SSVg Velbert vs. Wuppertaler SV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SSVg Velbert vs. Wuppertaler SV

      Derby gegen Wuppertal: Vorverkauf beginnt

      Am Sonntag dem 17. August steigt um 15 Uhr das “Bergische Derby”. Dann empfängt die SSVg den Wuppertaler SV in der Christopeit Sport Arena. Der Vorverkauf für das Spiel begann diesen Montag (4. August) ab 15 Uhr. Tickets für das Spiel gegen den Wuppertaler SV in Velbert gibt es an verschiedenen Vorverkaufsstellen:

      ssvg.de/derby-gegen-wuppertal-vorverkauf-beginnt/

      Tickets sind auch in Wuppertal erhältlich: Geschäftsstelle des WSV im Stadion Am Zoo.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wuppertaler SV - "Es ist schwer, uns zu schlagen!"

      Noch 48 Stunden, dann steigt das mit Spannung erwartete Derby zwischen Velbert und dem Wuppertaler SV. Achim Weber bleibt trotz der Brisanz ganz gelassen.

      Der Sportvorstand verbittet sich dabei auch den Blick in die Vergangenheit, schließlich hat er seinen aktuellen Job erst ein halbes Jahr nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Friedhelm Runge
      angetreten und will nichts von Diskrepanzen zwischen den beiden Vereinen wissen. Im Gegenteil: "Bei uns wurde niemand vom Hof gejagt und ich kenne Velberts Präsidenten Oliver Kuhn seit 15 Jahren sehr gut. Die wichtigen Protagonisten sind die Leute, die aktuell im Amt sind und zwischen denen gibt es keinerlei Probleme."

      weiterlesen



    • WSV reist in Bestbesetzung zum Derby nach Velbert

      Thomas Richter schwelgt derzeit im Luxus. Keiner seiner 24 Spieler ist momentan verletzt oder erkrankt. Auch Maximilian Nadidai ist nach seinem Pfeifferschen Drüsenfieber wieder ins Training eingestiegen, wenngleich noch keine Alternative. Und so hat der Trainer des Fußball-Oberligisten WSV am Samstagvormittag nach dem Abschlusstraining diejenigen 19 Akteure nominiert, die Sonntag (15 Uhr) das Derby bei der SSVg Velbert möglichst gewinnen sollen. Richter geht davon aus, „dass es auf die Tagesform ankommt. Es sind zwei Teams auf Augenhöhe. Das wird ein enges, umkämpftes Spiel. Am Ende entscheidet möglicherweise die Physis. Nur Kampf allein reicht aber nicht aus. Wir müssen bei einem guten Defensivverhalten und gewonnenen Bällen eben auch spielerisch überzeugen und Torgefahr ausstrahlen.“

      Quelle: fupa
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Derbysieg im Video
      Das 4:0 des Oberligisten WSV in Velbert in bewegten Bildern:

      fupa.net/berichte/derbysieg-im-video-187583.html



      WSV siegt nach starker Leistung gegen die SSVg Velbert

      Mit einer starken Leistung hat der Wuppertaler SV am zweiten Spieltag der Oberliga Nordrhein ein Ausrufezeichen gesetzt. Im Bergischen Derby beim Regionalliga-Absteiger SSVg Velbert gewannen die Wuppertaler am Sonntag klar mit 4:0 (2:0) und zogen mit jetzt vier Punkten in der Tabelle an den Velbertern vorbei. Vor rund 2500 Zuschauern, davon mindestens 1500 aus Wuppertal, waren die Gastgeber in der ersten Häfte zwar leicht feldüberlegen, der WSV war aber besser organisiert, spritziger und nach vorne stets gefährlich.

      wz-newsline.de/lokales/wuppert…lbert-mit-video-1.1718615


      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)