Borussia: Neuer Vorstand Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BorNk schrieb:

      müssen andere Maßnahmen erfolgen, welche weit mehr Kreativität erfordern.
      Für Kreativität in solchen Dingen ist wenig Spielraum in dieser Situation.
      Trotzdem verzetteln wir uns. Vorrangig ist die Stadionfrage aktuell nicht, wenn sie es überhaupt sein sollte.

      Du warst bei der MV nicht da.
      Nach Ansicht des AR-Chefs sind die Fans schuld, die Traditionalisten, die Stadt und damit das Stadion.
      Jeder hat Schuld, aber nicht Herr F oder der AR.

      Mir kommt es so vor, als ob das Stadion nur der Sündenbock für alles sein soll.
      Erklär mir jetzt aber, wie man bei, einigen wir uns mal auf 35.000 Euro Stadionunterhalt, auf die stolze Summe von 400000 Euro kommen will?
      Der Steuerberater war jährlich ja schon teurer als das Stadion...

      Und eines vergesst ihr auch, man weiß vor der Saison, was das Stadion kostet.
      Da kann man nicht mal eben so das Schicksal bemühen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Russel P. ()

    • Russel J. schrieb:

      Erklär mir jetzt aber, wie man bei, einigen wir uns mal auf 35.000 Euro Stadionunterhalt, auf die stolze Summe von 400000 Euro kommen will?
      War es nicht vor 2 Jahren bis zum Schluß der Ära F so, daß von Schuldenfrei bis "ganz toll" die Schulden abgebaut, alles zu hören war? Gut, mit MV´s sah man es eben nicht so eng, da hätten Zahlen auf den Tisch gehört...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Russel P. ()

    • Du meinst wohl alle sind Schuld außer der AR, F, Bach und Co!

      Konnten wir Fans denn wissen, was z.B. Bach wusste oder hätte wissen müssen?

      "Wenigstens probieren sie es jetzt"

      Nach all den vielen Jahren ein Witz! Als Argument kann ich diese Aussage nicht mal betrachten.

      "Für Kreativität ist wenig Spielraum"

      Wenig Spielraum ist jetzt für Aktionen, die 15 Jahre zu spät kommen! Das Ellenfeld braucht jetzt nachhaltige Konzepte oder sein Schicksal ist besiegelt.

      Wäre der alte Vorstand jetzt auf die Idee gekommen, um mal mit der Stadt und der KEW über die Betriebskosten zu verhandeln, hätte es Kritik gehagelt. "Wieso erst jetzt", hätte man sich gefragt...
    • BorNk schrieb:

      Du meinst wohl alle sind Schuld außer der AR, F, Bach und Co!
      Bach war seit anderthalb Jahren nicht mehr dabei. Ich verstehe jetzt aber nicht Deine Intention... Oder willst Du sagen, nicht F, der AR oder sonstwer ist Schuld, sondern alleine Bach? Überleg mal, was Du da von Dir gibst...

      BorNk schrieb:

      Konnten wir Fans denn wissen, was z.B. Bach wusste oder hätte wissen müssen?
      Haben wir hinterfragt? Deine Aussage stützt genau das, was ich meine. Solange der Laden halbwegs lief, haben wir alle die Fresse gehalten.

      BorNk schrieb:

      "Wenigstens probieren sie es jetzt"

      Nach all den vielen Jahren ein Witz! Als Argument kann ich diese Aussage nicht mal betrachten.

      BorNk schrieb:

      Wenig Spielraum ist jetzt für Aktionen, die 15 Jahre zu spät kommen! Das Ellenfeld braucht jetzt nachhaltige Konzepte oder sein Schicksal ist besiegelt.
      Das ist kein Witz! Es geht um den Verein. Was erwartest Du denn?
      Kommt kein Geld rein, ist der Ofen aus! Genau so stellt sich für mich die Sachlage dar!
      Woher sollen, mal eben aus dem Ärmel geschüttelt, jetzt nachhaltige Konzepte kommen?

      Und ich bezweifele, daß der jetzige Vorstand vor ein paar Monaten wußte, wie tief der Karren im Dreck steckt!

      Und wenn ein Vereinsorgan seine Pflichten, die schon in seinem Namen stehen, nicht wahrnimmt...
      Also hör auf, jetzt gegen Leute zu schießen, die irgendwie die Borussia vorm Untergang bewahren wollen. F hat sich ja schön vom Acker gemacht und wird von Teilen des AR noch gefeiert. Das ist ein Witz!
    • Wenn klar ist, wohin die Reise geht, wenn klar ist, ob die Borussia vlt mit einer begleiteten Inso überleben kann, dann ist auch der Zeitpunkt da, um nach Konzepten zu fragen. Allzu lange dürfte es ja nicht mehr dauern...
      Jetzt aber geht es nur darum, irgendwie das Überleben zu sichern.
    • Ich hoffe, du willst mir jetzt nicht das Wort im Mund herum drehen? Ich sagte nirgendwo, dass Bach alleine Schuld sei. Aber wie lange war er denn in diversen Vorstandsämtern? Und das nicht nur unter F. Insofern muss ich mir nicht überlegen was ich sage, wenn ich behaupte, er hätte schon lange etwas unternehmen können, weil er eben wusste, wie es um die Finanzen bestellt ist.

      "Haben wir denn hinterfragt"

      Auf welcher Grundlage hätten wir es denn tun können? Hatten wir die Infos, die die (damaligen) Vorstände und Aufsichtsräte hatten, um auf die Idee zu kommen?Es wurde doch immer gesagt, es wäre alles gut. In der Verantwortung stehend, muss ich jedoch wissen, was los ist und das entsprechend kommunizieren, damit die Mitglieder mitreden können!
    • BorNk schrieb:

      Auf welcher Grundlage hätten wir es denn tun können? Hatten wir die Infos, die die (damaligen) Vorstände und Aufsichtsräte hatten, um auf die Idee zu kommen?Es wurde doch immer gesagt, es wäre alles gut. In der Verantwortung stehend, muss ich jedoch wissen, was los ist und das entsprechend kommunizieren, damit die Mitglieder mitreden können!
      Und genau das macht mir Hoffnung! Sie wollen die Satzung ändern, eben damit wir Mitglieder wieder mitreden können.
    • BorNk schrieb:

      Und das nicht nur unter F. Insofern muss ich mir nicht überlegen was ich sage, wenn ich behaupte, er hätte schon lange etwas unternehmen können, weil er eben wusste, wie es um die Finanzen bestellt ist.

      Die nächste MV wird und muß Aufschluß darüber geben können, wie man diesen Schuldenberg anhäufen konnte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Russel P. ()

    • Die Schulden existieren ja nicht erst seit F. Und Bach sagte damals, er sei aus beruflichen Gründen verhindert gewesen. Ich möchte hier in keiner Weise F loben und meine Meinung hat sich nicht im Geringste geändert, bezüglich seiner Person. Er stand aber in den letzten 20 Jahren nicht alleine in der Verantwortung...

      Und noch etwas, was mir unter den Nägeln brennt: Ich SCHIEßE hier gegen niemanden, sondern argumentiere klaren Geistes auf Sachebene und brauche ferner meine Meinungsäußerung nicht zu unterlassen, insofern ich nicht gegen doe Boardregeln verstoße.
    • Wie ist das möglich, dass ein neuer Vorstand bestimmt wurde, bevor der abgetretene Vorstand nicht durch die MV entlastet wurde?

      Ich hab mich mit einem Freund unterhalten, der sich im Vereinsrecht "einigermaßen" auskennt. Der meinte, was da bei Borussia seit Jahren abgeht, ist gegen das Vereinsrecht und hätte schon längst die Gemeinnützigkeit kosten müssen (betrifft vor Allem die Spendensammlung). Nach der Satzung der Borussia wurde der Verein illegal geführt, da die Mitgliederversammlung zu keinerlei Maßnahmen befragt wurde.