Nostalgische Plätze im Essener Nordwesten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie geil ist das denn? :D Super!
      Etwas OT aber in die gleiche Kerbe: 1983 war ich als Zivi auf Lehrgang in Castrop-Rauxel. Allein dieser Ortsname... :kicher:
      Was macht man als junger Bursche am Wochenende (Heimfahren war fahrplantechnisch zwar möglich aber wenig sinnvoll)? U.a. zum Fußball gehen.Da lief ein Bezirksligaspiel (Paarung habe ich vegessen) auf diesem komischen roten Sand. Für mich als Franke absolut neu. Diese "roten Plätze" gibts in Bayern nicht und Punkstspiele sind (wenn es nicht furchtbar regnet oder schneit) in der Regel auf Rasenplatz (von wenigen Ausnahmen in C- und B-Klasse abgesehen). Bezirksliga auf Hartplatz? :lachen:
      War ganz lustig. Es war so richtig "volkstümlich" wie man sich als Außenstehender das Ruhrgebiet vorstellt. Pils, Bratwurst und jede Menge schimpfender Rentner und schräger Gestalten. Tetzlaff lässt grüßen. Das Spiel war - dem Platz entsprechend - eher "kick and rush" bzw. Gebolze.Richtig heiß wurde es, als ein "Tor" fiel, wo der Ball in Wirklichkeit bei einem Schrägschuss durch das schlecht gespannte Außennetz durchrutsche. Herrlich! Amateurfußball pur, Stimmung, Klasse :D
      Dagegen war Europacup in Dortmund und Oberliga in Waltrop richtig langweilig.
    • Manfred schrieb:

      Wie geil ist das denn? :D Super!
      Etwas OT aber in die gleiche Kerbe: 1983 war ich als Zivi auf Lehrgang in Castrop-Rauxel. Allein dieser Ortsname... :kicher:
      Was macht man als junger Bursche am Wochenende (Heimfahren war fahrplantechnisch zwar möglich aber wenig sinnvoll)? U.a. zum Fußball gehen.Da lief ein Bezirksligaspiel (Paarung habe ich vegessen) auf diesem komischen roten Sand. Für mich als Franke absolut neu. Diese "roten Plätze" gibts in Bayern nicht und Punkstspiele sind (wenn es nicht furchtbar regnet oder schneit) in der Regel auf Rasenplatz (von wenigen Ausnahmen in C- und B-Klasse abgesehen). Bezirksliga auf Hartplatz? :lachen:
      War ganz lustig. Es war so richtig "volkstümlich" wie man sich als Außenstehender das Ruhrgebiet vorstellt. Pils, Bratwurst und jede Menge schimpfender Rentner und schräger Gestalten. Tetzlaff lässt grüßen. Das Spiel war - dem Platz entsprechend - eher "kick and rush" bzw. Gebolze.Richtig heiß wurde es, als ein "Tor" fiel, wo der Ball in Wirklichkeit bei einem Schrägschuss durch das schlecht gespannte Außennetz durchrutsche. Herrlich! Amateurfußball pur, Stimmung, Klasse :D
      Dagegen war Europacup in Dortmund und Oberliga in Waltrop richtig langweilig.
      Zum Thema "Loch im Netz" bitte Lektion 10 lesen :kicher:
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • Asa schrieb:

      wäre auch gerne hingekommen, aber auswärts bei TuS Essen-West - zudem lt. fussball.de abgesagt :(
      Es ist so weit:

      Lektion 14:

      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • bhakundo schrieb:

      Jetzt will ich doch irgendwann mal da hin !!!
      Nostalgie pur - das muss man einfach sehen !!! :lachen:
      Ich würde mich sehr freuen, die Führung zu übernehmen - erst musst Du aber wieder voll auf die Beine kommen. :rauf:
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • bhakundo schrieb:

      Irgendwann in dieser Saison wirds schon klappen. :positiv1: .
      Morgen besuche ich die Serlostraße - auch das lohnt sich, weil es einer der ganz wenigen Hinterhofplätze ist, die es in Essen noch gibt.
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • AW: Nostalgische Plätze im Essener Nordwesten

      Ayatollah Choleri schrieb:

      Morgen besuche ich die Serlostraße - auch das lohnt sich, weil es einer der ganz wenigen Hinterhofplätze ist, die es in Essen noch gibt.

      Ich habe den Wecker gestellt.

      Mal abwarten, ob der Klingelton laut genug sein wird...
      - Oberliga ist auch schön. :) Außer da und dort und eigentlich vielleicht doch nicht?
    • LesPaul schrieb:

      Ayatollah Choleri schrieb:

      Morgen besuche ich die Serlostraße - auch das lohnt sich, weil es einer der ganz wenigen Hinterhofplätze ist, die es in Essen noch gibt.
      Ich habe den Wecker gestellt.

      Mal abwarten, ob der Klingelton laut genug sein wird...
      Ganz bestimmt. Und wenn nicht, dann jubelt Eintracht Borbeck beim ersten Tor so laut, dass Du wach wirst und die anderen neun noch mitansehen kannst. :jaaa:
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • Serlostraße, Essen, Aschenplatz. Kreisliga C: TuRa 86 - DJK Eintracht Borbeck 2:2 (0:2).

      Ground: Sehenswert, man fühlt sich fünfzig Jahre zurückversetzt.

      Spiel: Für Kreisliga C ansehnlich. Fair. Alldieweil LesPauls Sympathien den Gästen galten, denen Ayatollah Choleri einen 10:0-Auswärtssieg prophezeit hatte, wundert das Endergebnis nicht.

      Schiedsrichter: Schlechter als schlecht. Fehlerfrei (ausschließlich) beim Halbzeitpfiff, der Schlußpfiff kam fünf Minuten zu spät. Immerhin trug der Herr eine schicke Sonnenbrille.

      Sonstiges: Nö.
      - Oberliga ist auch schön. :) Außer da und dort und eigentlich vielleicht doch nicht?
    • Eine Ergänzung zu LesPauls Post sei erlaubt.

      Gesellschaft: Sehr nett. Der Ayatollah war um 10:30 Uhr allerdings noch zu müde, um linkinkev gleich auf Anhieb zu erkennen. ||
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)