WFV-Pokal 2015/16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bredi schrieb:

      Tatsächlich tauchten die Bissinger aber auf einmal in Topf 3 auf und müssen nun zum Landesligisten SV Zimmern fahren. Das habe ich selber auch nicht verstanden. Doch mir wurde auf Nachfrage erklärt, dass diese Zuteilung in Topf 3 absichtlich erfolgt sei.
      In der Vergangenheit war das aber auch keine Seltenheit, das höherklassige Vereine anderen Lostöpfen zugeordnet wurden. Den Grund kenne ich allerdings auch nicht.

      2010 waren beispielsweise Heidenheim und Ulm bis zum Achtelfinale in Gruppe 4, wo sie dann auch noch aufeinandertrafen. 2008 durften die Heidenheimer nach Isny, während bereits in der 1. Runde Ulm auf Aalen traf - allerdings in der Gruppe 4. Danach führte der Aalener Weg über Schwendi und Mochenwangen ins Achtelfinale gegen Oberzell.

      Ich glaube, Normannia durfte auch schon die Gruppe 1 und die Gruppe 4 besuchen.
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • lathspell schrieb:

      Würde sofort am Veto der Profiklubs scheitern. Eine zusätzliche Runde ist gerade den Europapokalteilnehmern nicht zu vermitteln und das Aufgeben der Lostöpfe schon gar nicht.
      Ja leider. Ist wie im echten Leben. Die reichen Vereine bekommen immer mehr und mehr Geld während der Rest vor sich hinvegetieren muss. So werden die Kräfteverhältnisse im Deutschen Fußball für immer gleich bleiben solange nicht (man bewahre uns davor) noch mehr Retortenclubs aus dem Boden gestampft werden.

      Ich fände diesen Modus wesentlich spannender weil auch mal in der ersten Runde richtige Hammerduelle stattfinden könnten und man nicht immer auf ein Wunder bei den kleinen Vereinen hoffen müsste dass mal ein Favorit ausscheidet...
    • lathspell schrieb:

      Würde sofort am Veto der Profiklubs scheitern. Eine zusätzliche Runde ist gerade den Europapokalteilnehmern nicht zu vermitteln und das Aufgeben der Lostöpfe schon gar nicht.

      stimmt, die Reduzierung auf 64 Teams ging gegen diese "ungeheure" Überbelastung der Spitzenvereinen :hohn:

      ansonsten könnte man das meinetwegen gerne wieder auf 128 Teams aufstocken. dazu weiter 2 Lostöpfe, in dem einen 18 Erstligisten, 20 Zweitligisten (gerne wieder), 20 Drittligisten und den 4 Absteigern (also Profis).
      im anderen die ganzen Amateurvereine, so dass man endlich auch mal mal wieder andere Teams sehen kann. 2 Begegnungen in der 1.Runde dann reine Amateurvergleiche (lässt sich wohl nicht vermeiden) und Fernsehgelder in der 1.Runde "nur" noch bei 50.000 Euro (oder man zwackt noch etwas von "oben" ab). 2.Runde dann gerne so wie jetzt in der 1.R. auch mit 2 Töpfen
      aber reines Wunschdenken, wird leider niemals mehr passieren :(

      aber ich glaub, wir schweifen ab...
    • Köngen schlug heute den TV Echterdingen verdient mit 2:0 aufgrund einer insbesondere starken ersten Hälfte. Später diverse Chancen, hüben wie drüben. Ansonsten noch ein paar verärgerte Anwesende wegen der ein oder anderen Schirientscheidung und Echterdingen gegen Ende auch nur noch mit 10 Mann nach einer Gelb-Roten Karte. Aber an sich ein faires Spiel.
    • lathspell schrieb:

      Würde sofort am Veto der Profiklubs scheitern. Eine zusätzliche Runde ist gerade den Europapokalteilnehmern nicht zu vermitteln und das Aufgeben der Lostöpfe schon gar nicht.
      Das Problem kann man doch lösen. Dann bekommen die 7 Europokalteilnehmer eben in der 1. Runde ein Freilos. Somit nehmen am DFB-Pokal eben nicht 128 Mannschaften teil, sondern nur 121 Mannschaften. Sprich alle 56 Proficlubs der vergangenen Saison und die 6 Aufstiegsrundenteilnehmer. Dazu die 42 Landespokalsieger und -finalisten. Und meinetwegen die 14 Oberligameister. Fehlen noch 3, ok wie bisher Bayern, Westfalen und Niedersachsen kriegen noch mal einen extra. Die Bayern für ihren RL-Vize, die beiden anderen für ihren OL-Vize. Passt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lohmann ()

    • lohmann schrieb:

      Das Problem kann man doch lösen. Dann bekommen die 7 Europokalteilnehmer eben in der 1. Runde ein Freilos. Somit nehmen am DFB-Pokal eben nicht 128 Mannschaften teil, sondern nur 121 Mannschaften. Sprich alle 56 Proficlubs der vergangenen Saison und die 6 Aufstiegsrundenteilnehmer. Dazu die 42 Landespokalsieger und -finalisten. Und meinetwegen die 14 Oberligameister. Fehlen noch 3, ok wie bisher Bayern, Westfalen und Niedersachsen kriegen noch mal einen extra. Die Bayern für ihren RL-Vize, die beiden anderen für ihren OL-Vize. Passt.
      Bei dem (von mir) fettmarkierten Bereich, kann ich voll mitgehen. Das ist stimmig und würde keine Probleme machen.
      Warum aber Oberligameister eine Berechtigung für Pokalspiele erhalten sollen erschließt sich mir nicht.

      Pokal ist Pokal und Meisterschaft ist Meisterschaft. Da sollte schon eine Trennung sein.

      Und wie es schon angeklungen ist. Vereine aus den Profiligen (1.-3. Liga) haben in den Landespokalen gar nix zu suchen. Schon aus Fairnessgründen.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • AW: WFV-Pokal 2015/16

      Wenn Du so einen strengen Maßstab "Pokal ist Pokal" anlegen willst, dann haben auch die Landespokalfinalisten dort nichts zu suchen. Im Pokal gibt es keine zweite Chance.

      Dann darf man nur mit den 56 vom Landespokal ausgenommenen Profivereinen der Vorsaison starten sowie den 21 Landespokalsiegern. Und sonst niemand. Auch die Aufsteiger in die 3. Liga nicht automatisch, denn die hatten ja ihre Chance im Landespokal. Insgesamt also 77 Teams.

      Sind also 13 überzählige Mannschaften für das 64er Feld der 1. Runde. Lost man eben 13 Partien für eine Vorrunde aus. Als Gegenleistung für die neu geschaffene automatische Qualifikation müssen die 20 Drittligisten in diese Vorrunde. Macht 10 Paarungen. Sowie die 6 Landespokalsieger der kleinsten Verbände. Ergibt die noch fehlenden Partien.
    • Das Problem bei den ganzen schönen Modellen: Man hat einen Haufen Erstrunden-Partien, die keine Sau interessieren. Wer will denn den schleswig-holsteinischen Finalverlierer gegen Fortuna Köln sehen? Oder den Oberliga Nordost-Nord-Meister gegen Großaspach? Damit tut man den Amateurvertretern in meinen Augen auch keinen Gefallen.
      Das Fernsehgeld wird sich damit auch nicht erhöhen und somit ist das vorhandene Geld auf über 100 Vereine aufzuteilen. Auch nicht gut für die Amateurvertreter.

      Mein Vorschlag, um die Drittligisten teilnehmen zu lassen und damit aus den Landespokalen rauszuhalten (sicher auch nicht perfekt):

      DFB-Pokalteilnehmer:

      18x BL
      18x 2.BL
      17x 3.L (je nach Anzahl der Zweitvertretungen, gehe mal von der aktuellen Situation aus)
      4x Relegationsteilnehmer zur 3.L (auch hier ohne Zweitvertretungen)
      21x Landespokalsieger

      Macht 78 Teilnehmer, also 14 Qualifikationspartien. Daran würden die Teilnehmer der Relegation, der 3. Liga und in diesem Fall die Plätze 12 bis 18 der 2.BL teilnehmen.
      Ab der 1. Runde dann wie gehabt, die Mannschaften der BL und die 14 besten Zweitligisten im "Profi-Topf".
    • lathspell schrieb:

      17x 3.L (je nach Anzahl der Zweitvertretungen, gehe mal von der aktuellen Situation aus)4x Relegationsteilnehmer zur 3.L (auch hier ohne Zweitvertretungen
      Ouch, ja. Da hab ich bei meinem zweiten Vorschlag doch glatt geschlabbert, dass in der 3. Liga ja die U23 Teams mitspielen dürfen. Allerdings sehe ich keine Begründung, warum die Relegationsteilnehmer automatisch qualifiziert sein sollten? Entweder haben sie ihren Landespokal gewonnen, in dem sie ja dann nicht mehr von Drittligisten ausgeknockt werden können, dann sind sie ja sowieso dabei. Oder sie sind im Landespokal ausgeschieden, dann haben sie auch im DFB-Pokal nichts mehr zu suchen. Automatisch qualifiziert sollte dann nur noch sein, wer in der abgelaufenen Saison Drittligist war und dementsprechend nicht am Landespokal teilgenommen hat.

      Macht dann derzeit 74 Teilnehmer, sprich 10 Mannschaften zuviel. Passt perfekt, denn dann lässt man die 20 Drittligisten die Vorrunde spielen. Wobei da aber die Absteiger aus der 2. Liga an die Stelle der Aufsteiger aus der 3. Liga treten. Sollte sich was an der Zahl der U23-Teams in der 3. Liga ändern, passt man die Zahl der Vorrundenspiele entsprechend an. Da sehe ich dann allerdings zunächst die kleinsten Landespokalsieger in der Pflicht. Denn ohne Drittligisten wird ja der Gewinn des Landespokals im Gegenzug auch einfacher als bisher.
    • lohmann schrieb:

      Wenn Du so einen strengen Maßstab "Pokal ist Pokal" anlegen willst, dann haben auch die Landespokalfinalisten dort nichts zu suchen. Im Pokal gibt es keine zweite Chance.

      Stimme ich dir sogar zu. Aber es ist immerhin noch ein gewaltiger Unterschied, ob ich im (Landes)Pokal gespielt und dort verloren hab oder ob ich Oberligameister geworden bin.
      Von mir aus brauchen die Finalteilnehmer nicht am DFB-Pokal teilnehmen.

      lathspell schrieb:

      Das Problem bei den ganzen schönen Modellen: Man hat einen Haufen Erstrunden-Partien, die keine Sau interessieren. Wer will denn den schleswig-holsteinischen Finalverlierer gegen Fortuna Köln sehen? Oder den Oberliga Nordost-Nord-Meister gegen Großaspach? Damit tut man den Amateurvertretern in meinen Augen auch keinen Gefallen.
      Das Fernsehgeld wird sich damit auch nicht erhöhen und somit ist das vorhandene Geld auf über 100 Vereine aufzuteilen. Auch nicht gut für die Amateurvertreter.
      Also ich seh da schon reizvolle Begegnungen. Evtl. könnte man die 1. (Qualifikations)Runde ja auch ein bißchen nach regionalen Gesichtspunkten losen. Wird ja im Landespokal auch gemacht. Dann muß Großaspach nicht zum NOFV-Nord-Meister, sondern dürfte z.B. gegen Nöttingen ran.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • lohmann schrieb:

      Allerdings sehe ich keine Begründung, warum die Relegationsteilnehmer automatisch qualifiziert sein sollten? Entweder haben sie ihren Landespokal gewonnen, in dem sie ja dann nicht mehr von Drittligisten ausgeknockt werden können, dann sind sie ja sowieso dabei.
      Aktuell sind ja auch die ersten Vier der 3. Liga qualifiziert, obwohl die auch die Möglichkeit über den Landespokal haben. Wie gesagt, war nur ein schnelles Gedankenspiel meinerseits und sicher auch verbesserungswürdig.

      FCMatze schrieb:

      Also ich seh da schon reizvolle Begegnungen. Evtl. könnte man die 1. (Qualifikations)Runde ja auch ein bißchen nach regionalen Gesichtspunkten losen. Wird ja im Landespokal auch gemacht. Dann muß Großaspach nicht zum NOFV-Nord-Meister, sondern dürfte z.B. gegen Nöttingen ran.
      Bei Sky dürfte sich die Begeisterung dennoch in Grenzen halten. Und die sind nunmal verantwortlich für das Fernsehgeld. Und ohne mehr Kohle vom TV wird der DFB einen Teufel tun und mehr Vereine zum DFB-Pokal zulassen.
    • lathspell schrieb:

      FCMatze schrieb:

      Also ich seh da schon reizvolle Begegnungen. Evtl. könnte man die 1. (Qualifikations)Runde ja auch ein bißchen nach regionalen Gesichtspunkten losen. Wird ja im Landespokal auch gemacht. Dann muß Großaspach nicht zum NOFV-Nord-Meister, sondern dürfte z.B. gegen Nöttingen ran.
      Bei Sky dürfte sich die Begeisterung dennoch in Grenzen halten. Und die sind nunmal verantwortlich für das Fernsehgeld. Und ohne mehr Kohle vom TV wird der DFB einen Teufel tun und mehr Vereine zum DFB-Pokal zulassen.

      Dann soll SKY dies an die ARD/ZDF abgeben.

      Noch ein Vorschlag betreffs der Finanzierung. Man könnte ja von den Erstligisten, die ein Freilos haben Summe X einfordern und dieses Geld dann für diese Quali-Runde verwenden.
      Vorteil: Der Erstligist mit Freilos, spart sich Kosten und evtl. Verletzungen von Spielern und kann ja z.B. in der EL/CL sein Geld machen.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • Hab heute die Partie in Nürtingen gesehen. Der FV 09 Nürtingen hat trotz zwischenzeitlicher 3:0-Führung den Platz als Verlierer verlassen. Das alles hört sich sehr spektakulär an, war es aber in keiner Weise. Beide Mannschaften hatten aber eine nahezu 100 %- ige Chancenauswertung, wobei den Nürtingern in den letzten 20 Minuten anzumerken war, dass sie am Tag davor ein Testspiel gegen den Landesliga Staffel 3-Vertreter Croatia Reutlingen hatten, welches mit 7:2 gewonnen werden konnte. Da hat man richtig gesehen, dass die Beine schwer geworden sind.

      Insgesamt hatte Waldstetten die etwas reifere Spielanlage und der Sieg war nicht ganz unverdient. Ich habe aber selten ein Spiel gesehen, in welchem aus 9 Torchancen 7 Tore gemacht wurden. Das bringen nicht mal die Bayern hin. ;)
      Meine Kirche ist der Fußballplatz
    • Die Spiele vom heutigen Samstag:

      FC Winterlingen - FC Wangen 1:5
      TB Kirchentellinsfurt - SV Böblingen 0:7
      SV Maierhöfen/Grünenbach - Olympia Laupheim 1:4
      Salamander Kornwestheim - TSV Crailsheim 1:2
      FV Ingersheim - SV Fellbach 0:4
      VfL Brackenheim - TSV Schwaickheim 0:2
      SKV Rutesheim - TURA Untermünkheim 7:2
      SC Geislingen - Spfr Dorfmerkingen 2:5
      TSV Blaustein - TSV Essingen 1:2
      VfB Bösingen - GSV Maichingen 5:3
      TSV Schönaich - SSV Reutlingen 0:1
      SSV Reutlingen II - VfL Sindelfingen 2:0
      Young Boys Reutlingen - FC Rottenburg 1:0
      SV Nehren - TSG Tübingen 5:0
      FC Holzhausen - FC Gärtringen 5:0
      VfB Friedrichshafen - FC 07 Albstadt 2:3
      FC Krauchenwies - Olympia Laupheim II 1:4
      SV Kehlen - FC Ostrach 3:1
      FV Biberach - TSG Ehingen 3:1
      Spfr Schwäbisch Hall - TSG Öhringen 3:2
      TSV Ilshofen - TSG Freiberg 2:4 n.V.
      TSG Schnaitheim - TSV Buch 2:0
      TSV Bad Boll - SC Stammheim 3:0
      SV Zimmern - FSV 08 Bissingen 0:2
      FC Leutkirch - SV Weingarten 1:3
      FV Ravensburg II - TSG Balingen II 3:0
      VfL Nagold - TSG Balingen 4:2 n.E.
      VfB Gutenzell - FV Ravensburg 0:7
      TSG Hofherrnweiler - Normannia Gmünd 2:1

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bhakundo ()

    • Die Sonntagspiele, die noch nicht alle beendet sind:

      Victoria Backnang - TSV Münchingen 2:3
      FV RW Weiler - TSV Berg 3:2
      SV Hellas Bietigheim - Aramäer Heilbronn = abgesagt
      TuS Metzingen - SpVgg Mössingen 3:4
      FV Neufra - SG Kisslegg 2:3
      SpVgg Ludwigsburg - VfB Neckarrems
      TV Oeffingen - FSV Hollenbach 0:2
      FC Blaubeuren - TSV Berkheim
      SpVgg Gröningen/Satteldorf - Neckarsulmer SU 0:5
      TSV Heimerdingen - FV Löchgau

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bhakundo ()