[WM 2014] Halbfinale Brasilien - Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WM 2014] Halbfinale Brasilien - Deutschland

      :brd11:

      Hoffentlich hat der Schiedsrichter einen Arsch in der Hose. :rolleyes:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Brasilien trotzig - "Auch ohne Neymar Favorit"

      Nach dem WM-Aus für Superstar Neymar setzt Brasilien im Halbfinal-Kracher gegen "Alemanha" auf eine Trotzreaktion.

      Ohne seinen Top-Stürmer muss der Gastgeber in Belo Horizonte gegen Deutschland den Traum vom "Hexacampeão", dem sechsten WM-Titel, am Leben erhalten. "Wenn die deutsche Mannschaft jetzt glaubt, sie würde gegen eine schwache, entmutigte Mannschaft spielen, wäre das ein enormer Fehler. Wir haben wunderbare Spieler", sagte WM-Rekord-Torschütze Ronaldo und zog eine Parallele zur Turnier 1962, als Pelé verletzt ausfiel und die Seleção dennoch triumphierte. "Auch ohne Neymar ist Brasilien Favorit."

      Für Cheftrainer Luiz Felipe Scolari ist Neymars Verletzung "eine Katastrophe". Dennoch sei er nach diesem Schock "ruhig, sicher und voller Selbstvertrauen", dass die Seleção das Endspiel am 13. Juli im Maracanã von Rio de Janeiro erreiche. "Das wird sehr schwierig. Aber wir werden alles geben, damit unser Traum weitergeht", sagte Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg.

      weiterlesen
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • WM - Santana sieht gute Chancen für Brasilien

      Schalkes Felipe Santana sieht die Selecao vor dem Halbfinale gegen Deutschland am Dienstag trotz der Ausfälle von Neymar und Thiago Silva gut aufgestellt.

      „Neymar und Silva sind zwar zwei sehr wichtige Spieler für uns. Aber wir haben eine sehr starke Bank. Egal, wen Felipe Scolari für sie aufstellt, sie werden ein sehr gutes Spiel abliefern. Ich sehe unsere Chancen gegen Deutschland weiterhin bei 50 zu 50“, erklärte Santana gegenüber RevierSport.

      Bei den Deutschen fürchtet der Schalker vor allem die Münchener Achse mit Toni Kroos und Thomas Müller. „Kroos ist an vielen wichtigen Aktionen beteiligt und Thomas Müller spielt auch überragend. Zudem haben sie noch mit Manuel Neuer einen der besten Torhüter der Welt. Beim 2:1-Erfolg im Viertelfinale gegen Kolumbien habe der WM-Gastgeber aber bewiesen, was in ihm steckt. „Gegen Kolumbien hat unser Team erstmals sein brasilianisches Gesicht gezeigt“, so der Bundesliga-Profi.

      Der Heimvorteil könne am Ende den Ausschlag zugunsten Brasiliens geben, hofft der Abwehrspieler. „Wir haben abseits des Fußballs viele Probleme im Land. Aber am Dienstag wird die gesamte Nation zusammenstehen, damit unser großer Traum vom Titel wahr werden kann.“ Sollte die Mannschaft das Halbfinale gegen die Deutschen siegreich überstehen, sei er sicher,
      dass Brasilien auch Weltmeister werde. „Im Maracana werden wir den Titel holen. Egal, gegen wen es geht.“

      Quelle
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Naja, jetzt schon nach Ausreden für unser mögliches Ausscheiden zu suchen und am Schiri festzumachen ist doch etwas mau. Die Schiedsrichter-Leistungen der WM und auch deren Ansetzungen durch die FIFA sind dennoch unterirdisch. Da pfeift nun ausgerechnet die lächerliche Pfeife aus dem Uruguay-Italien-Spiel unser Halbfinale? Der Typ mit einer lächerlichen roten Karte, und der nicht gesehenen klaren Tätlichkeit. Wozu gibt es eigentlich das Bewertungssystem? Andere sind für weniger schon vom Turnier abgezogen worden. 8|
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • FIFA - Thiago Silva bleibt für Halbfinale gesperrt

      Deutschlands WM-Halbfinalgegner Brasilien muss am Dienstag ohne seinen Kapitän Thiago Silva auskommen.

      Der Einspruch des brasilianischen Fußballverbandes (CBF) gegen die Gelb-Sperre des Verteidigers wurde von der Disziplinarkommission der FIFA am Montag nicht zugelassen.

      Thiago Silva hatte im Viertelfinale gegen Kolumbien seine zweite Verwarnung im Turnier erhalten. Dagegen hatte die CBF Einspruch einlegen wollen - unter Berufung auf Artikel 77 im FIFA-Reglement, der eine Annullierung von Gelben Karten bei besonderen Vorfällen erlaubt. Nach Ansicht der FIFA-Richter lag ein solcher nicht vor, weshalb der Einspruch zurückgewiesen wurde.

      Quelle
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • bhakundo schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass die MAFFIFA schon Vorkehrungen getroffen hat,
      dass die Gastgeber auch das Finale erreichen.


      Da könnte ich mit leben: Im Büro haben alle auf Deutschland gesetzt - Herta Bose und meinereiner würden kurz vor dem Zahltag die Führung stabilisieren. :D Ein 2:0 für Deutschland wäre dagegen eine Katastrophe... <X
      - Alles hätte möglicherweise gut gehen können... -
    • Im Gegensatz zu manchen Experten sehe ich Deutschland wegen des Ausfalls von Neymar nicht als haushohen Favoriten, denke aber dass man zumindest leicht favorisiert in das Spiel geht. Könnte mir am Ende ein knappes 2:1 oder 3:2 für Deutschland vorstellen, aber so ein Spiel kann leicht auch mal in die andere Richtung ausgehen. Nur wegen des Fehlen von Neymar und Thiago Silva sind die verbliebenen Brasilianer doch auch keine Gurkentruppe...
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Im Finale 2002 hat Brasilien noch Angst und Schrecken verbreitet, das war eine klare Angelegenheit. Aber heute ist wirklich alles offen, die Chancen stehen gut. :)
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Heute vor 24 Jahren saß ich mit meinen Eltern in unserem Wohnzimmer. Italia 90 zählt zu meinen ersten bewussten und präsentesten Kindheitserinnerungen. Mit meinem Fußball auf dem Schoß fieberte ich auf den Anstoß in Rom hin. Als 6-Jähriger hatte ich alle Spiele unserer Mannschaft verfolgt: Matthäus Traumtor gegen Jugoslawien, Rijkaards Spuckattacke. Nur das Halbfinale gegen England dauerte zu lang, schließlich hatte ich am nächsten Tag Schule. Die erste Frage nach dem Aufstehen mit bangen Blick: „Mama, haben wir gewonnen?“ Klaus Augenthaler, Pierre Littbarski und Lothar Matthäus waren meine Idole. Der 8. Juli 1990 ist für mich eine Zäsur. Als Andreas Brehme am 8. Juli 1990 den Elfmetertöter Goycochea mit rechts ins linke Eck überwand,war Deutschland nicht nur zum dritten Mal Weltmeister, ein kleiner Junge war auch mit dem Fußballvirus infiziert.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

    • Das erste Turnier, was ich bewusst mitbekommen habe, war die EM 2000...

      Ich warte noch auf den ersten erlebten Titel, hoffentlich dann am Sonntag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johannes ()

    • EM 2000, 'gottohgott, wenn das so lese komme ich mir alt vor. :D


      RWO-U23 schrieb:

      Im Finale 2002 hat Brasilien noch Angst und Schrecken verbreitet, das war eine klare Angelegenheit. Aber heute ist wirklich alles offen, die Chancen stehen gut.

      Was schwafelst du denn da?? Warst du damals noch mit Schnuller vorm Fernseher oder was sind das für Erinnerungen?! Angst und Schrecken, pfff... Brasilien hat sowas von glücklich gewonnen! Ohne den krassen Fehler von Kahn zum 0:1 (und das war ja schon die 70.min oder so) wäre das nie so ausgegangen! Wenn ich nur an unsere Chancen denke, Oliver Neuvilles Pfostentreffer oder Bernd Schneider (tolle WM von ihm!), wir hätten da schon längst führen müssen. Einzig und allein die Hasenzahn-Fresse und Kahns oberdämliche Patzer (leider zum falschesten Zeitpunkt trotz super Turnier) haben es versaut... ;( ;(
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Waldgirmes schrieb:

      Heute vor 24 Jahren saß ich mit meinen Eltern in unserem Wohnzimmer. Italia 90 zählt zu meinen ersten bewussten und präsentesten Kindheitserinnerungen.


      Johannes schrieb:

      Das erste Turnier, was ich bewusst mitbekommen habe, war die EM 2000...


      Bei mir wars 82!
      Damals hielt ich noch viel von den Brasiliern und Zico war mein grosses Vorbild!
      Ich war aber erst 12 und habe auch daran geglaubt, irgendwann Nationalspieler zu werden :brd9:

      32 Jahre später ist man älter und weiser :D
    • Wenn wir hier eh schon von unseren WM-Erinnerungen erzählen: WM 2002 - 6. oder 7. Klasse - immer mit dem Minitaschenradion am Ohr, total unauffällig in Nebenfächern. :D

      WM 98 waren wir im Urlaub, hab da auch mitgeguckt, aber so richtig hab ich das net mitbekommen. EM 2000 war auch nicht wirklich im Kopf verankert.