Holzwickeder Sportclub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Holzwickeder Sportclub

      Drei Zugänge, vier Abgänge - die Wechseltätigkeit in der Winterpause hat sich beim Westfalenligisten SV Holzwickede dieses Jahr in Grenzen gehalten.

      Wie der Sportliche Leiter Karl-Friedrich Lösbrock mitteilt, wird der Kader des Westfalenligisten künftig um Torwart Andree Seidel sowie die Mittelfeld- und Angriffsspieler Marijo Midenjak und Patrick Sievers erweitert. Der 25-jährige Seidel stößt vom Ligakonkurrenten SuS Langscheid-Enkhausen zur Truppe von Ingo Peter und soll die Lücke nach der Trennung von Kevin Loke (zum Bezirksligisten DJK ETuS Schwerte) schließen. Schon längere Zeit hatte der 30 Jahre alte Marijo Midenjak am Training der HSVer teilgenommen, nachdem er zuvor in seiner kroatischen Heimat für den NK Junac Sinj in der 2. Liga aktiv gewesen war.

      Sievers kehrt nach längerer Auszeit zurück

      Im Grunde genommen kein Neuzugang ist Patrick Sievers: Der 25-jährige Holzwickeder hatte dem HSV wegen seines Auslandsstudiums in Spanien mehrere Monate nicht zur Verfügung gestanden und ist jetzt wieder an die Emscher zurückgekehrt. Neben Loke haben auch Mike Andretzki und Fatallah Boufeljat der HSV den Rücken gekehrt. Andretzki, der zu Saisonbeginn von Westfalia Wickede gekommen war, gehörte schon längere Zeit nicht mehr zum HSV-Aufgebot und hat sich jetzt dem FC Brünninghausen angeschlossen. Auch Boufeljat verlässt die Holzwickeder nach nur einer Halbserie und wechselt zum engagierten Bezirksligisten BSV Schüren. Aus familiären Gründen will hingegen Michael Rothholz sportlich etwas kürzer treten und dem HSV zumindestens vorübergehend nicht zur Verfügung stehen.
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • SV Holzwickede


      Zehn Zugänge sind klar

      Neun ihrer bisher zehn Neuzugänge für die kommende Westfalenligasaison präsentierte jetzt die Spielvereinigung Holzwickede.

      Im Montanhydraulik-Stadion stellten sich zum Foto der 2. HSV-Vorsitzende Karl-Friedrich Lösbrock, Patrick Leclaire (zuletzt Westfalia Rhynern/Oberliga), Michael Oscislawski (Hammer SpVg/Oberliga), Veit Laurin Wettklo (Eintr. Dortmund U19/Westfalenliga), Torben Trapp (VfL Schwerte/Bezirksliga), Dino Suljakovic (BV Brambauer/Westfalenliga), Steffen Hutmacher (SSV Mühlhausen/Landesliga), Mirco Gohr (SV Langschede/Bezirksliga), Markus Poczkaj (BV Brambauer/Westfalenliga), Co-Trainer Olaf Pannewig, Amar Anne (Hombrucher SV/Westfalenliga) und Cheftrainer Ingo Peter.


      Quelle: Reviersport
    • dürften sich in der oberen Hälfte der Tabelle einfinden, mein Tipp - mit Tendenz für das Überraschungsteam der Saison. Oscislawski ist für uns schon ein großer Verlust, er wollte allerdings näher an seinem Wohn- und Studium Ort (Dortmund) spielen
    • Es ist vollbracht: Nach genau zwei Jahren intensiver Gespräche und Verhandlungen haben die Mitglieder der Spielvereinigung Holzwickede und der SG Holzwickede am späten Mittwochabend (25.3.) die Fusion beider Vereine beschlossen. Holzwickeder Sport-Club (HSC) soll der neue Verein mit rund 1.700 Mitgliedern heißen. Das beschlossen die Mitglieder beider Vereine im Forum des Schulzentrums mit großer Mehrheit.
      Beschlossen wurde die Fusion zum 1. Juli 2015. Bis dahin bleiben beide Vereine noch rechtlich getrennt.
      hieraus: emscherblog.de/fusion-perfekt-…ub-aus-der-taufe-gehoben/
    • bitte einer der Mods den Titel anpassen ;)

      Fusioniert sicherer in die Zukunft
      Die beiden Holzwickeder Sportvereine gehen in Zukunft gemeinsame Wege.

      Um unter anderem den gerade im Sport zu erwartenden Folgen des demografischen Wandels entgegenzuwirken, haben sich die beiden Holzwickeder Vereine Spielvereinigung 1912/29 (HSV) und Sportgemeinschaft 1920/38 (SGH) zur Fusion zum Holzwickeder Sportclub (HSC) entschlossen. Dadurch soll der Leistungs-, Breiten- und Gesundheitssport in der Gemeinde zukunftssicher gemacht und weiter nach vorn gebracht werden. Die Zusammenarbeit, die im Jugendbereich schon über zwei Jahre bestand, wurde auf den neuen Gesamtverein ausgedehnt.

      mehr: reviersport.de/307526---holzwi…ert-sicherer-zukunft.html
    • "Vom Aufstieg zu sprechen, wäre vermessen"

      Der Holzwickeder SC mausert sich langsam aber sicher zu einem der ärgsten Verfolger von Westfalia Herne. Nach 14 Spielen hat der HSC bereits 26 Punkte auf der Habenseite und befindet sich mit Rang vier in direkter Lauerstellung zur Führungsgruppe. Nach drei Siegen in Folge bleibt Trainer Axel Schmeing jedoch weiterhin Realist.

      reviersport.de/343132---holzwi…chen-waere-vermessen.html

      1. Westfalia Herne 14 10 2 2 34:18 +16 32
      2. DJK TuS Hordel 14 9 3 2 31:7 +24 30
      3. Lüner SV 14 8 3 3 28:17 +11 27
      4. Holzwickeder SC 14 7 5 2 27:13 +14 26
      ...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Läuft. :positiv1:

      Doppelschlag trifft Lennestadt gegen Holzwickede hart

      Der Holzwickeder SC kam am Sonntag zu einem 5:3-Erfolg gegen FC Lennestadt. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Holzwickede. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel hatte der Gast mit 6:0 gewonnen. Der HSC ist seit nun vier Spielen unbezwungen und behauptet nach dem Erfolg über Lennestadt den zweiten Tabellenplatz.

      reviersport.de/348569---wl-2-d…gen-holzwickede-hart.html

      1. Westfalia Herne 22 14 5 3 53:29 +24 47
      2. Holzwickeder SC 22 12 7 3 40:23 +17 43
      3. DJK TuS Hordel 22 13 3 6 46:18 +28 42
      4. Lüner SV 22 12 4 6 42:28 +14 40
      ...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Am Sonntag (15 Uhr) kommt es in der Westfalenliga zum Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten Holzwickeder SC und Spitzenreiter Westfalia Herne. Mit einem Sieg könnte Herne für eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf sorgen. Geht das Spiel verloren, ist das Rennen um die Meisterschaft wieder spannend.

      Holzwickede will gegen Spitzenreiter Herne bestehen

      Die beste Mannschaft der Rückrunde, der Holzwickeder Sportclub, empfängt Westfalia Herne. Holzwickede dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch Concordia Wiemelhausen zuletzt mit 4:0 abgefertigt. Gegen Westfalia Wickede sprang für Herne zuletzt eine Punkteteilung heraus (0:0). Eine klare Angelegenheit war das Hinspiel nicht. Der SCW siegte nur knapp mit 1:0 per Strafstoß in der 78. Minute.

      reviersport.de/350799---wl-2-h…eiter-herne-bestehen.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Das Aufstiegsrennen ist wieder spannend

      Im Spitzenspiel der Westfalenliga 2 siegte der Holzwickeder SC gegen Westfalia Herne mit 3:1. Beide trennen nur noch ein Zähler. Nach dem Abpfiff gab es keine zwei Meinungen. Der Tabellenzweite aus Holzwickede bezwang den Tabellenführer vor 700 Zuschauern im Montanhydraulik Stadion verdientermaßen. Vor allem in der ersten Halbzeit kam Herne überhaupt nicht ins Spiel.

      reviersport.de/351085---wl-2-h…nnen-wieder-spannend.html

      1. Westfalia Herne 26 16 6 4 59:34 +25 54
      2. Holzwickeder SC 26 15 8 3 51:26 +25 53
      3. FC Iserlohn 46/49 26 14 5 7 71:38 +33 47
      ...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Glückwunsch zum Oberliga-Aufstieg! :schal2:

      6. Mai 2018:

      Holzwickede ist nach 25 Jahren wieder in der Oberliga angekommen - Sebastian Hahnes Tor in der 83. Minute machte den Aufstieg endgültig perfekt! HSC profitiert auch von der Erkenschwicker Niederlage in Wickede und ist nicht mehr einzuholen.

      hsc-holzwickede.de/162-startse…eren-hsc-1-0-sieg-in-olpe
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Anhänger des frischgebackenen Oberligisten Holzwickeder SC werden sich in der kommenden Saison an etliche neue Gesichter gewöhnen müssen

      14 Namen stehen auf der Liste der Neuzugänge, zehn auf der mit den Spielern, die den HSC zum Ende des noch laufenden Spieljahres verlassen werden. 16 Akteure des aktuellen Kaders haben dem HSC die Zusage auch für 2018/19 gegeben.

      HSC-Chefcoach Axel Schmeing und sein Sportlicher Leiter Tim Harbott haben Wert darauf gelegt, fast ausschließlich junge Talente aus der näheren Umgebung neu zu verpflichten. Das wird daran deutlich, dass der älteste Neuling – Dominik Hanemann vom Ligakonkurrenten Viktoria Resse – auch erst ganze 23 Lenze zählt. Von den anderen Neuen stößt der größte Teil ganz frisch vom Junioren- in den Seniorenbereich.

      reviersport.de/372995---holzwi…rliga-14-10-abgaenge.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Wenn am Dienstag, den 8. Januar 2019, die Oberliga-Mannschaft des Holzwickeder SC den Trainingsbetrieb wieder aufnimmt, stehen zwei neue Spieler auf dem Platz. Fünf Mann verlassen den Klub.

      Mit Ersan Kusakci wechselt ein Spieler in die Emschergemeinde, der bereits einige Stationen in der Oberliga aufweisen kann. Über den Umweg der dritten türkischen Liga kam er nach Engagements bei Rot Weiss Ahlen und Westfalia Herne wieder zurück nach Nordrhein-Westfalen, wo der in Dortmund beheimatete Offensivspieler bei der Hammer Spielvereinigung spielte und zuletzt für den Westfalenligisten Lüner SV auflief. "Als das Angebot des HSC kam, musste ich nicht lange überlegen. Ich will die Herausforderung Oberliga annehmen und bin heiß auf die Rückrunde", erklärt Kusakci gegenüber dieser Redaktion.

      An dem Kumpel von Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang war nach RevierSport-Informationen auch HSC-Ligakonkurrent ASC Dortmund interessiert. "Ich bin auch nach dem Abgang von "Auba" nach Londonmit ihm gut befreundet. Wenn wir uns treffen, haben wir immer viel Spaß und lachen ohne Ende. Vielleicht schaut er ja mal auch bei einem meiner Spiele in Holzwickede vorbei - wer weiß", sagt Kusakci.

      reviersport.de/artikel/aubamey…wechselt-in-die-oberliga/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Holzwickeder SC hat sich zur Rückrunde noch einen Spieler mit viel Qualität geangelt.

      Miki Orachev, zuletzt in Diensten der bulgarischen Erstligisten Levski Sofia und Septemvri Sofia
      und dort mit reichlich Einsatzzeit gesegnet sowie mit Europa-League Erfahrung ausgestattet, wechselt nun in die Emschergemeinde.

      reviersport.de/artikel/holzwic…it-europapokal-erfahrung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 5

      5 Besucher