32. Spieltag: VfB Homberg - 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 32. Spieltag: VfB Homberg - 1. FC Bocholt


      Montag, 25.05.2015 - 15:00 Uhr - "PCC-Stadion"

      Oberliga Niederrhein - 32. Spieltag

      vs.

      VfB Homberg - 1. FC Bocholt


      Am Pfingstmontag gibt es noch einmal einen Bocholter Fanbus nach Homberg!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt will Negativtrend in Homberg stoppen

      Drei Niederlagen kassierte der 1. FC Bocholt zuletzt in Folge. Gegen Tabellenschlusslicht VfB Homberg will die Mannschaft von Trainer Manuel Jara wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Trotz der durchwachsenen Rückrunde werden sich am Pfingstmontag wieder viele FC-Fans auf den Weg machen, um die Mannschaft von Trainer Manuel Jara zu unterstützen. Sogar ein Bus wird extra eingesetzt.

      „Ich werte das auch als hohe Form der Anerkennung für die Leistung in den vorangegangenen eineinhalb Jahren. In den Gesprächen, die ich mit den Fans geführt habe, hatte ich auch das Gefühl, dass sie realistisch mit der Situation umgehen“, sagt Jara mit Blick auf die vielen Verletzten, die den 1. FC Bocholt eine schwache Rückrunde haben spielen lassen. Das ärgert wahrscheinlich kaum jemand selbst so wie Jara, der zusammen mit dem Sportlichen Leiter darauf reagiert hat und den Kader für die neue Saison in Qualität und Quantität noch einmal verstärkt hat. Doch das ist Zukunftsmusik. Erst einmal steht am Pfingstmontag die Partie in Homberg an. „Und da geht es für uns ganz klar darum, den Trend zu stoppen“, so der Coach. Dabei ist ihm aber durchaus bewusst, dass sein Team nach der Niederlagenserie als Tabellenachter nicht als klarer Favorit in das Duell beim Schlusslicht geht. „Für beide Teams geht es im Grunde darum, eine große Eigenmotivation hinzubekommen“, sagt Jara. Denn in der Tabelle sind keine großen Sprünge mehr möglich. Das Hinspiel gewann der 1. FC Bocholt mit 2:0 gegen den VfB Homberg. Tim Elsinghorst und André Bugla trafen damals. „Homberg hätte damals auch durchaus einen Punkt mitnehmen können. Das zog sich für das Team fast durch die gesamte Saison. Doch am Ende sind nur 22 Punkte herausgekommen. Das ist dann letztendlich ein Zeichen von fehlender Qualität, so wie auch wir es in der Rückrunde feststellen mussten“, sagt Jara.

      Vorbericht: BBV online
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Drittletzter Akt der Abschiedstour
      Bocholt kommt Montag zu den Hombergern ins PCC-Stadion

      Drei Spiele noch - dann ist die Zugehörigkeit des VfB Homberg zur Oberliga erst einmal wieder Geschichte. Am vergangenen Sonntag sind die als Absteiger feststehenden Gelb-Schwarzen durch die 1:4-Pleite in Hilden und den gleichzeitigen 2:1-Sieg des VdS Nievenheim in Hiesfeld wieder auf den letzten Platz abgerutscht. Zumindest das würden Trainer Günter Abel und sein Team am Pfingstmontag gern wieder korrigieren, wenn der 1. FC Bocholt um 15 Uhr im PCC-Stadion gastiert. Dass es abgesehen von diesem absoluten Minimalziel kein leichtes Unterfangen wird, die eigene Elf für den Schlussspurt zu motivieren, weiß Abel: "Natürlich haben wir versucht, die Spannung hochzuhalten, aber das wird halt von Woche zu Woche schwieriger." Abgesehen vom möglichen Sprung auf Platz 17 ist es für beide Mannschaften ein Spiel um die sprichwörtliche goldene Ananas.

      fupa.net/berichte/drittletzter…abschiedstour-302339.html

      Liveticker:

      1fcbocholt.de/liveticker

      fupa.net/spielberichte/vfb-homberg-1-fc-bocholt-1422558.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Hey, zumindest ein paar Tore sind drin. :prost2:

      Aber man bettelt wieder um den Ausgleich.... :keineahnung2:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Da kann man wirklich nur sagen, gottseidank ist diese Seuchen-Rückrunde bald vorbei. :puhh:

      Wenigstens eine Erkenntnis aus diesem unwichtigen Spiel:
      André Bugla findet langsam zu alter Form zurück!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • VfB Homberg - 1. FC Bocholt 1:2 (1:2)
      0:1 Andre Bugla (21.)
      1:1 Almir Sogolj (37.)
      1:2 Andre Bugla (41.)

      Zuschauer: 172

      Bocholt mit: Welling - Welter, Winking, Asenso, Gurny - Juch, Wienholt, Lechtenberg (82. Volmering) - Bugla, Elsinghorst (69. Göbel), Oenning (59. Junker)



      Sieglos-Serie gestoppt - 2:1-Erfolg in Homberg

      Der 1. FC Bocholt hat den Negativlauf der letzten Wochen gestoppt. Nach vier sieglosen Spielen in Serie gewann die Elf von Trainer Manuel Jara am Sonntagnachmittag mit 2:1 (2:1) beim bereits als Absteiger feststehenden Tabellenschlusslicht VfB Homberg. Mann des Tages war dabei André Bugla, der beide Treffer (21., 41.) für die Schwarz-Weißen erzielte. Das zwischenzeitliche 1:1 markierte Hombergs Almir Sogolj in der 37. Spielminute quasi aus dem Nichts. Denn zu diesem Zeitpunkt hätte der FC bereits deutlich höher in Front liegen müssen, als lediglich mit 1:0. Christian Gurny (8.) und zwei Mal der auffällige Yannik Oenning (16., 19.) hatten bereits die Führung für die Schwatten auf dem Fuß, bevor André Bugla in der 21. Minute nach schöner Vorarbeit von Simon Lechtenberg aus kurzer Distanz ins Homberger Tor traf. Auch danach war es nur der 1. FC Bocholt, der die Partie dominierte und sich gute Einschussmöglichkeiten erspielte. Doch Lechtenberg (32.), der einmal mehr fleißig agierendeTim Elsinghorst (35.) sowie erneut Oenning (36.) scheiterten...
      1fcbocholt.de/spielplan/spiel/…98/sieglos-serie-gestoppt
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Auch das Heimspiel gegen den 1.FC Bocholt verliert der VfB mit 1:2

      Hombergs Abwehrspieler Dennis Konarski feierte am Pfingstmontag seinen 27. Geburtstag. Der Verteidiger zählte beim 1:2 (1:2) im Fußball-Oberligaspiel gegen den 1. FC Bocholt zur Startelf der Linksrheinischen, durfte sein Trikot aber zur Halbzeit ausziehen. "Dennis bringt zwar vom Einsatz her immer alles, aber er macht immer die gleichen Fehler. Und mittlerweile stehen wir kurz vor dem Saisonende, wo eigentlich Besserung eintreten müsste. Deswegen habe ich zur Halbzeit reagiert", stellte VfB-Trainer Günter Abel fest.
      fupa.net/berichte/homberg-acar…lj-zgern-noch-303374.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)