[Frauen] EM 2017 in den Niederlanden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Frauen] EM 2017 in den Niederlanden


      Die 12. Auflage der Europameisterschaft der Frauen
      wird 2017 in den Niederlanden stattfinden, wie die Europäische
      Fußball-Union UEFA am Donnerstag nach einer Sitzung des Exekutivkomitees
      in Nyon mitteilte.

      Mit einer Änderung gehen die Fußballerinnen 2017 an den Start: Das
      Feld wurde von 12 auf 16 Mannschaften aufgestockt. Die spielen in Breda,
      Deventer, Doetinchem, Enschede, Rotterdam, Tilburg und Utrecht um den
      Titel.


      kicker.de/news/fussball/frauen…erhaelt-den-zuschlag.html
    • Leichte EM-Quali für DFB-Frauen

      Der erste Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung bei der EURO 2017 in den Niederlanden scheint für die deutschen Fußballerinnen nur Formsache. In der Qualifikation für das Turnier in zwei Jahren, das erstmals mit 16 Mannschaften und ohne Silvia Neid ausgetragen wird, spielt der achtmalige Europameister in der Gruppe fünf gegen Russland, Ungarn, Kroatien und die Türkei. "Ich denke, wir können mit der Auslosung zufrieden sein. Wir kennen die meisten Mannschaften bereits, Russland und Kroatien waren schon bei der WM-Quali unsere Gruppengegner, auch die Türkei ist für uns keine Unbekannte", sagte Bundestrainerin Neid: "Wir gehen davon aus, dass Russland der stärkste Gegner sein wird." Neid, die zuvor jede EURO als Spielerin oder Trainerin erlebt hatte, wird im September 2016 von Steffi Jones abgelöst - also mit dem Ende des Qualifikationszeitraums (14. September 2015 bis 25. Oktober 2016). Quelle


      Die Qualifikationsgruppen in der Übersicht:

      Gruppe 1: Island, Schottland, Weißrussland, Mazedonien, Slowenien

      Gruppe 2: Spanien, Finnland, Irland, Portugal, Montenegro

      Gruppe 3: Frankreich, Ukraine, Rumänien, Griechenland, Albanien

      Gruppe 4: Schweden, Dänemark, Polen, Slowakei, Moldawien

      Gruppe 5: Deutschland, Russland, Ungarn, Türkei, Kroatien

      Gruppe 6: Italien, Schweiz, Nordirland, Georgien, Tschechien,

      Gruppe 7: England, Belgien, Serbien, Bosnien, Estland

      Gruppe 8: Norwegen, Österreich, Israel, Kasachstan, Wales
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Jede Menge Absagen für Bundestrainerin Silvia Neid vor den beiden ersten EM-Qualifikationsspielen.

      Am Freitag (16.00 Uhr/ZDF) geht es in Halle/Saale gegen Ungarn und am Dienstag (18.00 Uhr/ARD) in Zagreb gegen Kroatien.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Halbzeit gegen Ungarn - 7:0. Trainingsspiel. :muede2:

      1.Spiel:
      Deutschland - Ungarn 12:0 (7:0)
      1:0 Alexandra Popp (7.)
      2:0 Leonie Maier (9.)
      3:0 Tabea Kemme (15.)
      4:0 Melanie Behringer (19./FE)
      5:0 Pauline Bremer (27.)
      6:0 Lena Goeßling (33.)
      7:0 Lena Goeßling (39.)
      8:0 Simone Laudehr (62.)
      9:0 Alexandra Popp (66.)
      10:0 Pauline Bremer (70.)
      11:0 Melanie Leupolz (72.)
      12:0 Pauline Bremer (84.)

      Zuschauer: 4.378
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Die deutschen Fußball-Frauen haben mit einem Torfestival die Missionen Europameisterschafts-Qualifikation und Olympia-Vorbereitung begonnen.





      In Halle/Saale war Ungarn das bedauernswerte Team, bei dem sich die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid mit einem 12:0 (7:0) den letzten WM-Frust von der Seele schoss. Vor 4378 Zuschauern trafen Alexandra Popp (Foto) (7.), Leonie Maier (9.), Tabea Kemme (15.), Melanie Behringer (19./Foulelfmeter), Pauline Bremer (28.) und Lena Goeßling (33./39.) vor der Pause für den Titelverteidiger. Nach dem Wechsel legten Simone Laudehr (63.), erneut Popp (66.) und Bremer (70., 84.) sowie Melanie Leupolz (72.) nach.

      reviersport.de/313933---neubeg…schlagen-ungarn-12-0.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die DFB-Fußballerinnen haben im zweiten EM-Qualifikationsspiel den zweiten Sieg gefeiert. Über die Art und Weise sollte man aber besser den Mantel des Schweigens legen, es war eine Gegurke vom Feinsten. 1:0 gegen Kroatien! Das Tor des Tages erzielte Alexandra Popp schon in der 4.Spielminute - und das auch noch aus Abseits-Position. Danach nur Krampf und Gestümpere. ||
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 3. Spiel:
      Deutschland - Russland 2:0 (1:0)
      1:0 Mandy Islacker (8.)
      2:0 Leonie Maier (48.)

      Zuschauer: 4.516

      Die DFB-Frauen haben mit einem glanzlosen Arbeitssieg ihre weiße Weste in der EM-Qualifikation gewahrt. Die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid gewann in Wiesbaden gegen Russland 2:0 - der 3. Sieg im 3. Spiel auf dem Weg zur Endrunde 2017 in den Niederlanden. Mandy Islacker brauchte bei ihrem Debüt gerade einmal sieben Minuten für ihren ersten Treffer im DFB-Trikot. Nach dieser frühen Führung fehlte aber wie so häufig zuletzt bei klarer Überlegenheit oft die Präzision, um gefährlich in den Strafraum einzudringen. Defensiv war das Team nie ernsthaft in Gefahr.

      Am Sonntag geht es gegen die Türkei!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 4. Spiel:
      Deutschland - Türkei 7:0 (3:0)
      1:0 Mandy Islacker (6.)
      2:0 Anja Mittag (29.)
      3:0 Melanie Behringer (37./FE)
      4:0 Sara Däbritz (69.)
      5:0 Lina Magull (77.)
      6:0 Lina Magull (86.)
      7:0 Sara Däbritz (90.)

      Zuschauer: 6.734 (in Sandhausen)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft muss für die beiden anstehenden EM-Qualifikationsspiele ohne Lena Goeßling (Knieverletzung) und Melanie Behringer (Kapselrisses im Sprunggelenk) planen. Die DFB-Frauen treten am Freitag (ab 16 Uhr, live im ZDF) in Istanbul gegen die Türkei und am darauffolgenden Dienstag (ab 18 Uhr, live in der ARD) in Osnabrück gegen Kroatien an.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zähe erste Stunde, dann doch ein standesgemäßes Ergebnis der DFB-Frauen.

      5. Spiel:
      Türkei - Deutschland 0:6 (0:2)
      0:1 Kerschowski (29.)
      0:2 Mittag (40.)
      0:3 Kerschowski (60.)
      0:4 Popp (78.)
      0:5 Popp (86.)
      0:6 Kerschowski (90.)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • 6. Spiel:
      Deutschland - Kroatien 2:0 (1:0)
      1:0 Marozsan (32.)
      2:0 Mittag (50.)

      Zuschauer: 8.276

      Die deutschen Fußballerinnen haben das Ticket für die EM 2017 in den Niederlanden bereits 15 Monate vor Turnierbeginn in der Tasche. Die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid feierte mit dem 2:0-Sieg gegen Kroatien in Osnabrück den sechsten Sieg im sechsten Qualifikationsspiel und stürmte mit der makellosen Ausbeute von 30:0 Toren zum vorzeitigen Gruppensieg.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Mit drei Debütantinnen geht Neu-Bundestrainerin Steffi Jones in die beiden EM-Qualifikationsspiele der Frauen-Nationalmannschaft gegen Russland in Moskau (16. September/ab 18 Uhr, live in der ARD) und Ungarn in Györ (20. September/ab 16 Uhr, live im ZDF). Die Bundestrainerin berief für ihre ersten beiden Länderspiele die Mittelfeldspielerinnen Linda Dallmann (22) und Jacqueline Klasen (22) von der SGS Essen sowie Angreiferin Hasret Kayikci (24) vom SC Freiburg, die erstmals dem Kader der DFB-Elf angehören. Mit Saskia Bartusiak, Annike Krahn und Melanie Behringer haben drei Leistungsträgerinnen ihre Laufbahn in der Nationalmannschaft beendet. (dfb.de)


      Abgesagt wegen diverser Verletzungen haben mittlerweile schon Felicitas Rauch (Turbine Potsdam), Pauline Bremer (Olympique Lyon), Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt) und Lina Magull (SC Freiburg).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die deutschen Fußballerinnen haben Steffi Jones einen perfekten Einstand als Bundestrainerin beschert. 28 Tage nach dem Olympiasieg von Rio setzten sich die Deutschen 4:0 im vorletzten EM-Qualifikationsspiel in Russland durch. Die zweimaligen Welt- und achtmaligen Europameisterinnen hatten sich nach sechs Siegen in sechs Spielen bereits im April für die Endrunde in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August 2017) qualifiziert. Zum Abschluss der Quali treten die Titelverteidigerinnen am Dienstag in Ungarn (16.00 Uhr/ZDF) an.

      7. Spiel:
      Russland - Deutschland 0:4 (0:3)
      0:1 Zybutowitsch (7./ET)
      0:2 Maier (14.)
      0:3 Hendrich (25.)
      0:4 Petermann (78.)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die DFB-Frauen fahren mit weißer Weste zur EM. In der zweiten Partie unter der Regie der neuen Bundestrainerin Steffi Jones setzten sich die stark ersatzgeschwächten Titelverteidigerinnen heute mit 1:0 in Ungarn durch. Es war der achte Sieg ohne Gegentor im achten und letzten Qualifikationsspiel - es stehen 35:0 Tore zu Buche. Von den 13 Golden Girls, die beim 2:1 im Olympiafinale gegen Schweden mit von der Partie waren, standen nur Anja Mittag und Tabea Kemme in der Startelf.

      8. Spiel:
      Ungarn - Deutschland 0:1 (0:1)
      Tor: 0:1 Szabo (29./ET)
      Zuschauer: 1.000

      1. Deutschland ......... 8 35:0 24
      2. Russland ............. 7 9:9 11
      3. Ungarn ............... 8 8:20 8
      4. Kroatien ............. 7 8:10 7
      5. Türkei ............... 8 3:24 4
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Auslosung der EM-Endrunde in Rotterdam.

      DFB-Frauen treffen in der Vorrunde auf Schweden, Italien und Russland.
      Gleich im Auftaktmatch muss der achtmalige Europameister und Titelverteidiger in der Neuauflage des olympischen Finals in der Gruppe B am 17. Juli in Breda gegen die Schwedinnen antreten. Danach folgen die Partien gegen Italien (21. Juli) in Tilburg und gegen Russland (25. Juli) in Utrecht.

      Erstmals nehmen 16 Mannschaften an der Endrunde teil. Das EM-Finale findet am 6. August in Enschede statt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • :nein1:

      Die DFB Frauen-Nationalmannschaft muss bei der EM in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August) ohne Alexandra Popp auskommen. Eine MRT-Untersuchung ergab, dass die Angreiferin im DFB-Trainingslager in Kaiserau einen Außenmeniskusriss mit Dehnung des Außenbandes im linken Knie erlitten hat und somit die Mission Titelverteidigung des Rekord-Europameisters verpasst. Außerdem strich Bundestrainerin Steffi Jones Pauline Bremer, Lea Schüller und Johanna Elsig aus dem EM-Kader.

      DFB-Kader für die Frauen-EM

      Tor: Laura Benkarth, Almuth Schult, Lisa Weiß

      Abwehr: Anna Blässe, Kristin Demann, Kathrin Hendrich, Josephine Henning, Isabel Kerschowski, Leonie Maier, Babett Peter, Carolin Simon

      Mittelfeld: Sara Däbritz, Linda Dallmann, Sara Doorsoun, Lena Goeßling, Tabea Kemme, Lina Magull, Dzsenifer Marozsan

      Angriff: Svenja Huth, Mandy Islacker, Hasret Kayikci, Anja Mittag, Lena Petermann
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Frauen-EM in den Niederlanden

      ab Morgen rollt der Ball in den Niederlanden bei der dortigen Frauen-EM.
      die deutschen Gruppengegner heißen Schweden,Italien und Russland,wobei ich die Schwedinnen neben unserer Elf als stärksten Gruppengegner sehe.
      das Spiel gegen Schweden findet am Montag um 20:45 Uhr statt,gespielt wird in Breda.
      und da kommen wir auch schon zum größten Ärgernis: die Anstoßzeiten
      es sind fast überall Schulferien und vom Ruhrpott ist´s nicht weit Richtung Niederlande-aber der Termin 20:45 Uhr geht mal gar nicht :motzen:
      Anstoß um 18:00 Uhr wie bei der Begegnung Italien-Russland ist noch vertretbar,aber müssen diese Abendspiele sein,es soll durchaus Menschen geben,die sich für Frauenfußball interessieren (so wie ich )und gerne live dabei sein würden,wenn z.B. um 16:00 Uhr gespielt würde,dann käme man noch per Bahn zurück nach Hause,bei 20:45 kann man das getrost vergessen :negativ:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Eröffnungsspiel heute um 18:00 Uhr:

      Niederlande - Norwegen ...live im ZDF

      ab 20:45 Uhr dann
      Dänemark - Belgien ...live bei Eurosport
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)