SG Mülheim/Kärlich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SG Mülheim/Kärlich

      Saison 2015/16

      Zugänge:
      Gerrit Wißfeld (Concordia Wilmsdorf), Cagri Boyraz (ATA Spor Urmitz), Jost Becker (FC Metternich),
      Yannick Schmidt, Pascal Antony Streich, Niklas Schäferr, Christian Scheu, Christian Mroß, Tim
      Herber (alle eigene A-Junioren)

      Abgänge:
      David Molitor (FC Plaidt), Mustafa Yilmaz (SG Bad Breisig), Hendrik Hillen (TuS RW Koblenz),
      Armin Yusufi (SC Hauenstein)

      Trainer: Patrick Wagner-Galda
    • Die SG Mülheim-Kärlich überwinterte als Tabellenführer der Rheinlandliga.

      1. SG Mülheim-K. 19 12 3 4 45:23 +22 39
      2. TuS RW Koblenz 19 11 5 3 62:21 +41 38
      3. FV Engers 19 10 7 2 35:20 +15 37
      4. TuS Mayen 19 10 5 4 38:22 +16 35
      ...

      Zum Auftakt der Rest-Rückrunde empfängt die SG Mülheim-Kärlich den Tabellen-16., TuS Mosella Schweich. Mülheim ist zuhause bei neun Spielen (sieben Siege/zwei Remis) noch ungeschlagen. Der 2:1-Sieg von Mosella im Hinspiel sollte aber Warnung genug sein.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Kantersieg im Westerwald

      Die SG 2000 Mülheim-Kärlich bleibt Rot-Weiß Koblenz auf den Fersen. Bei der SG Neitersen/Altenkirchen siegte die Mannschaft von Patrick Wagner-Galda mit 6:2 (1:0). Und das insgesamt problemlos, bereits nach zehn Minuten hatte die SG erstmals Grund zum Jubeln, Jonas Simek traf zum 1:0. Kurz nach der Pause sorgte Janek Ripplinger mit seinem 26. Saisontreffer und dem 2:0 für die Entscheidung. Danach fielen die weiteren Treffer wie reife Früchte. Für die SG machten in der Folgezeit Simek (65., 78.), Ripplinger (73.) und Nico Scheid (77.) vier weitere Treffer.

      blick-aktuell.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SG Mülheim verzichtet auf Aufstieg! Der Tabellenzweite wird auf den Aufstieg bzw. die Teilnahme an der Relegation bei erreichen des 2ten Platzes verzichten!


      SG Mülheim verzichtet - Aufstiegschance für FV Engers?

      Mülheim-Kärlich/Engers. Nach der 0:1-Niederlage beim FSV Trier-Tarforst hatten sie beim Fußball-Rheinlandligisten FV Engers den Oberliga-Aufstieg eigentlich ad acta gelegt. Nun könnte das Thema für den aktuellen Tabellenvierten doch wieder aktuell werden. Denn die SG 2000 Mülheim-Kärlich, die als Zweitplatzierter derzeit sportlich die besten Aussichten auf das Erreichen der Relegationsrunde mit den Zweiten aus dem Saarland und dem Südwesten hätte, wird auf einen möglichen Aufstieg definitiv verzichten. Dies bestätigte der SG-Vorsitzende Bernd Müller der Rhein-Zeitung auf Anfrage.


      Damit ist RW Koblenz bereits so gut wie durch und für Engers und Mayen ist die Oberliga wieder greifbar!