15. Spieltag: 1. FC Bocholt - VfB Homberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 15. Spieltag: 1. FC Bocholt - VfB Homberg

      Sonntag, 30.11.2014 - 14:30 - "Am Hünting"

      Oberliga Niederrhein - 15. Spieltag


      vs.

      1. FC Bocholt - VfB Homberg
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • FC-Bilanz gegen den VfB Homberg:

      Oberliga 2006/07
      1. FC Bocholt - VfB Homberg 2:2
      VfB Homberg - 1. FC Bocholt 1:1

      Oberliga 2005/06
      VfB Homberg - 1. FC Bocholt 4:2
      1. FC Bocholt - VfB Homberg 1:1

      Oberliga 1991/92
      1. FC Bocholt - VfB Homberg 3:0
      VfB Homberg - 1. FC Bocholt 0:3

      Oberliga 1990/91
      1. FC Bocholt - VfB Homberg 1:0
      VfB Homberg - 1. FC Bocholt 2:0

      Landesliga 1970/71
      1. FC Bocholt - VfB Homberg 1:2
      VfB Homberg - 1. FC Bocholt 6:1
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • 1. FC Bocholt erwartet Kellerkind VfB Homberg

      Der 1. FC Bocholt will sich für das Spitzenspiel am übernächsten Wochenende beim Wuppertaler SV rüsten. Aber davor hat der Fußball-Oberligist noch seine Hausaufgaben zu erledigen. Sonntag gastiert ab 14.30 Uhr der VfB Homberg am Hünting.

      „Wir haben unsere Erfahrungen gegen Baumberg und Kapellen gemacht, wie das so ist, mit diesen sogenannten Pflichtsiegen“, sagt Manuel Jara, der Trainer des 1. FC. Denn geht es nach der Tabellenkonstellation, kann für die Bocholter nur ein Sieg herausspringen. Die Homberger stehen mit nur neun Punkten auf dem 17. und somit vorletzten Tabellenplatz. Aber Jara wiegelt ganz energisch ab: „Der VfB Homberg ist ein Oberliga-Urgestein. Er hat sich stets in dieser Klasse und in der NRW-Liga aufgehalten. Der VfB hat nicht oft hoch verloren, meistens mit nur einem Tor Unterschied. In Summe waren es aber einige Niederlagen zu viel, weshalb das Team da unten steht.“ Der FC-Trainer erinnert daran, dass die Homberger zuletzt trotz Unterzahl nur 1:2 gegen den Ligaprimus Wuppertal verloren haben. Jara fordert von seinen Spielern, die richtige Mixtur aus „wachsam bleiben, achtsam sein und Selbstvertrauen haben“ zu finden. „Wir dürfen keine Überheblichkeit aufkommen lassen. Aber so sind wir als Trainer und auch die Spieler nicht gestrickt. Wir wollen alles dafür tun, um nächste Woche das Spitzenspiel zu haben“, sagt Jara.

      Quelle: BBV online
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • „Der VfB Homberg ist ein Oberliga-Urgestein." Naja, ok. :D :D

      Ansonsten hat Manuel Jara mit seiner Einschätzung natürlich recht. Niemand sollte den VfB unterschätzen oder auf die leichte Schulter nehmen, und wir brauchen jetzt auch noch nicht vom Spitzenspiel nächste Woche gegen Wuppertal fabulieren. Der Schuss geht meist nach hinten los!
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Günter Abels Zeitreise zum Hünting
      Hombergs Coach spielte als Aktiver für den nächsten Gegner 1. FC Bocholt


      Wenn der VfB Homberg am Sonntag, 14.30 Uhr, zum Oberliga-Meisterschaftsspiel beim 1. FC Bocholt antritt, dann wird Trainer Günter Abel beim Gang von der Kabine Richtung Spielfeld der eine oder andere Moment aus der Vergangenheit durch den Kopf gehen. "Als ich endlich auflaufen durfte, habe ich mir die Achillessehne gerissen und bin lange ausgefallen", blickt Abel zurück. Als der 48-Jährige wieder fit war, passierte im Heimspiel gegen den MSV Duisburg das nächste Malheur. "Duisburgs Thomas Strunz wollte flanken. Ich bin dazwischen gegangen - und habe mir das Innenband im Knie gerissen. Damals wurde einem für so etwas noch sechs Wochen Gips verpasst. Danach habe ich mein Bein kaum noch wiedererkannt", kann Abel heute über sein Pech schmunzeln. Das zweite Jahr am Hünting verlief erfreulicher. Als Verteidiger gelangen dem heutigen Homberger Coach sieben Tore und etliche Vorlagen. Wenn seine Jungs am Sonntag ähnlich dynamisch Richtung gegnerisches Tor marschieren, hätte Abel nichts dagegen. "Wir wollen mutig und frech auftreten, uns nicht nur verbarrikadieren. Für uns wäre es wichtig, in Bocholt etwas zu holen."

      fupa.net/berichte/gnter-abels-…se-zum-hnting-236720.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ein trister, diesiger Novemberausklang war das. Den Arsch abgefroren habe ich mir am Hünting. :D Und solange es 0:0 steht, kommt es einem gleich doppelt kalt vor. Elsinghorst dann auf seine unnachahmliche Art und Weise hat sich durchgewurtschelt, durchgekämpft und stochert den Ball zum 1:0 über die Linie. Die ersten 15 Min waren wir deutlich überlegen mit guten Chancen, danach wurde es harte Arbeit.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt - VfB Homberg 2:0 (0:0)
      1:0 Tim Elsinghorst (59.)
      2:0 Andre Bugla (90.)

      Zuschauer: 550

      Bocholt mit: Welling - Haffke, Winking, Asenso, Giesbers - Juch, Wienholt, Munoz (68.Gurny) - Junker, Elsinghorst (64.Bugla), Sindi (88.Reekers)


      Arbeitssieg des 1. FC

      Der 1. FC Bocholt geht mit dem Rückenwind eines Heimsiegs und als Tabellendritter in das Oberliga-Spitzenspiel beim Spitzenreiter Wuppertaler SV. Gegen den VfB Homberg feierte die Elf von Coach Manuel Jara einen verdienten, aber hart erarbeiteten 2:0 (0:0)-Sieg im Stadion am Hünting. Tim Elsinghorst brachte den FC nach 59 Minuten mit 1:0 in Front, ehe André Bugla kurz vor Abpfiff den Schlusspunkt setzte (89.).

      Vor rund 550 Zuschauern und bei eisigen Temperaturen dominierte der 1. FC Bocholt die Partie in den ersten 20 Minuten nach Belieben, verpasste es allerdings, diese Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Bereits nach 120 Sekunden hatte Karoj Sindi das 1:0 auf dem Fuß, verzog aber knapp. Kurz darauf wurde ein Muñoz-Schuss in höchster Not abgewehrt (4.), ehe auch Ludwig Kofo Asenso (11.) zu einer Chance zur Führung kam. Tim Elsinghorst traf nach einem Freistoß in der 21. Minute ins Homberger Tor, der Treffer zählte allerdings wegen einer Abseitsposition nicht...

      Quelle: 1fcbocholt.de


      Homberg unterliegt und tritt auf der Stelle
      fupa.net/berichte/nach-02-in-b…den-vfb-prekr-237371.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)