Neues vom Bonner SC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachwuchs für eine bessere Zukunft


      Bonner SC: Erstklassiger Nachwuchs für eine bessere Zukunft

      Die ganz großen Zeiten des Bonner SC liegen schon lange zurück. 1976 noch zusammen mit Hannover 96, Bayer 04 Leverkusen, dem VfL Wolfsburg und vielen anderen namhaften Vereinen in der 2. Bundesliga am Ball, plagt sich der Verein aus der ehemaligen Bundeshauptstadt seit Jahren immer wieder mit finanziellen Sorgen herum. Im Sommer 2010 musste der BSC sogar in die Insolvenz, eine erste Mannschaft gab es in der Saison 2010/11 überhaupt nicht. Doch seitdem ist im Südwesten von Nordrhein-Westfalen wieder ein wenig Ruhe eingekehrt. Und vor allem ihre hervorragende Nachwuchsarbeit lässt die "Löwen" wieder auf bessere Zeiten hoffen. Sowohl mit der U-19 als auch mit der U-17 mischen die Bonner, anders als bei den Senioren, die lediglich fünftklassig sind (Mittelrheinliga), im Geschäft der ganz Großen mit: In der A- und in der B-Junioren-Bundesliga messen sich beide Nachwuchsmannschaften des BSC mit Gegnern wie dem FC Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach - und behaupten sich bisher ausgezeichnet.

      "Wir sind der einzige Fünftligist in Deutschland, der mit seinen beiden ältesten Nachwuchsmannschaften in der jeweils höchsten Spielklasse spielt. Was in diesem Verein geleistet wird, ist phänomenal", sagt Elias Khalag, Trainer der U 19, im Gespräch mit DFB.de.

      DFB, weiterlesen...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neuer Präsident

      Der Bonner SC hat einen neuen Präsidenten: Matthias Möseler.

      Dieser war erst Anfang (?) dieses Jahres als Präsident zurück getreten. Ist nun aber wieder im Amt...

      Quelle: Mündlich, sowie BSC-Seiten.
      Fußballkreis Euskirchen
    • Neues vom Bonner SC

      Der
      Bonner SC trauert um Margret Wolf, die gute Seele des Vereins und ein
      Stück Vereinsgeschichte. Die langjährige Kassiererin und Ehrenmitglied
      des Bonner SC ist im Alter von 77 Jahren verstorben. "Wir sind tief
      erschüttert über den Verlust unserer Frau Wolf, die bis zuletzt noch an
      der Kasse im Sportpark Nord engagiert bei der Sache gewesen ist und mit
      Aufmerksamkeit und Zuspruch den Weg des neuen Bonner SC verfolgt hat",
      sagt Präsident Dr. Matthias Möseler für Präsidium und Aufsichtsrat: "Sie
      war mit ganzem Herzen blau-rot und immer eine wichtige
      Ansprechpartnerin für uns, aber auch für die Spieler, die von ihr
      Geschichten und Anekdoten über ihren BSC erfuhren - zuletzt noch auf der
      Weihnachtsfeier des BSC. Sie wird dem BSC, sie wird uns allen fehlen;
      zu ersetzen ist sie nicht. Vielleicht können wir ihren Traum von der
      Rückkehr in die Regionalliga posthum erfüllen. Unser Mitgefühl gilt
      ihrer Familie und Angehörigen."


      Margret Wolf war "Frau für alles" im BSC und hat sich überall im Verein
      ehrenamtlich engagiert. Dafür ist sie unter anderem vom Fußball-Verband
      Mittelrhein, dem Deutschen Fußball Bund und der Bundesstadt Bonn
      ausgezeichnet worden. Sie zeichnete unter anderem verantwortlich für den
      Imbiss im Stadion mit ihrem selbstgebackenen Kuchen; sie war aber auch
      Leiterin des Ordnungsdienstes und hat die Mannschaft viele Jahre über
      bei Auswärtsspielen mit Speis und Trank versorgt. Ehrenamtlich war sie
      1. Kassiererin bei den Heimspielen und hat auch bei den Heimspielen der
      Jugend ausgeholfen. Und, und, und.

      Quelle Bonner SC
    • Möseler zurückgetreten?
      Die neuesten Gerüchte rund um den BSC lassen verlauten, daß Vereinspräsident Matthias Möseler kürzlich erneut von seinem Amt zurückgetreten ist. Darauf lassen zumindest die Aussagen schließen, die in den letzten Tagen von verschiedenen Personen zu hören waren.
      Ob dem wirklich so ist kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden.

      Quelle: BSC Total

      War ein Chaosverein, ist ein Chaosverein... bleibt ein Chaosverein.

    • heute:

      Oliver schrieb:

      Möseler zurückgetreten?

      Die neuesten Gerüchte rund um den BSC lassen verlauten, daß Vereinspräsident Matthias Möseler kürzlich erneut von seinem Amt zurückgetreten ist. Darauf lassen zumindest die Aussagen schließen, die in den letzten Tagen von verschiedenen Personen zu hören waren.
      Ob dem wirklich so ist kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden.

      Quelle: BSC Total

      War ein Chaosverein, ist ein Chaosverein... bleibt ein Chaosverein.
      August 2014:

      Punker schrieb:

      Neuer Präsident


      Der Bonner SC hat einen neuen Präsidenten: Matthias Möseler.

      Dieser war erst Anfang (?) dieses Jahres als Präsident zurück getreten. Ist nun aber wieder im Amt...

      Quelle: Mündlich, sowie BSC-Seiten.
      Also zweimal zurück getreten innerhalb eines guten Jahres :denken:
      Fußballkreis Euskirchen
    • Das für Mittwoch geplante Testspiel zwischen den Mittelrheinligisten SC Brühl und Bonner SC fällt aus. Die Stadt Brühl habe den Rasenplatz nicht gemäht und markiert, teilten die Bonner mit. Das BSC-Team absolviert nun stat des Testspiels eine Trainingseinheit.

      WDR-Videotext 222
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Für den Mittelrheinligisten Bonner SC endete der erste Test mit einem Erfolgserlebnis. Im Rahmen der Sportwoche des Oberkasseler FV steuerten Daniel Somuah (2), Neuzugang Marcel Kaiser und Christian Brückers die Tore zum 4:1-Sieg gegen den Landesligisten SSV Merten bei. Für Merten traf Daniel Thonke ins Schwarze; zudem verschoss Ex-Profi Rolf-Christel Guié-Mien einen Strafstoß. Der BSC setzt seine Testspielserie am kommenden Freitag (19.30 Uhr) im Siegburger Walter-Mundorf-Stadion gegen den Landesliga-Aufsteiger Siegburger SV 04 fort. (General Anzeiger)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bonner SC verschiebt Saisoneröffnung

      Der Bonner SC hat die für Samstag geplante Saisoneröffnung aufgrund der schlechten Wettervorhersage um eine Woche verschoben. Wie der Klub am Freitag mitteilte, findet die Feier nun am 1. August ab 14 Uhr statt. Um 17 Uhr steht dann ein Testspiel gegen die Sportfreunde Siegen auf dem Programm. Am Freitagabend gewann der Klub ein Vorbereitungsspiel gegen den Siegburger SV mit 2:1 (1:0). Daniel Somuah und Ricardo Retterath erzielten die Treffer für Bonn. (WDR Text)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Winterfahrplan steht

      Der Mittelrheinligist Bonner SC hat am Montag seinen Winterfahrplan bekanntgegeben. Demzufolge bestreitet das Team von Trainer Daniel Zillken u.a. Testspiele gegen die Regionalligisten Viktoria Köln (Mitte Januar) und Fortuna Düsseldorf II (23. Januar). Danach sind noch vier Testspiele gegen unterklassige Gegner geplant.

      bonner-sc.de/medien/presse/nac…richt/wintervorbereitung/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Bonner SC hat am Samstag ein Testspiel beim Bezirksligisten RW Merl mit 4:1 (1:0) gewonnen. Eckert (35.), Nuhi (55.), Somuah (78.) und Retterath (83.) sorgten für die Treffer für den Mittelrheinligisten. Mager kam nach seiner Verletzung wieder zu einem Kurzeinsatz.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)