SpVgg Oberfranken Bayreuth - SV Wacker Burghausen [1.Spieltag - RL Bayern 14/15]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SpVgg Oberfranken Bayreuth - SV Wacker Burghausen [1.Spieltag - RL Bayern 14/15]

      Altstadt-Auftakt gegen Burghausen

      Aufsteiger bekommt Zuschlag für das Eröffnungsspiel

      Die SpVgg Oberfranken Bayreuth hat den Zuschlag für das Eröffnungsspiel in der Regionalliga Bayern bekommen: Und mit dem ehemaligen Zweitligisten SV Wacker Burghausen wartet am 10. Juli (18.30 Uhr) gleich ein richtiger Kracher.

      Weiter lesen!
      Quelle: fupa.net
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • SpVgg Bayreuth - SV Wacker Burghausen


      Der Startschuss fällt in Bayreuth. Letztes Jahr trennten diese beiden
      Teams noch zwei Ligen, jetzt sind sie Gegner in der Regionalliga Bayern.
      Die SpVgg Oberfranken Bayreuth sicherte sich in souveräner Manier den
      Meistertitel in der Bayernliga Nord. Der SV Wacker hat hingegen eine
      Saison zum Vergessen hinter sich gebracht und verabschiedete sich im
      Frühjahr nach langen Jahren aus dem Profibereich. "Altstadt"-Coach
      Dieter Kurth fiebert mit seiner Truppe dem Auftaktspiel entgegen. "Wir
      freuen uns auf das Eröffnungsspiel und haben mit Wacker Burghausen
      gleich einen Meisterschaftskandidaten zu Gast. Es spielt der Aufsteiger
      aus der Bayernliga gegen den letztjährigen Drittligisten, womit die
      Favoritenfrage klar beantwortet ist. Wir werden eine Topleistung
      brauchen, um bestehen zu können", schiebt Kurth die Favoritenrolle klar den Oberbayern zu.
      Der Bayreuther Chefcoach rechnet sich dennoch etwas aus: "Wir
      wollen die Euphorie mitnehmen aus der Meistersaison. Die Jungs sind
      heiß und für die Fans wollen wir das zu einem Erlebnis machen. Wir
      wollen auf jeden Fall punkten."


      fupa.net/berichte/auftakt-in-b…rdert-wacker--174546.html
    • SpVgg Oberfranken Bayreuth - SV Wacker Burghausen 1:1 (1:0)
      1:0 Manuel Hiemer (42.)
      1:1 Christoph Burkhard (90.+2)

      Zuschauer: 2.047


      Lange taten sich beide Teams schwer, nach der kurzen Sommerpause in Tritt zu
      kommen. Struktur, Spielkontrolle, Tempo: wenig davon konnten die
      Regionalliga-Neulinge in der holprigen Anfangsphase umsetzen. Erst nach
      rund 30 Minuten nahm die Partie etwas an Fahrt auf. Mino Kayser
      probierte es mit einem Schlenzer (30.), Neuzugang Dominik Stolz mit
      einem Flachschuss aus 18 Metern (38.). In Minute 42 fiel er dann aber
      doch, der erste Regionalliga-Saisontreffer 2014/15. Stolz setzte von der
      rechten Angriffsseite zur Flanke an, Tobias Ulbricht verlängerte per
      Kopf auf Manuel Hiemer, der aus kurzer Torentfernung zum 1:0 einschob.
      Der Pausenrückstand sorgte für mächtig Diskussionsstoff in der
      Burghauser Kabine. Und nach der fälligen, deutlichen Ansprache fand
      plötzlich auch die Elf von Mario Demmelbauer wesentlich besser in die
      Partie. Zwei Lattentreffer verhinderten den möglichen Ausgleichstreffer.
      Christoph Burkhard setzte zwei Freistöße binnen weniger Augenblicke von
      halblinks aus 20 Metern Torentfernung ans Quergebälk (61./62.). Nun
      waren die Oberbayern endgültig drin im Spiel und es entwickelte sich
      eine spannende Schlussphase, in der Lucas Altenstraßer beinahe der
      Ausgleich gelungen wäre. "Altstadt"-Keeper Andreas Sponsel verkürzte
      aber geschickt den Winkel und parierte den Versuch des SVW-Youngsters
      glänzend (79.). Thomas Leberfinger köpfte fünf Minuten vor Schluss eine
      Eckballhereingabe freistehend an der Fünferkante zu unplatziert auf den
      Bayreuther Kasten. Doch die allerletzte Chance im Spiel brachte den
      letztlich verdienten Ausgleichstreffer. Der Mann für die Standards -
      einer der wenigen verbliebenen Cracks aus dem Profikader - Christoph
      Burkhard setzte seinen dritten vielversprechenden Freistoßversuch aus 20
      Metern - diesmal - in die Maschen und ließ die Demmelbauer-Elf doch
      noch den fälligen Punktgewinn bejubeln.


      fupa.net/berichte/wacker-erkae…ute-ausgleich-174546.html