Rheinlandliga 2015/16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rheinlandliga 2015/16

      Das Gesicht der Rheinlandliga in der nächsten Saison:

      1. SG 99 Andernach
      2. SG Bad Breisig
      3. SG 06 Betzdorf
      4. Spfr. Eisbachtal
      5. FV Engers
      6. SG Irsch/Schoden/Ockfen
      7. TuS Koblenz II
      8. TuS Rot-Weiß Koblenz
      9. SV Konz
      10. SG Kyllburg
      11. SG Malberg
      12. TuS Mayen
      13. SG Mendig/Bell
      14. SV Morbach
      15. SG 2000 Mülheim-Kärlich
      16. SG Neitersen
      17. TuS Mosella Schweich
      18. FSV Trier-Tarforst

      Abteiger aus der Oberliga: SG 06 Betzdorf
      Aufsteiger in die Oberliga: FC Karbach, SV Mehring
      Absteiger in die Bezirksligen: TuS Oberwinter, Eintracht Trier II
      Aufsteiger aus den Bezirksligen: SG 99 Andernach, SG Irsch, SG Neitersen

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bhakundo ()

    • Der 1. Spieltag der Rheinlandliga:

      Fr., 07.08.15, 19:30
      SG Mülheim-Kärlich - TuS Mayen

      FSV Trier-Tarforst - SV Morbach

      Sa., 08.08.15, 16:00
      SG Malberg - SG Betzdorf
      SG Schoden/Irsch - SG Kyllburg (17:30)

      So., 09.08.15, 14:30
      TuS RW Koblenz - TuS Koblenz II
      FV Engers - SV Konz
      SG Neitersen - SG Bad Breisig
      TuS M. Schweich - SG Mendig (15:00)
      SG Andernach - SF Eisbachtal (15:00)
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bhakundo ()

    • Es wurde ja langsam auch Zeit: Die Emma wird grün !!
      :positiv2:

      Am Sonntag wird der neue Kunstrasenplatz auf der "Emma" in Neitersen offiziell eingeweiht.
      Nach dem kleinen Festakt am Sonntagmorgen spielt um 13 Uhr die zweite Mannschaft der
      SG Neitersen/Altenkirchen gegen die Reserve des TuS Honigsessen. Das Hauptspiel am
      Eröffnungstag beginnt um 15.30 Uhr, wenn sich der gastgebende Rheinlandliga-Aufsteiger und
      Oberligist Spvgg EGC Wirges gegenüberstehen.
    • Wurde aber echt Zeit in Neitersen.
      Das war ein echt beschissener Hartplatz. Flachpässe und Kombinationen schwerlich möglich. Stattdessen hoch und weit...

      Bis Sonntag können Verlegungen an den Spieltagen zwischen den Vereinen kostenlos vereinbart werden.
      Beispielsweise ist das Spiel zwischen Mülheim-Kärlich und uns bereits am Freitagabend.
    • Die Frage nach den Aufstiegsfavoriten haben die Trainer der Rheinlandligisten
      der der Beilage der Rhein-Zeitung beantwortet, wobei Mehrfachnennungen möglich waren:

      11 x = SG Mülheim-Kärlich
      7 x = SF Eisbachtal und FV Engers
      6 x = TuS Rot-Weiß Koblenz
      4 x = TuS Koblenz II, FSV Trier-Tarforst, SG Betzdorf
      1 x = TuS Mayen

      Die Einschätzungen für Eisbachtal und Engers überraschen mich doch ein wenig.
      Dagegen hätte ich allerdings nichts. :positiv1:
    • Hmm, auf TuS Koblenz II zu tippen halte ich dann aber für arg optimistisch...
      "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)
    • Rabbit83 schrieb:

      Hmm, auf TuS Koblenz II zu tippen halte ich dann aber für arg optimistisch...
      Bei so einer Wundertüte weiß man nie was rauskommt.
      Bei dem erheblichen Aderlass der Koblenzer vor dieser Saison
      ist mit einem guten Tabellenstand für die Zweite, wie in der
      abgelaufenen Saison, nicht zu rechnen.
      Aber man hat ja schon Pferde kotzen sehen .....
    • Koblenz II wird eher in der unteren Tabellenhälfte zu finden sein.
      Ansonsten gibt es keinen glasklaren Favorit. Da sind 4-6 Mannschaften die oben mitspielen können.
      Das meine Mannschaft gleich in Mülheim antreten muss ist ok. Wenn, dann sind die eher zu Saisonbeginn schlagbar. Letzes Jahr 6 Punkte gegen die geholt. Wir liegen denen nicht.
      Das Betzdorf genannt wird kann ich auch nicht nachvollziehen. Auch die vermute ich eher bestenfalls im Mittelfeld bei dem Aderlass.
    • TuS Rot-Weiß Koblenz- TuS Koblenz II 0:0
      In einem intensiv geführten Spiel erarbeitete sich Rot-Weiß Koblenz optische Vorteile, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Die beste Möglichkeit vor der Pause hatten die Hausherren, als Neuzugang Emre Altin mit einem Freistoß am prächtig reagierenden Ivans Baturins im Tor der TuS-Reserve scheiterte (44.). Nach der Pause erhöhte Rot-Weiß den Druck und kam in der 49. Minute zu einer hochkarätigen Chance, als NeuAltin im Duell mit seinen früheren Mannschaftskollegen aus der Distanz Metern abzog, Baturins aber noch mit den Fingerspitzen am Ball war (49.).
      Auf der Gegenseite musste Rot-Weiß-Trainer Thomas Esch kräftig durchatmen, als sein Verteidiger Alexander Borchert den Schuss von Yong Ayon Mun auf der Linie abwehrte (55.). Zudem traf Aleksandar Naric, Neuzugang der TuS Koblenz II, in der 77. Minute den Pfosten.

      SG 2000 Mülheim-Kärlich - TuS Mayen 2:1 (1:0)
      Die SG 2000 Mülheim-Kärlich kam an diesem heißen Freitagabend vor 300
      Zuschauern besser in die Partie. Nach einem langen Ball aus dem
      Mittelfeld düpierte Janek Ripplinger zunächst seinen Gegenspieler Jörg
      Jenke, überlupfte Mayens Torhüter Kevin Michel und schob dann lässig zum
      1:0 ein (3.). Danach beherrschten die aggressiv zu Werk gehenden
      Hausherren die Partie, der TuS Mayen fand kaum ein Mittel gegen die
      Fünferkette mit zwei offensiven Außenverteidigern. Mülheim-Kärlich
      verpasste im ersten Durchgang bei einigen Kontermöglichkeiten eine frühe
      Vorentscheidung. Das machte die weiterhin überlegene SG 2000 im zweiten
      Durchgang besser. Nach einem Freistoß für den unerwartet harmlosen TuS
      Mayen leitete der eingewechselte Christian Wiersch den Gegenstoß mit
      einem klugen Zuspiel auf Gerrit Wißfeld ein. Der Neuzugang aus Wilmsdorf
      gab Mayens Abwehrspieler Jenke das Nachsehen und traf zum 2:0 (73.).
      Mehr als den späten Anschlusstreffer durch einen von Eike Mund
      verwandelten Handelfmeter (90.+3) brachte der TuS Mayen nicht mehr
      zustande.

      Quelle:

    • bhakundo schrieb:



      SG 2000 Mülheim-Kärlich - TuS Mayen 2:1 (1:0)
      Die SG 2000 Mülheim-Kärlich kam an diesem heißen Freitagabend vor 300
      Zuschauern besser in die Partie. Nach einem langen Ball aus dem
      Mittelfeld düpierte Janek Ripplinger zunächst seinen Gegenspieler Jörg
      Jenke, überlupfte Mayens Torhüter Kevin Michel und schob dann lässig zum
      1:0 ein (3.). Danach beherrschten die aggressiv zu Werk gehenden
      Hausherren die Partie, der TuS Mayen fand kaum ein Mittel gegen die
      Fünferkette mit zwei offensiven Außenverteidigern. Mülheim-Kärlich
      verpasste im ersten Durchgang bei einigen Kontermöglichkeiten eine frühe
      Vorentscheidung. Das machte die weiterhin überlegene SG 2000 im zweiten
      Durchgang besser. Nach einem Freistoß für den unerwartet harmlosen TuS
      Mayen leitete der eingewechselte Christian Wiersch den Gegenstoß mit
      einem klugen Zuspiel auf Gerrit Wißfeld ein. Der Neuzugang aus Wilmsdorf
      gab Mayens Abwehrspieler Jenke das Nachsehen und traf zum 2:0 (73.).
      Mehr als den späten Anschlusstreffer durch einen von Eike Mund
      verwandelten Handelfmeter (90.+3) brachte der TuS Mayen nicht mehr
      zustande.

      Quelle:


      Da hat der Stefan Kieffer ein anderes Spiel gesehen. Fakt ist das Mülheim drei Torschüsse hatte, zwei waren drin. Der erste Treffer ging auf die Kappe unseres Torwarts, der völlig sinnlos zwanzig Meter aus dem Kasten rennt, sich überlupfen lässt und der Mülheimer Stürmer ins leere Tor schiebt. 0:1 in der 3. Minute bei 33 Grad heißt das Spiel zu machen. Die konnten schön hinten dicht machen, wir zu wenig bzw. kaum über die Flügel. Dennoch hatten Marx und Underbörsch zwei dicke Chancen auf den Ausgleich.
      Zweite Hälfte sehr schwach. Auch aufgrund der schwülen Hitze. Alles im Mittelfeld stattgefunden. Als wir am Sechzehner einen Standard hatten, wird dieser abgefangen, klassisch ausgekontert und 2:0. Danach ein Spiel auf ein Tor. Zweimal schießt der TuS freistehend über das Tor, ein Elfmeter wird uns verweigert. Erst in der 93. Minute Handelfmeter. Mund verkürzt. 30 Sekunden später Ende. Ein 2:2 wäre verdient gewesen.
      Die angesprochenen Konter der SG wurden miserabel ausgespielt. Entweder in den Füßen der Mayener Abwehr gelandet oder viel zu steile und/oder unpräzise Anspiele.
      Selten so einen ärgerlich einseitigen Bericht gelesen.
    • 2. Spieltag der Rheinlandliga:

      Fr., 14.08.15, 19:00
      SF Eisbachtal - RW Koblenz
      TuS Mayen - TuS M.Schweich (20 Uhr)

      Sa., 15.08.15, 17:30
      SG Badem - FV Engers
      TuS Koblenz II - SG Schoden
      SG Betzdorf - SG Andernach

      So., 16.08.15, 14:30
      SG Mülheim-K. - SG Bad Breisig
      SV Konz - SG Neitersen
      SV Morbach - SG Malberg
      SG Mendig - FSV Trier-Tarforst

      .