[Frauen] WM 2019 in Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann den Stream leider nicht auf den Fernseher ziehen, sehe aber nicht ein mir einen neuen zu holen, da dieser erst drei Jahre alt ist. Und auf dem Handy oder am Rechner zu gucken, habe ich nicht wirklich Lust zu.

      Nun was anderes. Der Kicker hat mal eine Übersicht gebracht, welche Bundesligaspielerinnen bei anderen Nationen im Kader sind.

      kicker.de/750364/slideshow/fis…gaspielerinnen-bei-der-wm

      Duisburg stellt mit der Neuseeländerin Meikayla Moore immerhin noch eine WM-Teilnehmerin.
    • So ein letzter Aufruf:

      AdlerUli schrieb:

      Sers :guten_tag:

      Auch hier ein wenig Werbung zum WM Tippspiel.

      Ich habe einfach mal ein Tippspiel angelegt, wir werden ja sehen ob sich genug zusammen finden!

      Getippt werden kann ---> hier!! <---
      Einfach Anmelden, mit dem Forumsnamen & los geht's!

      Alles weitere gibt es dann hier: [KickTipp] Frauen WM 2019
      Auf geht's! :kopfball:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Speldorfer schrieb:

      Immer noch nur fünf Teilnehmer im Tippspiel?! Da geht doch noch mehr, Kinners. Ist doch sonst nix zu tippen in diesem Zeitraum. :kaffee3:
      Ja leider :/
      Die Görls ziehen wohl nicht so... :nein1:
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • DFB-Frauen: Fragezeichen trotz Aufbruchstimmung

      Mit 15 WM-Neulingen und dem mit 25 Jahren und 10 Monaten fünftjüngsten Kader des Turniers startet die deutsche Frauenfußball-Nationalelf am morgigen Samstag, 8. Juni, 15 Uhr, gegen China in Rennes in die Frauenfußball-WM in Frankreich. Das Team um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg versprüht gute Laune und Aufbruchstimmung, doch reichen die kurze WM-Vorbereitung und eine recht unerfahrene Defensive zum großen Wurf?

      womensoccer.de/2019/06/07/dfb-…n-trotz-aufbruchstimmung/
    • Dionysus schrieb:

      Der DFB lobt eine Rekordprämie für den WM-Titel aus. Jede Spielerin bekäme 75.000 Euro - so viel wie nie zuvor. Die Olympia-Prämie beträgt 10.000 Euro. Um sich die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio zu sichern, muss das Team zu den drei besten europäischen Teams beim WM-Turnier gehören.

      Die WM-Prämien für die Frauen aus der Vergangenheit:

      - beim ersten WM-Triumph 2003: 15.000 Euro
      - beim zweiten WM-Triumph 2007: 50.000 Euro
      - bei der Heim-WM 2011: 60.000 Euro
      - bei der WM 2015: 65.000 Euro
      Und wenn ich das eben richtig gelesen haben, dann kriegen manche Mädels da immer nicht noch den Hals voll, sondern fühlen sich ungerecht benachteiligt im Vergleich zu den Männern.

      Aber das Problem kann man ja lösen. Der DFB sollte künftig alle von den Männern und den Frauen jährlich erspielten Prämien in einen Topf werfen. Und dann spielt die Frauenmannschaft gegen die Männermannschaft am Jahresende um den Topf. Der Topf wird dann im Verhältnis der erzielten Tore aufgeteilt. Wenn die Mädels Glück haben, reicht ihr Anteil dann vielleicht für ein Kaffeeservice.
    • Speldorfer schrieb:

      Am Ende ein 4:0 für Frankreich, die in ihrer Gastgeberrolle zu keiner Zeit nervös wirkten. Südkorea quasi chancenlos, kam in Durchgang 2 nur teilweise etwas besser zur Geltung, weil Frankreich deutlich Dampf rausgenommen hat.
      Ja hochverdienter Sieg :ja1:

      Was mal wieder etwas nervig war, der Videobeweis beim 2:0.
      Wo dann Abseits war. Hat einfach viel zu lange gedauert.
      Muss doch schneller gehen. Die Frage war nur Abseits oder nicht.
      Eine Line ziehen muss schneller gehen als gestern, dass war uncool...
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Das war ein Arbeitssieg,bißchen glücklich,aber nicht unverdient.
      Die Chinesinnen haben ganz schön hingelangt und hatten ihre beste Phase zwischen der 30-45 Minute,wo sie auch in Führung hätten gehen können.


      RW1907Essen schrieb:

      ich gucke mir das ja sonst nicht an! Und ich werde mal wieder darin bestätigt, warum! Das ist ja, vor allem aus deutscher Sicht, GRAUSAM anzuschauen.. meine Herren, ach ne Damen..
      Ich persönlich schaue mir gerne Frauen-Fußball an,auch in den Stadien.
      Die deutschen Frauen habe ich mittlerweile 4mal live gesehen,bei "der Mannschaft" käme ich gar nicht auf den Gedanken,mir meist überteuerte Tickets zu holen.
      Bis Kreisliga und C-Juniorinnen-Kreispokal habe ich schon alles mitgenommen und habe nix davon bereut,es mir anzuschauen.
      Und wenn man als Duisburger mal eine Meisterschaft feiern wollte,ist man nach Kaßlerfeld,Rumeln und später zum MSV gegangen.
      "Deutscher Meister MSV" bei den Herren ist definitiv Utopie.
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Der deutsche Auftritt war unterirdisch.

      Der Elfmeter für Spanien eine Unverschämtheit, und das nur durch die Videoaffen, die im Nachhinein eingreifen - es ist unfassbar, so eine Szene nach 100-mal ansehen immer noch so zu entscheiden!

      Norwegen startete am Abend standesgemäß mit einem 3:0 gegen Nigeria.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)