Neue Regel des DFB - Sinnvoll oder fahrlässig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Regel des DFB - Sinnvoll oder fahrlässig?

      Neue Saison, neue Regeln. Auch in diesem Jahr gibt der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) neue Spielregeln heraus.

      So sind beispielsweise die Gelb- oder Gelbrotsperren von der bislang geltenden sieben- auf eine zehntägige Auszeit hochgesetzt, oder die Anstoßzeiten flexibler gestaltet worden.

      So weit, so normal. Doch eine andere Neuerung sorgt für heiße Diskussionen. Unter dem Punkt „Stärkung der Willkommenskultur“ verlangt der DFB von allen Verbänden, dass die Mannschaften im gesamten Amateurbereich – also bis runter in die Kreisliga C – gemeinsam einlaufen und sich vor wie auch nach den Spielen die Hand reichen. „Damit soll der Fair-Play-Gedanke gestärkt werden“, berichtet Günther Schmitz, der beim Fußballverband Niederrhein (FVN) für den Seniorenspielbetrieb, das Schiedsrichterwesen, Fair Play und Ehrenamt zuständig ist: „In den oberen Ligen haben wir die Begrüßung ja ohnehin schon flächendeckend eingeführt und den gewünschten Passus nun natürlich auch in unsere Durchführungsbestimmungen für alle anderen Klassen aufgenommen.“

      reviersport.de/310091---neue-r…oll-oder-fahrlaessig.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Wieso um alles in der Welt muss der DFB wirklich jeden Furz regulieren?
      :facepalm:
      "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)
    • Rabbit83 schrieb:

      Wieso um alles in der Welt muss der DFB wirklich jeden Furz regulieren?
      :facepalm:
      Das ist deutsch.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Also hier in OWL ist es zumindest üblich, dass sich vor Anpfiff beide Teams komplett gegenüber stehen und der Schiri irgendwas reinruft, und alle zusammen dreimal "Fairplay" rufen. Das hab ich hier in sämtlichen Kreisligen schon so gesehen, sogar vor Freundschaftsspielen.
    • Schwachsinn mit Willkommenskultur und so. Wenn es nicht von Herzen und einem selber kommt sollte man sich sowas sparen, ständig diese Gängelei und Vorschreiberei was man gut und toll finden soll und was man zu tun und zu lassen hat.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • Ja das es dafür sogar eine Regel gibt finde ich auch völlig Quatsch! :dead:

      Vor dem Spiel ist es ja okay das man sich die hand gibt.

      Nach dem Spiel meistens eigenlich auch! Wünscht dem anderen noch eine gute Saison..
      ..so läuft das bei uns immer! Klar nicht immer, manchmal wenn es sehr hitzig war wird auch mal drauf verzichtet :D

      Aber das zu erzwingen, schwachsinn!
      Und was passiert wenn man es nicht macht ?
      Wird man dann bestraft ? ?(
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Vor dem Spiel - völlig selbstverständlich.

      Aber nach dem Spiel auch noch?

      So eine Regellung hatten wir im deutschen Fußball schon mal, das sich die Mannschaften nach dem Spiel nochmal versammeln mußten. Die ging dann aber mit dem Dutzendjährigen Reich wieder unter....
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Mal abgesehen davon, dass ich Fairplay-Gesten für selbstverständlich halte, ist der Regulierungswahn seitens des DFB nicht nachvollziehbar. Statt solche Lappalien zu verhandeln und womöglich mit Strafen anzuordnen, sollte man sicher eher mal um wichtige Themen kümmern: Aufstiegsregelung Regionalliga, TV-Gelder in Liga 3, Zulassungskriterien auf dem Prüfstand (man denke an die unwürdigen Sportplätze einiger Regionalligisten) uvm.
    • So ein Quatsch - wenn ein Spiel recht hitzig oder mit unschönen Szenen über die Bühne ging, kann man von niemandem verlangen den Gegnern allesamt die Hand zu geben. Manchmal gibt ein Spiel solche Fairplay-Gesten einfach nicht her.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Mal ne Regelfrage, wurde ja im Startpost angesprochen.
      Hier hat vorletztes Wochenende, also am 28.02., ein Spieler in einem Kreisliga B-Spiel eine rote Karte bekommen und im Anschluß, als er am Spielfeldrand ankam, noch auf einen gegnerischen Ersatzspieler eingeschlagen.
      Wie kann es sein, dass der Spieler am darauffolgenden Spieltag schon wieder auf dem Platz steht?
    • Nach einer glatt roten karten kann das gar nicht sein... :nono:
      es sei denn er hat "nur" gelb-rot gesehen..
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Benutzer online 1

      1 Besucher