Pächterwechsel im Normannia-Vereinsheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pächterwechsel im Normannia-Vereinsheim

      Im Vereinsheim der Normannia hat es dieser Tage einen Pächterwechsel gegeben, nachdem die bisherige Pächterin Dana Kanzler nun die "Taverne" in der Nähe vom Rathaus in der Kornhausstraße übernommen hat.

      Wie mir gesagt wurde, ist die Neueröffnung am Samstag beim Heimspiel gegen den VfL Nagold. Den neuen Pächter kenne ich persönlich noch nicht, doch es ist der Bruder vom Wirt der Pizzeria "Columbia", so dass es zukünftig im Normannia-Vereinsheim italienische Spezialitäten geben wird.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Noch ein paar Tage dauern wird es, bis es im neu verpachteten Normannia-Clubheim das volle Angebot geben wird. Es mussten bzw. müssen unerwarteterweise einige Elektrogeräte ersetzt werden. Vorgesehen ist der 15.10.2014 als Tag der offiziellen Neueröffnung, doch ob der Termin eingehalten werden kann, ist noch nicht sicher. Aber wenn es ein paar Tage länger dauert, ists auch nicht schlimm.

      Der gestrige Probebetrieb mit eingeschränktem Angebot verlief auf jeden Fall problemlos und es ist erfreulich, dass auch das neue Pächterehepaar die günstigen Getränkepreise der Vorgängerin beibehalten will. :)
      Meine Kirche ist der Fußballplatz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Nun erstrahlt das Normannia-Vereinsheim in neuem Glanz und man kann dort leckere italienische und deutsche Küche genießen und natürlich auch das eine oder andere gepflegte Getränk zu sich nehmen. Und das alles zu fairen Preisen.

      Einen Besuch dort kann ich wirklich hundertprozentig empfehlen. :)

      Ein paar Eindrücke gibts unter facebook.com/Normannia.Da.Nunzio
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Nachdem die letzten Pächter des Vereinsheims, Nunzio und Suzana, leider Mitte 2018 im Normannia-Vereinsheim aufgehört haben und anschließend ein halbes Jahr lang an Spieltagen die Bewirtung durch ehrenamtliche Helferteams erfolgt ist (was hervorragend funktioniert hat, aber nicht als Dauerzustand vorgesehen war), kommt es nun am morgigen Freitagabend zu einer Neueröffnung. Der neue Pächter ist nach meinem Kenntnisstand ein Grieche, welcher auch die Salvatorschenke in Bahnhofsnähe betreibt. Ich kenne ihn persönlich bislang nicht näher, wünsche ihm aber viel Erfolg.

      Und wer die alten Pächter Nunzio und Suzana besuchen will, kann das seit ein paar Wochen im "Gerber" in der Gmünder Ledergasse tun. Allerdings gibts da nur Getränke, dies aber zu einem günstigen Preis.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz