Das Bergische Duell: 09 gegen TV Herkenrath

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Bergische Duell: 09 gegen TV Herkenrath

      Das Bergische Duell
      Erstmals das Derby SV Bergisch Gladbach 09 gegen den TV Herkenrath in der Mittelrheinliga

      An diesem Mittwochabend gibt es um 20 Uhr das heiß erwartete Spiel zwischen Platzhirsch SV Bergisch Gladbach und Neuling TV Herkenrath. Jahrelang war der SV Bergisch Gladbach die unangefochtene Nummer eins der Bergischen Teams als Dauergast der Mittelrheinliga. Seit Saisonbeginn müssen die Karten neu gemischt werden. Serien-Aufsteiger TV Herkenrath ist der neue Konkurrent. Die Leistungsstärke des Neulings ist noch nicht absehbar, denn auf den Überraschungserfolg beim Aufstiegskandidaten Bonner SC folgte eine Heimniederlage gegen Germania Windeck. Aufgrund des Derbycharakters dieses ersten Duells in der fünften Liga rechnet man mit einem ausverkauften Stadion. Bereits in zwei Wochen treffen beide Teams im Kreispokal-Halbfinale an gleicher Stelle erneut aufeinander.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SV Bergisch Gladbach - TV Herkenrath 3:0 (1:0)
      1:0 Daniel Isken (29.)
      2:0 Celal Kanli (72.)
      3:0 Yannick Albrecht (83.)

      Zuschauer: 1.650


      Die Nummer eins ist Bergisch Gladbach 09
      Im Stadtderby behält der SV09 mit 3:0 gegen den TV Herkenrath die Oberhand

      Die Frage nach der Nummer eins im Stadtgebiet ist hinreichend beantwortet. Mit 3:0 (1:0) schlug der SV Bergisch Gladbach 09 völlig verdient den TV Herkenrath vor 1650 Zuschauern in der Belkaw-Arena. Die stimmliche Überlegenheit sicherte sich der Anhang der Gäste vom Anpfiff weg. Doch er feuerte einen TVH an, der sich zurückzog, nicht frühzeitig presste, sondern den Gegner erst im Mittelfeld attackierte. Nach einem müden Auftakt setzte Celal Kanli einen ersten Akzent mit einem direkten Freistoß von rechts, der knapp über die Latte strich. Mit zunehmender Dauer fand Gladbach 09 besser ins Spiel und strahlte deutlich mehr Ballsicherheit aus....

      Quelle: bergisches-sonntagsblatt.de/ra…1161482/bergisch-gladbach
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Auch in der neuen Saison lockt das Bergische Duell, zudem sportlich reizvoll: Platz 2 gegen Platz 3!

      Die Suche nach der Nummer eins

      Das Derby des SV Bergisch Gladbach 09 gegen den TV Herkenrath lockt wieder die Fans in Massen an
      Bergisch Gladbach. Im Nachhinein betrachtet, war der Ausfall dieses Spiels am angesetzten Sonntag insoweit optimal, als dass nun auch Fans aus anderen Vereinen den Weg ins Stadion finden können, so sie nicht im Osterurlaub weilen. Das Spiel der Spiele, das Aufeinandertreffen der beiden höchstklassigen Teams im Fußballkreis Berg, findet nun an einem Wochentag statt - am Gründonnerstag (Anpfiff 19.30 Uhr).

      Es geht einmal mehr ums Prestige und um die Frage, wer die Nummer eins in Bergisch Gladbach und auch im Fußballkreis Berg ist. Aktuell letztlich auch um die Frage, ob und welches dieser beiden Teams am Ende der Saison die Nummer eins in der Mittelrheinliga sein, in die Regionalliga aufsteigen kann. Beide Mannschaften haben für die 4. Liga gemeldet. 09-Präsident Peter Surbach hat bereits avisiert, dass die Mannschaft mit dem gleichen Etat in der höheren Liga an den Start gehen wird, so der Aufstieg gelingt. Beim TV Herkenrath stellt sich die Frage, ob dieser im Falle des Aufstiegs ins Gladbacher Stadion umzieht. Auf der Anlage am Braunsberg ist kein Platz für tausende von Zuschauern, die etliche Teams mitbringen werden. An das Hinspiel erinnern sich nur TVH-Coach Alex Voigt und seine Fußballer gerne. Im Heimspiel agierte der TVH wie entfesselt, siegte deutlich und verdient mit 4:1. Klar, dass SV 09 auf Revanche sinnt.

      fupa.net/berichte/sv-bergisch-…r-nummer-eins-807625.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Chance verpasst. :(

      SV Bergisch Gladbach 09 - TV Herkenrath 2:2 (1:0)
      1:0 Daniel Isken (41.)
      2:0 Kaoru Tanimoto (47.)
      2:1 Norman Wermes (80./FE)
      2:2 Marcel Wandinger (90.+4)

      Zuschauer: 650

      Den Sprung an die Spitze verpasst
      Der SV Bergisch Gladbach kassiert in der Nachspielzeit das Ausgleichstor des starken TVH

      Die Frage nach dem Topteam in Bergisch Gladbach bleibt vorerst unbeantwortet - der FC Wegberg-Beeck blieb Spitzenreiter der Mittelrheinliga. Trotz einer 2:0-Führung kam der SV 09 gegen den starken TV Herkenrath nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze - mit 43 Punkten gleichauf mit Wegberg-Beeck, aber mit den schlechteren Torverhältnis. Verfolger Herkenrath bleibt mit nur einem Punkt Rückstand Tabellendritter.

      fupa.net/berichte/sv-bergisch-…itze-verpasst-810125.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)