Rot-Weiss Essen im Niederrhein-Pokal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rot-Weiss Essen hat das Halbfinale im RevierSport-Niederrheinpokal erreicht. Die favorisierten Essener besiegten den Oberligisten Union Nettetal verdient mit 3:0 (0:0).

      Die Gäste zeigten vor 1750 Zuschauern eine engagierte Leistung und hatten den Gegner jederzeit im Griff. Das klare Ergebnis kam allerdings erst in der Schlussphase zustande.

      RWE-Trainer Karsten Neitzel hatte angekündigt, seine Startelf auf ein, zwei Positionen verändern zu wollen. Viele Alternativen bietet ihm der Kader allerdings nicht.

      Robin Heller stand für Lukas Raeder im Tor, Nico Lucas rückte ebenfalls in die Startelf, auch weil Kai Pröger kurzfristig ausfiel (Magen-Darm). Enzo Wirtz, der “Doppelpacker” vor einer Woche gegen Rödinghausen, stand auch wieder von Beginn an auf dem dunkelgrünen Kunstrasen.

      Einen unterklassigen Gegner zu unterschätzen, ist ja immer eine Gefahr im Pokalwettbewerb. Doch der Viertligist räumte alsbald jeglich Zweifel aus. Die Essener starteten engagiert, lauf- und kombinierfreudig. Die Netteltaler, Tabellenneunter der Oberliga, versuchten es über Konter, es blieb ihnen auch gar nichts anderes übrig, denn sie wurden von Beginn an unter Druck gesetzt und in die Defensive gedrängt.

      Die erste Chance besaß allerdings der Außenseiter, der zuweilen etwas ungestüm zu Werke ging und damit den gegnerischen Spielfluss immer wieder bremste. Nach drei Ecken in Folge kam Marc Paul an der Strafraumkante an den Ball, doch Heller wehrte den Schuss mit dem Fuß ab (14.).

      reviersport.de/artikel/3-0-rwe…dient-ins-halbfinale-ein/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Halbfinale erreicht, aber...

      Rot-Weiss Essen droht nach Pokalspiel in Nettetal Strafe

      Obwohl Regionalligist RW Essen sein Pokalspiel bei Union Nettetal am Samstag deutlich mit 3:0 gewann und dadurch ins Halbfinale auf Niederrheinebene einzog, drohen dem Verein negative Folgen. Wie der „Reviersport“ berichtet, müssen die Essener mit einer Geldstrafe rechnen, weil ihre Fans vor der Partie und nach der 1:0-Führung in der zweiten Halbzeit auf der Stehtribüne bengalische Feuer zündeten.

      fupa.net/berichte/sc-union-net…alspiel-in-n-2263775.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Niederrheinpokal: Freier Vorverkauf gestartet
      Das Flutlichtduell gegen den KFC Uerdingen rückt näher.

      Im Halbfinale des Niederrheinpokals kommt es am 2. April zum Duell zwischen Rot-Weiss Essen und dem KFC Uerdingen. Unter Flutlicht treffen die Essener an der heimischen Hafenstraße um 19.30 Uhr auf die klassenhöheren und prominent besetzten Krefelder.

      fupa.net/berichte/kfc-uerdinge…kauf-startet-2314994.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wird nicht einfach. Trotz der aktuell krise beim KFC sind sie haushoher Favorit.

      Hoffe das sich am Dienstag über 10.000 Essener auf dem Weg ins Stadion machen.
      Wo sind wir Zuhause, wo wird man uns immer hören..... An der Hafenstrasse, RWE!!!
    • Genc Osman freut sich auf „das größte Spiel der Vereinsgeschichte“

      Am Mittwoch trifft Landesligist Genc Osman im RevierSport-Niederrheinpokal auf Rot-Weiss Essen. Erkan Üstünay, der 1. Vorsitzende des Klubs, unterbricht dafür extra seinen Urlaub.

      Beim Landesligisten SV Genc Osman zählen sie schon die Stunden: Am Mittwochabend (19:30 Uhr) treffen die Duisburger in der ersten Runde des RevierSport-Niederrheinpokals auf Regionalligist Rot-Weiss Essen. Die Vorfreude könnte nicht größer sein! Weil der heimische Heinrich-Hamacher-Sportpark nicht ausreicht, findet die Stadion an der Hafenstraße im Stadion Essen statt.

      „Gegen Essen im Pokal zu spielen ist für uns eine Ehre. Wir sind ein sehr junger Klub, der damals gegründet wurde, um Kinder und Jugendliche von der Straße zu holen. Jetzt spielen wir am Mittwoch gegen RWE. Das ist für uns ganz klar das größte Spiel der Vereinsgeschichte. Essen ist ein großer Verein, unsere Spieler sind alle motiviert. Wir wollen uns gut präsentieren.“, freut sich Erkan Üstünay.

      reviersport.de/artikel/genc-os…el-der-vereinsgeschichte/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Mittwoch, 07.08.2019, 19.30 Uhr - Stadion Essen

      Rot-Weiss Essen - SV Genc Osman Duisburg 5:0 (2:0)
      1:0 Dorow (14./FE)
      2:0 Dorow (20./FE)
      3:0 Selishta (61.)
      4:0 Selishta (81.)
      5:0 Kefkir (83.)

      Aufstellungen:

      RWE: Florian Bichler , Jan-Lucas Dorow , Felix Herzenbruch , Joshua Endres , Ayo Adetula , Hedon Selishta , Benjamin Wallquist , Michael West , Jan Neuwirt , Jakob Golz , Jonas Erwig-Drüppel

      Genc: Justin Bock , Burak Akarca , Deniz Zafiroglu , Hakan Uzun , Mehmet Cengiz , Emre Onur , Samed Basol , Burak Bayram , Adnan Laroshi , Ali Basaran , Murat Alkurt

      Zuschauer: 1677
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von RW1907Essen ()

    • RWE rotiert und erreicht gegen Genc Osman locker die 2. Runde

      Der Regionalligist Rot-Weiss Essen hat sein Erstrundenspiel im RevierSport-Niederrheinpokal gegen den Landesligisten Genc Osman im Stadion Essen (das Heimrecht wurde getauscht) vor 1677 Zuschauern mit 5:0 (2:0) gewonnen.

      Nach den beiden Auftaktsiegen in der Regionalliga gegen den BVB II und in Homberg stellte Essens Trainer Christian Titz eine völlig neue Mannschaft auf. Nur Ayodele Adetula stand wie gegen Homberg in der Startelf. Mit Michael West begann sogar ein A-Jugendspieler, mit Ioannis Orkas und Kingsley Marcinek standen zwei weitere U19-Akteure im Kader.

      Bis zur Führung für den Favoriten dauerte es 14 Minuten. Jonas Erwig-Drüppel wurde im Strafraum gefoult, den Strafstoß verschoss Hedon Selishta zwar, doch gegen den Nachschuss von Jan-Lucas Dorow war Genc Osmans Torwart Adnan Laroshi machtlos.

      reviersport.de/artikel/rwe-rot…osman-locker-die-2-runde/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!