NHL [Saison 2015/16]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beim 4:3 n.P. von Edmonton über Arizona Leon Draisaitl mit seinem 23. Assist der Saison.
      Christian Ehrhoff und Los Angeles beim 2:1 gegen Philadelphia mit dem fünften Sieg in Serie.
      Goalie Thomas Greiss verlor mit New York 2:5 in Pittsburgh und musste beim Stand von 0:4 vom Eis.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dennis Seidenberg mit zwei Torvorlagen beim 4:1 von Boston in New Jersey.
      Edmonton mit Leon Draisaitl hat beim 2:3 gegen Tampa Bay ein 2:0 im Schlussdrittel noch aus der Hand gegeben.
      Tobias Rieder beim 4:0 von Arizona über Nashville mit zwei Toren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Eishockey-Star Alexander Owetschkin hat als 43. Spieler der Nordamerikanischen Eishockey-Liga die Marke von 500 Toren durchbrochen. Der Superstar traf beim 7:1-Heimsieg seiner Washington Capitals gegen die Ottawa Senators zweimal. Owetschkin schoss seine 500 Tore in 801 Partien und alle für Washington. In der Geschichte der NHL haben nur Wayne Gretzky (575), Mario Lemieux (605), Mike Bossy (647) und Brett Hull (693) weniger Spiele gebraucht, um diesen Meilenstein zu erreichen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dennis Seidenberg verlor mit Boston 1:2 in New York.
      Los Angelas gewann mit Christian Ehrhoff 4:2 gegen Detroit.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Und das Duell der deutschen Eishockey-Nationalspieler in der NHL gewann Tobias Rieder gegen Leon Draisaitl. Die Arizona Coyotes siegten 4:3 nach Verlängerung gegen die Edmonton Oilers. Dabei führten die Oilers durch Draisaitls zehntes Saisontor und dessen 24. Vorlage schon mit 2:0.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nach vier Siegen in Folge eine Niederlage für Arizona und Tobias Rieder beim 2:3 gegen Detroit nach Verlängerung.
      Leon Draisaitl und Edmonton verlor 1:2 n.P. in San Jose.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Florida - Edmonton 2:4. Draisaitl mit seiner 25 Torvorlage.

      Niederlagen für Rieder und Kühnhackl. Arizona verlor 1:2 gegen Buffalo und Pittsburgh 2:5 in St. Louis.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nach zwei Siegen in Folge die 29. Niederlage im 48. Spiel für Edmonton. Beim 4:6 in Tampa Bay Leon Draisaitl mit seinem 11. Saisontreffer.

      Beim Sieg von Boston in Montreal Dennis Seidenberg mit seiner siebten Torvorlage.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Leon Draisaitl beim 5:1 von Edmonton gegen Columbus mit seinem 13. Saisontor.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nationalspieler Leon Draisaitl hat in der NHL die Marke von 40 Scorerpunkten erreicht. Beim 7:2-Erfolg seiner Edmonton Oilers bei den Ottawa Senators erzielte der Stürmer im 42. Einsatz das 14. Saisontor und gab die 26. Vorlage. In der vergangenen Spielzeit war der damalige NHL-Neuling Draisaitl in 37 Spielen auf nur neun Punkte gekommen.

      Tobias Rieder und die Arizona Coyotes mussten sich Titelverteidiger Chicago Blackhawks mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben.

      Dennis Seidenberg gewann mit seinen Boston Bruins 3:2 nach Penaltyschießen bei den Buffalo Sabres.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Im engen Rennen um die Pole-Position in der Atlantic Division lieferten sich Florida und Boston ein spannendes und torreiches Duell samt neuer Rekorde. Am Ende setzten sich die Bruins knapp mit 5:4 n.V. durch...


      ...Einen neuen stellte Floridas Altmeister Jaromir Jagr auf. Durch seinen Assist für Barkov schraubte der 44-Jährige sein Scorerpunktekonto auf 1851 und überholte damit Gordie Howe. Nun jagt der Flügelstürmer Mark Messier (1887) und Legende Wayne Gretzky (2.857)...


      ...Einen nach Howe benannten Hattrick, bestehend aus Tor, Vorlage und Schlägerei in einem Spiel schaffte San Joses Brent Burns. Beim Auswärtsmatch in Calgary traf der 30-Jährige schon nach 116 Sekunden und ist mit bereits 24 Saisontoren der derzeit gefährlichste Verteidiger der NHL. Im zweiten Drittel lieferte sich Burns dann einen Faustkampf mit Garnet Hathaway (29.) - fehlte also nur noch ein Assist zum Gordie-Howe-Hattrick. Dieser gelang dann in der Overtime: Burns servierte für Kapitän Joe Pavelski, der aus kurzer Distanz zum 2:1 n.V. eintippte (61.)...

      kicker.de/news/eishockey/start…-jagr-ueberholt-howe.html
    • Tom Kühnhackl mit zwei Torvorlagen beim Sieg von Pittsburgh in New York. Der Vertrag von Kühnhackl wurde bis 2018 verlängert.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Tom Kühnhackl mit einem Tor und zwei Vorlagen beim 6:2 von Pittsburgh über Washington. Sein Tor was das 3:2, die beiden Vorlagen das 1:0 und das 4:2. Kühnhackl wurde zum Spieler des Spiels gewählt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Trotz einer 5:6-Niederlage nach Verlängerung in Toronto steht Korbinian Holzer mit Anaheim vorzeitig in de Play-Offs.
      Dennis Seidenberg verlor mit Boston 1:4 gegen Florida.
      Pittsburgh mit Tom Kühnhackl verlor 0:3 gegen New Jersey.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Edmonton verlor mit 1:2 gegen Anaheim. Leon Draisaitl mit seinem 32.Assist in dieser Saison.

      Arizona verlor 2:5 gegen Calgary. Tobias Rieder stand dabei 15:36 Minuten auf dem Eis.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Tom Kühnhackl beim 5:4 n.V. von Pittsburgh gegen Buffalo mit seinem vierten Saisontor und einer weiteren Torvorlage.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Zum ersten Mal seit 46 Jahren nimmt kein Verein aus Kanada an den Play-Offs um den Stanley-Cup teil. "Zum Schämen, großer weißer Norden. Der kollektive Sarg der Nation ist zugenagelt", schrieb "The Hockey News". Letzter Stanley-Cup-Sieger aus Kanada war Montreal 1993.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Tom Kühnhackl steht mit Pittsburgh in den Play-Offs. Beim 5:0 über in New York Kühnhackl mit einem Tor und einer Vorlage.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Beim 6:2 von Pittsburgh über Philadelphia Tom Kühnhackl mit der Vorlage zum 5:2. Es war neunte Torvorlage in dieser Saison.
      Korbinian Holzer gewinnt mit Anaheim 3:1 gegen Dallas.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Beim 5:2 der New York Islanders gegen Tampa Bay Torwart Thomas Greiss mit 32 Paraden.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)