SV Schalding-Heining [Kader & Vorbereitung 14/15]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SV Schalding-Heining [Kader & Vorbereitung 14/15]

      Christian Süß wird Tanzers verlängerter Arm

      Mittelfelddauerbrenner hängt seine Fußballschuhe an den Nagel und wird Assistenzcoach

      14 Jahre am Stück hat Christian Süß für die erste Mannschaft des SV Schalding absolviert und dabei etwa 500 Pflichtspiele bestritten - eine beeindruckende Bilanz. Der Linksfüßer zählte in den letzten Jahren zu den Leitfiguren beim SV Schalding-Heining. Mit 18 Jahren kam er an den Reuthingerweg und entwickelte sich im Lauf der Jahre zu einem der Garanten für den "Schaldinger Weg“.

      Weiter lesen!
      Quelle: fupa.net
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Die Kugel rollt wieder am Reuthinger Weg

      Regionalligafußballer des SV Schalding-Heining haben das Training wieder aufgenommen

      +++ Heute Saisonauftaktveranstaltung +++ Neuzugang Lukas Lechner fällt noch einige Zeit aus

      Nach dreieinhalb Wochen Pause haben die Regionalligafußballer des SV Schalding-Heining am Dienstag das Training wieder aufgenommen. Bis zum Saisonstart am 12. Juli gegen den 1. FC Nürnberg II absolvieren die Grün-Weißen zahlreiche Übungseinheiten.

      Weiter lesen!
      Quelle: fupa.net
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“