Landesliga Mittelrhein Staffel 2 - 2015/16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Landesliga Mittelrhein Staffel 2 - 2015/16

      Auch hier mal eben mit Copy & Paste:

      Vereinsname Kreis
      Hilal Maroc Bergheim Rhein-Erft
      FC Bergheim 2000 Rhein-Erft
      SC Brühl Rhein-Erft
      SG Germania Burgwart Bergstein Düren
      GFC Düren 99 Düren
      Sportfreunde Düren Düren
      FC Düren-Niederau Düren
      Germ. Erftstadt-Lechenich Euskirchen
      Viktoria Glesch/Paffendorf Rhein-Erft
      FC Inde Hahn Aachen
      Alemannia Mariadorf Aachen
      SV SW Nierfeld Euskirchen
      SV Rott Aachen
      FC Germania Teveren Heinsberg
      VfL Vichttal Aachen
      Hertha Walheim Aachen

    • 1.Spieltag Landesliga Mittelrhein Staffel 2 2015/16


      Ergebnisse:


      FC Düren-Niederau - Sportfreunde Düren 15:00 4:0




      FC Inde Hahn - SV Rott 15:00 1:2




      FC Germania Teveren SV - SW Nierfeld 15:00 3:0




      Alem. Mariadorf BCV - Glesch-Paffendorf 15:00 0:1



      SC Brühl Hilal - Maroc Bergheim 15:15 1:3



      TSV Hertha Walheim - SG Germ. Burgwart Bergstein 15:30 7:1


      VfL Vichttal - SG GFC Düren 99 15:30 3:0
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von börni () aus folgendem Grund: Fehler

    • GFC Düren 99 verkauft sich vor allem vor der Pause gut

      Doch der Aufsteiger verliert beim VfL Vichttal schließlich deutlich mit 0:3. Kalscheuer: "Am Ende haben wir Lehrgeld bezahlt."ie Eintracht zeigt der Alemannia die Grenzen auf und zieht verdient ins Halbfinale der Fußball-Stadtmeisterschaft ein. Im Kampf um den Titel geht es heute weiter gegen Arminia Eilendorf. Westwacht trifft auf Hertha Walheim.
      Die SG GFC Düren 99 hat bei ihrer Rückkehr in die Landesliga nach vierjähriger Abstinenz 0:3 beim VfL Vichttal verloren. Ein auf den ersten Blick klares Ergebnis, das allerdings darüber hinwegtäuscht, dass die Gäste in der ersten Hälfte die bessere Elf waren, es aber nicht schafften, ihr gutes Spiel auch mit Toren zu belohnen.

      Der VfL, den GFC 99-Coach Thomas Kalscheuer zu den Spitzenteams der Liga zählt, konnte froh sein, dass Dürens Michael Strauch seinen Torinstinkt noch ein wenig feinjustieren muss.
      Gleich in der achten Minute wurde er von seinem Sturmkollegen Kruth bedient, schoss letztlich aber über das Vichttaler Tor. Die zweite, wohl noch größere Möglichkeit auf die Führung für die Gäste hatte der 31-Jährige in der 27. Minute, als er alleine auf das Tor der Hausherrn zulief und den Ball knapp am kurzen Pfosten vorbeisetzte. Bis hierhin wäre eine Führung für die Schwarz-Gelben mehr als verdient gewesen.
      Aber wie so oft in solchen Fällen passierte dann das genaue Gegenteil. Nach einem langen Ball des VfL bugsierte Sandro Bergs das Spielgerät unglücklich mit dem Kopf vor das eigene Tor und bediente unfreiwillig den Vichttaler Lenzen, der nur noch einschieben musste (37.). Diese Szene war der Bruch im Spiel, denn die Überlegenheit der Dürener war dahin.
      Nach einem Missverständnis zwischen Bergs und Keeper Dennis Düren in der 68. Minute bedankte sich Ribeiro mit dem 2:0. Jetzt waren die Vichttaler das überlegene Team. Wirtz markierte in der 78. Minute schließlich das 3:0, und der GFC 99 musste jetzt aufpassen, nicht noch mehr Tore zu kassieren.
      „Nach dem 3:0 haben wir unsere Offensivbemühungen komplett eingestellt, es wäre dann nicht mehr clever gewesen, weiter nach vorne zu spielen. Insgesamt war unser Auftreten aber nicht so schlecht, vor allem in den ersten 35 Minuten. Aber wir müssen die individuellen Fehler abstellen, denn die werden in dieser Liga schnell ausgenutzt. Wir haben am Ende Lehrgeld gezahlt“, fasste Kalscheuer zusammen.
      GFC 99: Düren, Lennartz, Bachler (57. Kirschbaum), Bergrath (74. Stollenwerk), Salger, Bergs, Kall, Nießen, Berlinski, Kruth, Strauch

      fupa.net/berichte/gfc-dueren-9…der-pause-gut-336722.html

      Zu viel Chancen in der ersten Hälfte vergeben.Aber auf diesem Spiel läst sich aufbauen.Am kommenden Sonntag gegen den Mitaufsteiger Inde-Hahn sollten die ersten Punkte eingefahren werden.
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:

    • 2.Spieltag



      22.08.2015 15.00 Sportfreunde Düren - SC Brühl 0:2

      22.08.2015 18.00 SC Germ.Erftstadt - VFL 08 Vichttal 3:1


      23.08.2015 15.00 SG GFC Düren 99 - FC Inde -Hahn 2:1


      23.08.2015 15.00 SV Rott - FC 08 Düren - Niederau 3:2


      23.08.2015 15.00 SG Germania Burgwart - FC Germania Teveren 0:2


      23.08.2015 15.15 Hilal Maroc Bergheim - SV Alemannia Mariadorf 3:2


      23.08.2015 15.15 BC Vikt.Glesch-Paffendorf - TSV Hertha Walheim 2:0
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von börni ()

    • Mit 2:1 behalten die Hausherren die Oberhand gegen den FC Inde Hahn. Alle Tore fallen in den ersten 25 Minuten. Nach verteilter erster Hälfte sind die Gäste nach der Pause die deutlich bessere Elf. Der Sieg ist glücklich.
      Die Heimstärke – das war in der letzten Saison das große Faustpfand der SG GFC Düren 99 im Kampf um den Aufstieg. Und auch das erste Spiel vor heimischem Publikum in der Landesliga haben die Schwarz-Gelben am Sonntagnachmittag gewonnen.

      Allerdings, das werden auch diejenigen zugeben, die mit den Hausherren halten, war dieses 2:1 ein ziemlich glückliches Ergebnis. Denn in den zweiten 45 Minuten war Inde Hahn die markant bessere Elf und in mehreren Situationen nah dran am Ausgleich.

      „Natürlich können wir uns glücklich schätzen, heute die drei Punkte zu Hause behalten zu können, da müssen wir ja gar nicht drum herum reden. Wir haben vor allem im Zentrum nicht mehr den Zugriff auf den Gegner gefunden, den es gebraucht hätte, um dessen Angriffe frühzeitig zu unterbinden. Aber ganz ehrlich: Das ist mir jetzt grade egal, wir freuen uns sehr über die ersten drei Punkte.“
      Dass Strauch seinen Torriecher doch nicht irgendwo am Strand hat liegen lassen, bewies der Routinier in der fünften Spielminute, als er einen von Kruth quer gelegten Ball über Gäste-Keeper Knez hinweg im Tor ablegte. Mit der ersten gefährlichen Aktion kam Inde Hahn in der 24. Minute durch den die GFC 99-Abwehr immer wieder vor massive Probleme stellenden Japaner Itakura zum 1:1. Kaum eine Minute später verteilte Knez dann ein großes Geschenk an die Dürener, als er einen völlig harmlosen Freistoß von Kirschbaum nicht nur nicht festhielt, sondern ihn auch noch vor die Füße von Kruth fallen ließ, der nur noch den Fuß zum 2:1 hinhalten musste.

      Nach der Pause spielte sich das Geschehen fast ausschließlich vor dem Dürener Tor ab. Aber die Gäste vergaben – wie bereits erwähnt – eine Reihe hochkarätigster Möglichkeiten (56., 71., 78.) zum 2:2, und den Hausherren gelang es, die knappe Führung über die Zeit zu retten-
      GFC 99: Bolchev, Bergs, Hombach, Lennartz, Bergrath, Nießen, Berlinski (65. Takewaki), Salger, Kruth, Kirschbaum (74. Bachler), Strauch (83. Stollenwerk)


      fupa.net/berichte/gfc-dueren-9…mdebuet-knapp-340428.html
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • 3.Spieltag





      Hertha Walheim - Germania Teveren 3:1


      SC Brühl - SV Rott 3:0


      Düren Niederau - SG GFC Düren 99 1:1


      FC Inde Hahn - Erftstadt-Lechenich 4:0


      VfL Vichttal - SW Nierfeld 3:1

      Glesch-Paffendorf - Hilal Maroc Bergheim 0:1


      Alemannia Mariadorf - Spfr. Düren 2:0

      -
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von börni ()

    • 4.Spieltag Sonntag 30.08.2015

      SG GFC Düren 99 - SC Brühl


      SG Germania Erfstadt - FC Niederau


      SV Rott - Alemania Mariadorf


      SG Burgwart Bergstein - VFL Vichtal


      Sportfreunde Düren - Viktoria Glesch


      Hilal Maroc Bergeim - TSV Walheim


      SW Nierfeld - FC Inde Hahn
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • Spielbericht FC Niederau-SG GFC Düren 99 1:1

      FC Niederau und Aufsteiger GFC Düren 99 trennen sich unentschieden.

      FC Niederau – GFC Düren 99 1:1 (1:0):

      Simon Meinke war nicht gut vorbereitet auf seinen Einsatz, aber er musste
      völlig unvermittelt rein in dieses sich immer weiter zuspitzende Derby
      zwischen dem FC Niederau und der SG GFC Düren 99.

      Die Nummer 1 der Niederauer, Steffen Wirtz, hatte bei einem Angriff des GFC 99 in allerhöchster Not geklärt – allerdings mit der Hand, außerhalb des Sechzehners. Der Schiedsrichter zeigte ihm folgerichtig die Rote Karte, und so entstand plötzlich Hektik auf der Bank der Hausherren, die zu ihrem Glück erst zwei Mal getauscht hatten, und so konnte der Stellvertreter noch eingewechselt werden. Nach langen fünf Minuten des Vorbereitens stand Meinke endlich im Tor des FCN und bewahrte seine Mannschaft gleich mit der ersten Aktion vor dem 1:2, als er den auf Wirtz‘ unerlaubte Rettungsaktion folgenden Freistoß des GFC-99ers Sandro Bergs aus dem Winkel fischte. In der Nachspielzeit verzog Julian Nießen noch aus sieben Metern haarscharf, am Ende waren die Gäste sehr nah dran an einem Siegtreffer gegen doppelt dezimierte Burgauer – Mustafa Cetin (54.) hatte zuvor Gelb-Rot gesehen.

      Die letzten zehn Minuten waren aufregend in diesem Duell vor gut 350 Zuschauern, es endete mit einem Remis, das letztlich ein gerechtes Ergebnis war. Am Ende des ersten Durchgangs, der nichts von der Dramatik der Schlussphase hatte, war Niederau durch den fünften Saisontreffer von Patrick Kalla in Führung gegangen. Nachdem SG-Innenverteidiger Bergs über den Ball getreten hatte, steuerte der Angreifer des FCN alleine auf Nikola Bolchev im Tor der Gäste zu und legte den Ball überlegt an diesem vorbei zum 1:0.

      „Als wir noch mit elf gegen elf gespielt haben, hätte ich mir mehr Tempo in unseren Offensivaktionen gewünscht, da hätten wir den Gegner mehr beschäftigen müssen. Mit der Unterzahl war es dann schwer für uns, am Ende müssen wir mit dem einen Punkt leben“, sagte Niederaus Trainer Bernd Lennartz. Als Cetin kurz nach Wiederanpfiff zum Duschen geschickt wurde, verlagerte der GFC 99 sein Spiel ein gutes Stück weit nach vorne, schlug nicht nur lange Bälle an den Sechzehner des FCN, sondern initiierte auch einige Angriffe über Björn Salger auf der rechten Angriffsseite. Die allermeisten Versuche, zum Ausgleich zu kommen, verliefen allerdings im Sande – bis die Hausherren ein Mal keinen Zugriff auf das GFC-99-Sturmduo bekamen. Michael Strauch (83.) behauptete den Ball ein Mal im Strafraum, passte ihn zum Kollegen Kevin Kruth, und der schob aus kurzer Distanz zum 1:1 ein. Das war der Startschuss zur erwähnt aufregenden Schlussphase.

      Gäste-Trainer Thomas Kalscheuer: „Vor der Pause war der FCN feldüberlegen, danach haben wir uns vorgenommen, früher zu stören. Mit dieser Spielweise haben wir die Karten gegen Niederau auch ein wenig erzwungen. Trotz der großen Chancen zum Schluss ist dieser Punkt okay für uns.“
      Beide stehen jetzt mit vier Punkten aus drei Spielen da und haben schon am Sonntag die Chance, die Bilanz auszubauen: der GFC 99 zu Hause gegen den SC Brühl (4.), Niederau bei Germania Erftstadt (12.).


      Niederau: Wirtz, Nepomuck, Gültekin, Becker, Cetin, Uygun, Tombeux (89. Meinke), N. Chouliaras (90. Bein), Steltzner, S. Chouliaras, Kalla (71. Kimuangana)



      GFC Düren 99: Bolchev, Lennartz, Bergs, Hombach, Berlinski (64. Kirschbaum), Takewaki, Nießen, Bergrath (45. Stollenwerk), Salger, Kruth, Strauch

      fupa.net/berichte/remis-im-derby-342794.html
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • Ergebnisse vom 4.Spieltag



      4.Spieltag Sonntag 30.08.2015

      SG GFC Düren 99 - SC Brühl 3:1


      SG Germania Erfstadt - FC Niederau 2:3


      SV Rott - Alemania Mariadorf 5:2



      SG Burgwart Bergstein - VFL Vichtal 3:7



      Sportfreunde Düren - Viktoria Glesch 2:3


      Hilal Maroc Bergeim - TSV Walheim 5:0


      SW Nierfeld - FC Inde Hahn 1:5
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • GFC Düren 99 - SC Brühl 3 : 1 (30.08.2015)

      4.Spieltag

      GFC Düren 99 : SC Brühl 3:1 (1:1)


      Brühl verliert Hitzeschlacht in Düren!!


      Bei gefühlten 40 Grad auf dem Kunstrasenplatz in Düren unterlag der SC Brühl letztendlich verdient mit 1:3. Von Beginn an kamen die Schlossstädter in den Zweikämpfen meist zu spät und konnten sich bei den gegnerischen Angreifern bedanken, dass es nicht nach 10 min schon 0:3 stand! Es dauerte immerhin bis zur 19ten Minute bis die Dürener das 1:0 markierten. In der Folge kamen die Brühler dann endlich besser ins Spiel und konnten auch direkt den Augleich erzielen.
      Der Gegentreffer zum 1:2 resultierte aus einer langen Ecke! Man war schlichtweg zu weit von den Gegenspielern weg. Düren konnte unbedrängt einköpfen. Auch beim dritten Gegentreffer war man einen Schritt zu spät im Zweikampf! Es gab Elfmeter und Düren machte den Deckel drauf.

      Die Mannschaft wird alles daran setzen in einer intensiven Trainingswoche die Fehler zu analysieren und letztendlich abzustellen!

      scbruehl.de/berichte/reportdet.php?repid=524


      Genau so habe ich das Spiel auch gesehen.Verdienter Sieg.Fazit der ersten englischen Woche.
      3 Spiele 7 Punkte.Was will man mehr.
      Natürlich 9 Punkte.
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • 5.Spieltag 06.09 2015


      FC Düren Niederau - SV SW Nierfeld


      FC Inde Hahn - SG Germania Burgwart


      SV Alemania Mariadorf - SG GFC Düren 99


      SC Brühl - G Germania Erfstadt-Lechenich


      Hilala Maroc Bergheim - Sportfreunde Düren


      BC Victoria Glesch/Paffendorf - SV Rott


      VFL Vichtal - Germania Teveren
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:
    • Sonntag, 06. September, 15:00 Uhr
      Düren-Niederau - SV SW Nierfeld 2:3
      FC Inde Hahn - B. Bergstein 3:1
      Alem. Mariadorf - SG GFC Düren 99 2:1

      15:15 Uhr
      SC Brühl - Erftstadt-Lech. 1:0
      Maroc Bergheim - Sportfr. Düren 3:1
      Glesch-Paffend. - SV Rott 0:0

      15:30 Uhr
      VfL Vichttal - FC Teveren 1:0

      spielfrei: Hertha Walheim


      1. Hilal-Maroc Bergheim.. 5 15:4 15
      2. VfL Vichttal.......... 5 15:7 12
      3. BCV Glesch-Paffendorf. 5 6:3 10
      4. SV Rott............... 5 10:8 10
      5. FC Inde Hahn.......... 5 14:6 9
      6. SC Brühl.............. 5 8:6 9
      7. FC Düren-Niederau..... 5 12:9 7
      8. SG GFC Düren 99....... 5 7:8 7
      9. Germania Teveren...... 4 6:4 6
      10. TSV Hertha Walheim.... 4 10:9 6
      11. Alem. Mariadorf....... 5 8:10 6
      12. Erftstadt-Lechenich... 4 5:9 3
      13. SV SW Nierfeld........ 4 5:13 3
      14. Sportfr. Düren........ 5 3:14 0
      15. Burgw. Bergstein...... 4 5:19 0
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Alem. Mariadorf - GFC Düren 2:1 (2:0): Die
      SG GFC Düren steht nach fünf Spieltagen mit sieben Punkten da, was
      nicht schlecht ist, bedenkt man, dass es sich bei der Mannschaft von der
      Westkampf-bahn um einen Aufsteiger aus der Bezirksliga handelt.



      Jetzt bei Alemannia Mariadorf, war der GFC 99 dem Gegner ebenbürtig, . SG-Trainer Thomas Kalscheuer: „Ein Remis wäre drin gewesen und für beide auch in Ordnung gegangen.“
      Zunächst waren es aber die Platzherren, die in der 11. Minute in Führung gingen, in der Wahrnehmung der mitgereisten Dürener aber ein irregulärer Treffer, weil Keeper Düren den Ball von Pinna wohl vor der Linie zu fassen bekam. Das Gespann um den Schiedsrichter bewertete die Szene aber anders und entschied auf Treffer für die Alemannia. Dem 2:0 in der 41. Minute ging ein schlimmer Ballverlust im GFC 99-Aufbau voraus, in dessen Folge es wieder Pinna war, der auf 2:0 stellte. Durchgang zwei gehörte den Gästen. Spätestens nach der Roten Karte gegen den Mariadorfer Temel kamen sie zu einer Reihe von guten Einschussmöglichkeiten. Strauchs 2:1-Anschluss (81.), als er von halbrechts in den 16er des Gegners zog und ins kurze Ecke abschloss, kam zu spät.
      GFC 99: Düren, Lennartz (46. Kall), Hombach, Bergs, Bachler, Nießen, Takewaki (46. Aika), Salger, Kirschbaum, Kruth, Strauch


      fupa.net/berichte/nach-der-nie…b-vom-trainer-348327.html


      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:


    • 15.09.2015
      Verdiente Niederlage in Düren
      Landesliga - Staffel 2 |
      Das gestrige Spiel in Düren, haben wir verdient 3:1 (3:1) verloren. Ich komme direkt zu den drei Gegentoren, alle drei waren einfach zu verhindern und entsprangen simplen Angriffen.

      Alleine das 1:0 war ein einfacher lang geschlagener Ball, von der Mittellinie,
      in unseren 16er auf den Dürener Sturmtank Strauch, dieser legt ab auf
      Kruth, er war ungedeckt und schoß diesen Ball aus 8 Meter, für unseren
      TW Kevin unhaltbar, ins Tor. Auch das zweite Tor war seltsam. Wir
      versuchen zu klären, schießen dabei im eigenen 16er einen Dürener
      Spieler an und dieser Ball springt vor die Füße eines Dürener
      Offensivspielers. Dieser vollendet dann, wiederum für Kevin unhaltbar,
      aus ca. 8 Meter, ins lange Eck. Das alles passierte in den ersten 23
      Minuten. Das mußten unsere Jungs dann auch erstmal verdauen. Was uns mit
      dem Anschlusstreffer, per Kopfballtreffer, nach einer Ecke von Abi auf
      Danijel, auch sehr gut gelang, das in der 28. Minute. Jetzt passierte
      wiederum das 3:1 nach einer Dürener Angriffskombi, mit anschließendem
      Flankenball auf Kruth, der diesen aus 5 Meter einfach verwerteten
      konnte, ohne dass wir ihn daran massiv hinderten. Auch dieser Treffer
      war für Kevin nicht zu vermeiden. Zur Halbzeit stand es somit 3:1 und
      wir versuchten jetzt mit Einwechslungen frischen Wind in die Aktionen zu
      bekommen um stabiler zu werden und natürlich auch den Anschlusstreffer
      zu erzielen. Die zweite Halbzeit ist dann aber schnell erzählt, wir
      kamen zu unseren Chancen, waren bemüht, konnten dieses Übergewicht aber
      nicht in Tore umwandeln. Am Ende hatten wir dann Glück, das klarste
      Chancen von Düren aus dem Spiel und nach Standards, nicht genutzt
      wurden. In der 88 Min. bekam Kai noch eine gelb-rote Karte, nach
      wiederholtem Foulspiel. Hierzu möchte ich nicht viel sagen, denn klar
      ist, ein Trainer versucht seinen Spieler immer zu schützen. Nur in
      dieser Situation hätte der Schiri Fingerspitzengefühl zeigen müssen. Das
      zu erörtern würde hier zu weit führen, nur bei Kai lag der Schiri öfter
      daneben, das nur mal so.

      Jetzt müssen wir diese negativen
      Erlebnisse vom Sonntag auswerten und positiv verarbeiten. Auf die
      Tabellensituation gehe ich jetzt nicht ein, da diese trügerisch ist. Am
      kommenden Sonntag wird der Oberliga Absteiger aus Erftstadt, bei uns
      auflaufen und der wird mit seinem erfahrenen Trainer Paul Esser keine
      Gastgeschenke verteilen, ganz im Gegenteil, sie werden versuchen bei uns
      was mitzunehmen, nach ihrem Sieg vom Sonntag, mit 5:1 Sieg, gegen
      Mariadorf.

      Jetzt komme ich zu unserem Spiel, morgen 19:30 Uhr
      gegen den FC Hürth, zuhause an der Jahnstraße, im Kreispokalhalbfinale.
      Das wird ein sehr schweres und anspruchsvolles Spiel, die Fans können
      sich auf ein Highlight einstellen. Auch wenn der FC Hürth nicht gut in
      die Oberliga - Saison gestartet ist, wird er bei uns versuchen ins
      Finale zu kommen. Denn nur die beiden späteren Finalisten sind definitiv
      im Mittelrhein Pokal dabei. Der Gewinner, der Partie im Spiel um Platz
      drei zwar auch, das wollen wir aber in aller Bescheidenheit natürlich
      verhindern. Es wäre also super, wenn Ihr uns im Spiel gegen das starke
      Hürther Team unterstützen würdet. Bis dann,

      rheinfussball.de/teammanagerbericht.page?id=457032&tm=true
      Nehmt mich so wie ich bin.Ich ändere mich nicht mehr. :schwarzgelb:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von börni ()

    • Freitag, 25. September, 20:00 Uhr
      Hertha Walheim - FC Inde Hahn 0:3



      1. Hilal-Maroc Bergheim.. 7 25:7 21
      2. FC Inde Hahn.......... 7 21:6 15
      3. VfL Vichttal.......... 6 18:8 15
      4. BCV Glesch-Paffendorf. 7 10:7 13
      5. SV Rott............... 7 14:13 13
      6. SC Brühl.............. 7 15:12 12
      7. FC Düren-Niederau..... 7 17:14 10
      8. SG GFC Düren 99....... 7 12:15 10
      9. Germania Teveren...... 6 10:8 9
      10. TSV Hertha Walheim.... 7 16:17 9
      11. Alem. Mariadorf....... 7 11:16 9
      12. Erftstadt-Lechenich... 6 11:13 6
      13. SV SW Nierfeld........ 6 11:18 6
      14. Sportfr. Düren........ 7 6:22 0
      15. Burgw. Bergstein...... 6 7:28 0
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!