich Denis Nukic gegen die angedachte Pause und wechselte zum FC Oberneuland

      „Aber ich bin zuversichtlich“, sagt Cengiz Cakir. Die Hoffnung des BSV-Trainers bezieht sich nicht nur darauf, dass nach den turbulenten Wochen zum Ende des letzten Jahres – in dessen Folge sich ein Großteil des Aufgebots nun verabschiedete – endlich Ruhe einkehrt. Cengiz Cakir, der auf den im November entlassenen Sasa Pinter gefolgt war, glaubt auch an eine sportliche Zukunft – und zwar an eine erfolgreiche.
      mehr: sportbuzzer.de/artikel/tauschborse-am-panzenberg/
    • Zuversicht nach dem Chaos
      Der Bremen-Ligist geht mit neuen Spielern und neuem Mut ins neue Jahr – und erwartet einen spannenden Titelkampf

      Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu regeln. So fehlt derzeit die ein oder andere Freigabe. Aber insgesamt herrscht Zufriedenheit beim Bremer SV.


      Eher zurückhaltend wird er dagegen beim Thema Regionalliga. Derzeit ist jedenfalls nicht einmal sicher, ob der Verein wie in den Vorjahren zur vierten Liga melden und damit zumindest administrative Voraussetzung für die Teilnahme an der Relegation schaffen wird. „Es hängt davon ab, wie sich die Mannschaft in den kommenden Wochen präsentiert“, sagt Gerd Lenk.
      Bis zum 31. März ist noch Zeit, erst dann müssen die Unterlagen beim Norddeutschen Fußball-Verband vorliegen.
      alles hieraus: sportbuzzer.de/artikel/bremer-sv-zuversicht-nach-dem-chaos/
    • Die Wintervorbereitung läuft.

      Nach den beiden Testspielniederlagen gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden (2:6) und den SC Victoria Hamburg (1:3) hat der Bremer SV wieder einen Erfolg eingefahren. Gegen den SV Türkspor setzte sich der Bremen-Ligist am Mittwochabend mit 7:0 (2:0) durch. Trainer Cengiz Cakir war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.

      sportbuzzer.de/artikel/bremer-sv-schlagt-turkspor-deutlich/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ralf Voigt wird zur neuen Saison Trainer

      Zur kommenden Saison wird Wunschkandidat Ralf Voigt die Mannschaft vom aktuellen Trainer, Cengiz Cakir, übernehmen.
      Ralf Voigt war als Spieler unter anderem in der 2. Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf und dem VFL Osnabrück aktiv. Danach hat er als Trainer und sportlicher Leiter zuletzt beim VfB Oldenburg gearbeitet und besitzt auch die A-Lizenz.
      mehr inkl. Interview: bremer-sportverein.de/Artikel/…-zur-neuen-Saison-Trainer
    • ah ja stimmt, unser Ex-Spieler Danny Radke kickt jetzt am Panzenberg. Dürfte jede Menge Tore dort schießen, da bin ich sicher. Mal weiter verfolgen...
      Runderneuerter Bremer SV startet in die Vorbereitung
      14 Abgänge, elf Neuzugänge und neun Verbliebene - beim Bremen-Ligisten hat sich einiges getan, die Ziele bleiben aber ambitioniert

      An diesem Montag geht es los, die Vorbereitung des Bremer SV auf die kommende Saison beginnt. Die Ziele bleiben wie gewohnt ambitioniert. Der Bremen-Ligist will Meister werden und nach Möglichkeit in die Regionalliga Nord aufsteigen. Wie in den vergangenen Jahren auch. Nichts Neues also am Panzenberg? Doch! Denn das Gesicht der Mannschaft hat sich nachhaltig verändert. Nach den Querelen zum Saisonende haben 14 Spieler den Verein verlassen, elf sind gekommen und neun geblieben. "Wir sind mit unserer Planung noch nicht ganz am Ende. Ein, zwei Spieler sollen noch kommen, aber spruchreif ist da im Moment noch nichts", sagt Co-Trainer Necati Uluisik.
      Er beschreibt die vergangenen Wochen durchaus als hart. Necati Uluisik und Trainer Ralf Voigt mussten beim Werben um potenzielle Neuzugänge zum Teil viel Überzeugungsarbeit leisten. Das Ansehen des Bremer SV hatte in der vergangenen Saison schließlich arg leiden müssen. Stichwort Trainerentlassung von Sasa Pinter.
      mehr: sportbuzzer.de/artikel/rundern…rtet-in-die-vorbereitung/
    • schon etwas älter (vom 03.08.), hört sich dennoch gut an :positiv1:
      Sanierung des Stadions am Panzenberg geht voran
      Der Bremer SV will weiterhin in die Regionalliga Nord aufsteigen und bräuchte damit auch eine regionalligataugliche Spielstätte. In diesem Jahr ist nun die Panzenberg-Sanierung gestartet.


      Immerhin könnte die vereinseigene Spielstätte unmittelbar am Nordwest-Knoten – unter Amateurfußballfans gilt der Panzenberg als eines der schönsten Stadien der Stadt – demnächst tatsächlich endlich regionalligatauglich werden. Der erste Schritt in diese Richtung jedenfalls ist nun gemacht worden: Seit etwa vier Wochen werden Teile der 55 Jahre alten Anlage an der Landwehrstraße saniert.


      Für die Stadt sei es wichtig, eine gute Alternative zu Werder Bremens „Platz 11“ beim Weserstadion zu haben, betonen Stahmann und auch Jochen Brünjes. Der sei nämlich mittlerweile so ausgebucht, dass dort nicht mehr viel anderes hinpasse.
      alles hier raus: weser-kurier.de/bremen/stadtte…-voran-_arid,1755133.html
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags