[Frauen] WM 2019 in Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das jamaikanische Frauen-Nationalteam gibt bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2019 (7. Juni bis 7. Juli) in Frankreich sein WM-Debüt.

      Bei der CONCACAF-Meisterschaft in den USA besiegten die Reggae Girlz im Spiel um Platz drei Panama mit 4:2 im Elfmeterschießen und feierten so die erstmalige Qualifikation. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 (1:1, 1:0) gestanden.

      Im Finale um den Gold Cup setzten sich die Weltmeisterinnen aus den USA im Nachbarschaftsduell gegen Kanada mit 2:0 (1:0) durch und holten als Rekordsieger zum achten Mal den Titel.

      weltfussball.de/news/_n3398044…ls-bei-fussball-wm-dabei/
    • Nigeria und Südafrika haben sich als erste afrikanische Teams für die Frauenfußball-WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) qualifiziert. Nigeria zog durch ein 4:2 (0:0, 0:0) im Elfmeterkrimi gegen Kamerun ins Finale der Afrika-Meisterschaft in Ghana ein, anschließend sicherte sich Südafrika durch ein 2:0 (1:0) gegen Mali die erstmalige WM-Teilnahme.

      Die Halbfinal-Verlierer duellieren sich im kleinen Finale am Freitag um das dritte und letzte afrikanische WM-Ticket.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • dfb.de/news/detail/wm-fieber-s…-der-gruppenphase-196644/

      Heute um 18 Uhr steigt die Auslosung der Gruppenphase. Hier die Lostöpfe:

      Topf 1: Frankreich, USA, Deutschland, England, Kanada, Australien
      Topf 2: Niederlande, Japan, Schweden, Brasilien, Spanien, Norwegen
      Topf 3: Südkorea, China, Italien, Neuseeland, Schottland, Thailand
      Topf 4: Argentinien, Chile, Nigeria, Kamerun, Südafrika, Jamaika
      HEGIDA - Hobbits und Elben gegen die Isengardisierung des Auenlandes
    • Die deutschen Fußballerinnen haben für die Gruppenphase der WM eine anspruchsvolle Aufgabe erwischt. Der zweimalige Titelträger trifft in Gruppe B auf China, Geheimfavorit Spanien und Debütant Südafrika. Die Gruppenersten und -Zweiten sowie die vier besten Dritten kommen ins Achtelfinale. Die Spiele der DFB-Frauen sind am 8. Juni (21.00 Uhr) in Rennes, am 12. Juni (18.00 Uhr) in Valenciennes und am 17. Juni (18.00 Uhr) in Montpellier.

      Auslosung:

      Gruppe A: Frankreich, Südkorea, Norwegen, Nigeria

      Gruppe B: Deutschland, China, Spanien, Südafrika

      Gruppe C: Australien, Italien, Brasilien, Jamaika

      Gruppe D: England, Schottland, Argentinien, Japan

      Gruppe E: Kanada, Kamerun, Neuseeland, Niederlande

      Gruppe F: USA, Thailand, Chile, Schweden
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die stille Rückkehr der Birgit Prinz

      Beinahe unbemerkt wurde Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz (41) wieder in den DFB-Tross eingegliedert. Als Sportpsychologin soll sie die deutsche Frauen-Nationalmannschaft in der WM-Vorbereitung betreuen.

      sportschau.de/fussball/frauenf…aft-birgit-prinz-100.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Speldorfer schrieb:

      Auch die Mädels haben in diesem Jahr wieder ihr Panini-Album zur WM.

      Auch hier kostet ein Tütchen mit 5 Stickern sagenhafte 90 Cent, was einer Preissteigerung von schlappen 50% entspricht. :crazy:

      https://www.paninishop.de/serie/fifa-womens-world-cup-2019
      Brutal :negativ:
      Traurig eigentlich.
      Wenn ich mal Kinder haben sollte, sollten die auch noch Spaß an Panini Sammeln haben, aber dafür muss man dann wohl im Lotto gewinnen :S
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat heute den 23 Spielerinnen umfassenden WM-Kader für das Turnier vom 7. Juni bis 7. Juli bekanntgegeben.

      Mittelfeldspielerin Simone Laudehr ist nicht berücksichtigt worden und hat kurz danach ihren Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft verkündet. Die 32-Jährige hat für den DFB insgesamt 103 Länderspiele absolviert. Ihr Tor zum Weltmeistertitel 2007 gegen Brasilien wird mir immer in Erinnerung bleiben! :tschüss1:


      Die deutsche Nationalmannschaft geht mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen in die WM in Frankreich. Angeführt wird das Aufgebot von Alexandra Popp vom Double-Gewinner VfL Wolfsburg.Neben der Spielführerin sind Lena Goeßling und Dzsenifer Marozsan dabei, die erst 17-jährige Lena Oberdorf kommt von der SGS Essen. Am Samstag (8. Juni) trifft die DFB-Auswahl zum Auftakt in Rennes auf China.

      WM-Kader der DFB-Auswahl

      Tor: Laura Benkarth (8 Länderspiele/0 Tore), Merle Frohms (4/0), Almuth Schult (58/0)

      Abwehr: Sara Doorsoun (24/0), Johanna Elsig (12/0), Lena Goeßling (104/10), Giulia Gwinn (7/1), Marina Hegering (2/0), Kathrin Hendrich (29/4), Leonie Maier (69/11), Carolin Simon (15/2)

      Mittelfeld/Angriff: Klara Bühl (1/0), Sara Däbritz (59/10), Linda Dallmann (20/5), Svenja Huth (42/7), Turid Knaak (7/1), Melanie Leupolz (57/8), Lina Magull (30/7), Dzsenifer Marozsan (89/33), Lena Oberdorf (2/0), Alexandra Popp (95/45), Lea Schüller (12/8), Verena Schweers (44/3)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sers :guten_tag:

      Auch hier ein wenig Werbung zum WM Tippspiel.

      Ich habe einfach mal ein Tippspiel angelegt, wir werden ja sehen ob sich genug zusammen finden!

      Getippt werden kann ---> hier!! <---
      Einfach Anmelden, mit dem Forumsnamen & los geht's!

      Alles weitere gibt es dann hier: [KickTipp] Frauen WM 2019
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Der DFB lobt eine Rekordprämie für den WM-Titel aus. Jede Spielerin bekäme 75.000 Euro - so viel wie nie zuvor. Die Olympia-Prämie beträgt 10.000 Euro. Um sich die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio zu sichern, muss das Team zu den drei besten europäischen Teams beim WM-Turnier gehören.

      Die WM-Prämien für die Frauen aus der Vergangenheit:

      - beim ersten WM-Triumph 2003: 15.000 Euro
      - beim zweiten WM-Triumph 2007: 50.000 Euro
      - bei der Heim-WM 2011: 60.000 Euro
      - bei der WM 2015: 65.000 Euro
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • In der aktuellen 11 Freunde Ausgabe gibt es eine Beilage über 26 Seiten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die deutschen Fußballerinnen haben ihr erstes WM-Quartier in Frankreich bezogen. Die DFB-Frauen kamen bereits am Montagabend im Teamhotel "Domaine de Cice-Blossac" im Südwesten von Rennes an.

      In der Hauptstadt der Bretagne bestreitet die DFB-Auswahl am Samstag (8. Juni, 15.00 Uhr/ARD) ihr Auftaktspiel gegen China. Die weiteren Gegner des Olympiasiegers in der Gruppe B sind Spanien (12. Juni in Valenciennes, 18:00 Uhr/ZDF) und Südafrika (17. Juni in Montpellier, 18:00 Uhr/ARD).

      Das ZDF zeigt u.a. auch das Eröffnungsspiel Frankreich gegen Südkorea (Freitag um 21:00 Uhr) und das Halbfinale am 14. Juni. ARD und ZDF zeigen einige weitere Partien live, die meisten allerdings nur im Stream und nicht im TV.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Finde ich mal wieder ätzend, dass ARD und ZDF den Großteil der Spiele wieder nur im Stream anbieten. Da könnte man auch gerne auf One oder ZDF Info ausweichen.

      Bei all den Übertragungsrechten die ARD und ZDF haben, wäre es schon lange Zeit für einen eigenen Sportkanal. Sei es Wintersport, die jetzige Frauenfussball-WM oder Rudern, Kanu, Springreiten, etc.
    • Speldorfer schrieb:

      Finde ich mal wieder ätzend, dass ARD und ZDF den Großteil der Spiele wieder nur im Stream anbieten. Da könnte man auch gerne auf One oder ZDF Info ausweichen.

      Bei all den Übertragungsrechten die ARD und ZDF haben, wäre es schon lange Zeit für einen eigenen Sportkanal. Sei es Wintersport, die jetzige Frauenfussball-WM oder Rudern, Kanu, Springreiten, etc.
      :dafuer:


      Mach ma ne Petition, ich unterschreibe. :lachen:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ja joa. Naja, ob man jetzt auf Kanal 47 schaltet oder den Stream an macht. Kann man doch mit leben.
      Solange die Qualität stimmt bin ich froh das man die Spiele überhaut schauen kann! :ja1:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“