FC Amberg - DJK Ammerthal [Derby]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Amberg - DJK Ammerthal [Derby]

      Am Samstag um 16 Uhr steigt im Stadion am Schanzl das Stadtduell zwischen dem FC Amberg und der DJK Ammerthal

      Elfmal trafen die Fußball-Bayernligisten FC Amberg und DJK Ammerthal in den letzten zehn Jahren bereits aufeinander – und die Bilanz beider Teams ist nahezu ausgeglichen. Sechs Siege stehen für die Vilsstädter zu Buche, fünf für die Ammerthaler, zweimal trennte man sich Unentschieden. Am Samstag um 16 Uhr kommt es im Stadion am Schanzl zum zwölften Kräftemessen, dem dabei eine ungemein wichtige Rolle zufällt. Im Hinspiel Ende August 2014 waren 1500 Zuschauer in Ammerthal bei der 1:5-Niederlage der DJK dabei.
      fupa.net/berichte/trainer-gehe…mor-ins-derby-271306.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der FC Amberg ist am vergangenen Bayernliga-Samstag erstmals im Saisonverlauf auf Tabellenposition eins vorgestoßen. Dank eines ungefährdeten 2:0-Derbydreiers gegen die DJK Ammerthal setzte man sich an die Spitze, Ex-Spitzenreiter Viktoria Aschaffenburg ist am Wochenende "spielfrei". Einen Ausrutscher erlaubte sich die SpVgg Weiden beim TSV Aubstadt.


      FC Amberg - DJK Ammerthal 2:0 (0:0)
      1:0 Benjamin Werner (55.)
      2:0 Marco Wiedmann (65.)

      Zuschauer: 1.800


      FC Amberg erstmals Tabellenführer
      2:0-Sieg im Derby vor 1800 Zuschauern gegen die DJK Ammerthal

      Eine Kulisse von 1800 Zuschauern, die einem Derby einen mehr als würdigen Rahmen verlieh – das war eine der Zutaten eines mehr als verdienten 2:0 (0:0)-Sieges des FC Amberg gegen die DJK Ammerthal am Samstagnachmittag. Bei dem trafen für die Gastgeber Benny Werner und Marco Wiedmann, die dadurch nach der zeitgleichen Niederlage der SpVgg Weiden in Aubstadt erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernahmen. Denn Mitkonkurrent Viktoria Aschaffenburg hatte das Spiel gegen Frohnlach in den Mai verlegt. „In dieser Liga gibt es keine leichten Gegner. Schon gar nicht die DJK Ammerthal, die mit dem Rücken zur Wand steht“, schwörte FCA-Trainer Timo Rost sein Team entsprechend ein. „Nur wenn wir alles reinhauen, so wie das Ammerthal auch machen wird, behalten wir die drei Punkte am Schanzl.“
      fupa.net/berichte/update-fc-am…bellenfuehrer-273060.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)