NHL [Saison 2015/16]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NHL [Saison 2015/16]

      Regelreform für die NHL-Overtime

      Die General Manager der NHL-Klubs haben auf die große Anzahl von Shootout-Entscheidungen in der vergangenen Saison reagiert und eine einschneidende Regelreform auf den Weg gebracht. Die Änderung sieht vor, dass in Zukunft die Overtime statt mit vier Spielern pro Team nur noch mit drei Spielern bestritten wird. Dadurch soll das Spiel schneller gemacht werden und mehr Torchancen entstehen. In der vergangenen Saison gab es insgesamt 170 Spiele (13.8 Prozent), die im Shootout entschieden wurde. Im Jahr zuvor waren es sogar 178 Partien.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Leon Draisaitl mit einem Doppelpack beim 4:3 von Edmonton gegen Montreal. Zunächst im zweiten Drittel das 1:3 und dann 62 Sekunden vor dem Ende das 4:3! NBC online titelte nach dem Spiel: "King Leon".
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Leon Draisaitl war am 4:2 von Edmonton gegen Philadelphia mit zwei Torvorlagen beteiligt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Tobias Rieder beim 4:2 der Arizona Coyotes über Colorado mit seinem fünften Saisontor.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dennis Seidenberg verlor trotz zwei Torvorlagen in seinem 700 NHL-Spiel 4:5 mit Boston gegen San Jose. Boston konnte einen Rückstand dreimal ausgleichen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Alexander Owetschkin hat Sergej Fedorow in der NHL als besten russischen Torschützen abgelöst. Owetschkin steht jetzt bei 484 Toren. Fedorow kam auf 483 Tore.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Leon Draisaitl beim 5:1 von Edmonton über New Jersey mit einem Tor und zwei Vorlagen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Beim 2:1 von Edmonton über Dallas hat Leon Draisaitl in der Verlängerung das 2:1 vorbereitet. Beim 4:2 über Buffalo hat Draisaitl das 1:1 vorbereitet.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Christian Ehrhoff mit dem Treffer zum 1:2 per Schlagschuss beim 3:2 von Los Angeles in Columbus.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Leon Draisaitl mit einem Tor und einer Vorlage beim 4:3 n.V. von Edmonton gegen San Jose. Für Edmonton der vierte Sieg in Serie.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Pittsburgh Pengunis haben sich von Trainer Mike Johnston getrennt. Nachfolger wird Mike Sullivan.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Mit dem sechsten Sieg in Folge - 3:2 in Boston steht Leon Draisaitl erstmals in dieser Saison auf einem Play-Off-Platz.

      Christian Ehrhoff hat mit Los Angeles in Ottawa verloren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Serie von Edmonton ist gerissen. In New York gab es eine 2:4-Niederlage. Leon Draisaitl mit der Vorlage zum 1:1. Damit jetzt bei 18 Vorlagen und 27 Scorerpunkten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Leon Draisaitl mit zwei Torvorlagen beim 3:1 von Edmonton in Winnipeg.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Tobias Rieder hat mit Arizona 3:2 gegen Toronto gewonnen.
      Nach drei Siegen in Folge verlor Dennis Seidenberg mit Boston 0:2 gegen St.Louis
      Los Angelas verspielte mit Christian Ehrhoff beim 3:5 gegen San Jose eine 3:1-Führung.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Edmonton hat in Vancouver mit 1:2 n.V. verloren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Edmonton verliert nach einer 3:1-Führung mit 3:5 in Calgary. Leon Draisaitl mit seiner 22 Saison-Vorlage zum 3:1.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Trotz drei Torvorlagen von Tobias Rieder hat Arizona mit 5:7 gegen Chicago verloren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)