Landesliga Bremen 2014/15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landesliga Bremen 2014/15

      TSV Osterholz-Tenever (A)
      1. FC Burg (A)

      ESC 02 Geestemünde
      TSV Melchiorshausen
      BTS Neustadt
      TS Woltmershausen
      DJK Germania Blumenthal
      ATSV Sebadsbrück
      SG Findorff
      SVGO Bremen
      Tuspo Surheide
      FC Huchting
      TSV Wulsdorf
      SC Borgfeld (N)
      SC Vahr Blockdiek (N)
      SFL Bremerhaven (N)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes ()

    • 1. ESC Geestemünde 2 2 0 0 6 : 1 5 6
      2. OT Bremen 2 2 0 0 5 : 2 3 6

      3. SVGO Bremen 2 2 0 0 4 : 2 2 6
      4. TSV Melchiorshausen 2 1 1 0 7 : 3 4 4
      5. SC Vahr Blockdiek 2 1 0 1 6 : 3 3 3
      6. 1. FC Burg 2 1 0 1 7 : 6 1 3
      6. DJK Germania Blumenthal 2 1 0 1 7 : 6 1 3
      8. TSV Wulsdorf 2 1 0 1 4 : 3 1 3
      9. SG Findorff 2 1 0 1 3 : 2 1 3
      10. BTS Neustadt 2 1 0 1 3 : 3 0 3
      11. ATSV Sebaldsbrück 2 1 0 1 6 : 7 -1 3
      12. SC Borgfeld 2 1 0 1 2 : 4 -2 3
      13. TS Woltmershausen 2 0 1 1 2 : 6 -4 1
      14. Tuspo Surheide 2 0 0 2 5 : 9 -4 0
      15. SFL Bremerhaven 2 0 0 2 3 : 8 -5 0
      16. FC Huchting 2 0 0 2 2 : 7 -5 0
    • 1. ESC Geestemünde 9 7 1 1 29 : 10 19 22
      2. BTS Neustadt 9 7 0 2 21 : 12 9 21

      3. OT Bremen 9 6 0 3 21 : 14 7 18
      4. Tuspo Surheide 9 6 0 3 24 : 20 4 18
      5. SC Borgfeld 8 4 2 2 19 : 10 9 14
      6. SC Vahr Blockdiek 9 4 2 3 20 : 19 1 14
      7. DJK Germania Blumenthal 9 4 1 4 26 : 28 -2 13
      8. 1. FC Burg 9 3 2 4 16 : 17 -1 11
      9. TSV Melchiorshausen 9 3 2 4 14 : 18 -4 11
      10. SVGO Bremen 9 3 2 4 13 : 19 -6 11
      11. TS Woltmershausen 9 3 1 5 17 : 23 -6 10
      12. ATSV Sebaldsbrück 8 3 0 5 19 : 23 -4 9
      13. SG Findorff 9 2 3 4 14 : 18 -4 9
      14. SFL Bremerhaven 9 3 0 6 16 : 24 -8 9
      15. TSV Wulsdorf 9 2 2 5 9 : 15 -6 8
      16. FC Huchting 9 2 0 7 12 : 20 -8 6
    • 1.ESC Geestemünde 13 39:14 31
      2.BTS Neustadt 13 41:17 31

      3.OT Bremen 13 30:23 24
      4.TuSpo Surheide 13 37:33 24
      5.SC Borgfeld 12 29:15 21
      6.Vahr-Blockdiek 13 30:24 21
      7.DJK Germ. Blumenthal 13 36:44 19
      8.ATSV Sebaldsbrück 12 27:28 18
      9.TSV Melchiorshausen 13 19:32 17
      10.SFL Bremerhaven 13 31:31 16
      11.1. FC Burg 13 26:26 14
      12.Wulsdorf 13 13:22 14
      13.SVGO Bremen 13 16:27 14
      14.SG Findorff 13 20:30 12
      15.TS Woltmershausen 13 24:35 12
      16.FC Huchting 13 19:36 9
    • 17. Spieltag

      07.03.2015 15:00 TS Woltmershausen TSV Wulsdorf
      07.03.2015 15:00 1. FC Burg SVGO Bremen

      08.03.2015 14:30 OT Bremen SC Vahr-Blockdiek
      08.03.2015 15:00 SFL Bremerhaven BTS Neustadt
      08.03.2015 15:00 SC Borgfeld DJK Germania Blumenthal
      08.03.2015 15:00 SG Findorff ESC Geestemünde
      08.03.2015 15:00 FC Huchting TSV Melchiorshausen
      08.03.2015 16:00 ATSV Sebaldsbrück TuSpo Surheide
    • 1. BTS Neustadt 23 18 3 2 67 : 24 43 57
      2. ESC Geestemünde 23 16 4 3 64 : 28 36 52

      3. SC Borgfeld 23 15 4 4 73 : 29 44 49
      4. OT Bremen 23 13 2 8 56 : 42 14 41
      5. SFL Bremerhaven 23 10 3 10 49 : 41 8 33
      6. Tuspo Surheide 23 10 3 10 53 : 64 -11 33
      7. ATSV Sebaldsbrück 23 10 2 11 53 : 54 -1 32
      8. SC Vahr Blockdiek 23 9 5 9 41 : 45 -4 32
      9. TS Woltmershausen 23 8 6 9 42 : 44 -2 30
      10. TSV Melchiorshausen 23 8 6 9 31 : 46 -15 30
      11. DJK Germania Blumenthal 23 8 4 11 54 : 70 -16 28
      12. 1. FC Burg 23 7 5 11 42 : 45 -3 26
      13. TSV Wulsdorf 23 6 5 12 22 : 37 -15 23
      14. SVGO Bremen 23 7 2 14 35 : 59 -24 23
      15. FC Huchting 23 5 2 16 41 : 70 -29 17
      16. SG Findorff 23 4 4 15 29 : 54 -25 16
    • 1. BTS Neustadt 27 21 4 2 84 : 28 56 67
      2. ESC Geestemünde 27 19 5 3 80 : 30 50 62

      3. SC Borgfeld 27 19 4 4 83 : 33 50 61
      4. OT Bremen 27 15 2 10 63 : 51 12 47
      5. SFL Bremerhaven 27 14 3 10 64 : 47 17 45
      6. SC Vahr Blockdiek 27 12 5 10 52 : 51 1 41
      7. Tuspo Surheide 27 11 4 12 62 : 75 -13 37
      8. TSV Melchiorshausen 27 10 6 11 41 : 57 -16 36
      9. ATSV Sebaldsbrück 27 11 2 14 57 : 65 -8 35
      10. DJK Germania Blumenthal 28 9 5 14 62 : 84 -22 32
      11. TS Woltmershausen 27 8 7 12 46 : 53 -7 31
      12. 1. FC Burg 27 8 6 13 49 : 55 -6 30
      13. TSV Wulsdorf 27 7 6 14 26 : 43 -17 27
      14. SVGO Bremen 27 7 3 17 37 : 73 -36 24
      15. SG Findorff 27 6 4 17 40 : 62 -22 22
      16. FC Huchting 28 6 2 20 46 : 85 -39 20


      @Bloomigan

      Wieviele Vereine steigen aus der Bremen-Liga ab? Zwei? Also Vatan Sport und Türkspor?

      Und wie sieht die Auf- und Abstiegsregelung aus, wenn der Bremer SV aufsteigt? Steigen drei Vereine aus der Landesliga auf?
    • Johannes schrieb:




      Wieviele Vereine steigen aus der Bremen-Liga ab? Zwei? Also Vatan Sport und Türkspor?

      Und wie sieht die Auf- und Abstiegsregelung aus, wenn der Bremer SV aufsteigt? Steigen drei Vereine aus der Landesliga auf?
      Jo, die beiden türkischen Teams steigen ab. Bei Türkspor nicht unerwartet, im Fall von Vatan doch sehr enttäuschend. Die Gröpelinger hatten eigentlich keinen schlechten Kader und mit Mirkan Pakkan einen ausgewiesenen Fachmann als Trainer. In der Schlussphase der Saison haben sie dann fast gar nicht mehr gepunktet und sind noch hinter Grohn und Grolland zurückgefallen. Finde ich schade, die spielten einen guten Fußball :sad: , kein Gebolze.

      Wenn der Bremer SV aufsteigt, gibt es drei Aufsteiger aus der Landesliga. Dies wären dann voraussichtlich: BTS Neustadt, ESC Geestemünde und der SC Borgfeld. Borgfeld wäre übrigens ein kompletter Neuling in der höchsten Bremer Liga :rauf:
    • Durch den gestrigen 4:0 Sieg bei DJK ist BTS Neustadt endgültig in die Bremen-Liga aufgestiegen.

      Die Tabellenspitze sieht jetzt so aus:
      1 BTS Neustadt 28 22 4 2 70 +60
      2 ESC Geestemünde 27 19 5 3 62 +50
      3 SC Borgfeld 27 19 4 4 61 +50

      Nachdem fest steht, dass der Bremer SV in der Bremen-Liga bleibt, ist auch klar, dass es nur zwei Aufsteiger aus der Landesliga gibt.
      Heute um 15.00 Uhr kommt es dann zum direktem Vergleich zwischen Borgfeld und Geestemünde. Eine Art "Endspiel" um den zweiten Aufsteiger in die Bremen-Liga. Werde ich mir natürlich anschauen.Danach folgen noch zwei Spieltage.
    • SC Borgfeld - ESC Geestemünde 1:2
      Beide Bremerhavener Tore durch Mert Tayirczik, der schon in der Blumenthaler Regionalliga-A-Jugend spielte.
      Geestemünde stand geordneter und mit höherem Spieltempo im Aufbau

      Tabelle & Restprogramm
      1 BTS Neustadt 28 22 4 2 70 +60 SVGO (h), Burg (a)
      2 ESC Geestemünde 28 20 5 3 65 +51 SFL (h), OT (a)
      3 SC Borgfeld 28 19 4 5 61 +49 Surheide (a), Vahr (h)

      Borgfeld ist eine gehobene Wohnlage außerhalb vom Bremer Zentrum mit vielen jungen Familien. Kein klassischer Fußballstadtteil. Ein bisschen wie Oberneuland mit niedrigerem Altersschnitt. Der Fußballplatz ist ein ausbautenloser Kunstrasen.

      Über den Aufstieg von Geestemünde werden sich wieder viele Stadtbremer Vereine ärgern, weil eine vierte Fahrt nach Bremerhaven dazukommt. Ich freue mich darüber (mag Auswärtsfahrten). Der wichtigste Vorgängerverein, die FT Geestemünde, ist ein alter Arbeiterverein dessen Mitglieder im zweiten Weltkrieg verfolgt wurden. Die Anlage ist auch nicht so der Bringer (recht weitläufig), aber ganz schön gelegen im Brenerhavener Bürgerpark.

      Mit Aufsteiger BTS Neustadt kommt der Sonntagvormittag-Termin zurück in die Bremen-Liga, gute Sache. Der Verein gibt auch eine nette kleine Stadionzeitung heraus, dafür zusätzliche Sympathiepunkte!
    • Ergebnisse 29. Spieltag Landesliga von gestern:

      BTS Neustadt - SVGO 2:2
      Neustadt damit Meister, SVGO so gut wie abgestiegen (3 Punkte und 21 Tore Rückstand bei noch einem Spiel).
      Spannend wird noch das Duell um den dritten Abstiegsplatz zwischen Wulsdorf und Findorff.

      ESC Geestemünde unterliegt überraschend SFL Bremerhaven 2:3 (300 Zuschauer).
      Borgfeld könnte heute abend mit einem Sieg in Surheide wieder bis auf einen Punkt an Geestemünde herankommen.
    • hui, in der Landesliga wird ja sogar noch gespielt

      1.BTS Neustadt 29 90:30 71
      2.ESC Geestemünde 29 84:34 65

      3.SC Borgfeld 29 88:36 64
      4.SFL Bremerhaven 29 69:49 51
      5.OT Bremen 29 70:57 51
      6.Vahr-Blockdiek 29 55:55 44
      7.TSV Melchiorshausen 29 45:61 39
      8.TuSpo Surheide 29 64:82 37
      9.1. FC Burg 29 55:57 36
      10.ATSV Sebaldsbrück 29 59:69 35
      11.TS Woltmershausen 29 48:56 34
      12.DJK Germ. Blumenthal 29 62:88 32
      13.SG Findorff 29 46:62 28
      14.Wulsdorf 29 30:49 28
      15.SVGO Bremen 29 40:77 25
      16.FC Huchting 29 46:89 20


      letzter Spieltag (20.06.)
      DJK Blumenthal - SVGO Bremen
      1. FC Burg - BTS Neustadt
      SC Borgfeld - Vahr-Blockdiek
      SFL Bremerhaven - TuSpo Surheide
      OT Bremen - ESC Geestem.
      SG Findorff - Melchiorshausen
      FC Huchting - Woltmershausen
      Sebaldsbrück - Wulsdorf
    • FC Huchting - TS Woltmershausen 1:3
      DJK Germnia Blumenthal - SVGO 5:1
      1.FC Burg - BTS Neustadt 6:3
      SC Borgfeld - SC Vahr-Blockdiek 3:1
      SFL Bremerhaven - TuSpo Surheide 5:0
      TSV Osterholz-Tenever - ESC Geestemünde 4:8
      ATSV Sebaldsbrück - TSV Wulsdorf 0:8
      SG Findorff - TSV Melchiorshausen 2:1

      1 BTS Neustadt 30 22 5 3 93:36 57 71
      2 ESC Geestemünde 30 21 5 4 92:38 54 68
      3 SC Borgfeld 30 21 4 5 91:37 54 67
      4 SFL Bremerhaven 30 17 3 10 74:49 25 54
      5 OT Bremen 30 16 3 11 74:65 9 51
      6 SC Vahr Blockdiek 30 13 5 12 56:58 -2 44
      7 1.FC Burg 30 11 6 13 61:60 1 39
      8 TSV Melchiorshausen 30 11 6 13 46:63 -17 39
      9 TS Woltmershausen 30 10 7 13 51:57 -6 37
      10 TuSpo Surheide 30 11 4 15 64:87 -23 37
      11 ATSV Sebaldsbrück 30 11 2 17 59:77 -18 35
      12 DJK Blumenthal 30 10 5 15 67:89 -22 35
      13. TSV Wulsdorf 30 8 7 15 38:49 -11 31
      14. SG Findorff 30 9 4 17 48:63 -15 31
      15. SVGO Bremen 30 7 4 19 41:82 -41 25
      16. FC Huchting 30 6 2 22 47:92 -45 20

      Die Saison ist beendet. Gestern ging es noch um den zweiten Aufstiegsplatz in die Bremen-Liga und um den dritten Absteiger in die Bezirksliga.
      Ich war zunächst in Osterholz-Tenever, wo der ESC Geestemünde den Aufstieg mit einem Siege perfekt machen konnte.
      Die Bremerhavener legten los wie die Feuerwehr. Die Tore fielen in schöner Regelmäßigkeit und so stand es zur Halbzeit schon 0:5. Endstand 4:8. Trotz des hohen Ergebnisses konnte ich nichts "fischiges" am Spielverlauf erkennen (trotz Bremerhavener Beteiligung :augenroll: ). Der Geestemünder Erfolg war vor allem begünstigt durch ein sehr schnelles Führungstor und einen wieder enorm starken Mert Tayirczik, herausragender Spieler und Torschützenkönig der Liga. Damit kehrt Geestemünde nach 26 Jahren (damals noch als FT Geestemünde) in die höchste Bremer Spielklasse zurück. Der gleichzeitige Sieg des SC Borgfeld gegen Vahr-Blockdiek war vergeblich.


      Die beiden für den Abstieg relevanten Duelle hatten erst um 16 Uhr begonnen. Grund dafür ist ein Streit um Lärmschutzbestimmungen zwischen dem ATSV Sebaldsbrück und einigen Anwohnern. Aufgrund der hohen Geestemünder Halbzeitführung entschied ich mich, lieber die zweite Halbzeit beim Spiel Sebaldsbrück gegen Wulsdorf anzuschauen. Hier war es so, dass Wulsdorf punktgleich mit der SG Findorff lag, die gleichzeitig Melchiorshausen empfing. Findorff hatte ein um drei Tore besseres Torverhältnis.


      Der Spielverlauf bei diesen Begegnungen war bemerkenswert. Zunächst ging Wulsdorf in Sebaldsbrück mit 2:0 in Führung (Tpre in der 19. und 43. Minute). Soweit alles ok. Kurz nach der Halbzeit ging dann auch die SG Findorff in Führung (47.), wodurch es auf einmal aufs Torverhältnis ankam, und Findorff wieder vorne lag. Wulsdorf "konterte" mit dem 3:0 in Sebaldsbrück (56.). Daraufhin legte wiederum Findorff mit dem 2:0 in der 75. Minute nach.


      Was jetzt geschah, war dann schon denkwürdig. Innerhalb von drei Spielminuten ließ sich die Sebaldsbrücker Abwehr von Kellerkind TSV Wulsdorf das 0:4, 0:5 und 0:6 (77., 79., 80.) einschenken. Wie durch ein Wunder (ähem :kicher: ) war Wulsdorf wieder vorn. Um auch ganz sicher zu gehen, ließ Wulsdorf in der Nachspielzeit noch das siebte und achte Tor folgen, während eine wahrscheinlich entnervte SG Findorff noch den Melchiorshauser Anschlußtreffer zum 2:1 kassierte. Wahrlich kein Ruhmesblatt für die Sebaldsbrücker Abwehr, sich so wegbolzen zu lassen. Die TSV Wulsdorf, immerhin ein Bremerhavener Traditionsverein, rettet sich dadurch, Findorff steigt ab (und wird sauer sein).