Groundhopping: Fragen, Tipps & Hinweise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Asa schrieb:

      Sorry fieser Kerl, in der Hinsicht muss ich mal einschreiten ;)
      was spielt es denn für eine Rolle, ob ich in der 1.Liga, Regionalliga oder evtl. in der Kreisliga B unterwegs bin? mittlerweile ist es bei mir so, das ich grade die höherklassigen Vereine ohne Ende langweilig finde, weil sie kaum unterscheidbar sind, zudem ist die Verpflegung des Öfteren von der "Stange"

      finde grade so Kreisliga-Spiele spannend ohne Ende, was habe ich da schon für fantastische Plätze und grade Verpflegung erlebt, zudem so oft Menschen kennengelernt, die ich nicht missen möchte :love:
      kleines Beispiel, in der Hinsicht ganz weit oben, da war ich noch nicht mal alleine:

      ansonsten geht mir das Gelaber über "überflüssige" Teams mächtig auf den Sack, da sollte sich mal selber jeder hinterfragen und die Wortwahl überdenken . mag ja auch einige Vereine nicht, aber dafür Städte verdammen - ums verrecken nicht, gibt überall schöne Ecken

      Wie gesagt: Wenn ich weiß, dass bei einem Kreisligisten ein interessanter Ground auf mich wartet - zumal noch in der Nähe - dann kommt er auf meine Wunschliste. Da stehen zum Beispiel die Kasteler FVgg und Germania Wiesbaden (nach Tipps aus dem Forum) und der SV Flörsheim (nachdem ich ein Pokalspiel von Verbandsligist DJK auf dem Nebenplatz gesehen habe). Problem dabei für mich ist, dass ich hauptsächlich im städtischen Raum um F/WI/MZ/DA unterwegs bin und es da oft der Fall ist, dass sich drei Kreisligisten einen ausbaufreien 08/15-Kunstrasenplatz teilen. Mit den höherklassigen Vereinen kann ich alleine vom Namen her oft schon eher was anfangen und auch die Qualität des Fußballs ist meist schöner anzuschauen. Auf dem Land haben Kreisligaplätze natürlich oft ein ganz anderes Flair, da sich durch ein eigenes Vereinsheim, einen eigenen Dorfcharakter etc pipapo ein ganz anderes, viel spannender differenziertes Bild präsentiert. :)
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • AscheFreak schrieb:



      @Kuddel Daddeldu merci für diese ausgewogene Antwort. :thumbup: Essen-Frillendorf muss ich mir mal merken. Werd ich gleich mal schauen was Tante Google da an Fotos ausspuckt. ^^
      mea culpa,der richtige Vereinsname ist TC Freisenbruch und die Anlage ist das Waldstadion Bergmannsbusch,Waldweg 14.
      es gab mal einen ESV Frillendorf auf der BSA Hubertstraße,leider nicht mehr im Spielbetrieb :nein1:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Kerl Fieser schrieb:

      Da stehen zum Beispiel die Kasteler FVgg und Germania Wiesbaden.

      In Kastel ist übrigens hohe Kunstrasengefahr, da die Probleme mit ihrem Rasen hatten, welche sie jetzt aber in Angriff genommen haben. Bei fussball.de steht zwar immer Rasenplatz, stimmt aber nicht (nach meiner Erfahrung). Würde es da nächstes Jahr in den Sommermonaten probieren.

      Bei Germania Wiesbaden dagegen steht auf deren Homepage, dass sie im Winter auf einem Kunstrasen ganz woanders spielen, wohingegen Bilder aus der vergangenen Saison das Gegenteil beweisen, da waren sie auch im Stadion.
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • linienzieher schrieb:

      Kerl Fieser schrieb:

      Da stehen zum Beispiel die Kasteler FVgg und Germania Wiesbaden.
      In Kastel ist übrigens hohe Kunstrasengefahr, da die Probleme mit ihrem Rasen hatten, welche sie jetzt aber in Angriff genommen haben. Bei fussball.de steht zwar immer Rasenplatz, stimmt aber nicht (nach meiner Erfahrung). Würde es da nächstes Jahr in den Sommermonaten probieren.

      Bei Germania Wiesbaden dagegen steht auf deren Homepage, dass sie im Winter auf einem Kunstrasen ganz woanders spielen, wohingegen Bilder aus der vergangenen Saison das Gegenteil beweisen, da waren sie auch im Stadion.
      Mittlerweile versuch ich ohnehin oft vorher über Facebook (falls der Verein dort aktiv ist) oder E-Mail in Erfahrung zu bringen, auf welchem Platz gespielt wird, falls Zweifel bestehen.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Weylin schrieb:

      Wie macht ihr das mit Plätzen, auf denen mehr als ein Verein spielt? Wird bei mir nachher wieder der Fall sein, gehe zum GSV Cosmos, die spielen auf dem selben Kunstrasenplatz, auf dem auch SV Roj, FC Hilalspor und zeitweise TuS Einigkeit Hillegossen gespielt haben, die ich da alle schon gesehen habe.

      Weylin schrieb:

      Wertet ihr den Platz nur einmal, weil es ja immer derselbe ist? Oder viermal, weil da vier verschiedene Vereine spielen?

      in der allgemeinen Liste nur einmal, - ich gehe davon aus, dass es bei sovielen Vereinen mehrere Plätze auf der Anlage sind, ist in München auch normal - aber trotzdem nur einmal als Gesamtanlage.
      Bei Ligenkomplettierung müsste ich von jedem Verein ein Spiel sehen
    • AscheFreak schrieb:


      Wacker-Wiggerl schrieb:

      wertet ihr gleichzeitige Spiele ? Also auf Bezirkssportanlagen ist es hier gar nicht so unüblich, dass man zwischen zwei Spielfeldern stehen kann, auf denen beiden gespielt wird
      Das ist glaub nur für die Quotenhopper etwas um danach möglichst viele Spiele in der Liste eintragen zu können, wenngleich es ja nur halbe Spiele waren die sie gesehen haben. Nichts anderes wie Halbzeithopping. Das ist nicht meins.
      eigentlich gehts erstmal gar nicht um Groundhopping, sondern um unsere 2 Plätze, auf denen 3 Vereine mit 8 Mannschaften spielen. es ist unvermeidlich, dass da mal gleichzeitig gespielt wird. also ich trage nur mit einem Auge gesehene soweiso nur eine Halbzeit gesehene Spiele für mich schon ein
    • AscheFreak schrieb:

      Ok, werd mir gleich mal den Fred anschauen. Aber was fb angeht da muss ich passen. Bin seit eh und je überzeugter FB-Gegner, hatte es noch nie und werd mich da auch nie anmelden.
      dann sind wir schon zu zweit.
      eher wird der Papst evangelisch und heiratet und Graf Dracula wird Frühaufsteher bevor ich mir dieses "soziale Netzwerk" antue :lol:
      ich komme ganz gut ohne dieses Medium klar,auch was Planung meiner Groundhopping-Fahrten anbelangt.
      das Internet allerdings und dieses Forum sind aber definitiv ´ne gute Sache,hier hab´ich schon den einen oder anderen nützlichen Tip bekommen oder Bilder von Grounds gefunden,die ich aufgrund brauchbarer Infrastruktur besuchen werde.

      gleich mal ´ne Frage:
      gibt es außer dem Millerntor auf St.Pauli noch einen Sportplatz,wo sich ein Bunker in unmittelbarer Nähe befindet ?
      auch angrenzende Bauernhöfe mit Kuh-oder Schafherden wären noch ein lohnenswertes Fotomotiv für meine Touren
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • AscheFreak schrieb:

      Lass mich raten, warste zufällig beim Glentoran FC aus Belfast ? Denn da ist es ebenfalls so.
      Das kann ich mitterlweise bestätigen. ;( Immerhin ein ausführliches Programmheft gab es.

      Aber zumindest im "Derby" gegen die Crusaders hätte ich schon erwartet, dass es Tickets gibt. Das Stadion ist natürlich der absolute Oberhammer. Der feuchte Traum eines jeden Nostalgikers. Dazu noch die für die Home Nations völlig untypische ovale Form, Wahnsinn.

      2016-09-17 14.29.01.jpg2016-09-17 15.55.09.jpg2016-09-17 14.18.27.jpg
    • Der Ayatollah war heute im Stadion De Geusselt zu Maastricht und spricht hiermit eine Empfehlung für diesen sympathischen Ground aus: Enges Stadion ohne Schnickschnack, Fußball auf gutem (Zweitliga-)Niveau und Tickets an der Tageskasse.

      MVV - FC Dordrecht 2:1 (0:0)
      Bericht und Fotos im Blog der Uhltras
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • Gude,
      so hab mal eine Frage,
      vorallem an die, die auch Fotos machen.

      Was habt Ihr für eine Ausrüstung? Also was für eine Kamera/Foto.

      Würde mir gerne eine zulegen.
      Jetzt die frage beim Kauf auf etwas Achten?

      Eine gute/Teure kaufen? Oder Wie viel Geld dafür überhaupt ausgeben ?
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Ah danke! :D
      zwar gesucht, aber irgendwie...blind :hmm:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Erschwerte Erreichbarkeit

      ich bin ja als Nicht Automobilist :rad: immer beim Hoppen auf die Öffentlichen angewiesen, und hier in Bayern gibts in der tat Hindernisse , manche Grounds zu erreichen, v.a. wenn schon der Ort keinen Bahnhof besitzt. in der Rl haben z.b. Buchbach - da bin ich mal 6km zurückgelaufen :ko: weil abends kein Bus fuhr, Pipinsried (immerhin Bahnhof Altomünster in der Gemeinde) Seligenporten keinen Bahnhof. Gibts das bei euch in höhren Ligen auch, solche Orte ?
      #22/5 5 Verbände 5 Ligen 5 Aufsteiger
    • mir fällt da in NRW Verl ein,da ist der nächstgelegene Bahnhof Gütersloh,eber mit ÖPNV sieht es da eher mau aus-und zum Laufen von 5 und mehr km bin ich zu faul und zudem kein Marathonläufer :lol:
      aber bei meinem Besuch dort hatte ich Glück,ich kenne den User "Dreas40" :positiv1:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Da ich auch kein Auto habe, bin ich auch froh über jede gute Anbindung und bei Bussen immer wieder skeptisch (abends in Fernwald kam mal keiner...).
      Stadien, die direkt am Bahnhof liegen, fahre ich tatsächlich lieber an als Grounds, die vielleicht drei Stufen mehr haben, wo man aber einen Überlandbus nehmen müsste..

      Nach Sandhausen und zu Astoria Walldorf kann man mangels Bahnhof immerhin mit derselben Buslinie fahren. Ansonsten hat natürlich auch Großaspach in Baden-Württemberg das Problem, nach Nöttingen durfte ich zum Glück Autobeifahrer sein.
      In Hessen geht's mit ein paar Ausnahmen meist ganz gut, in Rheinland-Pfalz nerven ab der Oberliga abwärts so einige Dörfer ohne gute Anbindung...
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • Mischka schrieb:

      So viel ich weiß, hat Erkenschwick keinen Bahnhof....

      Gottseidank gibt es aber einen einigermaßen brauchbaren Busanschluß zum Stimbergstadion von Recklinghausen aus.

      bei meinen Touren durch Nordfriesland war ich größtenteils auf meine Gastgeber angeweisen,die mich mit ihrem Auto nach Arlewatt,Hattstedt,Dörpum oder Breklum gefahren haben,die Busanbindung ist gerade in dieser Region auch nicht dolle...

      Großaspach werde ich mal großzügigerweise auslassen,da fahre ich doch lieber nach Backnang oder Ludwigsburg,zum einen wegen des besseren ÖPNV-Angebotes und der "Old-School"-Infrastruktur,zum anderen,weil mich diese neugebaute "Arena" aber auch sowas von Null interessiert...
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Anfang der 90er, wo ich mit dem geilen Tramper Monats Ticket (für 450 DM so viel Zugfahren in einem Monat wie man will, oder mit ICE für 550 DM) die ersten grounds gemacht habe, war ich dann auch in Erkenschwick und war überrascht, dass die Stadt keinen Bahnhof hat und ich glaub von Recklinghausen mit dem Bus den Rest fahren musste... Sehr genial waren damals auch die Nachtzüge. So konnte man problemlos samstags ein Spiel an der Nordsee- oder Ostseeküste verfolgen und sonntags dann irgendwo im tiefen Süden. Oder auch als Schlafmöglichkeit generell. So bin ich oft einfach zwischen den Touren nachts mal bis Dresden gefahren um kam morgens ausgeruht nach dem Zugwechsel in Dresden dann am Zielort an... Immer eben bis zur Endstation, dann ab in den ersten Zug zurück usw. Hach ja geile Zeit damals.... :jaaa: :sorry: