VfB Homberg - Wuppertaler SV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also unser Spiel gegen Ratingen wurde damals gegen uns gewertet. Da waren allerdings noch 20 Minuten zu spielen und wir lagen 1:2 hinten.

      Wat ne blöde Aktion. Ich hoffe man bekommt denjenigen. Leider wird das jetzt sowieso pauschal auf den WSV übertragen. Das ohnehin schon schlechte Image wurde jetzt noch bestätigt. Ist aber auf keinen Fall Zufall, dass es in Homberg passiert ist. Gehört auch zu den Verein die provozieren wo es nur geht. (Spieler, Trainer). Die kommen irgendwie net darauf klar, wenn mehr als 30 Rentner zuschauen.

      Rechtfertigt natürlich auf keinster Weise was danach passiert ist.

      Oh Gott. Wenn ich daran denke, dass uns der ganze Ärger wahrscheinlich auch wieder erwartet :(
    • Was wäre das erst mit uns in der Mittelrheinliga geworden, da gerät doch außer Bonn jeder Verein mit hunderten Gästefans in Panik, die haben doch keine Ahnung mit ner Kulisse von 300 + X Zuschauern auf dem Sportplatz...
    • VfB Homberg - Wuppertaler SV

      Auf ein Neues acht Monate später!

      Am kommenden Samstag wird der Wuppertaler SV im PCC-Stadion zum Meisterschaftsspiel der Oberliga Niederrhein 2014/15 erwartet. Der Anstoß erfolgt um 14.00 Uhr. Die Eintrittspreise:

      Stehplatz Erwachsene: 7 Euro.
      Stehplatz ermäßigt : 5 Euro.

      Sitzplatz (Tribünenblöcke A und B): 10 Euro.

      Hinweis: Für dieses Spiel gibt es ermäßigte Tribünenkarten (Block B) ausschließlich für VfB-Mitglieder mit gültigem Mitgliedsausweis, ansonsten werden keine Ermäßigungen für die Sitzplätze auf der Tribüne angeboten.

      vfb-homberg.de


      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • VfB Homberg - Wuppertaler SV 1:2 (0:2)
      0:1 Dennis Schmidt (29.)
      0:2 Alexander Thamm (35.)
      1:2 Eigentor Danijel Gataric (76.)

      Zuschauer: 800

      :rot: Patrick Polk (33./Homberg)
      :rot: Oguzhan Cuhaci (85./Homberg)

      Liveticker
      fupa.net/spielberichte/vfb-hom…ppertaler-sv-1422359.html


      Homberg freut sich auf den Wuppertaler SV

      Eines stellt Günter Abel klar. "Wir freuen uns auf den Wuppertaler SV", sagt der Trainer des Oberligisten VfB Homberg. Aus gutem Grund: Die Bergischen dürften am Samstag rund 500 Fans mitbringen, wenn es ab 14 Uhr im PCC-Stadion um Punkte geht . In der vergangenen Saison hielt sich die Freude in Homberg in Grenzen. Der VfB glich in der Schlussminute zum 1:1 aus. Wuppertaler Fans feuerten einen Böller ab, der unmittelbar neben dem Linienrichter einschlug.

      fupa.net/berichte/homberg-freu…uppertaler-sv-233777.html

      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()


    • Nachdem die Fans des Wuppertaler SV beim 2:1-Erfolg beim
      VfB Homberg Bengalos zündeten, wurden jetzt Strafanzeigen gegen die
      Anhänger des WSV gestellt.

      Fünf Mann müssen sich wegen Verstoßes gegen das
      Sprengstoffgesetz, einer wegen Beleidigung verantworten. "Damit
      beschäftigt sich nun auch unsere Arbeitsgruppe 'Fans'", berichtet Achim
      Weber. Der Sportvorstand des WSV schiebt nach: "Ein Polizist soll
      gegenüber unseren Fans aber wohl auch handgreiflich geworden sein. Es
      wird diesbezüglich auch was von einem Boxschlag ins Gesicht berichtet.
      Aber die Vorkommnisse werden jetzt ihren normalen juristischen Weg
      gehen. Ich möchte aber betonen, dass unsere Fans extrem friedlich sind."


      reviersport.de/291297---wupper…-hiobsbotschaft.html#stts
    • Sehr gut gefallen hat mir die Einleitung des einzig ernstzunehmenden Spielberichtes zu dieser Partie. :thumbsup:


      "Benehmen ist Glückssache" - an Hand dieser bewährten Volksweisheit
      konnte man heute beim Meisterschaftsspiel der Oberliga Niederrhein
      zwischen dem VfB Homberg und dem Wuppertaler SV feststellen, daß sich
      unter den 600 Gästefans ein Dutzend Pechvögel befand. Mit
      pyrotechnischen Einlagen vor dem Anstoß, der sich entsprechend
      verzögerte, und Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften während
      der Halbzeitpause bewiesen diese "Fans", daß der Wuppertaler SV in eine
      andere Liga gehört. Daß aus dem bergischen Land hunderte
      Schlachtenbummler mitgekommen waren, die dem Spiel einen prächtigen
      Rahmen gaben, rückte nicht nur wegen der genannten Deppen in den
      Hintergrund - immerhin übertönte der von einem sehr sommerlich
      (un)bekleideten Vorturner dirigierte eintönige neumodische Singsang
      vereinzelt aus Smartphone- oder MP3-Player-Kopfhörern zischende
      Helene-Fischer- oder Andreas-Bourani-Laute.