SpVg Schonnebeck ++ News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schonnebecker Innenverteidiger-Duo kommt auf knapp 300 RL-Spiele

      Nach Platz neun im Rahmen der Vorsaison will sich die SpVg Schonnebeck mit Blick auf die Zielsetzung für die neue Spielzeit in der Oberliga Niederrhein keinem unnötigen Druck aussetzen.

      „Ich bin kein Freund davon, vor der Saison einen Tabellenplatz als Ziel auszugeben“, betont Trainer Dirk Tönnies, „weil wir einfach gesehen haben, wie viel in der Zeit dazwischen passieren kann. Plötzlich steckt man im Abstiegskampf, weil sich Spieler verletzen und das nötige Match-Glück fehlt.“

      weiterlesen: reviersport.de/artikel/schonne…-auf-knapp-300-rl-spiele/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die WAZ titelte bereits: Schonnebeck landet einen Transfercoup. Auch Schonnebecks sportlicher Leiter Christian Leben bestätigte der WAZ den Transfer vom ehemaligen RWE-Angreifer Roussel Ngankam. Dann kam alles anders.

      Denn am Montagabend musste die SpVg Schonnebeck berichten, dass Ngankam nicht zum Niederrhein-Oberligisten wechseln wird. Zuvor betonte Leben gegenüber der WAZ: "Wir konnten glücklicherweise durch ein persönliches Engagement Roussel eine berufliche Ausbildung in der IT-Branche bieten, finanziell hätten wir uns diesen Neuzugang sonst nicht erlauben können.“

      reviersport.de/artikel/schonne…-vertragsunterschrift-ab/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Bosnjak beschert Schonnebeck spät den ersten Heimsieg

      Neu

      Am Sonntag gewann die Spielvereinigung Schonnebeck ihr Heimspiel in der Oberliga Niederrhein mit 2:1 (1:0) gegen den SC Velbert. Der Siegtreffer fiel erst kurz vor Schluss.

      Der Start in die Partie gelang den Schwalben. Bereits der erste Angriff über die rechte Seite wurde gefährlich. Orhan Dombayci traf jedoch nur das Außennetz (1.). Knapp eine Viertelstunde später machte der Außenverteidiger es dann nach einer Ecke besser und köpfte zur Führung ein (15.), mit der es in einer ausgeglichenen, aber nicht hochklassigen Partie in die Kabine ging. "Velbert stand sehr tief. Deshalb hatten wir große Probleme uns durch ihre Reihen zu kombinieren", stellte SpVg-Trainer Dirk Tönnies fest.

      reviersport.de/artikel/bosnjak…paet-den-ersten-heimsieg/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!