FC-Astoria Walldorf - Wormatia Worms 5:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC-Astoria Walldorf - Wormatia Worms 5:1

      Ich konnte es fast nicht glauben was ich da gesehen hatte. Worms war gegen uns im Vorspiel in Allen Belangen überlegen. Nun komplett in die andere Richtung. Worms einfach nur harmlos und erschreckend schwach. Dazu hatte der Goalie nicht gerade seinen Besten Tag.



      Walldorf feiert Schützenfest
      fc-astoria-walldorf.de/index.php?content=6&artikel=3519

      04.04.2015 - 13:37



      Der FC-Astoria Walldorf holt den ersten Dreier des Jahres! Gegen Wormatia Worms gelingt dem FCA ein fulminanter 5:1-Heimsieg.
      Unter der Woche konnte der FC-Astoria Walldorf erfreuliches erreichen, die Verträge mit Benny Hofmann, Marcel Carl und Andreas Schön konnten verlängert werden. Walldorfs Trainer Matthias Born nahm drei Veränderungen in seiner Startelf vor, beginnen durften Pius Mohr, Tabe Nyenty und Carl. Dafür mussten Mario Göttlicher, Schön und Maximilian Albrecht vorerst weichen.Walldorf begann gut und setzte den Gegner sofort unter Druck. Die erste Gelegenheit hatten David Etzold, Stephan Sieger und Nico Hillenbrand in einer gemeinsamen Torraumszene in der 8. Minute. Worms wagte sich dann auch mal in die Walldorfer Gefahrenzone, ein Kopfball von Zinram stellte Schlussmann Rick Wulle jedoch vor keine größeren Probleme (10.). In der 20. Minute hatte Etzold seine beste Szene, gekonnt ließ er zwei Gegenspieler stehen und schob überlegt aus knapp 16m in die linke untere Torecke ein zur Walldorfer 1:0-Führung ein. Walldorf blieb dran und ging durch eine vermeintlich harmlose Direktabnahme von Nico Hillenbrand kurz darauf sogar zu ihrem zweiten Treffer (27.), Wormatia-Keeper Utecht machte dabei keine gute Figur und ließ die Kugel durch die Hände und Hosenträger rutschen. Mit der sicheren Führung ließ man die Gäste etwas mehr aufkommen, Torjäger Treske prüfte Wulle mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel (39.). Bei der anschließenden Ecke klärte Mohr eine unfreiwillige Kopfballverlängerung von Steffen Haas auf der Linie (40.). Mit dem Pausenpfiff konterte Walldorf eiskalt, auf Zuspiel von Etzold erzielte Hillenbrand den 3:0-Halbzeitstand (45.).
      Gästetrainer Sascha Eller schien wenig Redebedarf mit seiner Mannschaft zu haben, nach knapp drei Minuten standen die Wormser bereits wieder auf dem Spielfeld. Der FCA nutzte selbstverständlich die gesamte Pausenzeit und kam zeitig mit dem Schiedsrichtergespann wieder zurück aus dem Kabinentrakt. Unverändert ging die Partie weiter. Viel besser wurde es für Worms nicht, in der 54. Minute erhöhte Timo Kern mit seinem 9. Saisontreffer auf Zuspiel von Haas und Carl auf 4:0! Die Partie nun endgültig entschieden, Eller hatte nach einer Stunde genug gesehen und nahm einen Dreifachwechsel vor. Worms war in der Folge um Schadensbegrenzung bemüht und kam durch Treske zum 1:4-Anschlusstreffer (72.). In den Folgeminuten drängten die Gäste sich ein wenig auf und hatten durch Findik die nächste gute Gelegenheit (76.). Auf der Gegenseite zeigten sich die Walldorfer sehr effizient bei ihren Kontermöglichkeiten, auf Zuspiel von Rückkehrer Marcus Meyer erzielte Carl den 5:1-Endstand (79.).
      Auf der anschließenden Pressekonferenz zeigte sich Walldorfs Trainer Matthias Born mit dem ersten Sieg des Jahres sehr zufrieden: „Wir wollten heute unbedingt gewinnen. Wir hatten auch ein wenig Glück beim zweiten Tor, aber wir waren über die gesamte Spielzeit sehr zweikampfstark.“ Weiter geht es für den FC-Astoria Walldorf bereits diesen Dienstag (7.4.) mit dem Nachholspiel bei der Spielvereinigung Neckarelz, Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr.
      Tore: 1:0 (20.) Etzold, 2:0 (27.) Hillenbrand, 3:0 (45.) Hillenbrand, 4:0 (54.) Kern, 4:1 (72.) Treske, 5:1 (78.) Carl
      Aufstellung FC-Astoria Walldorf: Wulle – Hofmann, Kaufmann, Nyenty, Mohr – Sieger (62. Glaser), Haas, Hillenbrand, Kern (58. Albrecht), Etzold (71. Meyer) – Carl
      Aufstellung Wormatia Worms: Utecht – Gopko, Hien, Maas, Weisenborn (60. Akcam) – Findik, Zinram (60. Karwot), Loechelt, Saiti – Treske, Wolfert (60. Özgün)
      Schiedsrichter: Christof Günch (Marburg)
      Zuschauer: 430