News aus Pforzheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaub da muss ich die Nachbarn auch mal in Schutz nehmen. Ob ein Spiel stattfindet oder nicht, entscheidet die Platzkommission und abschließend der Schiedsrichter. Natürlich kann ich die Aufregung seitens der Reutlinger voll und ganz nachvollziehen, aber dem CfR kann man da definitiv keine Schuld daran geben.
      Zum Stadionneubau - war letzt auch überrascht, daß es da wieder mal Verzögerungen gibt... Tja hätte man vielleicht doch unser Spiel gegen Hannover besser dort ausgetragen und den Holzhof dafür "sanieren" lassen. Hätten alle was davon gehabt.
      Kopf hoch Nachbarn - irgendwann wird es mal fertig werden.
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • 1. CfR gewinnt Hahn-Cup 2017 des SV Büchenbronn
      Klarer 3:0-Sieg gegen FC Nöttingen im Finale

      thumbnail_siegerteam_cfr.jpg
      (Foto: 1. CfR Pforzheim)

      Im Halbfinale setzte sich das Pforzheimer Team gegen den starken FV Niefern durch, indem ein 0:1-Niederlage noch in einen 2:1-Sieg gedreht werden konnte. Im Finale traf das Team um Kapitän Marc Mägerle auf den FC Nöttingen. In der einseitigen Partie, bei der der Regionalligist keinen einzigen Torschuss hervorbrachte, gefiel der 1. CfR durch schnelles Kombinationsspiel, den sichbaren Siegeswillen und die bessere Zweikampfstärke. Durch Tore von Devin Cillidag, Ernesto de Santis und Tim Schwaiger ging der 1. CfR in Führung und leistete sich dann sogar noch den Luxus, einen Foul-Neunmeter über das Tor zu setzen. Die Mannschaft des 1. CfR konnte sich somit über einen 800-EUR-Scheck sowie den Siegerpokal freuen. Für den 1. CfR waren im Einsatz: Dennis Gudzevic, Tim Schwaiger, Marc Mägerle, Laurin Masurica, Ernesto de Santis, Cemal Durmus, Xaver Pendinger, Ruben Reisig und Devin Cillidag.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Spielabsage

      Das für morgen Das für morgen Samstag, 21.02.2017 geplante Testspiel der Ersten Mannschaft des 1. CfR Pforzheim gegen den SV Stuttgarter Kickers II wurde heute abgesagt.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Testspiel heute Abend gegen den KSC findet in Karlsruhe statt

      Da der Platz im Sportgelände Wilferdinger Höhe nicht bespielbar ist, wurde die für heute abend geplante Testpartie gedreht. Das Spiel findet nun statt auf dem Kunstrasenplatz neben dem Wildparkstadion in Karlsruhe.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Der 1. CfR Pforzheim hat die Winterpause genutzt um seine Kader durch drei Neuzugänge zu verstärken.

      Der 22-jährige Mittelfeldspieler Robin Binder wechselt vom Drittligisten Sonnenhof-Großaspach nach Pforzheim.

      Mit Filip Milisic wechselt ein weiterer, ebenfalls 22-jähriger Spieler an die Enz. Milisic spielte in der Vergangenheit für den SGV Freiberg und den VfR Aalen.

      Mit Tanyel Yelkenkayalar kommt ein weiterer junger Spieler zum 1. CfR. Der schnelle 20-Jährige, der zuletzt beim FC Nöttingen und Kickers Pforzheim eingesetzt wurde, soll als hängende Spitze oder Flügelstürmer eingesetzt werden.

      fupa.net/berichte/cfr-praesent…r-neuzugaenge-631825.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Tatkräftige Unterstützung beim 1. CfR
      Flüchtlinge aus dem Irak helfen bei Stadion- und Platzpflege

      thumbnail_DSC01227.jpg
      (v.l.: Siegfried Schlanstedt, Fares Kouti Omar, Mahmoud Qaaedi; Bild: Marco Nabinger)

      Siegfried Schlanstedt freut sich. Das umtriebige Vereinsmitglied engagiert sich ehrenamtlich beim CfR im Bereich der Stadion- und Platzpflege. Dies ist viel Arbeit, die alleine oft schwer zu erledigen ist. Seit Dezember letzten Jahres hat er aber erfreulicherweise tatkräftige Unterstützung bekommen. Mit Mahmoud Qaaedi und Fares Kouti Omar unterstützen inzwischen zwei in Pforzheim untergebrachte Flüchtlinge aus dem Irak bei dieser Aufgabe. Da Qaaedi gelernter Maurer ist, bringt dieser auch das nötige Knowhow mit für dringend notwendige Reparatur- und Verschönerungsarbeiten. In den nächsten Tagen wird noch ein weiterer Iraker dazustoßen und die Schlagkraft nochmals erhöhen. Wolfgang Fischer, der den Einsatz koordiniert und überwacht, ist sehr angetan. "QPS hat uns diese Helfer im Rahmen einer FIM (Flüchtlingsintetrationsmaßnahme) vermittelt. Diese Menschen warten derzeit insbesondere auf einen Sprachkurs, der ihnen die Integration in Deutschland erleichtern soll. Die Wartezeit kann freiwillig durch eine solche Maßnahme sinnvoll überbrückt werden. Somit eine für beide Seiten hilfreiche Aktion." Der 1. CfR Pforzheim ist froh, auf diesem Weg Unterstützung bei der Bewältigung der zahlreichen Aufgaben rund um das Vereinsgeschehen zu bekommen.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Tolles Engagement der Flüchtlinge, bezeichnend für den 1. CfR. Ein paar Kübel Alpina hätten dem Holzhof längst gut getan. Wenn's die Pforzheimer nicht hinbekommen, dann die Iraker. Nicht nur in Beine investieren, auch in Steine. Das Brötzinger Tal grüßt.
      Hic Rhodus, hic salta
    • Moerser schrieb:

      Als Neu-Pforzheimer bin ich mal richtig gespannt auf die Rückrunde und wie das fußballerische Niveau beim CfR und in der OL BW allgemein ist.
      Ich denke, Du wirst von der OL BW nicht enttäuscht sein.

      Hab den CfR in dieser Runde selber bisher zweimal gesehen. Allerdings zweimal auswärts, nämlich in Neckarsulm und Balingen. Der CfR hat eine wirklich gute Mannschaft, die in der Lage ist, jeden Gegner in dieser Liga zu schlagen. Doch die Leistungen waren in der Vorrunde nicht konstant genug, um ganz vorne zu landen. Trotzdem ist noch nichts verloren.

      Manchmal habe ich auch ein bisschen den Eindruck, dass der CfR bei seinen Heimspielen mit den schlechten Platzverhältnissen im Holzhof-Stadion nicht so wirklich zurecht kommt. Bin gespannt, ob du das nach ein paar Spielbesuchen bestätigen kannst.
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • 1. CfR Pforzheim trennt sich zum Saisonende von Trainer Teo Rus
      Wechsel soll neue Impulse freisetzen

      thumbnail_rus.jpg
      (Foto: 1. CfR Pforzheim)

      Der 1. CfR Pforzheim trennt sich zum Ende der Saison 2016/2017 von seinem Cheftrainer Teo Rus. Der 42jährige war im Sommer 2014 vom TSV Grunbach in die Goldstadt gewechselt. Sein Engagement in Pforzheim wurde 2015 gekrönt durch den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. Gerade mit dem jetzigen Sportvorstand des 1. CfR Pforzheim, Torsten Heinemann, arbeitete Teo Rus über mehr als 8 Jahre hinweg erfolgreich zusammen. Zuerst als Spieler, später als Trainer beim TSV Grunbach. Gemeinsam wechselten Rus und Heinemann 2014 nach Pforzheim. Der 1. CfR Pforzheim ist Teo Rus für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit sehr dankbar. In den vergangenen drei Jahren haben Trainer, Mannschaft und Verein gemeinsam sehr viel erreicht. Gerade aus diesem Grund fiel dieser Schritt den Verantwortlichen nicht leicht. Aber durch den Wechsel auf dem Kommandostand erhofft sich die Vereinsführung neuen Schub und positive Impulse.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Und somit geht der letze Sympathieträger vom CfR weg - liebe Pforzheimer, Kuschelkurs ist wieder vorbei. Wir sehen uns in Runde 2017/2018 :lachen: :thumbup:
      Ne, im Ernst: finde das sehr Schade, der Teo ist wirklich ein sehr, sehr toller Typ und als Trainer hat er doch auch was drauf.
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • delta27 schrieb:

      Und somit geht der letze Sympathieträger vom CfR weg - liebe Pforzheimer, Kuschelkurs ist wieder vorbei. Wir sehen uns in Runde 2017/2018 :lachen: :thumbup:
      Ne, im Ernst: finde das sehr Schade, der Teo ist wirklich ein sehr, sehr toller Typ und als Trainer hat er doch auch was drauf.
      Mal schaeun wer Nachfolger wird...
    • delta27 schrieb:

      Und somit geht der letze Sympathieträger vom CfR weg - liebe Pforzheimer, Kuschelkurs ist wieder vorbei. Wir sehen uns in Runde 2017/2018 :lachen: :thumbup:
      Ne, im Ernst: finde das sehr Schade, der Teo ist wirklich ein sehr, sehr toller Typ und als Trainer hat er doch auch was drauf.
      :thumbsup: . Hoffentlich werden die spiele ziemlich am Ende der Vor bzw Rückrunde gesetzt . Was ich spannend finde, in den Holzhof dürfen laut Stadt nur 1000 Zuschauer, ich bin sicher das unser Derby 2500 zuscher auf alle falle locken wird. Die grünen Fraktion dreht bestimmt wieder am rad .

      Du hast vollkommen recht . Sehr schade das er aufhören muss . So einen Typ vor allem von der Menschlichen Seite her , habe ich zumindest beim FCP bzw CfR noch nicht kennengelernt.

      Der Herceg ist aber da ein Ähnlicher Typ .
      Damit es Jeder weiß Pforzheim bleibt Blau Weiss
    • CfR-A1 steht vorzeitig als Aufsteiger in die Oberliga fest
      Nach dem klaren Sieg der U19 gestern gegen den VfR Mannheim herrschte bei Spielern und Trainern bereits gute Stimmung. Wenige Minuten später dann lagen sich alle in den Armen. Da wurde nämlich das Ergebnis des SV 98 Schwetzingen bekannt. Die Spargelstädter unterlagen zu Hause überraschend der SG Siemens Karlsruhe mit 1:5. Dadurch ergibt sich jetzt die Konstellation, dass der CfR als Tabellenführer 8 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, FC Astoria Walldorf II, hat. Bei noch 5 zu absolvierenden Spielen wäre das kein Grund, vorzeitig zu Jubeln. Aber der FCA kann nicht aufsteigen, denn der FCA I spielt bereits in der Oberliga. Also könnte nur Schwetzingen unseren Jungs den Aufstieg streitig machen. Nach dem gestigen Spieltag beträgt der Abstand aber nun 16 Punkte. Und das ist selbst theoretisch nicht mehr zu schaffen. Somit stehen die Jungs von Trainer Ali Brim mit 16 Siegen und nur einer Niederlage bereits heute als Aufsteiger fest. Selbstredend, dass die Jungs trotzdem noch Meister werden wollen. Der gesamte Verein ist stolz auf diese Leistung! Jetzt drücken wir auch unseren anderen Teams die Daumen, denn es sind noch weitere Meisterschaften und Aufstiege möglich.

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Verwaltungsrat beschließt nächsten Schritt auf dem Weg zum Mehrspartenverein
      1. CfR Pforzheim gründet Rugby-Jugend-Abteilung

      Einstimmige Entscheidung beim Verwaltungsrat des 1. CfR Pforzheim. Der Verein bietet ab sofort in Kooperation mit den Rhinos Pforzheim Rugby-Sport für Schüler, Jugendliche, Mädchen und Frauen. Bereits in den nächsten Tagen erfolgen die dazu notwendigen offiziellen Anmeldungen beim Deutschen als auch beim Baden-Württembergischen Rugby-Verband.
      Die eigens geschaffene Abteilung innerhalb des Vereins wird geleitet von Phil Paine, der über große Erfahrung in diesem spektakulären Sport verfügt. Über 20 Jahre war Paine selbst aktiver Spieler, bevor er sich in verschiedenen Positionen um die Nachwuchsarbeit im Rugby kümmerte. Zuletzt war der 60jährige gebürtige Engländer als Con-Rektor einer internationalen Schule in Köln tätig. Seit September 2016 ist der ausgebildete Sprach-Pädagoge in Pforzheim ansässig und leitet seither die Jugendkoordination innerhalb des Fördervereins der Rhinos.

      „Ich habe bereits vor vielen Jahren das Potential des Rugby-Sports in Deutschland erkannt und gefördert. Ich möchte nun in Pforzheim langfristig ein Angebot schaffen, das gerade Kindern und Jugendlichen das Kennenlernen und Ausüben dieses Teamsports ermöglicht. Dabei möchten wir auch mit Schulen kooperieren, indem wir Schnupperkurse und AGs anbieten.“, so Phil Paine, der in England die Trainerausbildung der Rugby-Football-Union RFU Level 1 und 2 durchlief. „Es ist eine tolle Sache, dass wir nun unser Angebot innerhalb des Vereins um diese attraktive Sportart ergänzen zu können“, freut sich Markus Geiser über die Zustimmung des Verwaltungsrats zu dem von ihm ins Leben gerufenen Vorstoß. „Und es wird noch weitergehen“, ergänzt der Vorstandsvorsitzende des 1. CfR. „Als nächsten Schritt in Richtung Mehrspartenverein möchten wir die Möglichkeiten einer noch intensiveren Zusammenarbeit mit den Wilddogs Pforzheim untersuchen. Der Verwaltungsrat hat den Vorstand in seiner Sitzung in dieser Woche ermächtigt, entsprechende Gespräche mit der Vereinsführung des Football-Vereins zu führen.“

      PM 1. CfR Pforzheim
    • Benutzer online 3

      3 Besucher